Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Europas Zukunft...?

517 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Europa Nato Russland Zukunft ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Europas Zukunft...?

24.07.2015 um 15:53
@Fedaykin

Wie war das doch gleich als man im Februar letzten Jahres Neuwahlen für die Ukraine beschloss? wer hat da doch gleich mit den Waffen rumgefuchtelt? Doch nicht etwa die, die jetzt gegen ihre Herren in Kiew aufmüpfen?

Naja... Chronologie und Kausalität sind nicht jedermanns Sache.

ps: und keine sorge, das wars hier auch schon wieder für mich... ;)


melden

Europas Zukunft...?

24.07.2015 um 15:55
Doch die haben die Wahlen in der Ostukraine verhindert

Und ja Chronologie und Causalität sind nicht deine Stärek

und schön das du wieder in Urlaub gehst. Man bracht nicht mehr soviel zu graben.


melden

Europas Zukunft...?

24.07.2015 um 16:01
Ach dude... du kannst provozieren wie du willst... auch ohne die zu adden gegen die du povelst.

man hat dich längst durchschaut... also schön weitermachen!

Ich muss nu... der Cocktail wird warm. ;)


melden

Europas Zukunft...?

24.07.2015 um 16:10
Selbst wenn... dafür braucht es keine "Staaten von Europa".. dazu reicht auch ne Nato.
Versteh nicht wieso das hier Thema ist..


melden

Europas Zukunft...?

24.07.2015 um 16:12
@def

bestell mein Mitleid ans Personal

und naja wer hier Provziert hat ist in allen betroffenen Threads nachzulesen.

aber wie erwähnt muss nicht noch einer geentert werden. Wenn alle mal die richten Benutzen kann man sich das sparen.


melden

Europas Zukunft...?

24.07.2015 um 16:13
@Fedaykin
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nein Europas Zukunft entscheidet sich nicht in der Ukraine.
Doch. Ohne Russland als Partner gibt es keine EU. Keine starke, die den Amis gefährlich werden könnte.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:auch nicht in Griechenland.
Doch. Ohne ein stabiles Greichenland, keine stabile EU.


melden

Europas Zukunft...?

24.07.2015 um 16:21
Doch. Ohne Russland als Partner gibt es keine EU. Keine starke, die den Amis gefährlich werden könnte.
t
Ja ne ist Klar

Wer braucht wen mehr? Ich such jetzt mal nicht wieder alle Daten raus.

Nur soviel Russland wird sich nie in die EU Integrieren können, und umgekehrt braucht die EU kein Russland.


Und mit Gefährlich werden ist ne Definitionssache. Ökonomisch ist die EU größer als die USA und da ändert auch ein marodes Russland nix dran.

Atomwaffen? For What, Atomwaffen geben einen keine Macht, und Russland verplempert eh sein Geld in die Armee und co als Prestigeobjekt weil man Weltmacht spielen will aber selbst innerhalb der Brics Staate Ökonomisch und Bevölkerungstechnisch immer weiter nach hinten Rutscht.

BIP 2013 BRIC Staaten


melden

Europas Zukunft...?

24.07.2015 um 16:22
Doch. Ohne ein stabiles Greichenland, keine stabile EU.t
klar momentan wäre es sogar ganz einfach. Eine EU ohne Griechenland eine Stabilerer EU.


melden

Europas Zukunft...?

24.07.2015 um 17:11
@pathofdecay
Zitat von pathofdecaypathofdecay schrieb:Das die "Knebelung" durch den Lissabon-Vertrag irgendwann einigen Ländern zu bunt, zu eng und zu einseitig
sein wird.
Die EU-Richtlinien, sofern sie nicht bereits über Landesgesetze stehen, werden den Ländern die Souveränität nehmen.
Die einzelnen Identitäten der Länder werden eventuell verschwinden. GB ist schon ohne den Euro, die Schweiz verhällt sich neutral. Wäre erstmal schon " nicht ganz Europa" .
Den Bürgern der jeweiligen Ländern fehlt jetzt schon jegliches Mitspracherecht in Sachen EU, der Mensch will frei sein und sich keiner Doktrinen, national übergeordnet, unterwerfen.
So wie es bis dato war, funktionierte es man gerade so. Sollte sich aber der Identitätsverlust erhöhen, so denke ich, wird das Gebilde EU zerfallen. Das lässt der Vertrag aber nicht zu, es darf und soll sogar dann militärisch dagegen vorgegangen werden.
Wenn das finanzielle Kräfteverhältnis innerhalb der EU anders wäre, also die Wackelkanditaten im Saft stehen würden wie D und Frankreich z.Zt., bezweifel ich, dass die Finanzspritzen genauso von der Hand gehen wie derzeit.
Aber das Alles ist ja nur Spekulation ^^. Also müssen wir erstmal abwarten wie es sich weiterentwickelt und hoffentlich früh genug die eventuellen Fehler in den EU-Richtlinien oder Maßnahmen erkennen und beheben.
Aber es ist doch gut, dass den Nationalstaaten ein Stück weit souveränität genommen wird, das ist doch sogar notwendig.

Was hat das mit Landesidentitäten zu tun?
Eine Landesidentität hat man ode rnicht, die ändert sich nicht durch EU richtlinien.
Und die kulturen in den verschiedenen europäischen ländern sind regionenweise ohnehin ziemlich nah beieinander.
ALs würde sich ein deutscher jugendlicher signifikant von einem franzosen oder niederländer unterscheiden.

Es muss odch auch gar nicht jedes Land in den Euro rein.

Dass die Bürger wenig Mitgestaltungsmöglichkeiten innerhalb der EU haben ist sicherlich ein Problem, dass sie kein mitspracherecht haben stimmt aber nicht ganz.

Eu angelegenheiten werden von den regierungschefs und dem Eu parlament entschieden, beides wird von den Bürgern gewählt.

Dass du bwezeifelst , dass andere Länder zahlen würden ist doch hier in der Tat reine Spekulation.
Sie sind verpflichtet das zu zahlen, was festgelegt worden ist, je nachdem wie sie wirtschaftlich dastehen.

Da würden die anderen EU Staaten dann schon drauf achten, genau dafür, dass gemeinsame Spielregeln eingehalten werden haben wir die EU doch.

Die EU ist in einem stetigen wandel. daher sind vereinzelte Fehlentscheidungen nicht schlimm, sie sind ja nicht auf Stein gemeißelt.

Auf de rhaben seite steht die region der wel tmit dem größten Wohlstand und, zumindest innerhalb der Eu grenzen, ziemliche große sicherheit der Bürger.
Ich wüsste nicht, warum es negativ sein soll, wenn die nationalstaaten mehr souveränität abgeben zu gunsten von gemeinsam entschiedenen spielregeln (ist ja nicht so, als hätten die einzelnen staatne kein mitspracherecht bei den EU regelungen.).


melden

Europas Zukunft...?

24.07.2015 um 17:16
@KillingTime
Zitat von KillingTimeKillingTime schrieb:Das Aufgehen an sich ist ja gar nicht mal das Problem. Mich stört aber, dass diese "Vermischung" eine gezielte und gesteuerte Aktion ist. Wenn sie einfach nur passieren würde, hätte ich gesagt, ok es ist der Lauf der Dinge. Hier aber sind finstere Mächte am Werk, und denen sollte man sich mit all seiner Kraft entgegenstellen. Es geht dabei nämlich nicht um Menschen - sondern um die Erfüllung der Zinsforderungen des akkumulierten Kapitals. Sie (die "finsteren Mächte", also die Exekutoren des Kapitals) opfern dazu Völker, Kulturen, Traditionen und Identitäten, und zwar ganz gezielt. Ich akzeptiere das nicht.
Da müsstest du mir zeigen, wo das der Fall ist.
Das ist nämlich eine oft vorgebrachte argumentation gegen diverse moderne entwicklungen.
Ich hab das argument betreffend homo ehe, asylanten, trans rechte, immigration und sogarbzgl ttip gesehen, aber mir konnte nie einer wirklich vernünftig erklären wo eine finstere macht lauert und was die genau schreckliches tut wenn sie dafür sorgt dass mehr Dinge in der Eu genormt sind.

Ich sehe außerdem nicht, wo irgendwer 'vermischung' forciert.
Die EU staaten haben ohnehin weitestgehend dieselbe kultur, weil wir in einer globalen welt leben und die meisten westlichen staaten bis auf einige wenige eigenheiten ziemlich homogen sind.
Der unterschied zwischen Deutschland und Frankreich ist auch nicht größer als der unterschied zwischen berliner und bayer.


1x zitiertmelden

Europas Zukunft...?

24.07.2015 um 17:30
@shionoro
Zitat von shionoroshionoro schrieb:nicht größer als der unterschied zwischen berliner und bayer.
Ich weiß nicht für wen das die größere Beleidigung ist... für die Bayern oder für die Berliner.


melden

Europas Zukunft...?

24.07.2015 um 17:34
@Vltor
Jaja, nur weil der eine lieber eine Berliner-Weiße statt ner Maß säuft, muss man sich schon furchtbar füreinander schämen. Der Kulturunterschied könnte nicht gewaltiger sein, zumal sich beide heute fast nur noch an den Angelsachsen orientieren. ;)


melden

Europas Zukunft...?

24.07.2015 um 17:34
@Vltor

Na fakt ist doch, dass niemand die kutlurelle identität der bayern oder der berliner dadurch bedroht sieht, dass sie beide nur bundesländer in Deutschland sind.
Warum ist die kulturelle identität von EU mitgliedsstaaten bedrängt, wenn es einige gemeinsame regeln gibt an die sich jede rmitgliedsstaate halten muss und insofern in manchen teilen EU recht über nationales Recht geht?


1x zitiertmelden

Europas Zukunft...?

24.07.2015 um 17:37
@shionoro
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Na fakt ist doch, dass niemand die kutlurelle identität der bayern oder der berliner dadurch bedroht sieht, dass sie beide nur bundesländer in Deutschland sind.
Naja, die Berliner sicher nicht...
Bei so einigen Bayern wäre ich mir da nicht ganz so sicher.


1x zitiertmelden

Europas Zukunft...?

24.07.2015 um 17:40
Zitat von VltorVltor schrieb:Naja, die Berliner sicher nicht...
Sicher.
So als ob das tolle Preußentum völlig frei von Dummköpfen wäre.


melden

Europas Zukunft...?

24.07.2015 um 17:43
@dunkelbunt

Preußentum? Gibts das noch... so außerhalb von Museen und gesonderten Wohnzimmerzonen?


melden

Europas Zukunft...?

24.07.2015 um 17:46
@Vltor
Schon mal einige deiner eigenen Beiträge gerade zu diesem Sachverhalt reflektiert? Demnach zu urteilen würde ich das eindeutig mit ja beantworten.

Falls sie nicht nur scherzhaft gemeint sein sollten. ;)


1x zitiertmelden

Europas Zukunft...?

24.07.2015 um 17:51
@dunkelbunt
Zitat von dunkelbuntdunkelbunt schrieb:Falls sie nicht nur scherzhaft gemeint sein sollten. ;)
Ich dächte es wäre offensichtlich genug.


melden

Europas Zukunft...?

24.07.2015 um 17:53
@Vltor
Geht so. Ich fühle da schon auch ernste Zwischentöne raus, aber gut. Ist nicht schlimm, ich kann das ganz gut nachvollziehen, als Bismarckversteher.^^


melden

Europas Zukunft...?

24.07.2015 um 19:02
Europa sollte sich am besten an den guten Zeiten/seiten von Österreich orientieren. Es war damals ein riesiger vielvölkerstaat wo versucht wurde es jeder minderheit recht zu machen. Kriege waren mittel die nicht wirklich zum ausdruck kamen sondern es wurde eher die heiratspolitik eingesetzt..

Jaja kann man nicht weiterführen aber ich finde den grundgedanken dahinter sehr gut.


1x zitiertmelden