weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Komplett neue politische Ansätze

65 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Philosophie, Wirtschaft, Macht, Ethik, Ausbeutung, Wertschöpfung
dig_it
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Komplett neue politische Ansätze

27.07.2015 um 18:13
Was haben wir denn da in den meisten Ländern für traurige Zustände?

Feige Viele-Gegen-Einen Ausbeuter die mit Waffengewalt dafür sorgen,
dass mittlerweile schon Europa-übergreifend das dumme Nutzvieh
wie in einer erbärmlichen Geflügelzucht-Anlage Steuern für die Banken,
die Reichen und die Mächtigen zahlen darf. Dürfen??? ... Müssen !!!!!

Oder sind wir alles verblendete Tennager-Fans die für ihre mit miesen
Tricks aufgebauschte Boy-Group das ganze Taschengeld verpulvert ?!


Das ist doch alles längst Meilen weit entfernt vom Indianer-Häuptling
der in einer konstruktiven Zweckgemeinschaft fair für Ordnung sorgt!

Und leben wir denn in der Zeit von Dschinghis Khan, dass wir Milliarden für mörderische
Waffen ausgeben, damit das liebe Heimatland nicht überfallen und ausgeplündert wird?

Mit Hilfe von Richtern die sowas verlogenes wie Religionen erlauben,
nur weil dieser Schwachsinn Tradition hat und es den Kerzelweibern
und sonstigen Traumtänzern ja so super geil gefällt. Leben nach dem Tod bla bla bla.
Wohin dieser Wahnsinn politisch führt sieht man dann übr. auch immer wieder deutlich!


Fair ist es, wenn jeder Bürger für das zahlt, was er selbst verursacht und nicht dafür,
dass weltweit agierende Finanz-Haie genügend Koks auf dem Klo schniefen können
oder dass noch in hundert Jahren die Zinsen für extrem hohe Staatsschulden bezahlt
werden müssen.

Für einen kleinen Ladendiebstahl bereits Jugendliche einsperren aber für
Milliarden-schweren "Steuerraub am Volk" groß auf Partei-Tagen gefeiert werden.

Die Verhältnismäßigkeit was die Arbeits-Kraft-Ausbeutung des Bürgers hinsichtlich was
er dafür an Gegenleistung bekommt, ist doch längst komplett aus dem Gleichgewicht!

Und da muss man gar keinen Hass auf die bösen Griechen haben, denn der kleine Mann
wird dort wie überall sonst auch von den Starken und Mächtigen bis zum Suizid ausgebeutet!



Was gibt es für Lösungs-Möglichkeiten?!

Gar keine, werden viele jetzt denken, das hat sich seit Jahrhunderten so eingebürgert,
Demokratie etc. inkl. Kapitalismus und das übliche Fressen und Gefressen Werden.
Man sehe sich auch einfach nur mal die teils doch sehr hilflose Natur bzw.
Tier- und Pflanzenwelt an und was der Mensch damit gemacht hat - mörderische Ausbeutung!
Kein Wunder wenn er das auch mit den schwächeren und hilfloseren Exemplaren der
eigenen Spezies treibt. Mit Waffengewalt und einer massiven Drohkulisse geht so einiges.

Der Bürger wird doch immer mehr zum Käfighuhn oder zu einer Melkkuh im Stall,
der ihr Leben keinen Spaß mehr macht, weil es komplett an der wahren Lebendigkeit vorbeigeht!


Gibt es Lösungen - ja oder nein?!

Nein, weil die mächtigen Ausbeuter ihre Macht-Position sicher nicht freiwillig räumen.
Sie werden ja sogar von ihren Anhängern, Frauen und Profiteuren dafür gelobt!
Was juckt es denn die Frau vom Waffenproduzenten oder -Verkäufer, wenn dadurch wieder
irgendwo 1000 Leute sterben? Die denken doch alle nur an sich selbst, so wie die meisten
hier auch. Das Gesetz des Starken der überlebt und sich wunderbar fortpflanzt. Altbekannt.
Die grausame Natur macht es doch schon seit Jahrmillionen vor und das Unkraut kümmert
sich nicht um's zarte Blümchen!


Lösungen gibt es natürlich, aber keiner hat ein Interesse, sie umzusetzen !!!

Um die Überbevölkerung inkl. Klima-Erwärmung und Natur-Zerstörung einzudämmen
müsste man z.B. die gesamte Menschheit dazu zwingen, nur noch ein Kind und dieses
erst ab dem 35. Lebensjahr zu bekommen.

Super Witz, ich weiß, dafür sind alle ja viiiieeeel zu sexgierig !!! :D

Aber irgendwie muss diese sonst noch fatal endende Bevölkerungs-Explodiererei gestoppt werden!

Als Alternative dazu kann auch jeder mit 50 Jahren den Löffel freiwillig abgeben -
nach dem Motto:
"Lange genug gelebt Kollege, es muss jetzt wieder im Boot Freiraum für die Jugend geschaffen werden, sonst geht der Kahn bald unter."
Wem das lieber ist als Geburten-Regelung inkl. notfalls auch Zwangs-Sterilisation...

Der Mensch kann sich doch nicht ewig weiter wie die Kaninchen vermehren und den ganzen Planeten milliardenfach ausbeuten und kahlfressen bis nur noch eine trostloe Wüste übrig bleibt!

Staaten lieben natürlich Nachwuchs der für frische Wertschöpfung und Steuern sorgt.

Aber statt Steuern sollte jeder Bürger nur für das bezahlen, was er auch wirklich an Kosten
verursacht. Und wer der Bank Geld per Girokonto etc. leiht hat dafür faire Zinsen zu kriegen und nicht Kontoführungsgebühren zu zahlen, während dieser Betreib das Geld mit Super-Gewinn weiterverleiht.


Menschen die unbedingt Schutz wollen, sollen allein und selbst für ihr "Wach-Personal" zahlen
und nicht dem ganzen Volk irgendwelche nervigen Aufpasser und Ordnungshüter aufzwängen.

Muss das denn wirklich so sein:
Das kleine Bauerndorf braucht einen Aufpasser der ständig nach dem Rechten sieht und sich
mit seiner von den Einwohnern verliehenen Macht über alles stellt - ganz sicher braucht es das... NICHT!


Ausserdem muss endlich einmal die Frage beantwortet werden:
Wird jeder der es wagt, in einem Land zu wohnen
(hatte evtl. dank Eltern das "Pech", dort geboren zu werden), welches von irgendwelchen
machtgeilen Kampf-Gemeinschaften vor langer Zeit mit Brutalität und Waffengewalt erobert wurde,
direkt gleich zum persönlichen Eigentum dieses Staates oder der dortigen Herrscher?

Ist es überhaupt legitim, jedem Menschen irgendwelche Rechte und Pflichten aufzuzwängen?!
Legitim sicher weniger, aber dank Übermacht und Sanktionen natürlich bestens machbar.

Einfach ausgedrückt:
Ist der Bürger eine Art Haustier das alles zu befolgen hat,
was Herrchen oder Frauchen gerade will und von Nutzen ist?!


Politik redet immer so schön von Gerechtigkeit oder den von der Mehrheit der Bürger gewünschten Bedingungen. Aber gibt es die überhaupt und wer will das, was dort wirklich geschieht?!

Am Besten wäre evtl. erstmal, dass ab der ersten Klasse Grundschule Politik als Schulfach
Pflicht wird, sodass jedes Kind zu einem selbstverantwortlichen Bürger erzogen wird, der sich
ohne jegliche Aufpasser auch allein und selbst regieren inkl. sozial verhalten kann und soll.

Als Endergebnis regiert sich jedes Dorf bzw. jeder Mensch selbst.
Dadurch werden dann auch Milliarden für den Verwaltungs-Apparat eingespart denn
räuberische Steuern auf persönlich ungewolltes Zeug gibt es dann sicher keine mehr.

Es ist doch wohl absurd, wenn Kriegsdienst-Verweigerer Steuern für Waffen und
Atheisten indirekt für die mit dem Staat immer noch verbandelte Kirche zahlen müssen!

Und jeder Bürger sollte erstmal sein ganzes Geld von seiner Bank abheben damit im
Laufe dieser Aktion deutlich wird, mit was für einem "Geschäftspartner" er es da wirklich
zu tun hat. Am besten inkl. Gold- und sonstige Einlagen, denn auch dort fehlt es dann oft
schnell an allen Ecken und Enden... Aber sind ja alle sowieso viel zu bequem dafür -
bis sie dann wie in Griechenland nicht mehr an ihre Guthaben rankommen - so ein Pech!

Eine ganz andere Frage ist natürlich auch der persönliche Umgang des Volkes mit
seinen geliebten und selbst gewählten Mächten und Mächtigen:

Würden alle Beamten überall wie die Pest gemieden werden, hätte es sich mit der
üblichen Staats-Führung schnell erledigt ! Aber der Bürger profitiert ja so toll davon,
wenn er mit dem Bürgermeister, dem Finanz-Beamten und sonstigen befreundet ist.
Da hat er dann Beziehungen und kann die Vorteile der Korruption voll genießen -
siehe ebenfalls Griechenland ... Und ich möchte nicht wissen, wo die noch 50 Jahre
lang weiterhin fröhlich fließenden Hilfs-Milliarden wirklich versickern.

Das Volk wird dann evtl. mit Nahrungs-Notprogrammen über Wasser gehalten -
aber auch erst wenn es ihm bis zum Halse steht.


Ich hätte Griechenland übr. schon längst mit einem Fußtritt aus der Europäischen Union
und dem Euro hinaus befördert bis sie endlich kapiert haben, wie sie sich inkl. ihrer
Reichen und mächtig korrupten Abzocker fair zu verhalten haben.

Oder man lässt sie drin und ihre staatlichen etc. Besitztümer werden verpfändet!


Dann gehen die Eintrittsgelder für die Akropolis direkt an die edlen Geldgeber
und versickern nicht bei jenen, die sich auf einer Millionen-teuren Yacht im Hafen von
Athen mit einer Horde leichtbekleideter Girls in der Sonne vergnügen! Genau dort geht
das Geld nämlich in Wirklichkeit hin - anstatt fairerweise zu den Gläubigern bzw.
den europäischen Steuerzahlern, welche die Zeche dieser Betrüger bezahlen dürfen.

Aber existiert das Wort fair in der europäischen Politik überhaupt noch?


Ausserdem sollte mal es wirklich nur einmal auf den Versuch ankommen lassen,
einem Land das Krieg führt, flüchtlingstechnisch etc. eiskalt gar nicht zu helfen!!!

Als bittere Warnung und Abschreckung für alle möglichen weiteren Kriegs-Kandidaten-
Staaten und auch als Warnung an die Mütter all dieser Soldaten was ihnen blüht,
wenn sie es versäumen, ihre Kinder nicht pazifistisch genug zu erziehen !!!
Dann können sie sich nämlich die Suppe selbst auslöffeln die sie sich eingebrockt haben
anstatt: Die ganze Welt steht hilfsbereit und auch noch mit Waffenlieferungen zur Seite!


Aber die perverse Umverteilung von arm nach reich oder von tot nach lebendig,
funktioniert in einer Welt, die auf Fressen und Gefressen Werden aufgebaut ist,
natürlich schon seit jeher bestens und prächtig... Also immer schön weitermachen damit!

Wie kann man übr. nur irgendeinen Gott anbeten anstatt ihn als böse Ursache dieser einzigen
Mördermaschinerei zutiefst verachten bzw. ihm direkt jegliches Existenzrecht absprechen?!
Was träumen sich Gläubige da eigentlich zurecht, nur weil sie geil auf übernatürliche
Hilfe und ein paradisisches Jenseits sind?! Komplette Ignoranz oder Realitätsverlust!


Die Ausbeutung funktioniert in einem Staat natürlich auch super aufgrund moralischer,
ethischer und religiöser Wertvorgaben. Solange davon schön jene profitieren, die das
Zepter der Macht in der Hand halten - eh klar.

Wir könnten z.B. europaweit eine Gründlichkeits-Steuer einführen welche dazu dient,
dass all jene Bürger von Ländern Straf-Steuer zahlen müssen, solange die nicht endlich
einmal gründlich und ordentlich zu wirtschaften und haushalten gelernt haben. Hellas!

Und wer sich weigert Alkohol zu trinken wird ebenfalls besteuert, weil er dadurch
der Volkswirtschaft inkl. den Renten-Kassen indirekt sehr großen Schaden zufügt.

Gläubige müssen Aberglaubens-Bekämpfungs-Steuer abdrücken, denn dass viele
dieser Leute riesige Probleme machen, muss man entsetzt immer wieder feststellen!


Wer bestimmt denn was ethisch korrekte Werte sind und wie das Leben laufen soll?
Politik-Wissenschaftler? Staats-Anwälte die sogar gewisse Pflanzen verbieten wollen?
Oder einfach die Mächtigen mit ihren Verbündeten?

Am Lächerlichsten ist auch immer der Spruch: "Das Volk ist der Staat".
Was ist das für ein Volk das es will, sich selbst höchstpersönlich mit einer Menge an unerträglichen
Lasten, Pflichten, Gesetzen, Schulden, Steuern usw. fertig zu werden?! Ein Haufen Masochisten ??

Wie toll die Politik in einem Staat funktioniert lässt sich übr. am deutlichsten auch an der
dortigen Suizid-Rate ablesen. Da wird aber die Statistik natürlich massiv gefälscht damit
man viel besser da steht, denn der Mensch will ja sowieso immer makelfrei erscheinen.



Ich finde übr. den Spruch: "Ja dann mach es eben selbst besser wenn es dir nicht passt !!!"
sehr gut und auch realistisch angemessen. Das habe ich hiermit ein klein wenig getan.
Nicht immer nur kritisieren wie eine Partei die Andere, sondern es selbst wirklich besser
machen, völlig neue Lösungs-Ansätze bringen!

Aber es wird sich nichts ändern, die Machtstrukturen sind weltweit gefestigt und
die Reichen inkl. ihrer Verbündeten brauchen keine Sorge haben, dass das liebe
Vieh selbst in 1000 Jahren damit aufhören wird, sich schön den A*sch abzuschuften
und sich ausbeuten zu lassen. Ein Blick in Richtung Pyramiden reicht aus um zu
erkennen, dass das ganze Konzept schon vor einigen tausend Jahren bestens funktioniert hat.
Da muss man schon in die einsame sibirische Wildnis übersiedeln, damit man seine
Ruhe davor hat. Aber wer will das schon? Da schluckt man dann doch lieber die bitteren Pillen...

Wobei man genau betrachtet in der Wildnis speziell vor der grausamen Mutter Natur
dann überhaupt keine Ruhe mehr hat - also doch lieber bei Vater Staat bleiben?!



Aber ich finde es ja irgendwie fast schon lachhaft:
Einerseits soll das Volk möglichst super gerechte ethische Sichtweisen verinnerlichen
und andererseits soll es sich nicht im Geringsten über seine massive Ausbeutung aufregen.
Ein völlig paradoxer Zustand - der Schizophrenie sehr ähnlich.

Wobei "schwächlich" oder erbärmlich und jämmerlich aufregen darf man sich schon - wie jetzt,
damit die Mächtigen was zum spotten und lachen haben - denn ändern wird sich rein gar nichts!
Und solange sich sowieso nichts ändern wird oder kann, sind auch die Nutznießer sehr zufrieden.



Wie konnte sich das alles überhaupt nur so fatal entwickeln ?????

Sind die Bauern-ausbeutenden Adeligen des Mittelalters daran schuld?

Die bei jeder Kleinigkeit nach Hilfe plärrenden Frauen am Aufpasser-Staat?

Sind barbarische Völker schuld, dass man sich militärisch stets bestens schützen muss?


Oder existiert die Macht des Staates in sehr vielen Fällen einfach nur auf dem Papier,
weil allen denen dieses System gegen den Strich geht, sowieso machen was sie wollen?
Bestes Beispiel Großkonzerne, Banken und andere Mächtige, welche Staaten fest
im Griff haben oder sogar erpressen können.

Entweder Freihandels-Abkommen oder es gibt kein Geld mehr - nur so als Beispiel.


Was ist schief gelaufen, dass man mittlerweile solche Zustände hat?

Wie sähe das perfekte Gesellschafts-System aus?

Jedenfalls sicher nicht wie ein Käfig mit aufeinander losgelassenen Raubtieren
die sich voller Gier alles krallen, was sie Dank ihrer Stärke und Macht gerade kriegen können.

Ich bin übr. persönlich ausser hier mal kurz politisch überhaupt nicht aktiv!
Mag ein Fehler sein, weil ich das Talent dafür hätte, aber man sieht doch selbst
an bereits halbwegs mächtig gewordenen Parteien, was sie letztlich bewirken:
Fast gar nichts! Sowas motiviert einen doch nicht!

Besser ausgedrückt: Am ausbeuterischen Hauptsystem ändert sich gar nichts!
Übrigens nicht einmal in Ländern mit einer völlig anderen politischen Richtung.

Daher habe ich echt anderes zu tun als mich mit der ewig ätzenden Politik herumzuärgern
inkl. dem unmöglichen Zeugs, welches dort ständig auf's Neue getrieben und verbockt wird.


Dass Kinder den Eltern folgen, auf sie hören und von ihnen lernen sollen ist ja gut und recht,
aber wie besorgt ist denn "Vater Staat" um seine liebliche Kinderschar überhaupt noch?
Sind diese Kinder nur noch Arbeits-Sklaven oder völlig gehirngewaschene "Sozial-Roboter"
an denen ihre glücklich sein sollende Kindheit schon seit Jahrhunderten spurlos vorbei geht?


Evtl. sollte man wenigstens im Internet eine Art Ersatzwelt schaffen, auf welche das
beknackten Regelwerk der realen Welt keinen Zugriff hat.

Einst von coolen Computerfreaks erfunden, mittlerweile aber längst von gierigen Geschäftsleuten
unter ihre Kontrolle gebracht die glauben, dort alles zensieren oder verbieten zu können,
was ihre ausbeuterischen Geschäfte gefährden könnte.
Schlimm auch jene, die jede dort frei erhältliche Information in persönlichen Profit ummünzen wollen anstatt zu einem freien Wissens-Austausch beizutragen.
Schrecklich auch die Börsen-Zocker mit ihren tausenden Transaktionen pro Sekunde mit
denen sie den Handel und die Preise beherrschen wollen und tausende Anleger in den
finanziellen Ruin treiben.

Ich glaube, das mit dem Internet wird wohl nichts mehr, dafür ist der Mensch auch dort
einfach zu raubtierhaft. Man sehe sich mal die ganzen Fake-Profile an, mit denen auf
Dating-Sites kräftig Geld gescheffelt wird. Das Internet als Lügen-Platform um andere
noch besser abzuzocken als in der realen Welt. Echt traurig!


Im nächsten Leben komme ich als Ameise auf die Welt auf einem Planeten auf dem es nur
Wald und keine Menschen gibt, denn diese kleinen Tiere haben weitaus besser kapiert,
wie man sich konstruktiv und ohne andere eiskalt auszubeuten und alles zerstören verhält!

Ameisen freuen sich über jede Blume und machen sie nicht kaputt,
während die "Krone der Schöpfung" riesige Wälder vernichtet (z.B. Alaska, Regenwälder, Sibirien)
und alles was dort lebt zerstört, tötet und für seinen Egoismus gnadenlos ausbeutet.
Macht die Politik was dagegen? Natürlich nicht, solange es dafür Kohle ohne Ende gibt.

Der Mensch wird sich früher oder später sein eigenes Grab schaufeln und zwar komplett!
Die "leichte" Klima-Erwärmung mittlerweile stellt erst ein ganz kleines Anzeichen dafür dar.




Viel Spass solange die Welt noch steht! :D


melden
Anzeige
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Komplett neue politische Ansätze

27.07.2015 um 18:20
ich schreib ja auch gern mal auf was mich so stört an "der Welt :D aber.... hmm

was wären denn deine neuen politischen Ansätze?


melden

Komplett neue politische Ansätze

27.07.2015 um 18:27
Noch schnell was schreiben, bevor der Thread geschlossen wird ;)
tic schrieb:was wären denn deine neuen politischen Ansätze?
1-Kind-Politik habe ich herausgelesen, aber die ist schon in China gescheitert ... Es ist nunmal doof, wenn ein Sohn gewollt wird, um den Familiennamen (und Familienvorstand, Unternehmen, Immobilien) weiterzuführen oder es etliche Ausnahmen von der Regel gibt, wenn man dafür bezahlt ... Zudem brauchen wir hier in einer schrumpfenden Gesellschaft einen solchen Ansatz sowieso nicht und über die Welt können wir nicht bestimmen ...

Sonst habe ich keine Ansätze gesehen ... Parallelwelten im Internet gibts ja schon ...


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Komplett neue politische Ansätze

27.07.2015 um 18:31
Ich lasse mein Bewusstsein irgendwann in einen Roboter verpflanzen, oder so, und brauch dann gar kein natürliches Ökosystem mehr. Falls ich es nicht schaffe, naja, dann brauche ich vllt doch noch eines. ;)


melden

Komplett neue politische Ansätze

27.07.2015 um 19:11
Langer Roman. Ich finde eine direkte Demokratie oder so würde vlt ein bisschen ändern.
Dass in jedem Gerichtsprozess Anwälte die auf der gleichen Ebene sein müssen würde auch nochmal etwas ändern.
Ein Beispiel hier wäre z.B. der Fall bei Ulli Höneß (keine Ahnung wie man den Name richtig schreibt.) Sowas finde ich auch etwas schei*** von der Gerechtigkeit her.


melden

Komplett neue politische Ansätze

27.07.2015 um 19:11
tic schrieb:was wären denn deine neuen politischen Ansätze?
wenn ich es richtig verstandenhabe, wohl das hier:
dig_it schrieb:Als Endergebnis regiert sich jedes Dorf bzw. jeder Mensch selbst.
Dadurch werden dann auch Milliarden für den Verwaltungs-Apparat eingespart denn
räuberische Steuern auf persönlich ungewolltes Zeug gibt es dann sicher keine mehr.
dig_it schrieb:Evtl. sollte man wenigstens im Internet eine Art Ersatzwelt schaffen, auf welche das
beknackten Regelwerk der realen Welt keinen Zugriff hat.

Einst von coolen Computerfreaks erfunden, mittlerweile aber längst von gierigen Geschäftsleuten
unter ihre Kontrolle gebracht
Das Internet wurde vom US-Militär und einigen Universitäten "erfunden", und war ursprünglich nicht für Pornos, Katzenbilder und illegale Downloads erdacht. Ebenso wenig war es als rechtsfreier Raum geplant.
dig_it schrieb:Im nächsten Leben komme ich als Ameise auf die Welt auf einem Planeten auf dem es nur
Wald und keine Menschen gibt, denn diese kleinen Tiere haben weitaus besser kapiert,
wie man sich konstruktiv und ohne andere eiskalt auszubeuten und alles zerstören verhält!

Ameisen freuen sich über jede Blume und machen sie nicht kaputt,
ziemlich romantische Verklärung von Ameisen.
dig_it schrieb:Ausserdem sollte mal es wirklich nur einmal auf den Versuch ankommen lassen,
einem Land das Krieg führt, flüchtlingstechnisch etc. eiskalt gar nicht zu helfen!!!
so wie ich das aus deinem text bisher herrausgelesen habe, siehst du die Bürger als schutzlose Opfer des Staates an, und jetzt willst du ihnen das Recht vor Krieg, Gewalt und Verfolgung zu fliehen nehmen?
dig_it schrieb:Ist es überhaupt legitim, jedem Menschen irgendwelche Rechte und Pflichten aufzuzwängen?!
ja
dig_it schrieb:Aber statt Steuern sollte jeder Bürger nur für das bezahlen, was er auch wirklich an Kosten
verursacht. Und wer der Bank Geld per Girokonto etc. leiht hat dafür faire Zinsen zu kriegen und nicht Kontoführungsgebühren zu zahlen, während dieser Betreib das Geld mit Super-Gewinn weiterverleiht.


Menschen die unbedingt Schutz wollen, sollen allein und selbst für ihr "Wach-Personal" zahlen
und nicht dem ganzen Volk irgendwelche nervigen Aufpasser und Ordnungshüter aufzwängen.
und später im Text beschwerst du dich, das die Reichen in Griechenland zu wenig Steuern zahlen. Passt irgendwie nicht
dig_it schrieb:Um die Überbevölkerung inkl. Klima-Erwärmung und Natur-Zerstörung einzudämmen
müsste man z.B. die gesamte Menschheit dazu zwingen, nur noch ein Kind und dieses
erst ab dem 35. Lebensjahr zu bekommen.
Wie bräuchten hier eher eine "min. 3 Kind Politik"
außerdem eine ziemlich ins Leben eingreifende Regel, für jemanden der sich darüber beschwert, das der Staat ihm irgendetwas zu sagen hat.
dig_it schrieb:Wer bestimmt denn was ethisch korrekte Werte sind und wie das Leben laufen soll?
Politik-Wissenschaftler? Staats-Anwälte die sogar gewisse Pflanzen verbieten wollen?
Oder einfach die Mächtigen mit ihren Verbündeten?
wenn ich mir deinen Text so ansehe, bestimmst das wohl du


melden

Komplett neue politische Ansätze

27.07.2015 um 19:17
dig_it schrieb:Um die Überbevölkerung inkl. Klima-Erwärmung und Natur-Zerstörung einzudämmen
müsste man z.B. die gesamte Menschheit dazu zwingen, nur noch ein Kind und dieses
erst ab dem 35. Lebensjahr zu bekommen.
übrigens..um eine gleichbleibende Bevölkerung und keine "Vergreisung" zu haben müssten es 2 Kinder pro Paar sein..aber wenns bei Mathe schon nicht klappt..


melden

Komplett neue politische Ansätze

27.07.2015 um 19:20
dig_it schrieb:Wer bestimmt denn was ethisch korrekte Werte sind und wie das Leben laufen soll?
Politik-Wissenschaftler? Staats-Anwälte die sogar gewisse Pflanzen verbieten wollen?
Oder einfach die Mächtigen mit ihren Verbündeten?
Alle Gesetze sind vom Mensch gemacht, deshalb können sie nicht perfekt sein. Es gibt aber Gesetze die man braucht wie z.B. Das Waffengesetz
Das verhindert, dass jeder mit einem Maschinengewehr rumrennen kann.
Zu dem mit dem Pflanzen meintest du sicher psychoaktive Pflanzen wie Hanf, den Kokastrauch und bestimmte Pilze?
Hier muss ich dir zustimmen, dass niemand über die Tier und Pflanzenwelt bestimmen sollte welche Arten es gebe darf und welche nicht.
Die Mächtigen usw. werden immer die Macht haben.


melden

Komplett neue politische Ansätze

27.07.2015 um 19:23
dig_it schrieb:Mit Hilfe von Richtern die sowas verlogenes wie Religionen erlauben,
nur weil dieser Schwachsinn Tradition hat und es den Kerzelweibern
und sonstigen Traumtänzern ja so super geil gefällt.
Diese Aussage ist schon ziemlich verfassungsfeindlich - würde ich mal behaupten.


melden

Komplett neue politische Ansätze

27.07.2015 um 19:26
@noerdfreak
Eine richtig direkte Demokratie führt höchstens zum absoluten Stillstand meiner Meinung nach. Du wirst immer genug finden die dagegen sind. Und sei es nur das sie dafür sind dagegen zu sein.

Ansonsten klingt der Eingangspost wirklich stark nach pauschal Auskeilen gegen alles. Böse Familien mit Kindern, böser Staat, böse Flüchtlinge, böse Menschheit, niemand schenkt mir alles... usw.


melden

Komplett neue politische Ansätze

27.07.2015 um 19:27
dig_it schrieb:Am Besten wäre evtl. erstmal, dass ab der ersten Klasse Grundschule Politik als Schulfach
Pflicht wird, sodass jedes Kind zu einem selbstverantwortlichen Bürger erzogen wird, der sich
ohne jegliche Aufpasser auch allein und selbst regieren inkl. sozial verhalten kann und soll
Ich finde ab der 7. Klasse wie es jetzt ist passt. Man hat in der 1. Klasse kein politisches Verständnis. Ich war damals z.B. für die CDU weil da ein Verwandter drin war.


melden

Komplett neue politische Ansätze

27.07.2015 um 19:29
AlexR schrieb:Eine richtig direkte Demokratie führt höchstens zum absoluten Stillstand meiner Meinung nach. Du wirst immer genug finden die dagegen sind. Und sei es nur das sie dafür sind dagegen zu sein.

Ansonsten klingt der Eingangspost wirklich stark nach pauschal Auskeilen gegen alles. Böse Familien mit Kindern, böser Staat, böse Flüchtlinge, böse Menschheit, niemand schenkt mir alles... usw.
Gut wen ich mir das richtig überlege einfach fast alles was das Parlament regelt das Volk regeln lassen.
Nachtrag:
Es klingt wirklich ein bisschen zu "negativ" es ist ja nicht so dass alles was wir besitzen gleich dem Staat gehört usw.


melden

Komplett neue politische Ansätze

27.07.2015 um 19:30
Nerok schrieb:übrigens..um eine gleichbleibende Bevölkerung und keine "Vergreisung" zu haben müssten es 2 Kinder pro Paar sein..aber wenns bei Mathe schon nicht klappt..
so einfach geht das nicht, um die Bevölkerung aufrecht zu erhalten, müsste ca. 2,1 Kinder pro Frau geboren werden.
Pro Frau musste ein Mädchen geboren werden, auf 100 Mädchen-Geburten kommen im Schnitt 106 Jungen-Geburten.
Ebenfalls gilt es die Frauen auszugleichen, die beispielsweise unfruchtbar sind, oder bevor sie eigene Kinder gebären, sterben.
je nach dem könnte der wert der Kinder/Frau also auch höher liegen, um dies zu berechnen bräuchte man aber genauere Zahlen


melden

Komplett neue politische Ansätze

27.07.2015 um 19:54
Hallo,

Ich verfolge seit nem jahr ca die Nachrichten etwas genauer. Ich hab diesen langen Aufsatz nicht gelesen aber ich möchte hier mal einen vorschlag machen den ich persnlich nicht durchfürhren kann:

Es gibt über 500 Milliadäre auf der Erde, wenn man das Eigenvermögen auf 500 Millionen € eschränken würde, über die UN, und den restlichen Überschuss mit Prozenten aufteilt (z. B. 50% zum Staat in dem er lebt, 30% in soziale einrichtungen und den Rest in in eine Stiftung seiner Wahl) würde man Ihnen die Gier einschränken ohne das der Motor des Kapitalismus eingeschränkt wird. Damit könnten die Reichen immernoch hervorragend Leben mit 500 Millionen €. Dadurch das man die Gier verringern wird könnte man willkürliche Zerstörung beruhend auf ewiger Gewinnmaximierung deutlich veringern, denke ich.

Wie wäre Soetwas durchzusetzten? Sobald diese extrem Reichen von solch einem Vorhaben erfahren, werden sie sofort Gegenmaßnahmen einleiten was auch zu etlichen Toten führen kann. Das heißt, es dürfen nur wenige nicht reiche davon Wissen. Man müsste Einen Politiker holen, welcher auf der Vollversammlung der UN diesen Vorschlag macht und die anderen Politiker sofort abstimmen können. Wenn es die Vetorechte nicht gäbe wäre es vieleicht sogar möglich.

Wenn man das hinbekäme wären als nächstes die Firmen dran welchen man genauer auf ihre Investitionen schaut welche wirklich weltweit gefährlich sind (2 Beispiele aus der Öl und Gasindustrie: Extreme Umweltverschmutzung in der Russichen Tundra und das erdölloch in Amerika)

Zum abschluss möchte ich noch auf andere Menschen aufmerksam machen: zum einen ein der vielen Eco-Villages Weltweit Tamera in Portugal Gegründet von Deutschen und das neue Projekt des/der Stadschiffes das nur aus Regenerativen Energien betrieben werden soll und mehrere dieser Schiffe? zu einer großen Stadt gekoppelt werden können.

Meine Informationsquellen sind:
Netzfrauen
Kopp-Verlag
Deutsche Wirtschaftsnachrichten
Handelsblatt
Focus Online
Ken Jebsen
RT Deutsch
und andere

Ich versuche aus Propagandagründen die Axel-Springer-Medien zu vermeiden.

liebe Grüße


melden

Komplett neue politische Ansätze

27.07.2015 um 20:06
veroxx schrieb:Ich versuche aus Propagandagründen die Axel-Springer-Medien zu vermeiden.
veroxx schrieb:Meine Informationsquellen sind:
Netzfrauen
Kopp-Verlag
Deutsche Wirtschaftsnachrichten
Handelsblatt
Focus Online
Ken Jebsen
RT Deutsch
und andere
Du willst einige Medien aus "Propagandagründen" meiden aber springst direkt in den nächsten Propagandasumpf?


melden

Komplett neue politische Ansätze

27.07.2015 um 20:09
veroxx schrieb:Meine Informationsquellen sind:
Netzfrauen
Kopp-Verlag
Deutsche Wirtschaftsnachrichten
Handelsblatt
Focus Online
Ken Jebsen
RT Deutsch
und andere

Ich versuche aus Propagandagründen die Axel-Springer-Medien zu vermeiden.
zu den "Deutschen Wirtschaftsnachrichten" wurde hier im Forum schon oft genug erklärt, weswegen sie nicht als seriös anzusehen sind

"RT Deutsch" ist an sich hauptsächlich russische Propaganda

"Ken Jebsen" ist größtenteils Verschwörungstheorien und Stammtisch-parolen

"Kopp-Verlag" steht für mich für Esoterik, Verschwörungstheorien, Ufologie, Alternativmedizin und ganz generell Pseudowissenschaften

"Netzfrauen" kenne ich jetzt persönlich nicht, scheint aber auch nicht so die vertrauenswürdige informationsquelle zu sein https://www.psiram.com/ge/index.php/Netzfrauen


melden

Komplett neue politische Ansätze

27.07.2015 um 20:16
nahtern schrieb:"Kopp-Verlag" steht für mich für Esoterik, Verschwörungstheorien, Ufologie, Alternativmedizin und ganz generell Pseudowissenschaften
Da hast Du den Nazi-Kram vergessen, der da auch fröhlich propagiert wird.


melden

Komplett neue politische Ansätze

27.07.2015 um 20:17
veroxx schrieb:Meine Informationsquellen sind:
Netzfrauen
Kopp-Verlag
Deutsche Wirtschaftsnachrichten
Handelsblatt
Focus Online
Ken Jebsen
RT Deutsch
und andere

Ich versuche aus Propagandagründen die Axel-Springer-Medien zu vermeiden.
Aus Propagandagründen verzichte ich sowohl auf die BILD als auch auf Netzfrauen, KOPP, DWN, Ken Jebsen und RT ...

Focus hat auch oft eine eingefärbte Darstellung, aber da steckt wenigstens mehr Wahrheitsgehalt drin wie in den oben genannten ...


melden

Komplett neue politische Ansätze

27.07.2015 um 20:28
LOL also mein Ziel ist es mir eine Eigene Meinung zu erzeugen Daher verwende ich soviele Quellen wies geht. DWN wurde gekauft und hat seit nem halben Jahr stark an Qualität verloren das ist mir bewusst. Kopp-Verlag hat einen schönen Link auf allgemeine externe Nachrichten. Ken Jebsen mag vieleicht ein Stammtischschwätzer sein aber wenn das stimmt mit der Griechenlandnothilfe mit dem er 150.000€ eingenommen haben soll ist er für mich ein guter Mensch der sich für andere einsetzt. Als Mainstreaminfo hab ich das Handelsblatt und Focus Online um auch die entgegengesetzte Meinung Wahrzunehmen. Mir ist auch Bewusst das Kopp zur Zeit sehr gegen Flüchtlinge hetzt was sich seit dem beginn der Pegida begonnen hat.

Wenn jeder gegen jeden ist, ist es eine Herausforderung Fakten daraus zu entziehen und diese zur eigenen Meinung zu Formen. Ein Beispiel möcht ich bringen mit den BRICS Staaten und deren Weltbank. Diese BRICS Staaten stellen 20% der Weltbevölkerung. Der Herr Putin setzt sich sehr ein für weitere Verhandlungen und Projekte, daher sind die BRICS-Staaten bei RT laufend im Rampenlicht. Bei der Mainstreampresse und bei den anderen kommen das Thema nur sehr selten auf den Tisch. Meine Meinung ist daher noch nicht gebildet weil man noch zu wenig davon hört, die Einlagen dieser BRICS Bank sind noch nicht hoch genug um Weltweit für aufsehen zu erregen.

Naja jedem das seine und mir das meine


melden
Anzeige

Komplett neue politische Ansätze

27.07.2015 um 20:30
dunkelbunt schrieb:Ich lasse mein Bewusstsein irgendwann in einen Roboter verpflanzen, oder so, und brauch dann gar kein natürliches Ökosystem mehr. Falls ich es nicht schaffe, naja, dann brauche ich vllt doch noch eines. ;)
Dann viel Spaß.

Cybermen formation Doomsday


melden
251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden