Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Entlassung für Hass-Posts

707 Beiträge, Schlüsselwörter: Kündigung, Rechtsextreme, Hetzer
demented
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entlassung für Hass-Posts

03.09.2015 um 20:33
@nananaBatman
Jeder normale Durchschnittsintelligente sollte wissen, dass die Meinung eines einzelnen grundsätzlich erstmal nichts mit der Firmenideologie zu tun hat. Aber so viel Verstand haben die meisten Menschen wohl nicht.


melden
Anzeige

Entlassung für Hass-Posts

03.09.2015 um 20:34
nananaBatman schrieb:@subgenius
Was jetzt an meiner Antwort falsch? Ich würde genauso darauf reagieren, nur eben nicht so hart, sondern eine 2. Chance gewähren.
Das kommt drauf an in welcher weise das Vertauen und der Frieden zwischen dem Mitarbeiter und seiner Kollegen gestörrt ist. Wenn es untragbar für andere Kollegen ist mit diesem weiter zusammen zuarbeiten dann ist eine sofortige Kündigung Pflicht.


melden

Entlassung für Hass-Posts

03.09.2015 um 20:35
Was hat denn die Arbeitsstelle mit der eigenen Überzeugung zu tun? Die Leute mit Kündigung zu bestrafen, finde ich genau so beknackt, wie einem Einbrecher den Führerschein abzunehmen.

Was ich aber ganz und gar nicht verstehe, ist die Tatsache, das man direkt als Nazi abgestempelt wird, wenn man die ganze Situation nicht besonders toll findet. Warum muß man das toll finden?
Irgendwie gibt es bei diesem Thema keine Grauzone.


melden

Entlassung für Hass-Posts

03.09.2015 um 20:36
aseria23 schrieb:Also wenn man postet das man Flüchtlingskinder mit nem Flammenwerfer verbrennen sollte ist das nunmal nen Hasspost, meiner nicht. Da braucht man gar nicht erst anfangen wieder ne Runde relativieren zu üben.
Ist natürlich schon blöd wenn man nicht versteht was man da alles die Tür öffnet wenn man so etwas zulässt.


Können wir alle endlich Blockwart sein. Horido.


melden

Entlassung für Hass-Posts

03.09.2015 um 20:36
Wenn jemand über Ausländer schimpft, wird er gekündigt.
Wenn im Internet gegen die "Kartoffeln" gehetzt wird, passiert nichts.

Aber ja, hab ja vergessen, nur Deutsche oder Österreicher können hetzen.


melden

Entlassung für Hass-Posts

03.09.2015 um 20:37
Das kommt nun wirklich drauf an, was der Post genau beinhaltet hat. Eine Entlassung ist nur dann vielleicht gerechtfertigt, wenn jemand wirklich verleumdet hat, oder zu Gewalt aufgehetzt hat, d.h. etwas, bei dem auch die Polizei dann was unternimmt. Ansonsten ist das eines Jeden Privatsache, was geht das meinen Arbeitsgeber an?

Ich meine, ja, ich bemitleide die Leute nun nicht besonders und sie sind mir auch ganz sicher nicht sympathisch, aber andererseits ist das heikel. Man sollte dann doch noch seine Meinung sagen können, es gab nun schon ein paar Beispiele von Leuten, deren Arbeitgeber von der Masse dazu angestachelt wurden, sie zu entlassen, ohne dass sie was gesagt hätten, womit die Polizei was anfangen könnte. Das ist nicht in Ordnung. Meinungsfreiheit beinhaltet nun mal auch Meinungen, die weder beliebt noch nach meiner Moral korrekt sind.


melden
nananaBatman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entlassung für Hass-Posts

03.09.2015 um 20:39
@subgenius
Ich denke es ist hier weniger eine Frage des Vertrauens zwischen den Kollegen, sondern eine Frage der Publicity des Unternehmens.
Aber du hast Recht, wenn es die Kollegen so sehr stören würde, dann führt kein Weg an der Kündigung vorbei.

@demented
Du hast doch sicher eine Person die du so richtig hasst. Jetzt stell dir vor, diese Person arbeiten bei dem Bäcker, bei dem du täglich deine Brötchen holst. Würdest du da noch gerne hingehen oder lieber zu einem anderen Bäcker?^^


melden

Entlassung für Hass-Posts

03.09.2015 um 20:39
@monster_IQ
monster_IQ schrieb:die dan vielleicht mal nachdenken kannst du doch an einer Hand abzählen... Also ehrlich
Wie willst Du solche Leute irgendwann mal wieder in die Gesellschaft integrieren...oder willst Du jetzt alle ausgrenzen...es gibt überall Mitläufer und Dummköpfe.


melden

Entlassung für Hass-Posts

03.09.2015 um 20:40
@silberhauch

Es wird ja keiner entlassen für`s ,,nicht toll finden".
Man kann ganz legitim gegen Einwanderung oder für strengere Asylbedingungen sein, gegen die Einrichtung eines Asylbewerberheimes, alles kein Problem.

Rein solche Äußerungen sind ja auch noch keine Hassbekundungen, wenn du etwa schreibst:

,,Ich bin sehr skeptisch gegenüber Einwanderung."

Oder:

,,Ich möchte in meiner Nähe kein Asylbewerberheim. Ich fühle mich da unwohl bei."

Ich schrieb ja, was ich für Beiträge meinte, die Kündigungen nach sich zogen, darunter fallen Mordaufrufe, die Empfehlung, KZs wiederzueröffnen, mit zahlreichen Beleidigungen und Drohungen gespickte Beiträge, in denen Ethnien herabgewürdigt werden und ähnliche Beiträge.

Also die Beiträge, die zu Kündigungen führten, waren schon eindeutig härtere Kaliber ;)


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entlassung für Hass-Posts

03.09.2015 um 20:42
@Kc
Getreu dem hehren Motto "das Private ist politisch"...und damit öffentlich und Meinung keineswegs privat,vor allem wenn sie volksverhetzend und aufwiegelnd daherkommt...Straftat ist Straftat,egal wo sie stattfindet


melden

Entlassung für Hass-Posts

03.09.2015 um 20:42
@Kc
Die findest Du auch in Schulen, von 14, 15 oder 16jährigen...soll man die jetzt alle ausgrenzen?
Wäre für mich ne Kapitulation...


melden
monster_IQ
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entlassung für Hass-Posts

03.09.2015 um 20:43
@Kc

Und was macht man mit denen, die selbst Arbeitgeber sind und Sachen posten wie Flüchtlingskinder sollte man mit nem Flammenwerfer verbrennen...


melden

Entlassung für Hass-Posts

03.09.2015 um 20:43
Warhead schrieb:,egal wo sie stattfindet
.. und wir reden hier über Facebook, das ist omni-öffentlich.


melden

Entlassung für Hass-Posts

03.09.2015 um 20:46
Kc schrieb:,,Ich bin sehr skeptisch gegenüber Einwanderung."

Oder:

,,Ich möchte in meiner Nähe kein Asylbewerberheim. Ich fühle mich da unwohl bei."
Aber selbst da läuft man schon Gefahr als Nazi abgestempelt zu werden.
Es gibt bestimmt Chefs, die selbst da schon allergisch drauf reagieren.

Das wäre dann schon "Unterdrückung der eigenen Meinung".


melden
nananaBatman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entlassung für Hass-Posts

03.09.2015 um 20:46
Mich wundert dabei nur immer die Dummheit der Leute. Will man hetzen, dann macht man halt einen zweiten Account oder man schreibt unter falschen Namen.
Aber scheinbar wird der Hass auf die Flüchtlinge bei manchen zu Hause vor dem Bildschirm manchmal so groß, dass das Hirn zeitweise aussetzt.


melden
monster_IQ
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entlassung für Hass-Posts

03.09.2015 um 20:47
@canales

In Afghanistan versucht man ehemalige IS anhänger wieder in die gesellschaft zu integrieren, indem man sie den ganzen tag schöne bilder malen lässt.


melden

Entlassung für Hass-Posts

03.09.2015 um 20:48
@nananaBatman

Wahrscheinlich wollen die unter richtigem Namen schreiben, weil die sich sicher fühlen mit ihrer "Meinung". Das ist ja das gefährliche, dass diese Leute denken das sie einer größeren Gruppe angehören in der sowas normal ist.


melden

Entlassung für Hass-Posts

03.09.2015 um 20:48
@monster_IQ

Also ich würde bei den Betreffenden deren Produkte nicht mehr kaufen. Klare Sache.

@Warhead

Ich finde das korrekt.
Man muss zwar andere Meinungen auch akzeptieren in einer Demokratie, aber es gibt da klare Grenzen, finde ich.
Extremistische Hassposts überschreiten die Grenzen des Akzeptablen.


Die große Gefahr ist ja gerade, dass Fremdenfeindlichkeit und Nationalismus und so weiter (wieder) normal werden und gesellschaftlich akzeptiert werden könnten, das darf nicht geschehen.

@canales

Na ich denke, es ist schon ein Unterschied, ob ich auf`m Schulhof Blödsinn labere, was man kaum ernst nehmen kann oder ob es wirklich harte, öffentliche Hassbekundungen, fremdenfeindliche Äußerungen und neonazistisches Gedankengut gibt.


melden

Entlassung für Hass-Posts

03.09.2015 um 20:49
@monster_IQ
Wenn es hilft...sollte aber m.E. etwas mehr als malen sein.


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entlassung für Hass-Posts

03.09.2015 um 20:49
@4li3n
Nö,Rassismus ist kein deutsches Alleinstellungsmerkmal...ich sehr schon,du probierst mal wieder die ausgelatschte Nummer vom deutschen Opfer das alle treten,anspucken,verprügeln,beklauen und verhöhnen dürfen...wegen,klar,Auschwitz...oh,ich hab die Zigarettenkiüpen vergessen die auf der gequälten,deutschen Kreatur ausgedrückt werden


melden
373 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt