Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Griechenland: Zaun erstürmt

560 Beiträge, Schlüsselwörter: Griechenland, Flüchtlinge, Migranten, Zaun
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland: Zaun erstürmt

01.03.2016 um 21:43
canales schrieb:die Nordafrikaner werden so gut wie wegfallen
Wie kommst du darauf?
canales schrieb:Zumal wenn die Hotspots funktionieren...
Das sehe ich noch nicht, außerdem wäre es unlogisch, wenn. Du siehst doch, was in Mazedonien los ist. Die wollen hierher, ob uns das passt oder nicht. Mit allen Mitteln, schau dir die Videos bei YT oder LL an. Was veranlasst dich zu der Annahme, dass diese Menschen brav die Hotspots aufsuchen werden, wenn sie doch angeblich keine Bleibeperspektive haben?


melden
Anzeige

Griechenland: Zaun erstürmt

01.03.2016 um 21:51
@KillingTime
KillingTime schrieb:Wie kommst du darauf?
Weil diese Länder nah dran sind an den sicheren Herkunftsstaaten und zudem nach den neuesten Meldungen Abschiebungen erleichtert werden...das hat bislang zumindest immer einen Rückgang zur Folge gehabt.
KillingTime schrieb: Du siehst doch, was in Mazedonien los ist
Ja, weil die Hotspots eben noch nicht funktionieren...


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland: Zaun erstürmt

01.03.2016 um 21:51
@Deepthroat23
Auch die anderen Staaten werden sich der Normativen Kraft des Faktischen beugen müssen,da können sich all die Orbans aufplustern wie sie wollen


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland: Zaun erstürmt

01.03.2016 um 21:56
canales schrieb:weil die Hotspots eben noch nicht funktionieren
Du glaubst also echt, dass jene Leute, die gewaltsam die makedonische Grenze überwinden wollten, einen "Hotspot" für ihr Anliegen nutzen würden?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland: Zaun erstürmt

01.03.2016 um 22:10
@KillingTime
Du glaubst das sich alle anderen für Hotspots interessieren?die Menschen bahnen sich eigene Wege


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland: Zaun erstürmt

01.03.2016 um 22:14
@Warhead

Ich glaube, dass sich gar niemand für Hotspots interessieren wird. Ich denke vielmehr, dass die Idee von "Hotspots" von Leuten ausgebrütet wurde, die nur wenig Kontakt zur Realität haben.
Warhead schrieb:die Menschen bahnen sich eigene Wege
Richtig.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

01.03.2016 um 22:28
@KillingTime
KillingTime schrieb:Du glaubst also echt, dass jene Leute, die gewaltsam die makedonische Grenze überwinden wollten, einen "Hotspot" für ihr Anliegen nutzen würden?
Wenn sie damit die "Grenzen" überwinden können...ja!
Wenn es dort ein Verfahren gibt, welches zumindest eine Vorauswahl trifft, werden die Leute es dort versuchen.
Ist m.E. auch der einzige Weg...die Situation einigermaßen human zu lösen.
Es wird immer welche geben, die lieber den Schleppern Geld geben, wenn aber die Entscheidung in den Hotspots getroffen wird und nur dort, dann wird sich das einspielen.
Es gibt im Moment keine Alternative dazu...also die pure Grenzschließung ist für mich zumindest Keine.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland: Zaun erstürmt

01.03.2016 um 22:32
@KillingTime
Jedenfalls haben sie keinen blassen Dunst von den Zuständen da draussen,ihre Kohorten von Einflüsterern in Form hochdotierter Referenten noch viel weniger.
Alle zusammen machen sie mit ihren Massnahmen ganze Generationen von Fluchthelfern unwahrscheinlich reich und ihre Clienten arm


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland: Zaun erstürmt

01.03.2016 um 22:32
canales schrieb:die pure Grenzschließung ist für mich zumindest Keine.
Im Moment vielleicht nicht. ;) Aber du kennst die Prognosen und Zahlen, nehme ich an, wie viele Millionen Afrikaner sich bis 2050 auf den Weg nach Europa machen werden?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland: Zaun erstürmt

01.03.2016 um 22:38
@KillingTime
Wir kennen die Zahlen,wir kennen sie seit Global 2000,die Agenda 21 wurde ratifiziert um genau das zu verhindern.
Die Politiker haben Angst sie umzusetzen weil das kurzfristig von Gruppierungen wie AfD als Sprengstoff eingesetzt wird...ich seh schon deren Schlagzeilen..."Unser Geld für faule Neger"


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland: Zaun erstürmt

01.03.2016 um 22:42
Warhead schrieb:Unser Geld für faule Neger
Derlei Parolen sind leicht als rechtspopulistisches Geschwätz erkennbar. Ich würde keine Partei wählen, die sich so artikuliert.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

01.03.2016 um 22:45
@KillingTime
KillingTime schrieb:Aber du kennst die Prognosen und Zahlen, nehme ich an, wie viele Millionen Afrikaner sich bis 2050 auf den Weg nach Europa machen werden?
Prognosen gibt es seitdem die ersten Flüchtlinge kamen in den 70ern...
Mich wundert nur, weshalb in den Jahren 2003 bis 2009 so wenige kamen...oder hat sich in Afrika was verändert seit dem?
Diese Prognosen sind eigentlich nur dazu da die Angst anzuheizen...


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland: Zaun erstürmt

01.03.2016 um 22:48
canales schrieb:Mich wundert nur, weshalb in den Jahren 2003 bis 2009 so wenige kamen...oder hat sich in Afrika was verändert seit dem?
Damals hat Gaddafi noch gelebt.
canales schrieb:Diese Prognosen sind eigentlich nur dazu da die Angst anzuheizen.
Du hältst es also für besser, die Europäer im Unklaren zu lassen, was sie erwartet?


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

01.03.2016 um 22:52
@KillingTime
KillingTime schrieb:Du hältst es also für besser, die Europäer im Unklaren zu lassen, was sie erwartet?
Wird doch nicht gemacht...man überbietet sich nur in der Nennung von Zahlen...ohne jegliche Indizien, könnte man auch würfeln.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

01.03.2016 um 23:07
@canales
canales schrieb:Hmm, Du hälst also die osteuropäischen Länder nicht für fähig Asylverfahren durchzuführen die einem europäischen Standard genügen?
ich halte sie für absolut fähig, ein Asylverfahren nach rechtsstaatlichen Grundsätzen durchzuführen. Wobei sie weder auf Erfahrung noch versierte Mitarbeiter setzen könnten.

mir gehts um die Unterbringung, sprich Aufnahme und Integration. Gesellschaftliche Akzeptanz....

btw ich rede nicht von den 120.000 Flüchtingen, die man von Italien und Griechenland auf die gesamte EU umverteilen wollte. was ja an ALLEN 28 Staaten scheiterte.

btw : es sollten ursprünglich nicht nur Flüchtlinge aus Italien und Griechenland umverteilt werden, sondern auch gut 50.000 aus Ungarn. Das hat man aber hintenan gestellt. Der Blick der Westeuropäer ist - wen wunderts- egozentrisch-westeuropäisch geprägt. Solidarität bis Mitte 2015 mit Ungarn: NULL. Mit den Balkanstaaten: NULL. Mit Griechenland: NULL
Mit Italien /Lampedusa vor 2015: NULL

erst als die Flüchtlinge Deutschland überrannten, fiel das Wort von der Europäischen Solidarität. Erst ab Herbst 2015 wurde die EUROPÄISCHE Solidarität zur Maxime politischen Handelns ausgerufen.

ich beziehe mich bei meiner Meinungsäußerung darauf, dass man quasi alle ankommenden Flüchtlinge (> 1 Mio jährlich) nach festem Schlüssel auf die 28 EU Staaten umverteilen will . Dafür sehe ich in den osteuropäischen Ländern, übrigens auch in Finnland, Lettland, Litauen, Frankreich, Portugal und Spanien KEINE Chance.

wenn ich die vielen Proteste in Ostdeutschland sehe, dann nehm ich persönlich das mit mal Faktor 10 um mir nur annähernd auszumalen, wie die Integration in Ungarn, Tschechien, der Slowakei, Rumänien oder Bulgarien, Lettland oder Litauen von statten gehen würde. wieviele Turnhallen findest du in Rumäniens oder Bulgariens Städten, die du mal eben als Notunterkünfte nutzen kannst??

Welche Infrastruktur willst du in Tschechien oder der Slowakei nutzen?? Bauernhöfe im Riesengebirge??? Darfs ein Zelt am Ostseestrand in Litauen sein oder eine Wohnwagenburg in Frankreichs Vorstädten?
darfs auch mal eine Zeltstadt von Dauer sein, weil die osteuropäischen Länder schlicht und ergreifend zu arm sind, ein Wohnungsbauprogramm für Zehntausende aus dem Boden zu stampfen (was auch uns nur mäßig oder gar nicht gelingt)???


außer dem eklatanten Reichtumsunterschied der Gesellschaft der betreffenden Länder gibt es noch etwas:

das sind alles Länder in Osteuropa, die im Vergleich zur Bundesrepublik, aber auch zu Österreich, Schweden, Frankreich, den BeNeLux über 40 Jahre!! weniger Demokratieerfahrung verfügen, die sehr wenig Erfahrung mit der Aufnahme von Arbeitsmigranten, Flüchtlingen aus dem arabischen-muslimischen, dem afrikanischen Raum haben.
Da kannst du nicht einfach einige zehntausen Flüchtlinge ins Land kippen. im Gegenteil: aus diesen Ländern gehen Hundertausende in Westeuropa arbeiten. Weil die Bedingungen in ihren Ländern bescheiden sind.

falls du das alles S**** und "unsolidarisch" findest, kannst du zur eigenen Entscheidungsfindung auch Migranten deiner Wahl fragen, was sie selbst bevorzugen: in Rumänien zum Mindestlohn von 200-400 € netto MONATLICH voll zu arbeiten ((für Bulgarien kannste noch 100€ abziehen)) oder 143€ Taschengeld in Deutschland beziehen mit der Chance auf einen Job mit 1200-1800€ netto--- die Antwort dürfte eindeutig ausfallen


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

01.03.2016 um 23:12
@Nerok
Nerok schrieb:Dann sollen die Ostblockstaaten bitte postwendend die EU verlassen.
Nur Handaufhalten und Profitieren ohne die Schattenseiten zu akzeptieren gibts nicht.
von den Schattenseiten der EU haben die Menschen in den Ländern Süd- und Osteuropas mehr als genug erfahren müssen.


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland: Zaun erstürmt

01.03.2016 um 23:12
canales schrieb:man überbietet sich nur in der Nennung von Zahlen...ohne jegliche Indizien
Professor Heinsohn hat seine Prognose von 900 Millionen bis 2050 gut begründet:

http://www.achgut.com/artikel/wieviel_zuwanderer_kann_europa_aufnehmen


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

01.03.2016 um 23:14
@lawine

Ist natürlich einfach...wenn man keine Chance in der Integration sieht, weil die Bevölkerung dagegen ist, dann plädiere ich ab sofort bei den finanziellen Beiträgen für die EU zur Volksbefragung...
Weshalb sollte Polen nicht 8.000 Flüchtlinge aufnehmen können?


melden
crastro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland: Zaun erstürmt

01.03.2016 um 23:15
Das Problemist doch ein keineswegs einfaches:

- einerseits sollten wir Flüchtlingen helfen, das gebietet einfach die Menschlichkeit
- andererseits kanns kein Land ausschliesslich den Flüchtlingen überlassen, WO die hinwollen, das gebietet die Vernunft.

In der Zwickmühle befindet sich unsere Politik.........und zeigt deutlich, wie "fähig" sie ist....


melden
Anzeige
crastro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland: Zaun erstürmt

01.03.2016 um 23:21
canales schrieb:Weshalb sollte Polen nicht 8.000 Flüchtlinge aufnehmen können?
Können vermutlich schon, aber die wollen nicht; was willst Du dagegen tun? Die zu ihrem "Wohl" zwingen?


melden
122 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt