Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wohin geht es mit der EU?

303 Beiträge, Schlüsselwörter: EU, Euro, Flüchtlinge, Sozial, Brexit
nickellodeon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht es mit der EU?

08.07.2016 um 22:36
Barroso wechselt zu Goldman Sachs. Da wird die fette Gans noch mehr gemästet. Hat er seinen Job als Cheflobbyist wohl zur zufriedenheit erfüllt. Lässt sich vielleicht auch ein Boot in Polen bauen und ausrichten wie sein fetter Bruder im Geiste Bangemann seinerzeit.


melden
Anzeige

Wohin geht es mit der EU?

11.07.2016 um 21:02
@nickellodeon
Hier noch was bezüglich Barroso:
http://www.srf.ch/news/international/barrosos-neuer-job-schadet-dem-ruf-der-eu-kommission-zusaetzlich


melden

Wohin geht es mit der EU?

11.07.2016 um 21:34
@nickellodeon
Moral gilt für das Fussvolk, peh was ein Armutszeugniss für die EU.


melden
nickellodeon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht es mit der EU?

12.07.2016 um 06:52
@brasco24
Es ist gleichzeitig unsere Angelegenheit, weil wir den Parlamentariern und den medien druck machen müssen. Von sich heraus wird keiner ein besserer Mensch.


melden
the_soul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht es mit der EU?

12.07.2016 um 09:39
Wohin es mit der EU geht?

Ihr müsst verstehen, was da überhaupt geschieht. Ein paar wenige haben aus ihrem Grundverhalten auf andere geschlossen. Natürlich aus nicht besser wissenden Motiven. Ich lebe nicht in Deutschland, aber ich habe viele Deutsche und Österreicher beobachtet. Hier soll's mal um Verhaltensweisen gehen, die sich mit Sicherheit epigenetisch fest im Bewusstsein verwurzelt sind. Verhaltensweisen tendieren kopiert zu werden, wer schon mal eine Nahtoderfahrung gehabt hat, wird den Ripple Effekt gespürt haben. Das genau ist das. Das wird auch an Generationen weitergegeben. Die die so aufwachsen kennen nix anderes. Es ist für die normal.

Also, folgende Verhaltensweisen:

Wegdrehen, Rückdrehen, Aufmerksamkeit entziehen:
Auf andere Situationen übertragen bedeutet das: Man nimmt jemandem etwas weg. Ob das Glas nachdem er verlangt/greifen will, den Stuhl auf dem er gewohnt ist zu sitzen, das Bankguthaben in Zypern, die Kürzungen der Pensionen in Griechenland, Parlamentssitze in Kiew (wenn das kein Raubüberfall war, weiß ich auch nicht) etc.

Wegnehmen und Entziehen ist geistig immer Stress und destruktiv. In bestimmten Varianten ist das durchaus auch sadistisch. Jede Domina bietet sowas als Dienstleistung an.

Noch perverser wird's wenn man anderen Ländern Pensionen kürzt und auf das Geheule nicht reagiert, und dann darauf noch mal kürzt und auf das Weinen dieser Menschen wieder nicht reagiert. Sowas ist Terror und führt bei dem Misshandelten irgendwann zu schweren Traumas und Resignation. Ach du beschwerst dich? Gleich noch mal eine drauf.

Sanktionieren, Bestrafen, Hausarrest ist immer Stress und destruktiv. Das passiert grad, was sie Spanien, Portugal und Russland antun. Auf die Griechen war der Hass vor Jahren soo groß, dass einige allen Anscheins nach Westler eine Bank in Brand gesteckt haben. In Odessa is ja ähnliches passiert, auch wenn jetzt das miteinander höchstwahrscheinlich nix zu tun hat.

Gehässig sein, lächerlich machen, demütigen, ironisch und zynisch sein. Ist immer Stress und destruktiv. Mobbing. Das ist das was die meisten Medien systematisch betreiben.

Jemanden mit Listen und Reformlisten zu beladen ist genauso destruktiv, wie einer Küchenhilfskraft mit einem verschmutzten Geschirrberg zu beladen, mit Papier zu oder mit Strafanzeigen zu bewerfen und beladen. Reformlisten sind geistig noch perfider, weil es suggeriert, du bist nicht ok, du musst so sein, wie wir das wollen und dann bist ok, erst dann hast du das Recht auf Liebe und Leben.

Herr Juncker und die italienische EU-Beauftragte sind prinzipiell destruktiv verlaufene Energieformen. Wenn ich den Juncker schon seh mit seinen Nackenbissen bei Tsipras, Abschiedskuss beim Nigel Farage und wie er die Hand auf Putins Schulter legt (was Merkel auch oft gern macht, ob bei Putin weiß ich nicht, aber bei Seehofer und Hollande). Das ist alles destruktiv, basiert auf nicht-Liebe. Und sowohl Morgherini wie Juncker besetzen in EU Vertretungsposten. Grauenhaft. Aber die Hintermänner und Macher stecken eh woanders. Sie haben nur eins vor zu erobern. Die EU basiert auf destruktive Verhaltensweisen, hat sich zur Diktatur entwickelt, und wird deshalb soo ihr nebenbei gutgemeintes Oneness und Unity Modell nicht verwirklichen können. Das wird energetisch nicht funktionieren. Denn nur die Liebe vereint.

Und was tut die Liebe. Die Liebe schadet niemanden. Die Liebe erfüllt, hat einen Wunsch zu geben und anzunehmen, in einer Selbstverständlichkeit, wie die Hand das Toastbrot zum Mund reicht, denn beide gehören einem, demselben Körper an. Die Liebe stillt, beruhigt, vermittelt Frieden.

Deshalb hat hier die EU hier zu lernen, und nicht Spanien, Portugal, Russland oder Griechenland. Was die EU mit den Griechen gemacht hat, ein gutmütiges und seelevolles Volk, ist ohnehin reinster Rassismus gepaart mit Manipulation und Psychoterror. Ein sadistisches Experiment ohnesgleichen. Bestehend aus primitivem Zucker und Peitsche alla Rattengefängnis in dem die Ratten so manipuliert werden über Generationen, das sie nichts mehr anderes kennen außer den einen schönen Moment, wenn das Futternäpfchen klirrt und ansonsten den Schmerz vermeiden, den ihnen der Stromschlag verpasst, wann immer sie durch das Käfigtor hinaus in die Freiheit wollen. Unterste Schublade. Aber dank den sehr gutmütigen und vor allemschwachen Griechen hat's funktioniert. Deshalb ist es doppelte Schuld, denn statt Schwachen zu helfen, so wie sie es brauchen, hat man sie manipuliert und gequält. Bei Great Britain hat das nicht funktioniert, bei Russland und Spanien wird's auch nicht.


Weil es auf Verbreiten von einem destruktiven, lähmenden System basiert. Gott aber mit uns Großes vorhat. Sehr Großes. Das goldene Zeitalter einzuführen. Dazu wird er den freien Willen, falls nötig beschränken. Es gilt hierbei eins zu verstehen. Die richtige Reihenfolge. Wir sind jetzt, genaujetzt schon geliebt, bedingungslos und zutiefst, alle, einfach so. Dafür kann man nichts tun. Das kann man sich nicht verdienen. Das ist kein Kuhhandel. Das ist sein Geschenk an uns. Wir brauchen es nur anzunehmen. Und aus dieser Liebe, kommt der Rest...der Wunsch zu geben und anzunehmen. Da legt niemand mehr die Hand auf die Schulter belastend auf den andern, sondern da ist uns nach umarmen.

Das müssen die Eliten in der EU, USA, und woanders natürlich auch lernen. Das ganze was also jetzt passiert dient zum Lernen.


melden

Wohin geht es mit der EU?

12.07.2016 um 11:05
the_soul schrieb:Aber die Hintermänner und Macher stecken eh woanders.
Wo denn?


melden
the_soul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht es mit der EU?

12.07.2016 um 14:51
the_soul schrieb:
Aber die Hintermänner und Macher stecken eh woanders.

Wo denn?


Ich glaub, bei diesem einen Satz hab ich mich vergaloppiert. Aber, um dir dennoch eine Antwort zu geben. Sagen wir es mal so:

Die Auftraggeber und wie was aufgebaut ist, weiß ich nicht. Aber auf jeden Fall liegen die wahren Ursachen in ihrer destruktiven Herangehensweise und Mustern. In ihren “Sünden“ und selbst gesetzten Ursachen. Und das sogar völlig berechnend geplant und mit gleichgültigem Kalkül. Nach dem Motto: wir probieren's mal so und mal sehen, was passiert. In ihrer falschen Wahrnehmung und in ihrem Abkommen von der Liebe und der Quelle. Die Rechnung kann energetisch so gar nicht aufgehen. Alles Destruktive wird sich selbst zerstören.

Co-Abhängigkeit ist auch etwas, das sich selbst zerstört. Diesen Umweg über all diese Zerstörung bräuchte es gar nicht. Ist völlige Zeit- Energie und Menschenverschwendung. Nur die Liebe vereint und hält zusammen. Nicht das manipulative Leckerli und Schockbehandlung, was mit Liebe nichts zu tun hat. Die Liebe, wie ich sie oben beschreibe. Die aus der Quelle.


melden

Wohin geht es mit der EU?

12.07.2016 um 15:23
@the_soul
the_soul schrieb:Die Liebe schadet niemanden.
Hm ... wir haben da so einige Threads mit Leuten, die das aber GANZ anders sehen.


melden
the_soul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht es mit der EU?

12.07.2016 um 15:46
@the_soul
the_soul schrieb:
Die Liebe schadet niemanden.

Hm ... wir haben da so einige Threads mit Leuten, die das aber GANZ anders sehen.
Das kann ich mir vorstellen.


melden
nickellodeon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht es mit der EU?

12.07.2016 um 15:59
@the_soul
Ich hätte diesen metaphysischen Ansatz nicht, jedoch finde ich deine Analyse, welche Traumata in Gesellschaften entstehen, die so behandelt werden (damit hatte Deutschland auch seinen Berührungspunkt, der nach der weimaer Republik direkt wieder in die Katastrophe führte), sehr passend.

Aber, wenn du so gehässige, verbiesterte Zyniker wie Schäuble in den Machtpositionen hast, erwartest du kein Mitgefühl oder Verständniss noch Gespräche auf Augenhöhe. Und die Ergebnisse treten mehr und mehr zutage.

Soziopathen werden dauerhaft keine Gesellschaften führen können.


melden
electrorider
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht es mit der EU?

13.07.2016 um 07:39
@ all.
Das Hauptproblem sehe ich mittlerweile darin,
das die EU kurz oder langfristig alle NICHT EU Staaten/Länder gegen sich hat.
Ob durch Sanktionen oder Nullzins ....
Die Entscheidungen sind manchmal etwas zweifelhaft und man fragt sich was will die EU und deren Oberhäupter damit bezwecken.
Wieder Krieg in einem Ausmaß den wir uns nicht vorstellen wollen ?
Auch das Politik durch die ganzen Lobbyisten gelenkt wird ist ja kein Geheimnis. Aber man wird es nicht ändern können . man kann ja nicht alle Politiker und Lobbyisten gleichzeitig austauschen.


melden
nickellodeon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht es mit der EU?

13.07.2016 um 08:42
@electrorider
Meinst du mit der Zinsgestaltung die €-Länder?

Ich sehe da ein anderes, gravierenderes Problem, das die gesamte eu mit ihren 27 Mitgliedern betrifft. Seit 2008 hangelt sich dieses unförmige Gebilde von Krise zu Krise, von Krisengipfel zu Krisengipfel zu Krisengipfel, ohne in den 8 Jahren eines dieser Dinge grundsätzlich gelöst zu haben. Im Gegenteil, es wurde durch die Maßnahmen immer schlimmer. Es wurden zig millionen KM verflogen und anständig gegessen und getrunken im Kreis der Regierungsvertreter, aber was bleibt sonst? Ein Verliererimage. Mit Verlierertypen wie Juncker, Öttinger, Berluskoni, Sarkozy, Tusk (wann geht der zu irgend einem Lobbyisten?)

Die eu ist nicht mehr sexy, begehrenswert, die positive Aufmerksamkeit auf sich zieht. Verlierer mag niemand. Wann gab es das letzte Signal aus Brüssel, wo man sagen konnte; oha, gut gemacht. Vor sechsundzwanzig Jahren zur Wiedervereinigung Deutschlands? Ansonsten Streit, Kleinbürgerei, Interessenhuberei, keine anständiges, langfristig angelegtes Krisenmanagment.


melden

Wohin geht es mit der EU?

13.07.2016 um 10:45
@nickellodeon

Es ist halt keine klare Linie zu erkennen.
Entweder man schließt ein gewollt starkes Bündnis, dann dürfen die schwachen Länder halt nicht mitmachen. Oder man möchte ein gewollt großes Bündnis (möglichst viele Mitglieder), dann muss man die schwachen Länder eben unterstützen ... mit der Folge, dass das Bündnis insgesamt eben schwächer ist als in der ersten Variante.


melden
electrorider
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht es mit der EU?

13.07.2016 um 11:11
und wir sind definitiv angreifbarer mit vielen schwachen Mitgliedern.
Warum sollten die nicht irgendwann sagen das Sie zb sich einer anderen Großmacht anschließen als der EU ?
Was ist die EU denn ?
ein paar starke Länder und sehr sehr viele Schwache die eigentlich nicht in der EU seien wollen.
Das die Probleme nicht gelöst werden sehe ich genauso , vielmehr wird in Unmengen Geld verschwendet um irgendwelche
selbst gemachten Probleme zu überbrücken, NICHT zu lösen.
Die dann am meisten profitierenden, sind wahrscheinlich die Politik oder ein Panzerunternehmen oder eine Bank.
Und das die wissen wie man Geld verschwinden lässt ist ja nun jedem bekannt.


melden

Wohin geht es mit der EU?

13.07.2016 um 16:50
electrorider schrieb:Sie zb sich einer anderen Großmacht anschließen als der EU ?
Wo wollen Sie denn sonst hin, Afrika oder Indien ?

Yor nö. So wie es jetzt ist ist das alles kein Zufall und auch viel harte Arbeit . Und es wird auch noch weiter viel harte Arbeit kosten das weiter so wachsen zu lassen . Jeder weiss eigentlich aus jüngerer Erfahrung das das der richtige Weg ist .

Ne andere grossmacht in Europa ? Seh ich Nicht .
Aber gut,wer will kann nach Asien .


melden

Wohin geht es mit der EU?

13.07.2016 um 17:21
electrorider schrieb:ein paar starke Länder und sehr sehr viele Schwache die eigentlich nicht in der EU seien wollen.
Schwach ist relaitv. Und welche Länder wollen denn eigentich nicht in der EU sein die drin sind.

Dänemarkt, Niederlande, Schweden sind sicherlich nicht Schwach

Wenn wie so wollen eventuell Griechenland, Portugal und die kleinen Osteuropäer.

Aber wen wollen sie sich anschließen bis zu welchem Grad? Russland. Die sind zwar groß aber eben eher schwach, da ist für die Kleinen Länder nicht viel zu holen und man hat ja keine Positivien Erinnerungen an die Zeiten als man an Moskau zwangsangegliedert war.


melden

Wohin geht es mit der EU?

13.07.2016 um 18:21
Kommt mir vor als ob es ein Muss ist, sich einem Block anzuschliessen.
Wenn nicht EU dann Asien Russland oder Afrika? hallo?
Man kann ja trotzdem die Eu als grössten Handelspartner haben und nicht EU Mitglied sein.
Man muss sich nicht zwangsläufig einer Union anschliessen.
Jaja ich weiss, alleine hat man keine Chance gegen China... gegen China.
Man muss gross sein um gegen die Grossen zu bestehen.
Dann sollte man vielleicht auch nicht alle Firmen den Chinesen verkaufen... könnte auch helfen.
Griechenland mag ja EU Mitglied sein, der Hafen von Piräus gehört trotzdem den Chinesen


melden

Wohin geht es mit der EU?

13.07.2016 um 19:48
@nickellodeon
@brasco24
Frankreich hat den früheren Präsidenten der EU-Kommission, José Manuel Barroso, aufgefordert, nicht für die Investmentbank Goldman Sachs tätig zu werden. Barroso helfe den EU-Gegnern, wenn er die Stelle antrete, sagte der französische Europaminister Harlem Désir.

Zugleich forderte er die EU auf, ihre Ethik-Regeln für Ex-Amtsträger zu verschärfen.
http://www.srf.ch/news/ticker
Ich finde ja vorallem Barroso's Feingefühl in dieser Sache erstaunlich
Hät ihm das eigentlich nicht bewusst sein sollen? -.-


melden

Wohin geht es mit der EU?

13.07.2016 um 20:32
@Glünggi
Glünggi schrieb:Hät ihm das eigentlich nicht bewusst sein sollen? -.-
Nein, er war auch eine sehr schlechte Leitfigur aus dem linken Spektrums Portugal. Er hat noch nie Feingefühl besessen, genausowenig wie Frau Merkel als Bundeskanzlerin, die nicht mal mit ihrem Brötchengeber - das Volk- klarkommt. 52% sind gegen ihre Politik, die sie bisher durchgeführt hat, incl. Bankenrettung und Bürgschaften.


melden
Anzeige
nickellodeon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht es mit der EU?

13.07.2016 um 20:39
@Bauli
lt. Bild ist sie doch sehr beliebt. Und Barroso als Schmarotzer zu bezeichnen, ist sicher nicht weit von der realität entfernt.


melden
235 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden