Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wohin geht es mit der EU?

303 Beiträge, Schlüsselwörter: EU, Euro, Flüchtlinge, Sozial, Brexit
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht es mit der EU?

29.04.2016 um 10:11
@Glünggi
Es wird vermutlich erst 2021! sein. Das ist das aber imo ein Fehler; einerseits ist es Zeit für frischen Wind, ich denke sie tut DE und EU damit keinen gefallen, zum Zweiten ist es für sie perönlich schlecht. Sie wird dann vermutlich nicht auf einem Höhepunkt abtreten können, denn es stehen schwierige Zeiten an.


melden
Anzeige

Wohin geht es mit der EU?

29.04.2016 um 10:35
@mayday
Machen sich die Menschen die Zeiten nicht meistens schwierig?
Jo kann schon sein dass sie im Amt an Altersschwäche stirbt, aber das liegt dann nicht wirklich an ihr.


melden

Wohin geht es mit der EU?

29.04.2016 um 22:11
@nickellodeon
@Glünggi
@mayday

Ein Europa der vereinigten Staaten, oder ein Europa der unabhängigen Staaten. Unabhängig im Sinne von politischem Landesrecht mit hin zu einem EWR in welchem der EGH Richtlinien für alle innereuropäischen Angelegenheiten erlässt. Der IGH vertritt Europa in allen belangen gegen aussen.
Ich denk das sind die grossen Fragen für das zukünftige Europa. Wie gesagt, ich bevorzuge das Model des von mir beschriebenen EWR.


melden
nickellodeon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht es mit der EU?

30.04.2016 um 07:46
@schluesselbund
Damit kann man denke ich einverstanden sein. Was dann jedoch immer noch die Frage aufwirft, warum 27 Länder mit undemokratischen Entscheidungsfindungen dafür notwendig sind. Nun, nachdem die Türkei die Tür aufgestossen hat, muß auch auf die Tagesordnung, wer Europäisches Land ist und wie man zukünftig mit Konfessionszugehörigkeit umzugehen gedenkt. Wenn man die Hardcore-katholiken in Bayern und Polen so anschaut.


melden
nickellodeon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht es mit der EU?

30.04.2016 um 08:31
http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-04/spanien-neuwahl-podemos-kommentar

Wenn man des spanischen ein wenig mächtig ist und die Vorgänge nicht aus der Sicht deutscher Medien verfolgt, ist der Kommentar ein Witz. Podemos ansehen wurde durch die Verhandlungen eher gestärkt, weil sie eben nicht bereit waren, die Elitenkungelei mitzugehen und von ihren Forderungen, die reichen und korrupten an die Kandarre zu nehmen, nicht ablassen wollten. Die Sozis in Spanien sind so leblos wie ihre deutschen Vertreter, die das dann Pragmatismus nennen.


melden

Wohin geht es mit der EU?

30.04.2016 um 08:34
@nickellodeon
Die Personenfreizügigkeit wie das Arbeiten in einem anderen Land müssen neu überdenkt werden. Auch die Zuwanderung von aussen brauch ganz andere Regeln als heute. Sprich auch Asyl.


Ich fahre jetzt in die Ferien.


melden

Wohin geht es mit der EU?

30.04.2016 um 09:01
@nickellodeon
Ja gut. Das ist Ländersache. Und da kann Brüssel keinen Einfluss nehmen. Bei der Regierungsbildung fängt es ja schon an. Warum muss ein Partei eine Regierung bilden? Regieren sollten doch alle gewählten. Siehe CH


melden

Wohin geht es mit der EU?

07.05.2016 um 06:55
Nun hat London den ersten muslimischen Bürgermeister... Sohn von pakistanischen Einwanderern.
Ohne ihn wärs ein Goldsmith geworden der mit einer Rothschild verheiratet ist .... huihui. :D

Evt kann man die Wahl auch als Barometer für den Brexit werten... da Goldsmith für den Austritt ist und Khan dagegen. Zumindest London betreffend.


melden
nickellodeon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht es mit der EU?

07.05.2016 um 07:18
Da wird es spannend zu sehen, welche Argumentation sich eher durchsetzt. Da wirds Popkorn brauchen.


melden

Wohin geht es mit der EU?

07.05.2016 um 12:27
Eurozone: Schuldenerlass für Athen entzweit Deutschland und Frankreich

"Deutschland und Frankreich sind nach SPIEGEL-Informationen beim Thema Griechenland-Hilfen tief gespalten. An der Frage der Schuldenerleichterungen könnte eine Einigung der Euro-Gruppe scheitern.

Das Treffen der Euro-Gruppe zu Hilfen für Griechenland am Montag droht zu scheitern. Grund dafür ist nach SPIEGEL-Informationen ein tief greifendes Zerwürfnis zwischen Deutschland und Frankreich. (Diese Meldung stammt aus dem SPIEGEL. Den neuen SPIEGEL finden Sie hier.)

Frankreichs Finanzminister Michel Sapin befürwortet Schuldenerleichterungen für Griechenland, weil er glaubt, ohne eine solche Zusage könne die griechische Regierung die von den Geldgebern verlangten Sparbeschlüsse nicht durchs Parlament bringen. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) ist strikt dagegen."

mehr...
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/griechenland-schulden-entzweien-deutschland-und-frankreich-a-1091083.html


melden
nickellodeon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht es mit der EU?

08.05.2016 um 08:25
@Realo
Da bin ich auf seiten der Franzosen. Hat ja nicht jeder beliebig Kuverts mit Geld im Schreibtisch, aus dem er seine Schulden bedienen kann.


melden

Wohin geht es mit der EU?

08.05.2016 um 14:06
@Realo

Die Franzosen haben meines Wissens noch einen Batzen Geld zu erhalten. Wen verwundert es da, wenn sie in den nächsten Verhandlungsrunden profitieren wollen.

Die Franzosen haben selbst Schuld. Kein Mitleid. Sollen erstmal Asylanten aufnehmen und ihre Finanzen verbessern.

Allgemein denke ich aber das die EU sich mehr zersplittern wird unter einer solchen Steuerzecke wie Juncker, der sich eigentlich nie als Europäer, sondern immer als luxemburgischer Kostgänger profiliert hat.


melden
nickellodeon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht es mit der EU?

08.05.2016 um 16:58
@Bauli
Nur so viel dazu. Ein Land, das bereit ist, faire Löhne und soziales zu zahlen, erlaubt sich, einem ruinösen Preisdumper zu wiedersprechen?

Deutschlands Dumpinglöhne und deshalb seine Außenhandelsstärke ist Frankreichs Schwäche. Der eigene Anteil daran gering. Ganz Europa leidet unter dieser Wettbewerbsverzerrung.


melden

Wohin geht es mit der EU?

09.05.2016 um 05:59
@mayday

Ungeachtet deiner Solidarität mit Frankreich, das allseits verschriene England zahlt einen Mindeststundenlohn von umgerechnet 9,00 Euro. Die Renten wurden dort schon im März/ April angehoben, ohne viel Aufsehens. Um ca. 5%.

Frankreichs liegt bei 9,61 Euro/Std. Mindestlohn. Zugegeben. Dennoch haben sie in Griechenland wieder investiert, selbst als bekannt war, das Griechenland schlingerte.

Darum bin ich auch eigentlich ganz glücklich, das Frankreich und England wenige Flüchtlinge aufnehmen und Frau Merkel im Regen stehen lassen. Auch das sich in Frankreich und England Widerstand gegen TTIP regt, macht sie symphatischer.

Die große Koalition hier hält alle Gesellschaftsschichten für blöd. Allerdings formiert sich der Widerstand gegen die Deutschen in immer stärkerem Ausmaß, weil Frau Merkel und Herr Gabriel beratungsresistent sind, nicht lernen und ein unglaublich arrogantes und zutiefst egoistisches Verhalten an den Tag legen.


melden

Wohin geht es mit der EU?

09.05.2016 um 06:27
Glünggi schrieb:Nun hat London den ersten muslimischen Bürgermeister... Sohn von pakistanischen Einwanderern.
Ohne ihn wärs ein Goldsmith geworden der mit einer Rothschild verheiratet ist .... huihui. :D

Evt kann man die Wahl auch als Barometer für den Brexit werten... da Goldsmith für den Austritt ist und Khan dagegen. Zumindest London betreffend.
Wenn ein (angeheirateter) Rothschild gegen die EU ist, dann müssen sich einige VTler umorientieren. Schließlich hielten sie die EU für eine Konstruktion der Rothschilds ;)


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht es mit der EU?

09.05.2016 um 10:11
Vom 11.03.2016 auf Phöenix.
Die Wahrheit über Flüchtlinge, dem bevorstehenden Untergang des Euros, dem Wahnsinn "gesinnungsethischer" Politikern und ihrer Unfähigkeit sich auf die wirklich entscheidenden Dinge zu konzentrieren. Für mich sieht die Zukunft unseres Landes und Europas schlimmer aus, als sich 99.9 % der Deutschen das momentan nur ansatzweise vorstellen können.
Interessant ist u.a. der Aspekt der Bargeldabschaffung, Null und Minuszinsen worauf im Video ebenfalls eingeangen wird. https://www.youtube.com/watch?v=mEzlkRp_zf0


melden
nickellodeon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht es mit der EU?

10.05.2016 um 01:35
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/lauri-love-briten-wollen-hacker-zur-passwort-herausgabe-zwingen-a-1091084.htm...

So eine eu braucht keiner. Auslieferung und zwanzig Jahre Haft für zivilen Ungehorsam.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht es mit der EU?

10.05.2016 um 09:24
@mayday
Sinn hatte schon immer eine exotische Sicht auf die Realität.Zudem ist er ein neoliberales Arschgesicht mit Knebelbart,solchen Leuten glaub ich nichtmal das Datum und die Fussballergebnisse


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wohin geht es mit der EU?

10.05.2016 um 09:30
@nickellodeon
Wo ist da ziviler Ungehorsam??


melden
Anzeige

Wohin geht es mit der EU?

15.05.2016 um 04:55
Mit harten Bandagen streitet Londons Ex-Bürgermeister Johnson für einen Austritt Grossbritanniens aus der Europäischen Union.

Londons Ex-Bürgermeister gilt als glühender Verfechter eines Austritts Grossbritanniens aus der Europäischen Union. In einem Interview mit dem «Sunday Telegraph» wendet er sich auch vehement gegen Machtansprüche Brüssels.

Die vergangenen zwei Jahrtausende europäischer Geschichte, so sagt er, seien von wiederholten Versuchen gekennzeichnet gewesen, den Kontinent nach dem Vorbild des Römischen Reichs unter einer einzigen Regierung zu einen: «Napoleon, Hitler, verschiedene Leute haben das versucht, und es hat tragisch geendet.»

Im Interview mit dem Londoner Blatt stellte Johnson jetzt erneut die europäische Idee in Frage. Es gebe keine «grundlegende Loyalität mit der Idee Europas», dies sei das «ewige Problem» der Europäischen Union. «Es gibt nicht die eine Autorität, die jeder achtet oder versteht. Das ist der Grund für diese massive demokratische Leerstelle», erläutert Johnson.

Die EU habe zudem katastrophale Fehler begangen. Das habe Spannungen zwischen den Mitgliedsstaaten verstärkt. Deutschland sei dadurch mächtiger geworden, habe die italienische Wirtschaft «übernommen» und Griechenland «zerstört».

Erst vor wenigen Tagen hatte Johnson einen Brexit als das «grossartige Projekt des europäischen Liberalismus» bezeichnet, während die EU zu einem «obskurantistischen 50er-Jahre-Projekt» verkommen sei, das sein Haltbarkeitsdatum längst überschritten habe.
http://www.srf.ch/news/international/brexit-verfechter-eu-tritt-in-hitlers-fussstapfen

:D


melden
128 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden