Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Christentum gehört nicht zu Deutschland

255 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Deutschland, Islam, Christentum, Staat, AFD

Das Christentum gehört nicht zu Deutschland

19.05.2016 um 16:09
@Zyklotrop
Sag ich ja. dass alle etwas anderes behaupten aber der Meinung sind(glauben) im Begriffe der Wahrheit zu sein.
Mir gings nur darum klar zu stellen, das Fundamentalist nicht zwingend mit Tod und Schrecken in Verbindung gebracht werden muss. Sondern dass der Begriff einfach bedeutet , dass man die Bibel wortgetreu in sein Leben integrieren will. Aber dieses Wort dem sie trauen... wird unterschiedlich verstanden. Hin von "die frau hat im Gottesdienst zu schweigen und ein Kopftuch zu tragen" bis hin zu "schwule sind ok, hauptsache sie sind dazu in der Lage zu lieben - Weil die Liebe im Fokus steht laut der Schrift"
Grundsätzlich ist man Fundamentalist, wenn man auf eine Frage, wieso man etwas tut wie mans tut antwortet " weil es so in der Bibel steht". Zumindest ist das dann eine fundamentalistische Handlung.


melden
Anzeige

Das Christentum gehört nicht zu Deutschland

19.05.2016 um 16:13
Glünggi schrieb:Mir gings nur darum klar zu stellen, das Fundamentalist nicht zwingend mit Tod und Schrecken in Verbindung gebracht werden muss.
Hat das hier irgendwer getan?


melden

Das Christentum gehört nicht zu Deutschland

19.05.2016 um 16:22
@tudirnix
Ich dachte sowas wie ne Differenzierung von Fundamentlist und Bibeltreu vernommen zu haben.


melden

Das Christentum gehört nicht zu Deutschland

19.05.2016 um 23:48
@Negev
Negev schrieb:Herr je das ist ja... gefährlich! Das es solche Menschen in Deutschland gibt.
ja gibt es. und sie haben Zulauf, da könnte man glatt nen eigenen Thread zu auf machen.
Glünggi schrieb:Aber Extremismus muss nicht zwingend mit Zwang oder Gewalt gegenüber Dritten einher gehen... das selbe betrifft auch den Fundamentalismus... bedeutet ja nichts anderes als Bibeltreu (im Falle des Christentums) und sagt nichts darüber aus wie man die Worte auslegt
Christliche Extremisten die Gewalt ausüben, gibt es allerdings auch. In den USA sogar unter Terrorverdacht stehende Gruppen. Ein Beispiel aus vielen
http://www.welt.de/politik/ausland/article6985707/USA-Radikale-Christen-planten-Terroranschlag.html

Bei uns ist es diesbezüglich noch ruhig, aber Einschüchterungsversuche und Psychoterror haben da einige schon drauf, was m.E. auch Terror ist. Nur ein Beispiel:
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/evangelikale100.html


melden

Das Christentum gehört nicht zu Deutschland

20.05.2016 um 09:40
@tudirnix
Gibt nichts was es nicht gibt ;)
Doch gerade bei den Evangelikalen ist es halt noch extremer als bei den Salafisten was Strömungen anbelangt.
Bei den Salafisten gibt's 3 Strömungen.. bei den Evangelikalen unzählige.
Jeder kann eine evangelikale Gemeinde gründen. Kannst heute noch eine gründen und als Verein eintragen.
Bzw. trifft das auf jede Freikirche zu. Sind halt eben frei.. unterstehen keiner religiösen Autorität. Gibt da grössere Kirchen die Ableger in verschiedenen Ländern haben aber auch kleine die nur aus nem Dutzend Leuten bestehen.
Gibt auch Dachverbände.. aber halt viele verschiedene.
So kann man eben auch nicht von den Evangelikalen als solches sprechen. Sondern halt auch " es gibt unter Evangelikalen welche die ... "
Es gibt Schnittpunkte, die es ja auch als Evangelikal definieren. Dann gibts noch weitverbreitete Standpunkte (zbsp Sex vor der Ehe), die vom Grossteil so praktiziert wird, aber eben auch nicht von allen. Aber es gibt dann eben auch wieder sehr unterschiedliche Standpunkte... bis hin zu regelrechten "Feden." Also dass die eine Evangelikale Kirche über die andere sagt, dass diese Irrlehren verbreite.
Selbst innerhalb einer Gemeinde kann es unterschiedliche Ansichten geben.
Das ist eben auch alles andere als eine homogene Masse.


melden
crastro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Christentum gehört nicht zu Deutschland

20.05.2016 um 18:26
Grundsätzlich sollte Staat mit Religion nichts zu tun haben, bzw. getrennt sein. Was jemand glaubt, ist seine Sache.....

Unser Staat ist stark durch christliche Vorstellungen geprägt; viele lehnen die ab, nehmen aber die Feiertage gerne an - wunderbar konsequente Haltung.

Das Christentum hat sich, grosser Unterschied zum Islam, im Verlauf der Jahrhunderte geändert, entwickelt und angepasst -der Islam nicht. Deshalb passt letzterer auch gar nicht in eine Demokratie. Warum? Über allem steht bei denen der Wille Gottes, ausgedrückt auch durch die Strafen in der Scharia. Das ist mit JEDER Verfassung in jedem westlich geprägten Land unvereinbar.

Noch was zu ein paar Sätzen mancher Kollegen hier:
>Quatsch Schamanismus ist das aller erste was der "moderne" Mensch braucht!>

Herrjeh! Wenn Du es brauchst, ists ok; in dem Augenblick, wenn Du meinst, ALLE bräuchten das, dann ist das eine Religion, nichts anderes!

>Wäre ja noch schöner wenn jeder nur noch nach seiner eigenen Moral handeln würde...<
Also sollte jeder nach Deiner Moral handeln? Denkst Du nach, bevor Du schreibst?

>Die Leute, die hier meinen, dass der Islam nicht zu Deutschland gehöre, arbeiten für die Abschaffung der Trennung von Religion und Staat und haben ungefähr die gleiche minderbemittelte Einstellung wie die Leute vom IS. <
Gehts noch unlogischer? Im Islam gibts die Trennung Religion/Staat eben gerade NICHT, insofern gehört der Islam zu keinem Staat, der das trennt.


melden

Das Christentum gehört nicht zu Deutschland

21.05.2016 um 14:57
@crastro
crastro schrieb:Das Christentum hat sich, grosser Unterschied zum Islam, im Verlauf der Jahrhunderte geändert, entwickelt und angepasst -der Islam nicht. Deshalb passt letzterer auch gar nicht in eine Demokratie. Warum? Über allem steht bei denen der Wille Gottes, ausgedrückt auch durch die Strafen in der Scharia. Das ist mit JEDER Verfassung in jedem westlich geprägten Land unvereinbar.
Rein interessehalber: Gehst du davon aus, dass es in der Bibel keine Textstellen gibt, die deutschen Gesetzen widersprechen, oder gehst du davon aus, dass ein Moslem im Gegensatz zu einem Christen nicht in der Lage ist, von einer wortwoertlichen Auslegung seines Glaubensbuchs abzuweichen?


melden

Das Christentum gehört nicht zu Deutschland

21.05.2016 um 15:33
@crastro
Ach komm, es gibt auch sowas wie Buch Mose, da ist das Christentum auch extremistisch und brutal, aber viele kennen das nicht einmal und zum Glück richtet sich auch die Mehrheit der Christen nicht danach mit paar Ausnahmen wie zb Joseph Kony (wobei ich mir nicht sicher bin ob seine Schandtaten tatsächlich eine Inspiration aus dem Buch Mose sind oder nicht.

Was das Christentum und Deutschland angeht, ich denke es gehört zu Deutschland genauso wie der Islam und sonstige Religionen die sich nicht an die fundamentalistischen Alternativen richten wie zb es Joseph Kony mit seiner Truppe tut, oder Dschihadisten, usw.

Und übrigens, an die ganzen Rechtsradikale und Rechtsextremisten und PEGIDA-Typen und sonstige Typen die so tun als ob sie "wahre" Christen wären die unsere Religion verteidigen würden: Ihr seid keine wahre Christen, ihr seid Rassisten, schwere Sünder und Fundamentalisten und passt perfekt mit Salafisten und Islamisten zusammen, perfektes Paar ;)


melden

Das Christentum gehört nicht zu Deutschland

21.05.2016 um 15:49
@VirtualOutrage
VirtualOutrage schrieb: dass ein Moslem im Gegensatz zu einem Christen nicht in der Lage ist, von einer wortwoertlichen Auslegung seines Glaubensbuchs abzuweichen?
Weiss du worin der Unterschied zwieschen Islam und Christentum ist.


melden

Das Christentum gehört nicht zu Deutschland

21.05.2016 um 16:03
Tjo... wenn man den überlieferten Geschichten trauen darf... so breitete sich das Christentum ab dem Jahre 700 in Deutschland aus.... gehört also irgendwie durchaus zu Deutschland und dessen Geschichte und hat über Jahrhunderte hinweg dieses Land mitgeprägt.

Das Christentum gehört mehr zu Deutschland wie jetzt der Islam, der genausowenig Deutschland geprägt hat wie der Hinduismus oder Buddhismus.

Die älteren Rechte an Religion in Deutschland haben jedoch Naturreligionen und der Götterkult um Wotan/Donar ect. und dort liegen dann auch die Wurzeln. Heidnische Feste wurden durchaus vom Christentum vereinnahmt.

Aber als Freund der Säkularität sollte Religion Privatsache sein und sich gefälligst aus der Politik heraushalten.


melden

Das Christentum gehört nicht zu Deutschland

21.05.2016 um 16:12
Gwyddion schrieb:Die älteren Rechte an Religion in Deutschland haben jedoch Naturreligionen und der Götterkult um Wotan/Donar ect. und dort liegen dann auch die Wurzeln.
Was von bestimmten Gruppierungen gerne missbraucht wird, man will ja gerne "Deutsch" sein.

Vereinnahmung germanischer Mythologie


melden

Das Christentum gehört nicht zu Deutschland

21.05.2016 um 16:15
@tudirnix
tudirnix schrieb:Was von bestimmten Gruppierungen gerne missbraucht wird, man will ja gerne "Deutsch" sein.
Tja..... Religionen, Gruppierungen und was man so will ist wohl doch recht austauschbar, oder?


melden

Das Christentum gehört nicht zu Deutschland

21.05.2016 um 16:49
@Threadkiller2
Threadkiller2 schrieb:Weiss du worin der Unterschied zwieschen Islam und Christentum ist.
Wie mein Deutschlehrer gerne zu sagen pflegte: "Hä?"


melden

Das Christentum gehört nicht zu Deutschland

21.05.2016 um 19:23
Venom schrieb:Buch Mose, da ist das Christentum auch extremistisch
Das ist das AT und die Thora, da gabs noch gar kein Christentum.


melden

Das Christentum gehört nicht zu Deutschland

21.05.2016 um 20:06
Gwyddion schrieb:Tjo... wenn man den überlieferten Geschichten trauen darf... so breitete sich das Christentum ab dem Jahre 700 in Deutschland aus.... gehört also irgendwie durchaus zu Deutschland und dessen Geschichte und hat über Jahrhunderte hinweg dieses Land mitgeprägt.
Um den Dreh. Teilweise vorher und da mit dem Schwert. Aber du zeigst mit diesem Beitrag auf, dass hier im ganzen Thread nur Off-Topic-Diskussionen geführt werden, wenn man den Titel ernst nimmt.


melden

Das Christentum gehört nicht zu Deutschland

21.05.2016 um 20:15
Man könnte diesen Fragen mehr Pfeffer und Substanz verleihen, in dem man direkt fragt: 'Soll 'der Islam' zu Deutschland gehören?' oder 'soll 'das Christentum' zu Deutschland gehören?' oder noch allgemeiner 'sollen 'Religionen in bestimmten Ausprägungen zu Deutschland gehören?'. Diese hier gestellte Frage ist so inhaltslos und so schnell sachlich zu beantworten, da baut man automatisch Nebenschauplätze auf.


melden

Das Christentum gehört nicht zu Deutschland

22.05.2016 um 00:06
@Aldaris

Na ja... der Thread-Titel soll provozieren.... wohl in Anlehnung an die Aussage ( und des Threads ) : Der Islam gehört zu Deutschland.
Ich verneine dies... der Islam hat Deutschland in keinster Weise geprägt.... das Christentum ( und sogar auch das Judentum ) haben Deutschland über Jahrhunderte begleitet, geprägt und wurden hier gelebt. Das nun auch andere Religionen wie Islam, Buddhismus, Hinduismus und sogar Asatru u. Vanatru in Deutschland ausgelebt werden ... ist allerdings Fakt und auch wünschenswert.
Diese Religionen sind jedoch nicht derart in der Geschichte verankert, das sie Deutschland mitgestaltet haben. Was die Zukunft bringt mag auf einem anderen Blatt stehen.


melden

Das Christentum gehört nicht zu Deutschland

22.05.2016 um 00:43
@Gwyddion

Ja, der Thread-Titel soll provozieren. Aber letztlich führt das so zu nichts. Der Islam ist in dem inneren Europa ein junges Phänomen. Zuvor wurde insbesondere Europa primär durch das Christentum geprägt. Worüber sollen wir also diskutieren? Es geht doch dann eher um das Normative. Wir könnten das ganze tatsächlich historisch diskutieren, aber dann ist der Thread durchzogen mit Off-Topic.

Dafür böte sich z.B. mein Mittelalter-Thread an.


melden

Das Christentum gehört nicht zu Deutschland

22.05.2016 um 00:49
@Gwyddion @Aldaris

Ich denke mal, dass in erster Linie die Menschen die Welt gestalten, bzw. das Land in dem sie leben.
Nun ist es so, dass die Menschen lange Zeit nicht die Wahl hatten, sich zu entscheiden ob sie Christen sein wollten oder nicht. Ging de facto nicht. Man wurde getauft, im christlichen Glauben erzogen und ordnete sich der Kirche unter. Aber alles was die Menschen geschaffen haben, kam auch aus einer inneren Motivation heraus, etwas zu entdecken, zu erforschen, zu kreieren und zu reformieren. Zufällig waren sie dabei Christen. Manche Dinge wurden im Auftrag der Kirche, andere wieder hinter deren Rücken erforscht und kreiert.

Von mir aus soll jeder glauben was er will, egal wo er lebt. Ich denke, eine Religion gehört erst mal zu dem Menschen der an diese glaubt. Er hat aber nicht dadurch das Recht, diese als Heilmittel für alle Menschen zu deklarieren.

Wenn man danach geht, ob eine Religion zu einem Land gehört, könnte man auch fragen, gehört das Christentum eigentlich zu Latein- und Südamerika, wo man quasi Zwangschristianiert wurde? Zu Australien und Südafrika? Oder wo sich Christen sonst noch tummeln in der Welt zum Beispiel Malawi?

Würde mich mal interessieren, wie ihr das seht.


melden
Anzeige

Das Christentum gehört nicht zu Deutschland

22.05.2016 um 01:00
Wenn man danach geht, könnte man auch fragen, gehört das Christentum eigentlich zu Latein- und Südamerika, wo man quasi Zwangschristianiert wurde? Zu Australien und Südafrika? Oder wo sich Christen sonst noch tummeln in der Welt zum Beispiel Malawi?
Es gehört dazu, weil es ein Teil der Kultur der Menschen geworden ist. Das ist ja letztlich unabhängig davon, ob sie es freiwillig angenommen haben oder ob es ihnen aufoktroyiert wurde. Sie leben diese Religion, manche mehr oder weniger. Aber es ist ein Teil der Kultur geworden. Die christliche Community ist in Afrika teilweise sehr groß, ebenso wie die islamische. Und die ursprünglichen, südamerkanischen Religionen wurden fast vollständig durch Cortez & seine Konquistadoren magdeburgisiert, ebenso die Indianer durch die eher nördlichen Europäer. Die Frage ist doch also nicht, was zu uns gehört, sondern was zu uns gehören soll. Da wird es wertend und da kann man diskutieren. Nur eben nicht in diesem Thread, wie ich finde.


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden