weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Apokalypse

156 Beiträge, Schlüsselwörter: Weltuntergang, Apokalypse

Apokalypse

08.06.2003 um 18:34
Da es ja ein paar Schlauberger hier gibt die meinen exact das Geburtsdatum von
jemanden zu kennen von den man noch nicht mal weiß ob er je existierte, würde
mich mal interessieren was die Jenigen denken wann es denn so weit ist mit
der Apokalypse .

Bitte postet mal eure Zeitangaben und eure Vorstellungen wie sie stattfinden wird .


So, und ich habe ja auch meine Eingebungen und sage mal so salopp:

am 25.10.2011
durch ein Experiment in einem Teilschenbeschleuniger das ausser Kontrolle
gerät und die ganze Welt in sich aufsaugt.


melden
Anzeige
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse

08.06.2003 um 19:20
Es wird keine durch Menschenhand erzeugte Apokalypse geben. Dafür reicht einfach die Zeit nicht, die der Mensch hier noch verweilen darf. Die Gefahr kommt aus dem Weltall.
Ein Datum dafür zu nennen ist einfach nur unseriös, doch abwenden lässt sich diese Gefahr mittlerweile nicht mehr.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse

08.06.2003 um 19:22
Jo!

Naja, ich glaube es macht "bumm" und das war. Nee, im Ernst: ich will garnich drüber reden, denn ich bin ein sehr lebensoffener Typ, sehr positiv grhalten und habe mein Leben noch vor mir.

mfg

Maloney


Ich denke... also bin ich...
denk' ich


melden
Anonym
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse

08.06.2003 um 19:23
...ja und es geht immer alles so weiter, Mr_maloney...
*loooooooooooooooool*


melden
Anonym
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse

08.06.2003 um 19:24
Es gibt nur zwei, die das Datum der Apokalypse kennen: Gott und Taothustra.
Gott können wir leider nicht fragen, also müssen wir uns an tao halten. Dieser hält uns aber leider für Taugenichtse und Kleingeister, die, falls er mit uns sein Wissen teilen würde, dies nicht verkraften würden und vermutlich im Angesicht der Apokalypse dem Wahnsinn verfallen würden und in eine Klappsmühle gesteckt werden müssten. Ein netter Nebeneffekt bleibt natürlich, dass sich tao nicht festlegen muss, er also eine handfeste Überprüfbarkeit seiner Behauptungen schuldig bleibt, und er hier den großen Propheten spielen kann.

Aber gehen wir mal einen Schritt zurück. Wieso weiss tao eigentlich, wann die Apokalypse kommt? Ganz einfach: er ist mit einer Astralreise zur Geburt Jesu nach Bethlehem gereist, hat dort tatkräftig als Geburtshelfer mitgewirkt und weiss dementsprechend, wann genau der Sohn Gottes auf die Welt kam (vielleicht hat er ja sogar eine Windel als Souvenir mitgenommen). Durch die in diversen Quellen angegebenen Datumsangeben, wann die Apokalypse beginnt braucht er nur 1 und 1 zusammenzuzählen und, bums, schon weiss er, wann unser letztes Stündlein geschlagen hat. Ihm gebührt mächtig Respekt, dass er mit einer solchen seelischen Belastung ganz im Gegensatz zu uns leben kann, denn die Apokalypse kann ja nicht mehr weit hin sein, sonst hätte er ja nicht bewusst darauf hingewiesen, dass wir diese Erkenntnis nicht verkraften würden. Die Apokalypse ist so nah das wir alle hier miteinander sie erleben werden.

und nun fallet auf die Knie und betet zum Herrn...


Ich lasse zwischenzeitlich die Stoppuhr laufen um zu sehen, wann dieser Thread gelöscht wird. Denn es ist hinlänglich bekannt, dass die Webmaster große Taothustra-Fans sind...


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse

08.06.2003 um 19:28
Furz! Ihr seid doch alle neidisch. Tao hat zwar ne kleine Macke, aber die haben wir alle!


Ich denke... also bin ich...
denk' ich


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse

08.06.2003 um 19:36
Eines hat Tao gewiss:
Angst davor, wie ein ganz normales Mensch zu sein.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse

08.06.2003 um 20:17
He ein bisschen Optimismus wenn ich bitten darf.
Wir können unser Schicksal selber beeinflussen.
Wenn wir uns selber mit Atomkraft-Waffen zubomben,
wen wunderts da das wir alle krepiern?
Und wer ist dann Schuld natürlich niemand es hat ja
niemanden Ahnen können!
So ein Schwachsinn wir können es jetzt noch ändern,
es ist zwar schon der größte Teil der Erde mit irgendeinen
Atomkraftwerk besetzt aber wir können das ändern.
Und dann kann die Apokalypse erst gar nicht eintreten.
Es wird nämlich geschrieben das die Apokalyps ein
Kernkrieg ist was nichts anderes Bedeutet als die völlige
vernichtung jeglicher Lebensform.
Aber wir können es trotzdem noch ändern,
indem wir es nicht soweit kommen lassen.


So und ich hab jetzt was besseres vor als mich mit
dem Ende der Welt zu befassen.
Es spielt Rendeveue mit Joe Black.

Ich weiß,
dass ich nichts weiß.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse

08.06.2003 um 20:19
Jo, ganz meine Meinung, wir sollten positiv auf das Leben schauen!

*glotz*

mfg

Maloney


Ich denke... also bin ich...
denk' ich


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse

08.06.2003 um 21:13
wunder über wunder .... eine person braucht sich nicht einmal zu äußern und wird
dennoch zum thema eines threads gemacht ....
und die billigsten sprüche natürlich wieder durch anonyme.

@Der untergang
ist zwar nett, daß dich interessiert, was "schlauberger" über die apokalypse wissen,
aber meinst du wirklich, daß sie dir auf dein provokantes geschreibsel antworten?
zumindest bei tao kann ich mir das schwer vorstellen.


melden
Anonym
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse

08.06.2003 um 21:19
mal ironischer weise nacgefragt wenn tao uns das jahr jesu geburt verraten würde, wüssten wir dann doch auch wan die apokalypse kommt!
????


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse

08.06.2003 um 22:21
1. ich hoffe möglichst bald
2. sehr lustig!!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse

08.06.2003 um 22:23
War gerade auf der suche für einen anderen thread etwas über den carpenter efekt herrauszufinden, gehört aber nicht hierher das nur am rande

Auf der suche ist mir wieder der Film fürstin der dunkelheit in den sinn gekommen von john carpenter. Es geht mir dabei nur um den traum den alle gleich erleben. Glaubt ihr, das sich das so kurz vor der apokalypse abspielen könnte damit einige so errettet werden?
Der Film hat mich lange zeit nicht losgelassen!



täter bleiben immer täter und opfer bleiben immer die opfer zu allen zeiten und zu jederzeit


melden
wegweiser
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse

09.06.2003 um 14:09
@ Joeselle

Ich denke nein.
Und vielleicht liegt ja im Tot die Erlösung.

@ Semmel

Kernkraftwerke finde ich gut

@tao

Dein wie vielter Nickname ist das jetzt ? Boudica (Tao) loooooooooooooool


melden
__semmel__
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse

09.06.2003 um 18:30
@wegweiser

Kernkraftwerke sind alles andere als gut.

Ich weiß,
dass ich nichts weiß.


melden

Apokalypse

09.06.2003 um 20:20
ich bin nicht taothustra ........ *heul*


@joeselle
worum gehts denn in dem film?


melden

Apokalypse

09.06.2003 um 20:56
zuerst einmal heist der Film fürsten der dunkelheit.

es wurde ein raumhoher zylinder mit einer grünen in sich pulsierenden flüssigkeit von wissenschaftlern in einem alten Haus endeckt.
Es war ein sammelsurium von wissenschaftlern (Physiker, chemiker ,theologin ,
alt linguistiker, biochemiker)
Soweit so gut dieses gefäss war nicht von auusen verschloosen sondern von innen so hat es dann wohl auch die zeiten überdauert.
Das Zeitalter wurde so auf 70 millionen jahre unserer zeit datiert.
In ihr sollte das absolut böse schlafen gebahnt nur durch den festverschlossen zylinder.
Aber wer schläfft wacht dann auch eines tages wieder auf das ist nun mal so, nichts bleibt ewig begraben. Die zeit überzieht alles im einem grauen schleier aber irgendwann kommt eben doch alles ans licht.
Also sie untersuchten es und fanden dabei heraus das wenn einer das stigmata
trägt erwacht es zum leben. Das tat es dann auch bei einer wissssenschatlerin trat es dann auch auf das zeichen asmodis.
In der zwischenzeit begann sich der zykinder dahingehend zu verändern das er undichtigkeiten aufweiste.
Fast jeder wisenschaftler wurde so mit dieser flüssigkeit infiziert, die menschen veränderten sich natürlch auch dahingehend das sie zu sagen wir mal (zombies) wurden.
Zwischenzeitlich
alle hatten diesen traum aus der zukunft "***"
Wir wollen euch warnen wir haben keine andere möglichkeit als es durch den traum mitzuteilen verändert die gegenwart damit die zukunft .....
da endet immer der traum.
Wie gesagt eine wissenschaftlerin trug das stigmata sie war die auserlesene
die gesammte flüssigkeit aus dem zylinder in sich aufzunehmen was sie auch tat.
Sie ist dann zu einem Teufel mutiert um ihrem vater aus dem reich des todes und des absolutem Chaos zu befreien.

Der Film endete damit das zwei Wissenschaftler überig blieben wovon sich einer opferte
Wie?
Nun die Teufelin schuf ein Dimensionstor durch einen Spiegel wodurch ihr vater der teufel befreit werden sollte.
Die eine wissenschaftlerin stürzte sich mit der teufelin durch den spiegel der andere wissenschaftler zerstörte jenen.
Und das warsd dann der film endete
Nicht ganz der eine wissenschaftler der überig blieb träumte den traum weiter
worin die wissenschaftlerin vorkam die sich opferte sie winkte ihm zu.

So das wars das zum film ( tut mir leid das ich nicht so gut erzäöhlen kann aber auf die schnelle ging das nicht besser).


_____________


Aber was ich damit sagen wollte ist könnte es einen kolektiven traum bei menschen geben, die wenn es soweit ist das ende erblicken können um andere und sich zu erretten?


täter bleiben immer täter und opfer bleiben immer die opfer zu allen zeiten und zu jederzeit


melden

Apokalypse

09.06.2003 um 21:03
danke joeselle .... mehr kann ich noch nicht dazu sagen.
klingt aber interessant.
werd ich mir auf jeden fall demnächst ansehen :)


kollektive träume halte ich für möglich.
jedenfalls insofern, daß bestimmte menschen, die für vorahnungen empfänglich genug
sind, diese durch träume wahrnehmen und damit gewarnt werden - auch um andere
damit schützen zu können.


melden

Apokalypse

09.06.2003 um 21:20
@Boudica

Kollegtive Träume haben, meines wissens, nicht viel mit Vorahnungen zu tun.
Es ist mehr oder weniger so, das diesen Traum mehrere träumen oder geträumt haben. (hoffentlich lieg ich damit jetzt auch richtig)

ChH


Vielleicht ist das Universum nicht nur eigenartiger, als wir es uns vorstellen, sondern möglicherweise eigenartiger, als wir zu denken vermögen. (J.B.S. Haldane)


melden

Apokalypse

09.06.2003 um 21:25
@cHaos
aber im bezug auf joeselles frage, schon.
was für träume sind das eigentlich, die kollektiv geträumt werden?
ich meine, aus welchem grunde werden sie geträumt und wie kann es sein, daß
verschiedene menschen das gleiche träumen?
irgendeinen grund gibt es dafür und es ist durchaus möglich, daß es aus gründen der
warnung geschieht - nicht immer, aber manchmal ... (?)


melden
Anzeige
space
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Apokalypse

10.06.2003 um 04:06
17.12.2012 Polsprung


melden
305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden