Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

Trash43
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

22.07.2016 um 10:56
@Zyklotrop
Sie wählen in Brüssel und Istanbul Flughäfen aus, wo sich maximal viele Nationalitäten aufhalten.
Außerdem ein Fussballstadion wo ein internationales Spiel stattfand und ein Ausgehviertel, wo sich die internationale Jugend trifft.
In Nizza, wo nun wegen Terrorismus ermittelt wird, wurde auch touristisches Ziel angegriffen, demensprechned international sind auch die Todesopfer.
Die Strategie ist, in möglichst viele Ländern medial zu erscheinen, da diese Art von Terror weitere Attentäter und auch Kriegsfreiwilige mobilisiert und die Attentate gegen Tourismus-Einrichtungen auch einen realen Effekt auf diese Branche hat.
Wie man in der Türkei deutlich sieht, wo der Tourismus drastisch einbricht.
In Ägypten verfolgen Islamisten seit Jahrzehnten dieselbe Strategie.
Zyklotrop schrieb:Grösstenteils tötet der IS andere Muslimen
In Syrien, Irak, Libyen ja, in Europa nein. Es ging aber übrigens um Nationalitäten. Und darum global möglichst weit verbreitet im Sinne von Medienpräsenz zu erscheinen.


melden
Anzeige

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

22.07.2016 um 10:57
Trash43 schrieb:"Fremdenfeindlich" ist gegen "Fremde" aus Sicht des Subjekts gerichtet.
Vollkommen richtig, deshalb ist es auch vollkommen hanebüchen einem Asylbewerber ein derartiges Motiv zu unterstellen.
Trash43 schrieb: Soziale Mehrheiten spielen keine Rolle. Minderheiten können ebenso fremdenfeindlich gegen weitere Minderheiten oder auch Mehrheiten sein.
Ja, womöglich, wenn sie sich selbst als irgendwie die Urbevölkerung der Gegend/des Landes/der Region oder sonst was betrachten, aber das hast du ja schön unterschlagen.
Aber auf welcher Basis definieren die denn "fremd", so als Asylbewerber in Deutschland, ich bin gespannt.
Trash43 schrieb:Aber gesehen davon gehören die Angegriffen der Gruppe der aus Mehrheitssicht Fremden an. Und auch der Gruppe der Fremden aus Mehrheitssicht de Herkunftslands des Attentäters.
Ja, natürlich, der hatte in seinem Heimatland, welches auch immer das sein mag, was gegen Chinesen, ist darufhin nach Deutschland gegangen (wo er Staatsangehörigkeit/Migrationshintergrund usw zuvor natürlich statistisch analysiert hat, um Chinesen als "Fremde" in der Sicht der Mehrheit zu erkennen) um sie hier anzugreifen...starke Leistung darin, sich absurden Quark auszudenken.


melden
dhg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

22.07.2016 um 10:58
King_Kyuss schrieb:Wo findet den der Großteil der Anschläge statt? Genau im nahen Osten und nicht hier in Europa, das Verhältnis von Attentaten ist im nahen Osten um ein vielfaches höher als in Europa! Und da werden eben keine "unschuldigen" Christen umgebracht sondern ihre Glaubensbrüder und Schwestern.
dass keine christen im nahen osten oder anderen islamischen ländern verfolgt und getötet werden ist schlichtweg gelogen.
bestätigen unzählige quellen, hier nur eine:



http://www.zeit.de/2015/52/christenverfolgung-syrien-islamischer-staat-irak-solidaritaet


melden

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

22.07.2016 um 11:00
@dhg
dass keine christen im nahen osten oder anderen islamischen ländern verfolgt und getötet werden ist schlichtweg gelogen.
unzählige quellen, hier nur eine:
Du bist so ein Babbler, immer drauf aus den anderen Usern das Wort im Mund umzudrehen und sie in der Diskussion zu diskreditieren!

Klar gibt es dort Christen, trotzdem ist die mehrheit der IS Opfer iM Nahen Osten muslimsichen Glaubens!


melden

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

22.07.2016 um 11:02
King_Kyuss schrieb:Klar gibt es dort Christen, trotzdem ist die mehrheit der IS Opfer iM Nahen Osten muslimsichen Glaubens!
Dann war das hier wohl falsch:
King_Kyuss schrieb:Und da werden eben keine "unschuldigen" Christen umgebracht sondern ihre Glaubensbrüder und Schwestern.
Es werden dort selbstverständlich auch Christen verfolgt und getötet.


melden
Trash43
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

22.07.2016 um 11:03
King_Kyuss schrieb: Und da werden eben keine "unschuldigen" Christen umgebracht
Es gibt ziemlich viele gezielte Hinrichtungen von Christen durch den IS und andere Islamisten. Auch von Angehörigen andwere Religionen. Aber woher solltest Du das wissen.
Und der Umstand dass der IS und andere Dschihadisten im Nahen Osten wüten und die dortige Zivilbevölkerung überwiegend einer oder anderen Richtung des Islam angehören, ändert nichts daran, dass bei ihren Anschlägen in Europa und der westliche Welt andere Vorgehensweisen und andere Opfergruppen im Visier haben. "Im Visier" heisst übrigens soviel wie "im Blickfeld", falls Dir das zu "geschraubt" erscheint.
Und dass es in der Summe mehr muslimische Opfer gibt relativiert das Morden an Christen und anderen Religionen in keiner Weise.


melden

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

22.07.2016 um 11:05
Commonsense schrieb:Was ich so gar nicht verstehe: Wenn der junge Mann IS-gesteuert oder zumindest durch den IS motiviert war, warum dann ausgerechnet Chinesen, die doch eigentlich mit dem Krieg des IS gar nichts zu tun haben?
Habe ich mir auch gedacht, aber das erklärt es recht gut:
gastric schrieb:Nein hat er nicht. Ich weiß nicht, wann du zuletzt abends/nachts zug gefahren bist, aber die dinger sind da relativ leer. Soweit ich mitbekommen habe (auf nem bild gesehen) saß die chinesische familie in dem fahrradabteil mit den klappsitzen direkt am ausgang. Genau in diesen abteilen ist auch das klo immer zu finden. Im normalfall sind die anderen "nichtklappsitze" abends größtenteils frei, sodass diese bevorzugt genommen werden (es sei denn man reist mit viel gepäck). Die chinesen waren einfach die ersten, die er gesehen hat, als er aus dem klo gesprungen ist.
gastric schrieb:Richtig: kleinere gruppe in großem barriere"freiem" raum durch fehlende trennungen und fehlende sitze. Das hat für eine solche tat durchaus mehr vorteile als ein eher enges abteil, egal, wer darin sitzt.


melden
dhg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

22.07.2016 um 11:05
King_Kyuss schrieb: anderen Usern das Wort im Mund umzudrehen
nö.
lies doch deinen post:
King_Kyuss schrieb:Und da werden eben keine "unschuldigen" Christen umgebracht sondern ihre Glaubensbrüder und Schwestern.
also langsam... naja.


melden

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

22.07.2016 um 11:06
@Trash43
@Durchfall

Ihr müsst jetzt nicht Seitenlang auf diesem Fehler in meinem Post rumhacken. Ich habe mich bereits korrigiert und geschrieben, dass natürlich auch christliche Opfer im nahen osten existieren, trotzdem ist der überwiegende Teil an IS Opfern muslimischen Glaubens!


melden

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

22.07.2016 um 11:07
Ich sage mir ja immer, noch tiefer kann das Niveau in einem thread nicht sinken, und ein paar Seiten weiter ist es noch viel tiefer. Wir nähern uns hier mal wieder einer dieser Marken.

Es wäre sinnvoll, zum Thema des threads zurückzukehren, und zwar mit gehaltvollen Beiträgen!


melden
dhg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

22.07.2016 um 11:08
Trash43 schrieb:Und der Umstand dass der IS und andere Dschihadisten im Nahen Osten wüten und die dortige Zivilbevölkerung überwiegend einer oder anderen Richtung des Islam angehören, ändert nichts daran, dass bei ihren Anschlägen in Europa und der westliche Welt andere Vorgehensweisen und andere Opfergruppen im Visier haben.
im nahen osten und anderen islamischen ländern ist das christentum auch weitgehend verdrängt. gewaltsam.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

22.07.2016 um 11:09
@dhg
dhg schrieb:das hättest du gerne.
Im konkreten Fall hier natürlich ja, bezogen auf den islamistischen Terror im allgemeinen eben nein.
Schon allein die Tatsache das die meisten islamistischen Terroranschläge in islamischen Ländern stattfinden lässt sehr daran zweifeln ob die Hauptmotivation ist Ungläubige zu töten.


melden

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

22.07.2016 um 11:10
@Rick_Blaine
Rick_Blaine schrieb:Es wäre sinnvoll, zum Thema des threads zurückzukehren, und zwar mit gehaltvollen Beiträgen!
Ist doch gar nicht mehr möglich, hier wird lediglich darüber geschrieben ob es sich um einen Amoklauf oder um einen Terrorakt handelt. Jeglicher Versuch eine sachliche Diskussion zu führen wird durch 2 - 3 Trolle zunichte gemacht, die sich auf Einzeiler und Gegenfragen beschränken.

Mach das Ding zu, is gelaufen der Thread, alles nur noch Beitragszähler erhascherei!


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

22.07.2016 um 11:11
@King_Kyuss
@Rick_Blaine
King_Kyuss schrieb:Mach das Ding zu, is gelaufen der Thread, alles nur noch Beitragszähler erhascherei!
Unterschreib


melden

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

22.07.2016 um 11:15
@Rick_Blaine
King_Kyuss schrieb:Mach das Ding zu, is gelaufen der Thread, alles nur noch Beitragszähler erhascherei!
Seh ich auch so, hier geht es eh mehrheitlich im Islam oder Islamismus und das kann in entsprechenden Threads diskutiert werden. Wenn es noch was zu diesem Fall zu sagen gibt, passt das auch in diese Threads.
Ansonsten ist das hier nur noch eine Katastrophe.


melden

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

22.07.2016 um 11:15
Schon allein die Tatssache das die meisten islamistischen Terroranschläge in islamischen Ländern stattfinden lässt sehr daran zweifeln ob die Hauptmotivation ist Ungläubige zu töten.
Natürlich ist die Hauptmotivation, Ungläubige zu töten. Erstens hat es rein geografische Gründe, dass die meisten Anschläge dort stattfinden, wo auch die meisten IS-Anhänger anzutreffen sind. Oder meinst du, wenn der IS sein HQ und seine Leute hauptsächlich hier in Europa hätte, dass weiterhin Muslime Hauptopfer wären?

Ausserdem ist der IS sunnitisch und für diese Fanatiker sind andere islamische Glaubensrichtungen wie Schiiten eben auch Ungläubige, und ich bin mir ziemlich sicher, dass die meisten Opfer des IS nicht Sunniten sind. Wenn, dann solche, die sich nicht den Regeln des IS unterwerfen wollen, was sie in deren Augen auch wieder zu Ungläubigen macht.


melden

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

22.07.2016 um 11:16
http://www.focus.de/politik/deutschland/bluttat-bei-wuerzburg-im-news-ticker-thomas-de-maiziere-attentaeter-vom-is-anges...

In Deutschland steigt nach dem Anschlag die Terrorangst:
Nach 69 Prozent vor zwei Wochen befürchten nach dem am Freitag veröffentlichten ZDF-Politbarometer nun 77 Prozent der Befragten, dass es in nächster Zeit in Deutschland Anschläge geben wird.
Man kann es ihnen nicht verübeln, wenn schon ein völlig unauffälliger Typ sich auf einmal als islamischer Extremist entpuppt und Leute angreift.
Das ist nicht gut.


melden

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

22.07.2016 um 11:17
OK, ich denke, das Thema ist derzeit ausdiskutiert. Wenn es konkrete Neuigkeiten zu diesem Fall geben sollte, mache ich den thread gerne wieder auf.

Es gibt mehrere Threads im Forum wo generell über Terrorismus, aber auch Fremdenhass und so weiter diskutiert wird.


melden
lawine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

05.08.2016 um 21:54
inzwischen wird man das, was in Würzburg geschah, wohl kaum mehr als Amoklauf bezeichnen können. Ob der neuen Erkenntnisse darf bezweifelt werden, dass die erste Einschätzung von Thomas de Maizière das Tatgeschehen richtig einordnet.
Bei dem Attentäter von Würzburg handelte es sich nach Einschätzung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) um einen Einzeltäter, der sich durch die Propaganda der Terrormiliz "Islamischer Staat" "angestachelt gefühlt" habe. Das Bekennervideo enthalte keine Hinweise auf eine Anordnung des IS, sagte er.

"Es ist vielleicht auch ein Fall, der im Grenzgebiet zwischen Amoklauf und Terror liegt", sagte de Maizière. Er sprach von einem "brutalen Akt wahlloser Gewalt"
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-07/attentaeter-wuerzburg-thomas-de-maiziere-is-propaganda-angestachel...
die neuen Erkennnisse sollen wohl belegen, dass der Attentäter telefonisch/ via chat mit mutmaßlich islamistischen Hintermännern in Saudi Arabien bis kurz/direkt vor der Tatausführung in Kontakt stand und von dort aus gelenkt/beauftragt/beraten wurde. (gleiches gilt übrigens für den islamistischen Terroranschlag von Ansbach)


die Tatausführung geschah nach gegenwärtigem Kenntnisstand nicht wahllos sondern gestaltete sich so:
Die Attentäter von Ansbach und Würzburg hatten mehrfach Kontakt zu mutmaßlichen Mitgliedern des "Islamischen Staats" (IS), und zwar über mehrere Telefonnummern, unter anderem in Saudi-Arabien. Das ergibt sich aus Chats, die deutschen Behörden vorliegen. (Diese Meldung stammt aus dem SPIEGEL......
Der wohl aus Afghanistan stammende Attentäter von Würzburg, Riaz Khan Ahmadzai, der am 18. Juli mehrere Menschen in einem Regionalzug mit einer Axt und einem Messer schwer verletzte, habe sich vor der Tat mit den Worten verabschiedet: "Wir sehen uns im Paradies."

In den Chats zuvor hatte ein IS-Kontaktmann dem 17-Jährigen vorgeschlagen, mit einem Auto in eine Menschenmenge zu fahren. Dieser lehnte das mit der Begründung ab, keinen Führerschein zu besitzen. Stattdessen, so kündigte Ahmadzai an, werde er in einen Zug steigen und die erstbesten Fahrgäste angreifen.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wuerzburg-und-ansbach-attentaeter-hatten-kontakt-nach-saudi-arabien-a-1106207....
Attentäter sollen Rat beim IS eingeholt haben

Ihre Taten sollen die Attentäter von Würzburg und Ansbach per Chat mit Kontakten aus Saudi-Arabien abgesprochen haben. Die Ausführung gelang beiden Männern jedoch nicht nach dem ursprünglichen Plan.
deswegen reagierte der IS wohl auch sofort mit der Meldung, dass der Attentäter ein IS Anhänger sei.......
Kurz nach dem Angriff beanspruchte der IS die Tat für sich. "Der mit Hieb- und Stichwaffen angreifende Täter in Deutschland ist einer der Kämpfer des Islamischen Staates", vermeldete die der Terrormiliz nahestehende Agentur Amaq.
beide Zitate
http://www.welt.de/politik/deutschland/article157516205/Attentaeter-sollen-Rat-beim-IS-eingeholt-haben.html

zu den Tathintergründen gibt es seitens der Ermittler unter Verweis auf laufende Ermittlungen (noch) keine offizielle Verlautbarung


auch interessant:
Neue Ermittlungsergebnisse nach dem Angriff von Würzburg: Nach SPIEGEL-Informationen versuchte der Attentäter, sein Handy zu zerstören - mit der Axt, die er auch für seinen Anschlag verwendete.

Offenbar wollte der Axt-Attentäter aus der Regionalbahn bei Würzburg eine nähere Aufklärung seiner Taten vereiteln. Nach SPIEGEL-Informationen sind sowohl die Sim-Karte als auch der Speicher seines Mobiltelefons beschädigt. Dies dürfte die Auswertung des sichergestellten Geräts deutlich erschweren.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wuerzburg-axt-attentaeter-wollte-offenbar-spuren-verschleiern-a-1104254.html

für mich spricht alles für einen gezielten islamistischen Terroranschlag, ich sehe keine Anhaltspunkte mehr für einen Amoklauf eines Einzeltäters. :(


melden
Anzeige
lawine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islamistisch motivierter Amoklauf mit Axt in Regionalzug

05.08.2016 um 22:12
Stand 19.7.2016
Attentäter von Würzburg: Ein Jahr Flüchtling, einen Tag Islamist


Die Ermittler gehen daher davon aus, dass der Asylbewerber erst vor wenigen Tagen extremistische Ansichten entwickelte. Denn eigentlich hatte er sich in Deutschland eine Perspektive aufgebaut, wirkte gut integriert: Bis vor zwei Wochen wohnte er mit 15 anderen Jugendlichen in einem Wohnheim der katholischen Kolpingbewegung im malerischen Städtchen Ochsenfurt, seither lebte er bei einer Pflegefamilie. Er soll als Praktikant in einer Bäckerei gearbeitet haben, laut bayerischen Sozialministerium hatte er gute Aussichten auf eine Lehrstelle.

Nichts deutete auf einen Gewaltausbruch oder gar eine Hinwendung zum Islamismus hin - und genau das macht diese Tat zu einem so verstörenden Ereignis
bleibt abzuwarten, wie lange er sich schon mit IS Kontakten im Nahen Osten (Saudi Arabien) über Anschläge austauschte.

sollte man allerdings innerhalb eines Tages (bzw weniger Tage) zu Radikalisierung neigen und an diese Islamisten herantreten können, zwecks Absprachen, wie man den Weg ins Paradies findet, dann müsste deren Telefonnummern ja quasi als "Notfallnummern " für Spontanislamisten im Netz leicht auffindbar sein :(

Haben die so Seiten : call me, i'm your terror guide??

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/attentaeter-von-wuerzburg-ein-jahr-fluechtling-ein-tag-islamist-a-1103777.html


melden
213 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt