Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Afghanistan-Résumé

238 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, 9/11, Afghanistan, Terroranschlag, Isaf
understatement
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan-Résumé

26.06.2011 um 13:29
Der Afghanistan-Abzug der Internationalen Truppen, vor allem der US Army, rückt immer näher.

Doch jetzt stellt sich für uns die Frage, was hat der Krieg den wirklich gebracht und hatte es für die deutschen überhaupt einen Nutzen, oder war es nur eine Pflicht gegenüber den US-Amerikanern dort unten mit einzusteigen und einen mehrere Jahre dauernden Krieg zu führen, bei dem man selbst jetzt noch nicht sicher weiß, gegen wen und was man überhaupt gekämpft hat und ob man denjenigen auch besiegt hat.


melden
Anzeige

Afghanistan-Résumé

26.06.2011 um 14:31
Viele der Kriegsgegner werden behaupten das es am Ende nichts gebracht hat. Das mag Politisch durchaus stimmen. Ich frag mich nur ob das die Mädchen und Frauen auch so sehen die das erste mal in ihrem Leben eine Schule besuchen durften ohne danach gesteinigt oder erschossen zu werden.

Aber das wird ja auch ein Ende haben wenn die ISAF erst einmal aufgelöst ist. Und dann werden die gleichen Leute wieder meckern das die Welt diesen Menschen nicht hilft.


melden

Afghanistan-Résumé

26.06.2011 um 14:43
Alle haben verloren!


melden

Afghanistan-Résumé

26.06.2011 um 14:51
Tyon schrieb:Ich frag mich nur ob das die Mädchen und Frauen auch so sehen die das erste mal in ihrem Leben eine Schule besuchen durften ohne danach gesteinigt oder erschossen zu werden.

Aber das wird ja auch ein Ende haben wenn die ISAF erst einmal aufgelöst ist. Und dann werden die gleichen Leute wieder meckern das die Welt diesen Menschen nicht hilft.
Dieser Post hat meine vollste Zustimmung. Endlich mal jemand der es wirklich verstanden hat.


@Aldaris

Einen sinnlosen Einzeiler ohne Begründung in einen Thread zu schreiben scheint deine Spezialität zu sein, oder?


melden

Afghanistan-Résumé

26.06.2011 um 14:56
Es hat insofern was gebracht das die herrschende Autonomie von Al-Qaida in Afghanistan und der Taliban unterbrochen wurde. Die Taliban waren kurz davor die Schiiten im Norden zu vernichten. Das muss man den Amis zu gute halten, dass sie die anstehenden Völkermorde verhindert hatten.
Jedoch gibt es keine positive Endwicklung zur Staatsgründung. Die auserwählten Staatsvertreter sind so korrupt wie sonst was, ein unabhängiges afghanisches Militär lässt sich schlecht bilden. Und die Taliban und al-Qaida werden von saudischen und pakistanischen Sympathisanten unterstützt. Hinzu kommt dass es aus Seiten der Amerikaner auch zu Folterskandalen kam, was die Solidarität mit den Besatzern vernichtet.


melden

Afghanistan-Résumé

26.06.2011 um 14:57
@RuleHenderson

Das hat schon seinen Sinn. Und werd bitte nicht persönlich, sonst werde ich es auch. Wenn ich was zu sagen habe, dann schreibe ich auch längere Texte. Der Einzeiler ist eindeutig, auch wenn du es nicht begreifen solltest.


melden

Afghanistan-Résumé

26.06.2011 um 15:01
@Aldaris
Aldaris schrieb:Alle haben verloren!
Was ist daran eindeutig? Alle haben verloren? Also auch die Frau die endlich Ärztin werden darf? Das Kind das ungestört spielen kann?

Wenn du dein Post nicht begründest ist er sinnlos ;)


melden

Afghanistan-Résumé

26.06.2011 um 15:06
@RuleHenderson

Versuch mal zu interpretieren.

Wenn die ausländischen Truppen wieder abziehen .. Was meinst du .. passiert dann? Frieden? Ein besseres Leben? So wie im Irak beispielsweise? Wofür sind deutsche Soldaten gestorben?

Die Region ist und bleibt genauso, wie sie vorher war. Der ganze Krieg in Afghanistan war meiner Meinung nach sinnlos. Jeder Tote ist für nichts gestorben! Und bald wird abgezogen. Dann überlässt man die Region sich selbst, ändern wird sich kaum was.


melden

Afghanistan-Résumé

26.06.2011 um 15:42
Aldaris schrieb:Versuch mal zu interpretieren.
Ich muss also dein Statement interpretieren? Du willst mir doch deine Sichtweiße näherbringen. Wenn man so Diskussionen führt, muss man sich nicht wundern wenn es zu nichts führt


melden

Afghanistan-Résumé

26.06.2011 um 15:44
@RuleHenderson

Du zitierst meinen obersten Satz, ohne den restlichen Text zu beachten. Das ist ziemlich traurig. Soll ich im meinem nächsten Post alles fett schreiben?


melden

Afghanistan-Résumé

26.06.2011 um 15:53
@Aldaris

Anscheinend scheinst du von den sinnlosen Einzeiler abzulenken, aber darauf geh ich mal nicht länger ein.
Aldaris schrieb:Wenn die ausländischen Truppen wieder abziehen .. Was meinst du .. passiert dann? Frieden? Ein besseres Leben? So wie im Irak beispielsweise? Wofür sind deutsche Soldaten gestorben?

Die Region ist und bleibt genauso, wie sie vorher war. Der ganze Krieg in Afghanistan war meiner Meinung nach sinnlos. Jeder Tote ist für nichts gestorben! Und bald wird abgezogen. Dann überlässt man die Region sich selbst, ändern wird sich kaum was.
Dann gehe ich mal hierauf ein.

Frieden wirds bestimmt nicht geben. Eben weil die meisten Gutmenschen immer rumheulen wenn jemand von Soldaten spricht. Jeder will den sofortigen Abzug der Truppen. Das somit Instabilität einkehrt ist logisch.
Deutsche Soldaten sind dafür gestorben das aufstreben der Taliban einzudämmen. Auf die Amerikanischen, Französischen und Britischen.
Der Krieg war auch nicht sinnlos, aber das scheint den meisten hier zu entgehen die sich nicht länger in die Materie einarbeiten.
Und die NATO wird immer ein Auge auf diese Region haben ;).


melden

Afghanistan-Résumé

26.06.2011 um 16:01
RuleHenderson schrieb:Anscheinend scheinst du von den sinnlosen Einzeiler abzulenken, aber darauf geh ich mal nicht länger ein.
Nicht notwendig, der sollte sich von selbst erklären. Ich wusste ja nicht, dass du so eine Lawine lostrittst.

Man sollte es langsam gelernt haben. Der Krieg in Afghanistan hatte ein erstrebenswertes Ziel, aber dieses Ziel wird nicht erreicht werden. Ausländische Besatzer können vielleicht versuchen, den Frieden wieder her zu stellen, sie können aber nicht die Kultur und die internen Strukturen nachhaltig ändern. Bestes Beispiel Irak! Wer ist dort Verbündeter und wer nicht? Bist du ernsthaft der Meinung, dass sich in diesem Kessel etwas zum Guten ändern wird, nachdem die Truppen abgezogen sind?

Ich denke, du bist in dieser Hinsicht zu gutgläubig. Vielleicht denkst du mal an die deutschen Soldaten, die umgekommen sind; in einem Krieg, der soweit weg ist, und welcher einen so vollmundigen Sinngehalt hat. Den Krieg führen wir nur, weil Uncle Sam gesprochen hat!


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan-Résumé

26.06.2011 um 16:55
RuleHenderson schrieb:Deutsche Soldaten sind dafür gestorben das aufstreben der Taliban einzudämmen. Auf die Amerikanischen, Französischen und Britischen.
Die Taliban sind immer noch da, nach Einschätzung vieler Beobachter nich viel schwächer als vor der Invasion. Für was also die Verluste, vor allem unter der Zivilbevölkerung ? For nothing. :(

Wenn die NATO-Truppen abziehen werden die alten mittelalterlichen Verhältnisse mit sich gegenseitig bekämpfenden oder Allianzen bildenden Warlords früher oder später wiederhergestellt sein. Da kann die NATO noch so viele Augen drauf werfen. Wenn sie einmal raus is, geht sie garantiert nich nochmal rein. Von daher hat dieser Krieg eben überhaupt nichts gebracht.

So bedauerlich das auch klingt, die Soldaten dort sind vollkommen sinnlos gestorben. Das wird das Ergebnis nach dem Rückzug sein, egal wann er nun wirklich beginnt. Das is leider die Realität, daran können auch zur Schule gehende Mädchen oder angehende Ärztinnen nichts ändern, die dann auch das Land verlassen müssten um ihre Bildung nutzen bzw. ihren Beruf weiter ausüben zu können.

Man hätte meiner Meinung nach von Anfang an einen anderen Weg einschlagen sollen als nach Gutmenschenart sich als militärischer Beschützer der Unterdrückten aufzuspielen, um dort eine pseudowestliche Kultur zu installieren. Aber nun is es eh zu spät.

Gruß greenkeeper


melden

Afghanistan-Résumé

26.06.2011 um 16:59
die deutschen soldaten die dort gestoren sind sind sinnlos gestorben ihr leben ihr ganzes leben war umsonst sie haben nichts einfach garnichts erreicht es sind einfach nur million menschen gestorben in diesen 10 jahren und jetzt verpissen sich die amis nichts erreicht garnichts wenn sie wieder weg sind wird sich da garnichts ändern


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Afghanistan-Résumé

26.06.2011 um 17:09
RuleHenderson schrieb:Der Krieg war auch nicht sinnlos, aber das scheint den meisten hier zu entgehen die sich nicht länger in die Materie einarbeiten.
Der Krieg war sinnlos, aber das scheint denjenigen hier zu entgehen welche die Realität einfach nich wahr haben wollen. Unterm Strich bleibt alles beim alten. Da ändert auch gemeinsames Schönreden nix daran. :(

Gruß greenkeeper


melden

Afghanistan-Résumé

26.06.2011 um 17:41
Meiner Ansicht nach, war das militärische Intervenierens seitens der NATO (vor allem USA) in Afghanistan absolut erfolgreich. Wie so oft gibt es für Kriege mehrere Gründe, jedoch was kaum jemand weiß, bzw. was die Medien gekonnt verschweigen, ist der Punkt der wohl für diesen Krieg maßgeblich ist, und zwar das OPIUM. Es hört sich ungewöhlich an, jedoch hat es den Anschein, es ginge nur um das OPIUM-Geschäft, übrigens ist Afghanistan Marktführer beim OPIUM.

Anbei eine Grafik

tNIuVjr AfghanistanOpium0

Und siehe da 2001, fällt die OPIUM-Produktion zusammen, was ist da passiert.
Meine Vermutung, die "Taliban" haben sämtliche OPIUM-Felder zerstört, warum sei dahin gestellt.
Dieses OPIUM war aber das Handelsgut der USA, um den gegen zusteuern, Inszenierung 11.09.2001, BIN LADEN als Hauptschuldigen titulieren, in Afghanistan einrücken und Felder wieder aufbauen lassen, natürlich unter NATO-Schutz.
Auf den Punkt gebracht, die Soldaten (auch Deutsche) sollen nur den OPIUM-Handel decken, nicht mehr und nicht weniger.


melden

Afghanistan-Résumé

26.06.2011 um 18:00
@GermanVVatcher

Vergiss nicht auch die Rolle der Illuminaten und der Reptiloiden in diesem Skandal!


melden

Afghanistan-Résumé

26.06.2011 um 18:04
@GermanVVatcher
Das ziel des Afghanistan Krieges war es den Terror zu bekämpfen. Unter diesen Vorzeichen sind die Amerikaner nach Afghanistan in den Krieg gezogen. Und man kann den Terror bzw eine Gefühlsgebung nicht durch Waffengewalt lösen, das ist wie die berühmte Geschichte mit Don Quijote der gegen Windmühlen kämpft. Das Ziel dieses Krieges ist nicht erreicht und konnte nie erreicht werden.
Es gibt jedoch positive Nebenwirkungen des Krieges. Zum einen hat man die Taliban aus der Regierung verjagt, können aber jederzeit ihren bekannten Thron wieder einnehmen, denn die dortige Regierung kann sich nicht vor den Taliban schützen. Und zum einen hat man die Taliban daran gehindert in den Norden Afghanistans vorzustoßen, die dann wahrscheinlich wie ich bereits erwähnt hatte die dort leben Völker vernichtet hätten insbesondere die Schiiten.
Aber im Grunde wurde durch das Einmarschieren in Afghanistan der weltweite Terror geschürt und nicht gemindert.


melden

Afghanistan-Résumé

26.06.2011 um 18:05
@GermanVVatcher

Ja und erwähn auch mal die Reichsflugscheiben in deiner Theorie, die sind nämlich dabei von außerordentlicher Wichtigkeit!


melden
Anzeige

Afghanistan-Résumé

26.06.2011 um 18:06
@GermanVVatcher
Also von dir hätte ich mehr erwartet es ging doch vorrangig um das Öl bzw der geplante Handel des Öls in €.


melden
395 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt