Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

234 Beiträge, Schlüsselwörter: Philipinen, Duterte
aero
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

23.08.2016 um 11:30
@Glünggi
Glünggi schrieb:Also für mich macht diese Mörderpolitik all die anderen schönen Aspekte zur Sau. Ich bin da gar nicht hin und her gerissen. Ich bin einfach nur angewidert von dieser Politik.
Ne weisste das ist wie "Hitler hat auch Autobahnen gebaut"... ne das geht ma gar nicht was der abzieht.
aero schrieb:
aero schrieb:Es ist in sehr ambivalentes denken das mir da durch den kopf geht.
Deine meinung vertrat ich in meiner ansicht ja genauso.

Der begriff "ambivalent" sollte diesen widerspruch in sich in meinem denken darüber ja ausdrücken.


melden
Anzeige

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

23.08.2016 um 11:33
@aero
Ich weiss nicht was in Deinem Denken widersprüchlich ist. In meinem Denken ist der Typ widerspruchslos ein Massenmörder...und das Land als Reisedestination gestrichen.
Das traurige daran ist, dass er das vor den Wahlen schon angekündigt hat... ist also nicht ein einzelner Spinner sondern die Mehrheit der Einwohner scheinen Spinner zu sein.


melden

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

23.08.2016 um 11:34
Duterte ist ein vulgärer Psychopath.

Kommt natürlich immer gut an bei der law-and-order-Fraktion.
Aber Drogenprobleme wird man dadurch nicht lösen. Auch nicht auf den Philippinen. Es gibt schon mehr als genug Staaten mit schweren Strafen für Drogenkonsum, selbst für Cannabis, bis hin zur Todesstrafe. Und ist deshalb eines der Länder drogenfrei?

NEIN, keines!


melden
aero
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

23.08.2016 um 11:43
@Glünggi
Glünggi schrieb:Ich weiss nicht was in Deinem Denken widersprüchlich ist.
In meinem denken zu diesem thema ist widersprüchlich, das ich das auch nicht als positiv empfinden kann wenn dort die kriminalitätsrate-bzw. das "drogenthema" so gut wie beseitigt wird, aber dann gleichzeitig erfahre, durch medien etc., auf welch grausame art und weise dies geschieht.


@all

Wie gesagt, "ausgerottet" bekommt man kriminalität nicht.

Die großen dealer im hintergrund lassen sich auch immer wieder etwas neues einfallen um ihr zeugs loszuwerden.

Duterte ist jetzt über 70. Wenn er mal nicht mehr ist wird sich zeigen ob sein/e nachfolger/in diesen feldzug fortführt.

Wenn nicht, "blüht" alles was dort bekämpft werden sollte wieder auf.


melden
Vltor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

23.08.2016 um 11:44
@Glünggi

Ne, die Mehrheit der Filipinos hat nur die Schnauze voll von unfähiger und korrupter Politik und der chinesischen Drogenmafia. Das die dann einen Duterte wählen, der auf seinen Worten Taten folgen lässt und schon Erfolg hatte ist ja wohl selbstverständlich.


melden

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

23.08.2016 um 11:52
@aero
aero schrieb:aber dann gleichzeitig erfahre, durch medien etc., auf welch grausame art und weise dies geschieht.
Jo und dieser Umstand sollte doch eigentlich die Widersprüchlichkeit ausradieren... weil an diesen imaginären positiven Effekten einfach zu viel Blut klebt.
@Vltor
Es ist mMn naiv zu glauben ,dass die Politik mit nem Duerte weniger korrupt wird. Noch nie war es für korrupte Polizisten so leicht Leute aus dem Weg zu schaffen... man muss ihnen nur n bisserl Drogen unterjubeln und kann sie abknallen.
Davon ab finde ich persönlich , dass die Worte eines Duertes einen gesunden Geist abschrecken sollten... egal wie sehr man die Schnauze voll hat.. (legalisierter) Mord sollte einfach keine Lösung sein.
Aber ja klar, der Mensch neigt leider zu solch unmenschlichem Denken... das kann in jedem andern Land auch passieren.
Weil der Mensch ist Mensch.


melden
aero
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

23.08.2016 um 12:00
@Glünggi

ähm..wenn du mich nicht verstehst kann ich dir auch nicht helfen.

Deutlicher kann ich mich leider nicht ausdrücken das die "zero-toleranz" einstellung und ihre art der bekämpfung für mich ein widerspruch ist, zu einer kriminalitätsrate die dort wohl inzwischen für die bevölkerung einen positven effekt hat.

@Vltor
Vltor schrieb:Ne, die Mehrheit der Filipinos hat nur die Schnauze voll von unfähiger und korrupter Politik und der chinesischen Drogenmafia. Das die dann einen Duterte wählen, der auf seinen Worten Taten folgen lässt und schon Erfolg hatte ist ja wohl selbstverständlich.
Ich kann dir nur recht geben.

Schließlich ist es auch nicht so als wenn das philipinische volk jetzt die "katze im sack" zum präsidenten gewählt hätte.

Seine vorgehensweisen waren aus seiner zeit als bürgermeister von Davao City hinlänglich bekannt.


Trotzdem hoffe ich nicht das dies auch in anderen ländern schule macht.


melden

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

23.08.2016 um 12:02
Wenn man keine Strategie hat greift man zu solchen absurden Mitteln, oberflächlich mögen diese im Moment helfen aber die darunterliegende Struktur bleibt weiter unzureichend. Man ersetzt Verbrechen durch staatlich organisiertes Verbrechen aber schafft keinen Rechtsstaat sondern wird zum Unrechtsstaat.


melden

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

23.08.2016 um 12:08
Einfach alle "Drogen" freigeben, verkaufen und Steuern drauf. Das Verbot von Substanzen war nie der Weg, hat nie geholfen, immer wurde so nur die Kriminalität gestärkt.

Menschen werden wie Tiere auch, sich immer auch berauschen, gibt da Stoffe die sehr schädlich sind, und welche die weniger gefährlich sind. Gibt man alles frei, reguliert sich das recht schnell von alleine. Gibt es zu den sehr schädlichen Stoffen "bessere" Alternativen, werden diese vermehrt genutzt werden.

Die Drogen"politik" ist weltweit gescheitert, in den USA setzt ein Umdenken ein, Cannabis wird nun immer weiter legalisiert, der Staat kann darauf Steuern erheben, die Konsumenten werden entkriminalisiert.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

23.08.2016 um 12:09


Der Krieg gegen die Drogen ist nicht zu gewinnen, niemals. Auch nicht mit der Todesstrafe.


melden

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

23.08.2016 um 12:56
@aero
Jetzt hab ich Dich glaub verstanden... ich denke es lag daran, weil Du geschrieben hast Du seist "hin und hergerissen."
Klar einerseits ne tolerante Gesellschaft und anderseits intoleranz, das mag ja schon ein Widerspruch sein... aber nun ja "hin und her gerissen" ist da halt evt. die falsche Wortwahl. Das kam halt rüber, als ob Du selbst nicht wüsstest was Du im Gesamtkontext davon halten sollst..
Naja belassen wirs dabei. ;)


melden
aero
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

23.08.2016 um 13:00
@Glünggi


Aber "hin und hergerissen" ist keine eindeutige festlgegung.

Ja, belassen wir es so.

@all

Das wird sich jetzt auch zeigen müssen wie die vereinten nationen mit diesem affront umgehen wird.

Leider zeigen sie sich oft und diplomatisch langsam, hilflos solchen frechheiten gegenüber.


melden

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

23.08.2016 um 13:05
"Frechheit" ist reichlich untertrieben bei eindeutiger Menschenrechtsverletzung und Massenmord.

Aber dass niemand groß eingreifen wird (wie auch?), ist sehr wahrscheinlich.

Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Bevölkerung dahgegenstellt.


melden
aero
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

23.08.2016 um 13:26
@Assassine
Assassine schrieb:Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Bevölkerung dahgegenstellt.
Dieses volk hat ihn gewählt. Wohlwissend wen sie da ins präsidenetenamt wählen.

Ich postete schon seine wiki-vita, wo auch über seine zeit als bürgermeister von Davao City berichtet wird.

Dort waren seine vorgehensweisen beinahe identisch mit denen die er jetzt als präsident "anwendet".
Bürgermeister von Davao City


Nach dem Sturz des Marcos-Regimes im Jahr 1986 wurde er – nachdem seine Mutter auf das Amt verzichtet hatte – von der neuen Regierung unter Corazon Aquino zum Vizebürgermeister der Stadt Davao City ernannt. Bei den folgenden Wahlen 1988 wurde er dann in das Amt des Bürgermeisters der Stadt gewählt und 1992 sowie 1995 wiedergewählt.

1998 kandidierte er für ein Abgeordnetenmandat im philippinischen Repräsentantenhaus und gewann die Wahl. Er vertrat den Wahlkreis Nummer 1 von Davao City – die Stadt ist in drei Wahlkreise eingeteilt. Seine Amtszeit als Abgeordneter dauerte von 1998 bis 2001. Laut eigener Aussage langweilte ihn die Parlamentsarbeit

2001 kandidierte er wieder für das Bürgermeisteramt in Davao City und gewann die Wahl. 2004 und 2007 wurde er wiedergewählt. Die Bürgermeisterwahl im Jahr 2010 gewann – mit Unterstützung Dutertes – seine Tochter Sara Duterte-Carpio, die ihn damit in diesem Amt am 28. Juni 2010 ablöste. Rodrigo Duterte selbst wurde zum Vizebürgermeister gewählt. Im Mai 2013 wurde er erneut zum Bürgermeister und sein Sohn Paolo zum Vizebürgermeister gewählt.

Dutertes Anhänger schreiben seiner Amtsführung als Bürgermeister die Eindämmung der Kriminalität und Schaffung von Ordnung zu, was sie als großen Erfolg ansehen.

Duterte führte in Davao City die zentrale Notrufnummer „911“ ein. Die Stadt gilt als außergewöhnlich sauber, Tempolimits und die Gurtpflicht werden (im Unterschied zu anderen Teilen der Philippinen) strikt befolgt, Jugendliche haben nachts Ausgangssperre. In weiten Teilen gilt ein Rauchverbot. Duterte zwang einmal einen Touristen, der dies nicht befolgte, seine Zigarettenkippe herunterzuschlucken.

Zur Bekämpfung der Kriminalität soll sich Duterte aber auch paramilitärischer Trupps – sogenannter Todesschwadronen – bedient haben, die über 1000 extralegale Hinrichtungen vorgenommen haben sollen. Unter den Opfern waren Amnesty International zufolge vorwiegend jugendliche Gangmitglieder aus ärmeren Stadtteilen und kleinkriminelle Straßenkinder, aber auch Mitglieder der linken Oppositionspartei Akbayan.
Einem Bericht des UN-Menschenrechtsrats aus dem Jahr 2009 zufolge hat Duterte zumindest nichts gegen diese Tötungen unternommen und sich öffentlich sogar positiv über sie geäußert. Das Magazin Time belegte ihn in einem Artikel aus dem Jahr 2002 mit dem Beinamen “The Punisher”.
(Aber auch darüber wird in der wiki-Duterte-vita berichtet)
aero schrieb:Des Weiteren setzte sich Duterte für LGBT-Rechte ein, er erließ 2012 eine Anti-Diskriminierungs-Verordnung, die die Benachteiligung von Homo-, Bisexuellen und Transgender, ethnischen Minderheiten sowie Behinderten untersagte. Er nominierte – zu einer Zeit, als dies ungewöhnlich war – offen schwule Kandidaten auf der Wahlliste seiner Partei und setzte sich für einen homosexuellen Kandidaten ein, der von der Wahlkommission ausgeschlossen worden war. Die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare werde er „in Erwägung ziehen“.
aero schrieb:Wikipedia: Rodrigo_Duterte
@all

Ich glaube dieses vorgehen, dieser ganze sachverhalt, ist auch ein novum.

Es muß sich da jetzt herauskristallisieren wie das ist wenn ein land die "KRIMINALITÄT" auf solche art und weise beseitigen will.

Denn, darüber muß Duterte sich im klaren sein.

Kriminalität besteht alleing nicht nur aus ein paar dealern und den konsumenten.

Mal sehen ob sich da syndikate auf andere "branchengebiete" der kriminnalität orientieren werden.


melden
aero
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

23.08.2016 um 13:37
OT.

@Verwaltung

Ich weiß nicht ob dies eine richtige umformielurung des threadtitels ist.

Eine todesstrafe muß von einem ordentlichen gericht ausgesprochen werden.

Das ist dort aber nicht der fall.

Hier werden ohne juristischen hintergrund willkürlich menschen aus der bevölkerung herausgepickt und getötet.


melden

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

23.08.2016 um 13:52
@Glünggi
Glünggi schrieb:Es ist mMn naiv zu glauben ,dass die Politik mit nem Duerte weniger korrupt wird. Noch nie war es für korrupte Polizisten so leicht Leute aus dem Weg zu schaffen... man muss ihnen nur n bisserl Drogen unterjubeln und kann sie abknallen.
Davon ab finde ich persönlich , dass die Worte eines Duertes einen gesunden Geist abschrecken sollten... egal wie sehr man die Schnauze voll hat.. (legalisierter) Mord sollte einfach keine Lösung sein.
Aber ja klar, der Mensch neigt leider zu solch unmenschlichem Denken... das kann in jedem andern Land auch passieren.
Weil der Mensch ist Mensch.
Also das mit der korrupten Politik ist kein Minuspunkt. Es bleibt quasi Status quo. Davon abegsehen konnte Duterte bereits einige Erfolge feiern. Wie @aero bereits oft erwähnt hat bzw. zitiert hat.
aero schrieb:Duterte führte in Davao City die zentrale Notrufnummer „911“ ein. Die Stadt gilt als außergewöhnlich sauber, Tempolimits und die Gurtpflicht werden (im Unterschied zu anderen Teilen der Philippinen) strikt befolgt, Jugendliche haben nachts Ausgangssperre. In weiten Teilen gilt ein Rauchverbot.
Was denkst du? Wenn man versucht abzuwägen, was besser ist. Und man sieht diese Erfolge. Achtet man in einer Situation, in der man die Schnauze komplett voll hat, mit Menschlichkeit oder verschwendet auch nur einen Gedanken an die Methoden?

Außerdem ist es eigentlich unmöglich sowas von außerhalb zu beurteilen. Sowohl meine Beurteilung als auch deine sind eher minderwertig. Da du bereits einen Hitler Vergleich gezogen hast, erinnere ich an "die Welle".


melden

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

23.08.2016 um 15:25
@Izaya
Na der Hitlervergleich sprang mich förmlich an. Wäre der Gaddafivergleichbesser gewesen?
Haben nunmal alle ihre "guten" Seiten... aber diese relativieren halt nicht die Verbrechen... das wollt ich damit aussagen.
Ja klar schauen wir von aussen zu und sind nicht mittendrin.
Aber wenn er so Sprüche rauslässt wie , dass jeder Polizist der einen Dealer abknallt Straffreiheit bekommt, denke ich kann man das schon auch n wenig kritisieren... auch von aussen.
Graf Vlad hat die Korruption bekämpft indem er die Korrupten bei lebendigen Leibe in siedendes Wasser warf.
Er soll damit auch erfolgreich gewesen sein.
Soll heute noch Amerikaner geben, die sagen, dass die Folter wertvolle Aussagen erbracht haben.
Ob es das wert ist? Nein... entschieden Nein. Da gibt's für mich nichts abzuwägen.


melden

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

23.08.2016 um 15:36
@Glünggi
Ja klar ist das Falsch.

Nur geh ich mit Aussagen wie:
Glünggi schrieb:sondern die Mehrheit der Einwohner scheinen Spinner zu sein
eben nicht d'accord. Da steckt ja mehr hinter, als das die Bevölkerung tote sehen will.
Wobei man sich selbst bei den toten streiten kann. Es geht denen ja eher um die Kriminalität.


melden

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

23.08.2016 um 15:54
@Izaya
Izaya schrieb:Es geht denen ja eher um die Kriminalität.
Jo und weniger um Menschenrechte.
Die Strasse zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.


melden
Anzeige

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

23.08.2016 um 16:14
Ich könnte mir vorstellen das er sich ein Beispiel an Singapur nimmt. Als Singapur unabhängig wurde, gab es drakonische Strafen
z.B für Ausspucken auf der Straße stand die Prügelstrafe. Dies wurde getan damit um die soziale Ordnung zu stabilisieren und zu Stärken. Heute ist Singapur eines der modernsten Länder und steht auf Platz 36 der höchsten BIP (Stand 2014).

Wikipedia: Liste_der_Länder_nach_Bruttoinlandsprodukt

http://www.laender-lexikon.de/Singapur_Geschichte


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden