Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

234 Beiträge, Schlüsselwörter: Philipinen, Duterte

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

10.11.2017 um 14:11
Wenn ich mir so manche Threads auf Allmy zum Thema Recht/Justiz/Straftäter/Todesstrafe angucke, müsste der Kerl doch der ideale Kanzler-Kandidat für diese sein. Vielleicht kann die AfD den ja abwerben?


melden
Anzeige
aero
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

13.11.2017 um 13:58
Große symbolik beim treffen der staatengemeinschaft "ASEAN" ...

donald-trump-lobt-gutes-verhaeltnis-zu-r
Asean-Gipfel in Manila : Zwei Hardliner Seite an Seite
Die Philippinen sind für den amerikanischen Präsidenten Donald Trump die letzte Station auf seiner Asienreise. Trump lobte bei dem Besuch sein gutes Verhältnis zu dem autoritären Präsidenten des Landes, Rodrigo Duterte. Die beiden trafen sich am Montag in Manila am Rande des Gipfels der Staatengemeinschaft Asean zu einem bilateralen Gespräch. Duterte ist wegen seines brutalen Vorgehens gegen Drogenkriminelle mit Tausenden Toten höchst umstritten. Er wird auch wegen seines Regierungsstils scharf kritisiert.

Menschenrechtsgruppen hatten Trump in den vergangenen Tagen aufgefordert, eine klare Botschaft gegen den brutalen Drogenkrieg Dutertes auszusenden. Trump hatte darauf nicht reagiert. Duterte hatte am Sonntag gesagt, er gehe nicht davon aus, dass Trump den auf den Philippinen ausgerufenen Drogenkrieg ansprechen werde.

Das Treffen der beiden im Vorfeld der offiziellen Gespräche schien am Montag Dutertes Einschätzung zu bestätigen: Vor den Kameras sprachen beide rund 30 Sekunden miteinander, schüttelten sich die Hände, Duterte lächelte in die Kameras. Bei einem Staatsbankett am Sonntag hatten beide nebeneinander gesessen, gelächelt und mit Champagnergläsern angestoßen. Von Seiten des Weißen Hauses gab es zunächst keine Information darüber, ob Trump das Thema Drogenkrieg mit Duterte angesprochen hatte.

Trump hatte Duterte in der Vergangenheit überdies für das harte Vorgehen gelobt und von einem „tollen Job“ gesprochen. Seit Dutertes Amtsantritt sind Tausende angebliche Drogenkriminelle getötet worden, der Präsident lässt den Sicherheitskräften dabei weitgehend freie Hand.

Menschenrechtsgruppen sprechen von einem Verbrechen gegen die Menschlichkeit.
http://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/donald-trump-lobt-gutes-verhaeltnis-zu-rodrigo-duterte-152899...


melden
aero
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

13.11.2017 um 20:20
^^...*tränchen wegwisch*

Etwas menschliches zeigte Duterte am rande der "ASEAN" gipfels...

Er sang für us-präsident Donald Trump ein rührendes lied...^^

"Du bist das licht..." :troll:



2w1489qlowc0.bild
Duterte singt Schnulze für Trump  
https://www.welt.de/politik/ausland/article170553618/Duterte-singt-Schnulze-fuer-Trump-Du-bist-meine-Liebe.html


melden

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

05.01.2018 um 18:36
Rodrigo Duterte Sohn des Präsidenten ist jetzt von seinem Job als Vize-Bürgermeister der Stadt Davao zurückgetreten..............Grund, der Sohnemann hatte nur etwas Christalmeth für schlappe 106 Mios geschmuggelt......itrgendiwe hab ich den Verdacht dieser Drogenschmuggler wird nicht auf offener Strasse abgeknallt.....

http://www.spiegel.de/politik/ausland/philippinen-rodrigo-duterte-nimmt-ruecktritt-seines-sohnes-an-a-1186413.html


melden

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

05.01.2018 um 19:49
Hier mal eine gute nachricht aus den philippinen: Beim diesjaehrigen Gallup International poll Happiness Index unter 55 Laendern erreichen die philippinen den 3. platz nach Fidji und
Kolumbien.
PH is 3rd happiest country, says 2017 Gallup International poll
The Philippines is behind Fiji and Colombia in the Happiness Index of the 41st annual Global End of Year Survey, which spanned 55 countries in 2017
https://www.rappler.com/nation/192755-philippines-3rd-happiest-country-2017-gallup-international-survey


melden

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

16.01.2018 um 03:17
DER FALSCHE WEG!!!


melden

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

16.01.2018 um 03:45
@querdenkerSZ
Hammer. Gilt echt für jede Nationalität und Konfession: Je radikaler jemand ist, desto schuldiger ist er selbst an allem was er verteufelt und noch mehr. Da kann man echt die Uhr nach stellen.
Normalerweise müssten jetzt alle protestieren, generell, aber wenigstens dafür dass der seinen Sohn hinrichten lässt, aber diese Typen sind immer vor allem eines, Feiglinge ohne Rückrad. Vielleicht gibts den ganzen Krieg gegen die Drogen überhaupt nur damit man das heimlich monopulisieren kann und jetzt ists leider aufgeflogen, der Sohn verkaufts bestimmt eh weiter.


melden

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

01.01.2019 um 21:18
Man kann gar nicht mehr richtig einschätzen ob er damit jetzt provozieren will, oder ob er gar nicht mehr weiß was er da in der öffentlichkeit von sich gibt.
Philippinen
Präsident schockiert mit Missbrauchs-Anekdote

Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte hat in einer Rede beschrieben, wie er als Teenager ein Dienstmädchen missbrauchte. Das Entsetzen ist groß.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/rodrigo-duterte-entsetzen-ueber-missbrauchs-anekdote-auf-den-philippinen-a-1246039...


melden

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

08.01.2019 um 14:05
Ehrlich gesagt ,ist mein Mitleid mit dem traurigen Los von Drogendealern, dem untersten Geschmeiß auf der Liste der Verbrecherleiter, ziemlich gering, tut mir leid.
Was passiert , wenn Drogenbarone ein ganzes Land übernehmen und eine Schattenregierung installieren, welche Politik, Armee und die Gesellschaft als Geisel nimmt kann sich jeder Interessierte in Mexiko ansehen.Ich hab kurze Zeit in Brasilien gelebt und weiß wie Drogen ein ganzes Land kippen können und ich weiß auch dass es hier nicht politisch korrekt ist, was ich sage.
Aber ich habe recht großes Verständnis für Duerte !


melden

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

08.01.2019 um 14:19
@PzJgKp190

Mein persönliche Mitleid mit echten Drogendealern ist auch recht limitert. Weniger limitiert ist mein Mitleid mit den Opfern, die als Kollateralschäden entstehen. Wenn dazu aufgerufen wird, Drogenhändler auf offener Straße zu erschießen, wird es auch viele treffen, die nichts mit Drogenhandel zu tun haben. Wenigstens eine Beweisaufnahme sollte doch erfolgen.

Wenn man einfach den Typen, der einem einen Parkplatz weggeschnappt hat, erschießen kann und ihm dann ein Tütchen Backpulver zusteckt, ist das nicht rechtsstaatlich und auch gar nicht gut.

Tatsächlich denke ich aber, wenn Verhältnisse wie in Mexico herrschen, dass man die ganzen gewalttätigen Gangs auch nur mit Gewalt los wird oder gar nicht, aber selbst dort nicht einfach auf den bloßen Verdacht hin.

Die Idee von RotRotGrün in failed City Berlin führt jedenfalls auch nirgendwo hin: Ach, das ist ein Beruf wie jeder andere. Ne, isses nicht.


melden

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

08.01.2019 um 15:02
PzJgKp190 schrieb:Aber ich habe recht großes Verständnis für Duerte !
Klar, wenn wir ein Problem mit Drogen im Land haben legalisieren wir einfach Mord, Problem solved *headdesk*
Mal abgesehen davon das der Typ auch menschlich ein absolutes Stück Dreck ist der sich öffentlich damit brüstet schon als Jugendlicher vergewaltigt und gemordet zu haben


melden

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

08.01.2019 um 15:20
AtheistIII schrieb:menschlich ein absolutes Stück Dreck ist
Uninteressant in diesem Falle. Er hält den Drogenkonsum im im Lande klein.Das ist das Thema. Bei uns ist das ja alles anders. Hier wird gekifft am Straßenverkehr teilgenommen. Abgeordnete kiffen auf Toiletten im Reichstag
usw,usw,usw. Man sollte sich mal anschauen, was der Drogenhandel in diesen Ländern anrichtet (Philippinen und ähnlich Mexiko). Malaysia und Singapur schaffen dagegen mit drakonischen Strafen Drogenkriminalität zu verhindern oder zumindest massiv zu verringern. Diese Dealer sind für mich Abschaum.
Duterte ist gewählter Präsident der Philippinen.Es hat den Anschein,das die philipp. Bevölkerung mit seinem Programm einverstanden ist.


melden

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

08.01.2019 um 15:22
PzJgKp190 schrieb:Aber ich habe recht großes Verständnis für Duerte !
Komisch, dass es in Rechtsstaaten auch ohne solche Mittel funktioniert.

Diese Mittel sind falsch, richtig wäre es, nach und nach einen funktionierenden Rechtsstaat zu etablieren. Mit weitgehend verlässlicher Polizei und Justiz. So etwas funktioniert nämlich wirklich, um ein Land sicherer und lebenswerter zu machen.


melden

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

08.01.2019 um 16:19
PzJgKp190 schrieb:Duterte ist gewählter Präsident der Philippinen.
Erdogan ist auch gewählter Präsident der Türkei.
Das erhebt keinen von beiden darüber üble Verbrecher zu sein die rechtsstaatliche Prinzipien aushebeln, Gewalt gegen politische Gegner einsetzen und korrupte Regimes errichten.

Ich möchte im Übrigen nochmal betonen das Duterte in seinem Land effektiv Mord legalisiert hat.


melden

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

08.01.2019 um 22:27
PzJgKp190 schrieb:Was passiert , wenn Drogenbarone ein ganzes Land übernehmen und eine Schattenregierung installieren, welche Politik, Armee und die Gesellschaft als Geisel nimmt kann sich jeder Interessierte in Mexiko ansehen.
Die Philippinen sind hiervon wirklich weit entfernt. Drogenbarone haben mitnichten Teile der Gesellschaft übernommen, wie etwa in Mexiko. Die Probleme des Landes gehen nicht maßgeblich von Drogengangs aus, sondern eher von terroristischen Gruppierungen jedweder Couleur, sowie der politischen Kaste, die in Familienclans organisiert ist und das Land seit Ewigkeiten in Korruption hält. Einer dieser Familienclans heißt übrigens Duterte.

Die philippinische Bevölkerung ist extrem konservativ, ängstlich und ob der massiven Armut sehr verunsichert. Einer wie Duterte, der auf starken Maxe macht, hat dort einfach sehr gute Karten, ein politisches Amt zu bekommen und damit die Versorgung seiner weitreichenden Familie zu sichern. Das ist das Spiel, nichts anderes. Das Hauptproblem ist und bleibt die Überbevölkerung und die daraus resultierende Armut. Die wird nicht dadurch geringer, wenn man Jagd auf Drogenkonsumenten macht, abgesehen davon, dass es ohnehin eine gefährliche Illusion ist, drogenfreie Gesellschaften zu kreieren, da Menschen nun einmal dazu neigen, Substanzen nicht nur zum körperlichen, sondern auch zum seelischen Wohl zu konsumieren. Duterte sollte besser ähnlich resolut gegen die Korruption vorgehen, aber da hängt er nun offenbar selber zu sehr drin. Die Drogen sind, wie immer, lediglich der Sündenbock.
kleinundgrün schrieb:Diese Mittel sind falsch, richtig wäre es, nach und nach einen funktionierenden Rechtsstaat zu etablieren. Mit weitgehend verlässlicher Polizei und Justiz. So etwas funktioniert nämlich wirklich, um ein Land sicherer und lebenswerter zu machen.
Das wäre der einzig richtige Weg, der aber offensichtlich deutlich schwieriger ist, als einfach Leute abzuknallen. Die Probleme des Landes werden dadurch aber nicht weniger, sondern letztendlich eher mehr werden. Welch ein absurder Witz, wenn der Präsident zwar vorgibt, gegen Straftäter vorzugehen, sich aber gleichzeitig mit Kapitalverbrechen brüstet.


melden
Anzeige

Die Philippinen drogenfrei durch Todesstrafe - Der richtige Weg?

09.01.2019 um 03:02
DerKlassiker schrieb:Das wäre der einzig richtige Weg, der aber offensichtlich deutlich schwieriger ist, als einfach Leute abzuknallen. Die Probleme des Landes werden dadurch aber nicht weniger, sondern letztendlich eher mehr werden.
Ach, der gesunde Menschenverstand sagt doch jedem der sich sein Hirn noch nicht mit Hanfgift und Christl Mett weggeballert hat das verhältnislose Eskalation von Gewalt immer zu friedlichen, wohlhabenden und glücklichen Gesellschaften führt...


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
289 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden