Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

6.707 Beiträge, Schlüsselwörter: Political Correctness, Politische Korrektheit

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

09.04.2017 um 02:02
lawine schrieb:genau, das GEschlecht spielt für etwas mehr als 7 Mrd (?) Menschen keine Rolle.
Wir sind aber nicht die gesamte Menschheit, sondern unsere Gesellschaft mit unserer Bildung und unseren persönlichen Freiheiten.
lawine schrieb:ich möchte nicht als geschlechtslose Person behandelt, angesehen und angesprochen werden.
Wer verlangt denn das?
Nur kann es mal passieren, dass man sich gar nicht so sicher ist, ob das nun Mann, Frau oder beides oder nichts davon ist, und dann fragt man lieber nach, wie die Person angesprochen werden möchte. Ist doch gar nicht so kompliziert.
lawine schrieb:wo genau hat der Einfluss der Sprache die Schläge befördert oder verhindert??
Das ist eine wirklich dumme Frage. Und ziemlich zynisch gegenüber derjenigen Person, die darunter zu leiden hatte und um ihre Identität kämpft. Wer keine Probleme beim Outing hat, dem ist es vielleicht egal, wie er bezeichnet wird. Andere müssen sich ihre Identität erst schaffen, indem sie aus Einschränkungen ausbrechen und dann erst die Möglichkeit finden, sich zu irgendwas zu entscheiden. Für die sind Bezeichnungen wichtig, da sie ständig durch falsche/diskriminierende Bezeichnungen verletzt wurden.
lawine schrieb:nach meinem Kenntnisstand bin ich schon mehreren begegnet.
Ich sprach von "die meisten", und Du bist sicher nicht "die meisten".


melden
Anzeige
Lupo63
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

09.04.2017 um 02:06
RosaBlock schrieb:Was für eine Geschlechtsidentität besitzt du? Beweis mir mal, dass du dich so fühlst.

(Der Post kam von mir) Ich gehöre zu der Gruppe der alten weißen Männer - bekanntlich Quelle allen Übels auf dieser Welt. Irgendwelche Schwierigkeiten damit hatte ich eigentlich bisher nicht. Irgendwie funktioniert die  Fixierung auf die weibliche Frau von der späten Pubertät bis ins frühe Rentenalter hervorragend. Hautfarbe, Volkszugehörigkeit, Religion völlig unwichtig. (Ironie aus)


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

09.04.2017 um 02:10
@Lupo63
Irgendwie funktioniert auch die Fixierung auf dummes Getrolle ganz hervorragend


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

09.04.2017 um 02:10
@Lupo63
Ich weiß, dass das von dir kam.  Deine Zitate sind irgendwie kaputt.
RosaBlock schrieb:Ich gehöre zu der Gruppe der alten weißen Männer
Und du fühlst dich wie ein Mann?  Kannst du das auch beweisen?


melden
Lupo63
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

09.04.2017 um 02:15
Weder "dummes Getrolle" noch irgendwelche Zuordnungsprobleme. Ganz einfach meine Identität. sollte ich jetzt dafür in Sack und Asche gehen? Abschwören wieder bessereres Wissen wie Gallileo?


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

09.04.2017 um 02:17
Lupo63 schrieb:Ganz einfach meine Identität.
Warum kannst du ohne Beweise eine Identität haben, andere Menschen, aber nicht?


melden
Lupo63
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

09.04.2017 um 02:25
Wenn ich mich recht erinnere, habe ich niemanden seine Identität abgesprochen. Der 41. in der Genderindendität muß sich aber fragen lassen, ob seine Zuordnung tatsächlich noch korrekt ist. Tut mir übrigens leid, wenn sich herausstellen sollte, dass die Zuordnung stimmt.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

09.04.2017 um 02:27
@Lupo63
Es kam so rüber als hättest du Durchfall Recht gegeben, dass Geschlechtsidentitäten bewiesen werden müssten.  Ich frage mich halt wie man irgendeine Geschlechtsidentität beweisen soll.

Wie könnte man denn überprüfen, ob die Zuordnung stimmt?  Mach doch mal nen konkreten Vorschlag.


melden
lawine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

09.04.2017 um 02:33
RosaBlock schrieb:Dass es schwachsinnig ist genderneutral über jemanden zu schreiben, dessen Gender bekannt ist, gilt jedoch noch immer.
woher nimmst du das Wissen über das Geschlecht einer Person? mMn triffst du eine Annahme mit einer mehr oder weniger hohen Wahrscheinlichkeit.
da nun aber die Menschheit aus mehr als 2 Gechlechtern besteht, kannst du zu einer muskulösen Person nicht einfach Mann sagen....oder?



man kann sich da sooo leicht verheddern...

die einen möchten geschlechtsneutral angesprochen werden, die anderen sind sich nicht sicher, welche Person sie vor sich haben, fragen aber nicht (der Klärungsbedarf soll wohl immer vom anderen ausgehen)

solange die ganzen Bezeichnungen zu mehr Freiheit und zu einem entspannten Umgang führen, soll jede/r/s  diese Freiheit haben und kann sich wegen mir ein eigenes Geschlecht, eine Eigenbezeichnung für sich ausdenken,  kann und soll  sich mit  gleich-, gegen- oder ähnlich geschlechtlichen Menschen zu einer Gruppe zusammentun.


**************************
FF schrieb:Für die sind Bezeichnungen wichtig, da sie ständig durch falsche/diskriminierende Bezeichnungen verletzt wurden.
in erster Linie sind liebende Eltern wichtig. die ihre Kinder so lieben und akzeptieren wie sie sind und sie sich nicht "passend schlagen". Früher galt der Erziehungsansatz: den Willen der Kinder muss man brechen, damit sie gehorsam sind.
in deinem Beispiel liegt das Problem bei der Gewalttätigkeit des Vaters und es dürfte nicht die einzige Gelegenheit gewesen sein, bei der  er sein Kind schlug.

in zweiter Linie sind - da gebe ich dir recht - Bezeichnungen für das "als Andersein Erlebte" wichtig. und zwar nur zusammen mit der Erkenntnis, dass "Anderssein" okay ist.


melden
Lupo63
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

09.04.2017 um 02:34
RosaBlock schrieb:Wie könnte man denn überprüfen, ob die Zuordnung stimmt?  Mach doch mal nen konkreten Vorschlag.
Schwierige Frage. Man könnte es wissenschaftlich aufhängen und sagen, es liegt an den Genen.
Oder rein subjektiv nach der Devise "Ich bin anders als (fast) alle anderen, also habe ich eine eigene Identität". Was aber ein Irrtum sein kann...


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

09.04.2017 um 02:42
lawine schrieb:woher nimmst du das Wissen über das Geschlecht einer Person? mMn triffst du eine Annahme mit einer mehr oder weniger hohen Wahrscheinlichkeit.
Ich treffe gar keine Annahme.  Wenn ich es nicht weiß schreibe ich neutral über jemanden.  Aber das habe ich auch geschrieben.
lawine schrieb:da nun aber die Menschheit aus mehr als 2 Gechlechtern besteht, kannst du zu einer muskulösen Person nicht einfach Mann sagen....oder?
Nein, weil das hier kein Mann ist, obwohl die Person muskulös ist:
Spoiler
2001 Extravaganza Strength Contest
Lupo63 schrieb:Man könnte es wissenschaftlich aufhängen
Tut man.  Nennt sich dann Genderstudies.


melden
Lupo63
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

09.04.2017 um 02:44
lawine schrieb:die einen möchten geschlechtsneutral angesprochen werden, die anderen sind sich nicht sicher, welche Person sie vor sich haben, fragen aber nicht

Das Problem wird sich in der Praxis sehr selten stellen, da die meisten seltenen Gendertypen - schon allein um nicht andauernd aufzufallen und in Erklärungsnöte zu geraten einen der beiden Grundtypen (Mann/Frau) nacheifern und ihre eigene Idendität verbergen. Kennt irgend jemand einen bekennenden Hermaphroditen? Ich nicht


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

09.04.2017 um 02:51
lawine schrieb:woher nimmst du das Wissen über das Geschlecht einer Person?
Meistens gibt der Name Auskunft: wer sich als "Günther" vorstellt, wird ein Mann sein, eine "Gabi" eine Frau.
Wenn sich ein "Mel" oder "Robin" vorstellt, sollte man genauer hinschauen, nachfragen oder die Anrede neutral halten.
lawine schrieb:in erster Linie sind liebende Eltern wichtig.
Ja, aber die hat nicht jeder/jede. Also müssen sich viele noch ihre Identität erkämpfen.
Andere haben zwar liebende und akzeptierende Eltern, mussten sich aber gegen andere (oder eigene) Widerstände durchsetzen.
lawine schrieb:in zweiter Linie sind - da gebe ich dir recht - Bezeichnungen für das "als Andersein Erlebte" wichtig. und zwar nur zusammen mit der Erkenntnis, dass "Anderssein" okay ist.
Und darauf wollte ich hinaus.
Darum ist es wichtig, nachzufragen und zu respektieren, wie jemand bezeichnet werden möchte.

@Lupo63
Wenn Du ganz rechts in der Funktionsleiste über dem Eingabefeld auf das Rechteck klickst, siehst Du die
-Klammern und kannst Deinen Kommentar außerhalb davon schreiben.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

09.04.2017 um 02:53
lawine schrieb:Kennt irgend jemand einen bekennenden Hermaphroditen?
@Lupo63

Das nennt man heute Intersex und davon gibt es einige.


melden
Lupo63
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

09.04.2017 um 02:53
RosaBlock schrieb:Tut man.  Nennt sich dann Genderstus

Setzt natürlich voraus, dass sich betreffende Person auch ihres besonderen Genderstus bewusst ist.
Das dürfte aber in den seltensten Fällen so sein. Wer macht schon einen Gentest, weil er/sie sich in irgeneiner Weise "besonders" fühlt?


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

09.04.2017 um 02:54
RosaBlock schrieb:Wer macht schon einen Gentest, weil er/sie sich in irgeneiner Weise "besonders" fühlt?
@Lupo63
Du verwechselst hier Gender (Geschlechtsidentität) mit (biologischem) Geschlecht.


melden
Lupo63
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

09.04.2017 um 03:02
RosaBlock schrieb:Du verwechselst hier Gender (Geschlechtsidentität) mit (biologischem) Geschlecht.
Ist mir schon klar, aber irgendwo her muß ja auch die Geschlechtidentität kommen. Fällt ja schließlich nicht vom Himmel


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

09.04.2017 um 03:06
Lupo63 schrieb:aber irgendwo her muß ja auch die Geschlechtidentität kommen.
Da hat man leider noch nichts rausfinden können.  Hormone im Mutterleib, unterschiede im Gehirn, psychologische Ursachen -- es gibt viele Theorien, aber es wurde noch keine bestätigt.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

09.04.2017 um 04:20
Nun ist es auch hier angekommen...Genderfluid, Lunagender, Straciatella mit Schokostreusel Laktosereduziert-gender...
Wie ein verfrühter Schneefall im November fallen diese speziellen Schneeflocken auf den Boden der "Realität".
"Ich bin Fructose-Gender,...ich brauch n eigenes klo!"

Aber selbstverständlich, sagen sich die übertoleranten...krampfhaft überlegend inwiefern der weiße, heterosexuelle Mann an allem Schuld sein kann...

Im Endeffekt egal, Schuld hat dieser seit seiner Geburt...also alles paletti...
Die Schuld wird gesucht, und gefunden zwischen den Beinen...umso erstaunlicher, da angeblich das biologische geschlecht nichts aussagt...egal! Irgendwen muss man(n) oder frau oder x ja hassen...

Würde ich mich zu weit aus dem Fenster lehnen, wenn ich behaupte, das 99% dieser "Genderdebatte" nicht wirklich diskutabel ist und einen Scheißdreck wert ist?


melden
Anzeige

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

09.04.2017 um 09:51
@Bottner29
willst Du jetzt die Privilegierten als "Opfer" stilisieren, um von den tatsächlichen Problemen der Diskriminierten Gruppen abzulenken? Oder was soll Dein post?


melden
308 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt