Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

6.133 Beiträge, Schlüsselwörter: Political Correctness, Politische Korrektheit

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

14.07.2017 um 21:10
Tussinelda schrieb:nix, aber genau das sind Auswahlkriterien, die jeder Arbeitgeber immer noch anbringen kann, sollte er den Mann wollen. Er muss ja begründen können, warum der Mitarbeiter besser geeignet ist. Wenn er das kann, dann ist doch alles gut.
Die Vorgabe lautet nun, mehr Frauen einzustellen. Das wird auch immer öfter passieren, egal ob sie die beste Kandidatin war. Vor allem im öffentlichen Dienst.

Die Qualifikation wird dann halt aufgeweicht. Dann zählen halt Erfahrungen nicht mehr so viel.

Den Job bekommt dann nicht der beste Kandidat, sondern eine Frau. Das weißt du genauso gut wie ich. Wenn in einer Stellenausschreibung schon darauf hingewiesen wird, ist ab da schon die Objektivität gestorben.


melden
Anzeige

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

14.07.2017 um 21:18
@TunFaire
außer er muss erklären, warum er die Quote nicht erfüllen konnte.
@insideman
nee, das weiß ich nicht. Aber Du kannst mir das sicher belegen.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

14.07.2017 um 21:31
Tussinelda schrieb:nee, das weiß ich nicht. Aber Du kannst mir das sicher belegen.
Vielleicht wirst du mal in die Gelegenheit kommen, in der du über Jobs entscheidest, dann brauchst du nicht in einem Forum nach Belegen fragen, die auf Wissen und Erfahrungen von Menschen beruhen, die wissen wovon sie sprechen.

Abgesehen davon, bist du eine der ganz wenigen Menschen, die das bestreiten. Aber hier im Forum ist es halt einfach, da muss man sich für nichts genieren, auch nicht wenn man nach einem Beleg fragt, dass der Regen nass sein soll.

Aber gut, dass wir uns wieder in Erinnerung gerufen haben, dass wir hier unterschiedlicher Meinung sind. Ich finde nämlich, dass in einer Stellenausschreibung eine Tendenz zu Geschlecht, Religion und sonstigen Dingen die nichts mit dem Job zu tun haben und nur dazu dienen, Menschen aufgrund unveränderlicher Merkmale auszusortieren bzw. zu diskriminieren, nichts verloren haben.

Was kommt als nächstes? Muslime werden aufgrund des bla bla Gesetzes bevorzugt? Oder Transgender?


melden
TunFaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

14.07.2017 um 21:31
@Tussinelda
Ich spreche nicht von den Öffentlichen sondern von den Privaten, der Industrie, den Dienstleistern. Die sind für die Masse der Arbeitsplätze verantwortlich.

Vor wem sollen die sich verantworten müssen?
Täglich werden tausende Stellen in D neu besetzt. Wie viele landen davon vor Gericht?
Und dann zu begründen warum man diskriminiert wurde ist, ich Sach man, anspruchsvoll.
Da mag es vielleicht eine Handvoll erfolgreicher Prozesse im Jahr geben. Die abgewiesenden Bewerber wissen ja nicht mal wer die Stelle erhalten hat. Das ist dann Pech für den Arbeitgeber wenn doch mal einer erfolgreich klagt. Ob er tatsächlich diskriminiert wurde, das kann ein Gericht sowieso nicht feststellen. Nur ob es papiertechnisch so aussieht. Aber Gott sei Dank hat das keinen Einfluss auf die Bewerbungsauswahl.
Nur die Bewerbungsanzeigen, die Ausschreibungen. Die wurden so abgeändert das sie möglichst keine Angriffsfläche bieten


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

14.07.2017 um 21:34
TunFaire schrieb: Ob er tatsächlich diskriminiert wurde, das kann ein Gericht sowieso nicht feststellen.
Oft ist auch gar nicht der schuld, der dir den Job nicht gibt und stattdessen die "gleich qualifizierte" Frau einstellt. Es kann nämlich auch sein, dass von noch weiter oben Druck aufgebaut wird und man sich erklären muss, warum man einen Mann eingestellt hat.

Diese Erklärung entfällt, wenn man eine Frau nimmt.

Aber das ist hier für manche offenbar völliges Neuland. Schade, dass da keine Praxiserfahrung bei einigen vorhanden ist.


melden
TunFaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

14.07.2017 um 21:43
@insideman
Ich kenn die Quoten in der Industrie eigentlich nur bei DAX Unternehmen im oberen und mittleren Management.
Klingt zwar wichtig, betrifft aber nur die Nachkommastelle im Promillebereich der Arbeitsstellen


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

14.07.2017 um 21:44
@TunFaire
gibt es da denn eine Frauenquote? (bezog sich auf die Masse der Arbeitsplätze)
@insideman
na Hauptsache, Du hast den Durchblick. ich habe ja nix mit Einstellungen zu tun......in welcher Stellenbeschreibung gibt es denn solche Tendenzen? Da geht der Arbeitgeber aber ein hohes Risiko ein. Das kann teuer werden.


melden
TunFaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

14.07.2017 um 21:45
Tussinelda schrieb:gibt es da denn eine Frauenquote?
Wie gesagt, kenne ich nur vom mittleren und oberen Management bei großen DAX Unternehmen. Also nur ne Handvoll Stellen.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

14.07.2017 um 21:50
Tussinelda schrieb:na Hauptsache, Du hast den Durchblick. ich habe ja nix mit Einstellungen zu tun......in welcher Stellenbeschreibung gibt es denn solche Tendenzen? Da geht der Arbeitgeber aber ein hohes Risiko ein. Das kann teuer werden.
Ach das Land Niederösterreich, wird sich schon nicht die Finger verbrennen:


Es ist für uns selbstverständlich, die Bestimmungen des NÖ Gleichbehandlungsgesetzes anzuwenden (www.noe.gv.at/gleichbehandlung).
In Bereichen mit einem Frauenanteil unter 45% ist Frauenförderung geboten.


https://bewerbungen.noel.gv.at/amt-j509.php?sid=uh07bt59b2abfodd2rce0crh80


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

14.07.2017 um 21:56
Unser Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, den Frauenanteil zu erhöhen. Wir freuen uns daher besonders über weibliche Bewerberinnen.

http://www.karriere.at/jobs/4891788

ÖBB Jobinserat.

Alles sehr PC. Da freut man sich nicht über qualifizierte Bewerber für einen Job, sondern weibliche Bewerberinnen. Auch wenns doppelt gemoppelt ist.


melden
TunFaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

14.07.2017 um 22:00
@insideman
Sollte man nicht so ernst nehmen. Papier ist geduldig.
Obwohl, bei staatlichen Stellen ist Qualität nicht so relevant. Da kann man Quoten beliebiger Art easy durchsetzen.

*duck und wech*


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

14.07.2017 um 22:01
insideman schrieb:ÖBB Jobinserat
Ah, ich dachte, da geht es um Rangierpersonal. Ist ja nur Bürojob.


melden
TunFaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

14.07.2017 um 22:07
@Narrenschiffer
@insideman
Könnte ich jetzt als männlicher Bewerber eigentlich bei einer Absage auch auf Diskriminierung klagen?
Die Ausschreibung ist eindeutig diskriminierend.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

14.07.2017 um 22:09
Nö, da steht nur "wir freuen uns besonders..." das schließt männliche Bewerber nicht von vornherein aus. Keine Diskriminierung.


melden
TunFaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

14.07.2017 um 22:13
@Rao
:D
Stimme dir zu. Ist nur unterschwellig diskriminierend. Da hat sich der Schreiber schon was gedacht.



Unser Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, den Altersdurchschnitt zu senken. Wir freuen uns daher besonders über Bewerber unter 40 Jahren


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

14.07.2017 um 22:14
insideman schrieb:Abgesehen davon, bist du eine der ganz wenigen Menschen, die das bestreiten.
Ja?
Oder möchtest du das nur, dass das so ist?

Also ich bestreite auch, dass es keine gleich gut geeigneten Bewerber gibt.
insideman schrieb:Aber hier im Forum ist es halt einfach, da muss man sich für nichts genieren, auch nicht wenn man nach einem Beleg fragt, dass der Regen nass sein soll.
Nöö, man scheint sich aber auch nicht zu genieren, wenn man behauptet, Regen ist trocken und staubig...
insideman schrieb:Da freut man sich nicht über qualifizierte Bewerber für einen Job, sondern weibliche Bewerberinnen.
Nein?

Wozu steht dann in der Anzeige ein Anforderungsprofil?

Als weißer Mann in den 2000ern hat man es aber auch nicht leicht, was?

Da wird plötzlich Rücksicht genommen auf diverse andere Menschen, schlimm sowas, wirklich schlimm...Die 50er Jahre, die waren toll, dahin wollen wir zurück....


melden
TunFaire
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

14.07.2017 um 22:20
groucho schrieb:Also ich bestreite auch, dass es keine gleich gut geeigneten Bewerber gibt.
Stimmt. Man muss immer die einzelnen Schwächen und Stärken der Bewerber (es man glaubt in der Bewerberauswahl herausgefunden zu haben) gegenseitig abwägen. Und dann entscheiden.
Menschen sind nicht gleich.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

14.07.2017 um 22:20
groucho schrieb:Ja?
Oder möchtest du das nur, dass das so ist?

Also ich bestreite auch, dass es keine gleich gut geeigneten Bewerber gibt.
War dieser vorhersehbare Move nicht schon beim schreiben komisch?
groucho schrieb:Nein?

Wozu steht dann in der Anzeige ein Anforderungsprofil?

Als weißer Mann in den 2000ern hat man es aber auch nicht leicht, was?

Da wird plötzlich Rücksicht genommen auf diverse andere Menschen, schlimm sowas, wirklich schlimm...Die 50er Jahre, die waren toll, dahin wollen wir zurück....
Ich finde es wird sehr schon klar, dass viele die immer so menschenfreundlich und politisch korrekt tun und alle Menschen fair behandelt sehen wollen, egal ob Mann, Frau, ect ect. , es ganz toll finden,wenn man vermeintliches Feuer mit Feuer bekämpft.

Alleine das aufzuzeigen ist es die Mühe wert.


melden

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

14.07.2017 um 22:21
groucho schrieb:Als weißer Mann in den 2000ern hat man es aber auch nicht leicht
Im Rangierbetrieb ist weißer Uga-Uga hier in Österreich konkurrenzlos.


melden
Anzeige

Political correctness, ein gescheitertes Experiment

14.07.2017 um 22:52
insideman schrieb:War dieser vorhersehbare Move nicht schon beim schreiben komisch?
:D

Du ahnst ja gar nicht, wie oft ich mich das bei deinen Beiträgen frage.
insideman schrieb:Ich finde es wird sehr schon klar, dass viele die immer so menschenfreundlich und politisch korrekt tun und alle Menschen fair behandelt sehen wollen, egal ob Mann, Frau, ect ect. , es ganz toll finden,wenn man vermeintliches Feuer mit Feuer bekämpft.
Oh, ad-hominem (korrekt tun)
Ohne andere abzuwerten, geht es nicht?
Vielleicht einfach mal so tun, als ob die alle so bekloppt wären und das ernst meinen und nicht nur so tun. Vielleicht bleibt dann ein wenig Raum für ein Argument?
insideman schrieb:Alleine das aufzuzeigen ist es die Mühe wert.
Dir geht es also darum, andere bloß zu stellen?
Narrenschiffer schrieb:Im Rangierbetrieb ist weißer Uga-Uga hier in Österreich konkurrenzlos.
Ich habe keine Ahnung, was die Worte bedeuten sollen.
Aber ich habe so eine Ahnung, dass ich das auch lieber nicht so genau wissen will....


melden
166 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt