Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Verurteilung wegen Mordes für Raser

364 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Raser, Raser Mord

Verurteilung wegen Mordes für Raser

28.06.2019 um 00:10
@MajorQuimby
Das hat mit Vorsatz wenig zu tun, es gab in diesen Fall zu keinen Zeitpunkt der Wille des Täters eine Person zu töten. Diese Tötung ist nicht durch den willen des Täters zu Stande gekommen sondern durchs sein fahrlässiges verhalten, indem er z.b. Konsequenzen die durch das Rasen kommen können ignoriert hat.


melden
Anzeige

Verurteilung wegen Mordes für Raser

28.06.2019 um 00:12
MajorQuimby schrieb:Niederer Beweggrund ist z.B. Neid
Das war allgemein gehalten als Belehrung, Neid hat nur als Beispiel dienen müssen.


melden

Verurteilung wegen Mordes für Raser

28.06.2019 um 00:15
@MajorQuimby
Wie gesagt es gab nirgendwo den Willen zum töten, von daher ist da Mord nicht haltbar, nichtmal ein Totschlag wäre das.


melden

Verurteilung wegen Mordes für Raser

28.06.2019 um 00:20
"Als Mord gilt auch die Tötung unter Einsatz eines gemeingefährlichen Mittels. Dieses ist dadurch gekennzeichnet, dass es in der konkreten Tatsituation eine Mehrzahl von Menschen an Leib und Leben gefährden kann, weil der Täter die von ihm ausgehende Gefahr nicht beherrschen kann."

Passt doch genau zu den Taten.

Wikipedia: Mord_(Deutschland)#Mordmerkmale


melden

Verurteilung wegen Mordes für Raser

28.06.2019 um 00:29
@MajorQuimby
Oh eine Gesetzlücke die geschlossen gehört...


melden

Verurteilung wegen Mordes für Raser

28.06.2019 um 08:46
@MajorQuimby

Zuerst einmal sei auch das hier zitiert:
Dies sollte jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Art und Intensität der hervorzurufenden Gefahr umstritten ist. Insoweit hat sich auch noch keine einheitliche Richtung in der Rechtsprechung herausgebildet. Auch hinsichtlich des gemeingefährlichen Tatmittels fordern Vertreter der Verwerflichkeitskonzeption, wie die Rechtsprechung eine zusätzliche subjektive Anforderung. Sie sehen die Strafschärfung dann in einer besonderen Rücksichtslosigkeit des Täters begründet.[62]Dies wird vonseiten der Gefährlichkeitskonzeption wiederum für entbehrlich gehalten, da bereits die Art und Weise der Tatausführung die besondere Gefährlichkeit und damit die erhöhte Strafe begründe.[63]
MajorQuimby schrieb:Passt doch genau zu den Taten.
Ja, geht so.

Wenn ich ein Auto als gemeingefährliches Mittel definiere, dann kann man eigentlich jeden "selbst verschuldeten" Unfall mit Todesfolge - sonst bei Verletzten eben versuchter Mord - als einen Mord deklarieren.
Dass der Unfall überhaupt passiert ist, ist ja schon Beweis dafür, dass man "die von sich ausgehende Gefahr nicht beherrschen konnte".
Warum das also völlig willkürlich an Geschwindigkeit festmachen?

"Sie fuhr 60? Oh, das hätte man theoretisch noch beherrschen können...sie zwar offensichtlich nicht, aber egal, kein Mord"

Ja, toll, 100 hätte man "theoretisch" auch beherrschen können. Vllt auch 150.
Oder lassen wir dann einen Physiker berechnen, ab welcher Geschwindigkeit man mit Auto XY bei Lenkverhalten Z17 von der Strecke abkommen würde und definieren das dann als "Ja, das konnte man nicht mehr beherrschen...ganz objektiv"?

Das ist doch absurd.

Oder ist nur ein schnelles Auto gemeingefährlich?
Dann muss ich mir die Frage stellen, warum man mit 60 offenbar 3 Leute totfahren kann, ohne dass das eine Mordanklage gibt und wenn man mit 100 3 Leute totfährt, es dann Mord ist.
Wird das Auto vllt schon bei 80 gemeingefährlich, wenn ich meine Brille nicht trage und schon bei 70, wenn ich bei der Hitze zu wenig getrunken habe?

Dann wäre es aber vllt auch erst bei 140 gemeingefährlich, wenn ich regelmäßig Rennen fahre.

Das ist alles vollkommen willkürlich.


melden

Verurteilung wegen Mordes für Raser

28.06.2019 um 08:54
Hayura schrieb:nichtmal ein Totschlag wäre das.
Sehe ich anders. Totschlag ist es auch dann, wenn man mit dem Eintritt des Todes rechnen muss und das billigend in Kauf nimmt. Das ist auf jeden Fall abgedeckt meiner Meinung nach.

Mord finde ich zugegeben auch zweifelhaft, wenn ich auch das Strafmass fuer angemessen halte.


melden

Verurteilung wegen Mordes für Raser

28.06.2019 um 08:54
Ich denke, das Gericht wird Unterschiede machen, warum jemand rast.. wenn jemand ins Krankenhaus rast oder auf der Autobahn zu schnell fährt, seine Brille nicht trug etc dürfte das immer noch anders gewertet werden als bei jemandem, der bewusst durch öffentliche Straßen Rennen fährt.


melden

Verurteilung wegen Mordes für Raser

28.06.2019 um 08:59
Hayura schrieb:Ich halte es für Juristisch äusserst fragwürdig Raser die durch ihre Raserei Menschen den Tod brrachte wegen Mordes anzuklagen, so sehr da die Emotionen hochkochen, aber sie erfüllen nicht die Tatmerkmale eines Mordes sondern einer Fahrlässigen tötung.
@Hayura
Ich sehe das anders. Ich gebe zu, dass mich diese Taten aufregen und oft emotional berühren, aber ich kann darüber ruhig und logisch nachdenken.

Wenn ich nur einen einzigen Fall herausgreife:
Raser überfahren mehrere rote Ampeln und krachen auf einer Kreuzung in ein Auto, das bei grün auf die Kreuzung gefahren ist.

Es gibt solche Unfälle auf Kreuzungen und da spricht man nicht von Mord, sondern von fahrlässiger Tötung. Das ist auch richtig so.
Aber wenn ein Gericht zur Überzeugung gelangt, das hier ein illegales Autorennen stattgefunden hat, ist die Tat anders zu bewerten. Dann haben die Fahrer alles (auch das Leben anderer Autofahrer) ihrem Verlangen nach dem großen Kick untergeordnet.
Es ist nun mal klar, wenn eine Ampel rot zeigt, ist mit Querverkehr zu rechnen.

Die Vorstellung sein Auto bei diesen hohen Geschwindigkeiten im Griff zu behalten ist eine Illusion.

Jeder, der merkt, dass er mit seiner Sucht das Leben anderer gefährdet, hat die Verantwortung sich in eine Therapie zu begeben. Angebote stehen zur Verfügung.


melden

Verurteilung wegen Mordes für Raser

28.06.2019 um 09:45
abberline schrieb:Ich denke, das Gericht wird Unterschiede machen, warum jemand rast.
Das ist ja völlig offensichtlich.

Ein Unterschied im Strafmaß erscheint mir da auch vollkommen nachvollziehbar.
Daraus aber einen anderen Straftatbestand zu machen innerhalb der Wirren des deutschen Mordparagraphen jedoch nicht.
frauzimt schrieb:Es gibt solche Unfälle auf Kreuzungen und da spricht man nicht von Mord, sondern von fahrlässiger Tötung. Das ist auch richtig so.
Aber wenn ein Gericht zur Überzeugung gelangt, das hier ein illegales Autorennen stattgefunden hat, ist die Tat anders zu bewerten. Dann haben die Fahrer alles (auch das Leben anderer Autofahrer) ihrem Verlangen nach dem großen Kick untergeordnet.
Warum?
Du fragst ja im ersten Fall scheinbar gar nicht nach der Motivation die rote Ampel zu überfahren.


melden

Verurteilung wegen Mordes für Raser

28.06.2019 um 09:56
@Whoracle
Doch durchaus. Wenn jemand den Führerschein hat, darf man unterstellen, dass diese Person weiss, dass man keine Rennen im Straßenverkehr macht. Und das ist was anderes als Unachtsamkeit etc. Ein Rennen legt ja darauf an, bewusst andere Menschen zu gefährden nur um des Kick willen.


melden

Verurteilung wegen Mordes für Raser

28.06.2019 um 10:21
abberline schrieb:Wenn jemand den Führerschein hat, darf man unterstellen, dass diese Person weiss, dass man keine Rennen im Straßenverkehr macht.
Leuten mit Füherschein muss man auch unterstellen, dass sie wissen, dass sie ihre Brille aufsetzen müssen, Winterreifen rechtzeitig aufziehen, keine roten Ampeln überfahren, nicht zu schnell fahren unabhängig von Rennen...man könnte ewig weitermachen.
Passiert da was, alles kein Mord.
abberline schrieb:Und das ist was anderes als Unachtsamkeit etc.
Nicht wirklich. Es sei denn, du könntest dieses In-Kauf-nehmen konkret nachweisen.
Nicht in der Art "Sie gehen so unverantwortlich mit XY um, da gefährden sie ja Menschen" sondern eher auf die Art "Mir scheißegal, ob dabei jemand drauf geht".


melden

Verurteilung wegen Mordes für Raser

28.06.2019 um 10:34
@Whoracle
Diese Scheißegal Haltung dürfte bei einem Rennen offensichtlich sein


melden

Verurteilung wegen Mordes für Raser

28.06.2019 um 10:39
Whoracle schrieb:Es sei denn, du könntest dieses In-Kauf-nehmen konkret nachweisen
Wer mit 200 Sachen durch ein bewohntes Gebiet heizt, nimmt nachweislich den Tod eines Menschen in Kauf. Es ist unmoeglich, in diesem Tempo rechtzeitig auf irgendetwas zu reagieren.


melden

Verurteilung wegen Mordes für Raser

28.06.2019 um 10:42
@abberline

Finde ich nicht. Das kann man nicht einfach konkret unterstellen sondern dann eben nur Fährlässigkeit.

Würdest du auch von Mord ausgehen, wenn ich jetzt bei Schnee ohne Winterreifen fahre, weil ich glaube, das unter Kontrolle zu haben und dann jemanden bei einem Unfall töte?
Oder gilt das nur für Rennen?
Alari schrieb:Wer mit 200 Sachen durch ein bewohntes Gebiet heizt, nimmt nachweislich den Tod eines Menschen in Kauf.
Wieso nur in bewohnten Gebieten? Und ab welcher Geschwindigkeit und bei welcher nicht?
Das erscheint mir alles vollkommen ohne Grundsatz.


melden

Verurteilung wegen Mordes für Raser

28.06.2019 um 10:49
@Whoracle
Illegale Rennen in Wohngebieten wiegen natuerlich schwerer als beispielsweise auf der Autobahn, weil auf der Autobahn in der Regel selten Menschen zu Fuss unterwegs sind. Ergo ist die Gefaehrdung im Wohngebiet hoeher. Es wird ja auch unterschiedlich bewertet, wenn ich Brandstiftung an einem bewohnten und einem unbewohnten Gebaeude begehe.

Eine Geschwindigkeitsbegrenzung wuerde ich da nicht geben - illegales Rennen ist illegales Rennen.


melden

Verurteilung wegen Mordes für Raser

28.06.2019 um 10:58
Alari schrieb:Illegale Rennen in Wohngebieten wiegen natuerlich schwerer als beispielsweise auf der Autobahn, weil auf der Autobahn in der Regel selten Menschen zu Fuss unterwegs sind.
Das ist klar. Meines Wissens nach, ist es sogar untersagt, zu Fuß auf der Autobahn herumzulaufen.
Aber ist es weniger Mord eine Familie beim Spazieren auf einer Landstraße zu überfahren als in der Stadt?
Oder ist es tagsüber eher Mord, weil ich mit mehr Fußgängern rechnen musste als nachts? Es sei denn, es ist vllt...ein Stadtfest oder sowas?

Ich finde das willkürlich.
Alari schrieb:Eine Geschwindigkeitsbegrenzung wuerde ich da nicht geben - illegales Rennen ist illegales Rennen.
Ja, aber es stellt sich doch gerade die Frage "Wieso bei illegalen Rennen?".
Wie beurteilst du das Bsp mit den Winterreifen?


melden

Verurteilung wegen Mordes für Raser

28.06.2019 um 11:08
Whoracle schrieb:Aber ist es weniger Mord eine Familie beim Spazieren auf einer Landstraße zu überfahren als in der Stadt?Oder ist es tagsüber eher Mord, weil ich mit mehr Fußgängern rechnen musste als nachts? Es sei denn, es ist vllt...ein Stadtfest oder sowas?
Ich sagte vorhin schon, dass ich Mord unpassend finde (auch wenn ich das Strafmass passend finde), es aber fuer Totschlag halte. Wenn Du dieselben Punkte immer noch erlaeutert haben moechtest, sag Bescheid.


melden

Verurteilung wegen Mordes für Raser

28.06.2019 um 11:14
@Alari

Das habe ich gelesen.
Man muss es nicht im Kontext von Mord diskutieren. Interessieren würde mich, ob und warum Leute unterschiedliche Straftatbestände in den von mir genannten Beispielen sehen....falls sie das tun.


melden
Anzeige

Verurteilung wegen Mordes für Raser

28.06.2019 um 11:20
@Whoracle
Fuer das Beispiel mit den Winterreifen zum Beispiel. Man muss mit einem Unfall rechnen, wenn man im Winter Sommerreifen drauf hat. Deshalb ist es ja ueberhaupt strafbar. Bei einem solchen Unfall geht aber nicht zwingend ein Mensch drauf. Wenn Du aber mit hoher Geschwindigkeit durch ein bewohntes Gebiet heizt, musst Du mit einem Unfall rechnen, bei dem unweigerlich ein Mensch ums Leben kommt, denn wenn Du bei solchen Geschwindigkeiten einen Menschen ueber den Haufen faehrst, dann ueberlebt er das nicht. Insofern nimmst Du den Tod eines Menschen mit Deiner Handlung billigend in Kauf.


melden
268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Verschlusssache BND13 Beiträge