Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

584 Beiträge

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

11.11.2017 um 22:43
naja, der „täter“ hat den sieg in der kategorie „75 oder älter“ geholt. der wird sicher als verteidigung vorbringen, es „im blut gehabt zu haben“. ;)


melden
Anzeige

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

11.11.2017 um 23:29
Issomad schrieb:Jeder wusste, was auf Österreich zukommt bei einer blau/schwarzen Regierung: Eine Renaissance der Wiederbetätigung
Es war ein schwarzer Bürgermeister, der diesen Vorfall zur Anzeige brachte. Wohl auf Basis des NS-Verbotsgesetzes. Und zwar nicht nur den Sportler, sondern auch den beschwichtigenden Moderator.
Der Mondseer ÖVP-Bürgermeister Karl Feurhuber war Zeuge des Vorfalls. Er brachte gemeinsam mit einem ebenfalls anwesenden Anwalt sowohl Sportler als auch Moderator bei der Staatsanwaltschaft Wels zur Anzeige.

https://derstandard.at/2000067634202/Radsportler-hob-bei-Siegerehrung-in-OOe-Arm-zum-Hitlergruss


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

12.11.2017 um 08:37
*Sportlergruß*
@Momjul

Was hat das mit der Österr.Innenpolitik zu tun? Weil ein Vollpfosten den Hitlergruß macht wird das jetzt auf die zukünftige Politische Entwicklung in Österreich umgemüntzt?


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

12.11.2017 um 15:32
ViolettesFeuer schrieb:Was hat das mit der Österr.Innenpolitik zu tun? Weil ein Vollpfosten den Hitlergruß macht wird das jetzt auf die zukünftige Politische Entwicklung in Österreich umgemüntzt?
Na die Blauen (insbesondere Wähler) sind ja diejenigen die gerne so einen Schmarrn verharmlosen oder auf bestimmte andere Themen und Sachen ablenken und dabei handelt es sich um eine wesentlich größere Anzahl als nur um diesen "einen Vollpfosten".


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

12.11.2017 um 15:38
Die frage ist immer noch was das mit der Österr.Innenpolitik zu tun hat?

Solch rechtes Gesindel gibts leider in ganz Europa die den Hitlergruß machen.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

13.11.2017 um 16:30
Hitler hatte überall in Europa Freunde (und hat sie noch).
Nach 1945 war das nur nicht mehr 'in', das zu sagen. Institutionell und privat gab es viel Kollaboration und in der Waffen-SS kämpften viele Nicht-Deutsche.
Er hatte auch in Nordamerika Freunde bis 1941, danach nur noch wenige. Die Angelsachsen wollten ihn anfangs als Puffer gegen die roten Russen einsetzen! Der Außenpolitik-Experte George Kennen ordnete Hitler noch 1937 als moderat ein.
(Das war anfangs nicht so, wie es in Filmen oder Dokus dargestellt wird. Der Kriegseintritt der USA stand auf der Kippe.)
In Südamerika hatte er auch viele Freunde.

In Österreich ist es halt so, dass der politische Mainstream nach 1945 so tat, als sei man nicht dabei gewesen.
Gleichzeitig wurde das Gros des dritten Lagers auf Schwarz und Rot aufgeteilt.
Das Problem war: Sowas lässt sich nicht einfach wegschwindeln. Man weiß ja, wer in der Napola war und wer später hier oder dort gedient hat.

Außerdem versuchten die Roten so zu tun, als ob die Altnazis allein ein Problem der Konservativen seien, was empirisch einfach nicht wahr ist. Sicher haben ÖVP, FPÖ und in der BRD die CDU/CSU viele Altnazis in ihren Reihen gehabt, aber die Sozialdemokraten (SPÖ, SPD) und Kommunisten (gerade die SED) doch auch.
Darüber ist aber in der "Aufarbeitung" nie gesprochen worden. Wenn Sozialdemokraten oder Kommunisten Antifa-Aktionen durchgeführt haben, dann waren die angegriffenen Nazis immer BEI DEN ANDEREN!

Das sieht man besonders bei der Kiesinger-Ohrfeige von Beate Klarsfeld: Sie schlägt in Richtung des CDU-Mannes -
ihre SPD-Genossen Grass und Agnoli schlug sie nicht!

Wir haben es also nicht nur mit einer ungleichen NS-Aufarbeitung nach Regionen zu tun, sondern auch nach Ideologien.


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

13.11.2017 um 19:45
@Momjul

Nochmal meine Frage was das mit der Österr.Innenpolitik zu tun hat?
Gehts dir jetzt rein um die Aufarbeitung des 2.WK? Oder was willst uns damit jetzt sagen?


melden

Österreichische Innenpolitik (Sammelthread)

15.11.2017 um 04:58
@ViolettesFeuer:

Es geht um die Einstellung zu Hitler jetzt und früher und darum, dass die sozialpsychologische Unterdrückung der einstigen Massenunterstützung für ihn und ihre zweckgesteuerte Umlenkung gegen Gegner aus anderen Regionen oder anderen Ideologien ("zweckgesteuerter Antifaschismus") die Aufarbeitung der Angelegenheit erschwert hat.

Die unterdrückte Massenunterstützung wabert so immer noch.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
112.002 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden