Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

3.347 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Leitkultur, Kulturchauvinismus, Kulturhegemonie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Realo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

29.09.2017 um 23:56
So manches kraus.

Der Zusammenhang von Alltagsrassismus und mangelnder Trennung von Staat und Kirche, den mir @yuva angedichtet hat und den andere User übernommen haben, wird mir wohl auch zeitlebens anhängen. Aber so ist das eben in einem Forum der Ungenauigkeiten. :troll:


3x zitiertmelden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

30.09.2017 um 00:11
Zitat von RealoRealo schrieb:Der Zusammenhang von Alltagsrassismus und mangelnder Trennung von Staat und Kirche, den mir @yuva angedichtet hat und den andere User übernommen haben, wird mir wohl auch zeitlebens anhängen. Aber so ist das eben in einem Forum der Ungenauigkeiten. :troll:
Du könntest es ja mal präziser Ausführen. Es gibt m.E. auch keinen Alltagsrassismus, genauso wie es keinen Urlaubs-, Freizeit- oder Hobbyrassismus gibt. Es gibt nur Rassismus.


1x zitiertmelden
Realo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

30.09.2017 um 00:19
Zitat von ChefheizerChefheizer schrieb:Es gibt nur Rassismus.
Ich unterscheide da zwischen "Rassismus light" und "Rassismus heavy".

Rassismus light sind Verhaltensweisen, die dem "Täter" meist gar nicht auffallen, etwa bei Benachteiligungen von Menschen mit ausländischem, besonders krass mit türkischem oder arabischem Nachnamen bei der Job- und Wohnungssuche, oder kleineren Pöbeleien und Vordrängen an der Supermarktkasse, wo dann selbst das Kopftuch für Sticheleien herhalten muss, oder das bekannte "Sie sprechen aber gut Deutsch, wann kehren Sie denn in ihre Heimat zurück" zu einem Afrodeutschen, der hier geboren wurde und gerade studiert. Meistens nicht mal bös gemeint, aber verletztend für den Angesprochenen, der sich dadurch ständig ausgegliedert fühlt. Oder racial profiling, wie es von der Polizei in der letzten Kölner Silvesternacht betrieben wurde. Auch häufige anlasslose Fahrzeugkontrollen bei Nichtdeutschen gehören dazu.

Alles andere, besonders Gewalttaten, zähle ich zum "heavy Rassismus", natürlich auch bewusst verletztende und diskriminierende Aussagen, wie wir sie z.B. von Gauland kennen (seine Nicht-Freundschaft und Nicht-Nachbarschaft mit Boateng etwa).


1x zitiertmelden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

30.09.2017 um 00:27
@Realo
Seltsame Definition wenn ich das mal so sagen darf.
Das Gauland-Zitat ist in erster Linie von der Presse hochgetrieben worden. Ist zwar scheisse und rassistisch, aber kein "heavy Rassismus" sondern einfach Rassismus.
Gewalttaten sind aber schon was anderes, da Straftaten.
So scharf ist Deine "Definition" nicht.
Mir genügt "Rassismus", das ist ausreichend definiert und jeder weiss was gemeint ist. Weitere Verfeinerungen sind für meinen Geschmack auch unnötig, da das Ergebnis gleich bleibt.


1x zitiertmelden
Realo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

30.09.2017 um 00:32
Zitat von ChefheizerChefheizer schrieb:Seltsame Definition wenn ich das mal so sagen darf.
Darfst du gerne sagen, gehört zur Meinungsfreiheit.
Zitat von ChefheizerChefheizer schrieb:Das Gauland-Zitat ist in erster Linie von der Presse hochgetrieben worden.
Ja, ohne Presse würden wir es gar nicht kennen und würden Gauland schlimmstenfalls der Stahlhelm-Fraktion zuordnen, aber nicht dem bösartigen Rassismus.
Zitat von ChefheizerChefheizer schrieb:Mir genügt "Rassismus", das ist ausreichend definiert
Nö. Alltagrassismus ist überall anzutreffen, da bin selbst ich nicht völlig immun gegen. Du würdest es natürlich nicht so nennen, sondern wohl eher mit Unaufmerksamkeit und anderen Euphemismen bezeichnen. Und was definiert ist, lässt sich auch stets noch besser definieren - zumindest in den Geistes- und Sozialwissenschaften.


2x zitiertmelden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

30.09.2017 um 00:36
Zitat von RealoRealo schrieb:Nö. Alltagrassismus ist überall anzutreffen, da bin selbst ich nicht völlig immun gegen. Du würdest es natürlich nicht so nennen, sondern wohl eher mit Unaufmerksamkeit und anderen Euphemismen bezeichnen. Und was definiert ist, lässt sich auch stets noch besser definieren - zumindest in den Geistes- und Sozialwissenschaften.
Wenn man sonst nichts zu tun hat vielleicht, ansonsten genügt ein Begriff sicherlich und reicht auch aus, um die Situation hinreichend und erschöpfend zu beschreiben. Alles andere ist links-elitärer Schnick-Schnack der insbesondere in der Politik nur Stimmen kostet wie man ja letztes Wochenende sehen konnte.


1x zitiertmelden
Realo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

30.09.2017 um 00:37
Zitat von ChefheizerChefheizer schrieb:Alles andere ist links-elitärer Schnick-Schnack
Klar, wenn man nicht mehr weiter weiß, kommt wiedre die linksgrüne Siffkeule. :D

Gute Nacht.


1x zitiertmelden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

30.09.2017 um 00:40
Zitat von RealoRealo schrieb:Klar, wenn man nicht mehr weiter weiß, kommt wiedre die linksgrüne Siffkeule. :D

Gute Nacht.
Was denn weiter wissen? Was Du jetzt schreibst ist ziemlicher Quatsch und trägt keine neuen Erkenntnisse bei.


melden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

30.09.2017 um 00:55
@Realo
@Fedaykin
@yuva

ein paar GEdanken, u. a. von Seyran Ates, für den Divan:
Unter der fehlenden Integration reaktionärer Muslime leiden zuerst andere Einwanderer. Vielleicht ist deshalb vielen egal, dass sich Islamisten und Schläger in Einwanderervierteln breit machen....


Mit Blick auf Statistiken, in Gesprächen mit Lehrern und Anwälten, beim Spaziergang durch Berlin wird deutlich: Muslimische Einwanderer gehören oft nur geografisch dazu. Sie sprechen schlechter Deutsch als andere Einwanderer und betonen öfter, dass sie Juden, Schwule, freie Frauen – eigentlich: den Westen – ablehnen. Bei Hochschulabschlüssen liegen sie hinten, bei Gewaltdelikten vorn.
ihr kennt alle Seyran Ates?
hier ihre Forderung an Deutschland:
Macht es besser als früher. Seid wehrhaft und verlangt Anpassung und Respekt vor unserer Kultur von allen Neuankömmlingen. Sonst werden sie euch nicht ernst nehmen.“
http://www.tagesspiegel.de/meinung/reaktionaere-muslime-und-die-integration-ideologiekritik-statt-religionsversteher-rassismus/12721502.html
Das zentrale Problem sind nicht die Terroristen, von denen es ohnehin vergleichsweise wenige gibt, sondern die übliche Menschenverachtung und der Ideologieexport der muslimischen Regime in die hiesigen Asylbewerberheime und Flüchtlingswohnungen. Seit Jahrzehnten werden Einwanderer sich selbst überlassen. Warum sollte ein ungebildeter arabischer Patriarch nach dem Kanzlerin-Machtwort aufhören, Kurden, Schwule, Juden zu hassen? Es gibt männliche Asylbewerber, die nicht wollen, dass Frauen ihnen Deutschkurse oder das Essen geben.

Schuld an der Lage ist nicht zuletzt das rechtsliberale Schleifen des Sozialstaates, dem nun die Kraft fehlt, Flüchtlinge zu integrieren. Aber auch das linksliberale Mantra, selbst brutalste Kulturen hätten ihre Berechtigung.
Säkulares Politikverständnis und Ideologiekritik gelten heute wenig, während der Islamophobieverdacht in einen Religionsversteher-Rassismus mündet:

Muslime werden nicht als volle Subjekte, sondern als verzogene, aber schutzbedürftige Kinder gesehen. Als wäre eine faschistische Ideologie, als wäre der Glaube an die Überlegenheit des Mannes und des Korans wie eine Hautfarbe, die man nicht ablegen kann.
wir brauchen dringender denn je eine Leitkultur.
sonst erleben womöglich viele Menschen, darunter sehr viele Migranten, eine Leidkultur.


1x zitiertmelden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

30.09.2017 um 07:45
Zitat von lawinelawine schrieb:wir brauchen dringender denn je eine Leitkultur.
sonst erleben womöglich viele Menschen, darunter sehr viele Migranten, eine Leidkultur.
ja mindestens. Leitkultur oder viele Menschen sterben. sonst noch was?

Meinst Du die Liberalen haben sich von den geistigen Fesseln befreit damit sie sich diese nun selbst anziehen?


melden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

30.09.2017 um 09:20
Zitat von RealoRealo schrieb:Der Zusammenhang von Alltagsrassismus und mangelnder Trennung von Staat und Kirche, den mir @yuva angedichtet hat und den andere User übernommen haben, wird mir wohl auch zeitlebens anhängen. Aber so ist das eben in einem Forum der Ungenauigkeiten.
Kann man bei dir Nachlesen.  Wer in einem  Kath, Krankenhaus  Alltagsrassismus wittert weil dort Kreuze hängen, oder zwar eine Kapelle integriert wurde, aber noch kein Gebetsraum für Muslime.. etc
Zitat von RealoRealo schrieb:Ich unterscheide da zwischen "Rassismus light" und "Rassismus heavy".
Schön, schon wieder neue Definitionen nach Gutdünken. Ich denke für die Diskussion ist es wichtig sich an allgemeingültige Definitionen zu haben.
Zitat von RealoRealo schrieb:Oder racial profiling, wie es von der Polizei in der letzten Kölner Silvesternacht betrieben wurde.
WAs wohl ziemlich angebracht war. Wie will man das auch Umgehen, angesichts einer klaren Zielgruppe bzgl der Silversternacht und eine längst bekannten aber vertuschten Problematik in Köln.

Du bist auch einer von dieser Armlänger Abstand Anhängern ...
Zitat von RealoRealo schrieb:nd was definiert ist, lässt sich auch stets noch besser definieren - zumindest in den Geistes- und Sozialwissenschaften.
Definitiv nicht deine Stärke. Da frag ich doch lieber einen meiner alten Nachbarn der macht das ganze in Harvard.


melden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

30.09.2017 um 09:20
Guter Artikel zum Thema, keine Ahnung, ob schon genannt:

http://www.faz.net/aktuell/politik/staat-und-recht/leitkultur-verfassungskultur-15113243.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0

Für eine vernünftige, deutsche Leitkultur, dievlebendiges Zusammenleben fördert und ermöglicht, statt drögem, schulterzuckendem:,,Soll doch jeder machen, was er will..."


melden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

30.09.2017 um 09:26
@lawine

Gerade die Kritik aus den Reihen der Moslems  bzgl Integration wie dir von dir genannte Frau, nebst anderen Kritikern ist wichitg. Dort kommt nicht sofort das "RAssismus/Herrenmenschen"  Argument was hier ja immer reichlich ausgepackt wird, wenn keine Sachlichen Argumente vorliegen.

Die Arme Frau braucht ja Polizeischutz, was eigentlich alles über die Weltoffenheit sagt..


melden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

30.09.2017 um 09:28
Wenn es nicht den Vernünftigen und Anständigen gelingt, eine entsprechende Leitkultur zu definieren und zu prägen, die Identität mit demokratischen, rechtsstaatlichen und menschenrechtlichen Werten kombiniert - dann werden die politischen und ideologisch geprägten Extremisten und Nationalisten dies übernehmen.

Und jene werden sicherlich nicht die genannten, positiven Werte und Grundlagen einflechten, im Gegenteil.

Menschen sind Gruppenwesen. Und als Angehörige eines Staates und einer Gesellschaft wollen sie wissen:,,Was macht uns als solche aus?"
Und Menschen brauchen Regeln für ihr Zusammenleben.
Je unterschiedlicher ihre Hintergründe sind, desto wichtiger Regeln und Orientierung. Denn diese geben Sicherheit, aufgrund der Umgang und Entwicklung erfolgreich stattfinden können.


1x zitiertmelden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

30.09.2017 um 09:36
@Fedaykin
so ist es.
Kc

Wenn es nicht den Vernünftigen und Anständigen gelingt, eine entsprechende Leitkultur zu definieren und zu prägen, die Identität mit demokratischen, rechtsstaatlichen und menschenrechtlichen Werten kombiniert - dann werden die politischen und ideologisch geprägten Extremisten und Nationalisten dies übernehmen.
so ist es. leider
die, die am lautesten schreien, meinen Recht zu haben und die Deutungshoheit übernehmen zu dürfen.
die Bundestagswahl hat gezeigt:
mittlerweile wählt ein Viertel!! Vertreter des rechten und linken Randes.
Muslime selbst sind es, die die Forderung nach einer Leitkultur/nach einer starken Besinnnung auf unsere, europäischen Werte  statt WErtebeliebigkeit verlangen.
Ihnen
wird die Diskussion verweigert.
stattdessen wird mit DITIB (AKP ABleger) verhandelt.
Kruzifixe in christlichen Einrichtungen als Alltagsrassismus kritisieren, aber der Vollverschleierung als Grundrecht nach Artikel 1 GG das Wort reden...

ich kann gar nicht soviel essen wie ich k....könnte, wenn ich sowas lese.

mit RESPEKT vor der eigenen Kultur hat das nichts zu tun.

da sich der TE einen Divan ala Goethe vorstellt:

es geht hier (u.a.)  um die Gretchenfrage


melden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

30.09.2017 um 09:40
Ich finde gerade Deutschland hat an sich schon viel geschafft, obwohl es so ein kleines Reich ist!

Doch man agiert noch viel zu naiv in der Politik!

Das weiß ich auch unter anderem von Erzählungen meiner Tochter!

Sie, die jetzt mit ihrer kleinen Familie in England lebt, kann ein Liedchen davon trällern, weil wir jahrelang in so einem Multikultibereich in Hannover gelebt haben!

Sie war und ist mit einer Türkin befreundet, deren Familie, Aufguss für ein ganzes Buch, beschreiben könnte.

Die Mutter von ihrer Freundin kann kaum deutsch, obwohl sie seit zig Jahren in Deutschland lebt. Der Vater war Polizist und der älteste Sohn handelte/oder handelt mit Drogen!

Er wurde aufgrund der Drogen, der King vom .... genannt!

Die jüngere Schwester von der Freundin meiner Tochter, ist arbeitslos und hat sich hier vom Arbeitsamt eine "Ikea Küche" bezahlen lassen.

Ich finde, wir sind hier mit unserer Politik zu naiv, egal welche Partei - oder welche Koalition sich gerade zusammen tut!


melden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

30.09.2017 um 09:54
treffender kann man es nicht sagen:

Zitat:


Wie Hannah Arendt bleibend aktuell gezeigt hat, gehört es zum Handwerkszeug aller Totalitaristen, die Menschen zu entwurzeln und heimatlos zu machen, indem sie ihren Sinn für Realität und damit die Grundlage ihrer politischen Urteilskraft und ihrer politischen Vernunft zerstören. Menschen ohne Realitätssinn sind geistig heimatlose, leicht lenkbare Massen, die für politischen Messianismus und für politische Romantik besonders anfällig sind. Selbst gestandene Demokratien sind vor solchen Angriffen nicht gefeit. „Post-truth“ beziehungsweise „postfaktisch“, „alternative Fakten“ und so weiter sind Stichworte, die in eine gefährliche Richtung weisen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/staat-und-recht/leitkultur-verfassungskultur-15113243.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0



melden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

30.09.2017 um 10:02
@Kc
Ein außerordentlich gelungener Artikel, den du da gerade verlinkt hattest. Sollten sich insbesondere die vielen "Kulturverteidiger" vergegenwärtigen, was unseren kulturellen Überbau überhaupt erst zusammen hält. 

Nur vor diesem Hintergrund sollte die Leitkulturdebatte tatsächlich stattfinden, mMn, und nicht immer wieder auf äußerst sonderbaren Nebenschauplätzen ausgetragen - und ständig auf Themen wie die Endogamie, die Beschneidung oder sonstige eher nebensächliche Auswüchse reduziert werden. Dann wären wir da schon ein erhebliches Stück weiter. 

Ich bringe ihn gleich nochmal, damit es keine Missverständnisse gibt. 

http://www.faz.net/aktuell/politik/staat-und-recht/leitkultur-verfassungskultur-15113243.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0


1x zitiertmelden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

30.09.2017 um 10:03
Zitat von PhilippPhilipp schrieb: die Beschneidung
Irreversible Körperverletzung ohne Medizinischen Grund ist eigentlich ein klarer Verstoß gegen die hohen Grundrechte eines jeden Menschen.


melden

Leitkultur…oder west-östlicher Divan?

30.09.2017 um 10:05
Mein Gott, ich war vor drei Jahren in Tunesien.

Ich war so erschrocken, obwohl ich natürlich im Fernsehen, vorher von den Umständen im Land erfahren habe.

Man sollte schon die westliche Intelligenz, für sich Partei ergreifen lassen.

Aber man sollte aussortieren können...

Denn oft kämpft der Westen mit unlauteren Mitteln!


melden