Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rassismus

Rassismus

09.10.2017 um 15:02
@Mech

Wer würde sich denn wohl über so eine Aussage aufregen?:
Realo schrieb:"Sie sprechen aber gut Deutsch, wo haben Sie das gelernt? Sind Sie schon länger hier und wann gehts denn wieder zurück nach Afrika?"
Jemand, der tatsächlich Deutsch gelernt hat als Fremdsprache und hier irgendwann eingewandert ist?
Oder vllt doch der Mensch, der sein leben lang Deutscher ist und vor allem Muttersprachler, hier aber aufgrund seines Aussehens immer als Ausländer gelten wird?

Das 2. vermutlich....ja, das ergibt Sinn.


melden
Anzeige

Rassismus

09.10.2017 um 15:05
@Mech
es geht darum, dass vom Aussehen aufs Deutschsein geschlossen wird und das hat @Realo sehr deutlich gemacht. Wenn man, nur weil man nicht irgendeinem Stereotyp entspricht (blond und blauäugig?) gefragt wird, wo man denn herkommt oder warum man so gut deutsch spricht, dann sollte der, der fragt mal seine Bilder/Assoziationen im Kopf überprüfen. Wenn ich sage, ich bin aus Ghana, lebe erst seit 3 Jahren hier, dann kann man gerne feststellen, dass ich schon echt gut deutsch spreche. Aber von meinem Aussehen auf eine Herkunft zu schliessen, mir das Deutschsein abzusprechen, dass ist rassistisch. Niemand will aufgrund seines Aussehens, für das er nichts kann, als nicht dazu gehörend angesehen werden.


melden

Rassismus

09.10.2017 um 15:07
Fierna schrieb:Oder vllt doch der Mensch, der sein leben lang Deutscher ist und vor allem Muttersprachler, hier aber aufgrund seines Aussehens immer als Ausländer gelten wird?
Nach genau dieser Aussage müsste jeglicher Mensch, egal welcher herkunft, in diesme  sinne sich in jeweiligen Ländern im bezug auf die Sprache Rassistisch angesprochen fühlen. Ich gebe zu der zweite Teil ist rassistisch d.h. dieser:
Realo schrieb:Sind Sie schon länger hier und wann gehts denn wieder zurück nach Afrika?"
Tussinelda schrieb:es geht darum, dass vom Aussehen aufs Deutschsein geschlossen wird und das hat @Realo sehr deutlich gemacht.
Und auch für dich die selbe Frage, wie an Realo. Nach dieser Auffasung müsste dann jeder Mensch egal welcher Herkunft bzw. Hautfarbe, bei diesem satz Rassistisch  ausgelegt werden?


melden

Rassismus

09.10.2017 um 15:09
@Mech
wie lege ich denn einen Menschen rassistisch aus?


melden

Rassismus

09.10.2017 um 15:10
Mech schrieb:Nach genau dieser Aussage müsste jeglicher Mensch, egal welcher herkunft, in diesme sinne sich in jeweiligen Ländern im bezug auf die Sprache Rassistisch angesprochen fühlen.
In welchen Ländern und was für eine Herkunft?
Es geht darum, dass man Deutsche hier nicht als Deutsche sieht aufgrund ihrer Hautfarbe bspw.


melden

Rassismus

09.10.2017 um 15:12
Fierna schrieb:Vorsicht oder Ablehnung ist noch kein Rassismus.

Aber da hier auch nach der 3. Nachfrage noch keine bahnbrechende Forschungsarbeit verlinkt ist, kann man das vermutlich als Geschwurbel der Art "Das ist doch ganz normal" zu den Akten legen.
Genau, es ist noch kein Rassismus aber eben eine der Grundlangen dafür. Deswegen schrieb ich nicht Rassismus ist Genetisch sondern hat seinen ursprung eben bis zu einem gewissen Grad in den Genen.
Fierna schrieb:Zahlen, Daten, Fakten?
Stimmt, gibt nur Edle Wilde. Ist ja in STammesgesellschaften so üblich alles Fremde willkommen zu heißen.


Rassismus ist also deiner Meinung nach ein Phänomen was erst mit der hochkultur entstand?


melden
Realo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

09.10.2017 um 15:14
Mech schrieb:Hier würde ich doch liebend gerne deine Erläuterung hören
Es wird eben kein Kulturkrieg gegen andere religionen geführt, weil sie nicht verhöhnt werden.
Mech schrieb:Erläutere das doch genauer, welche Art witze du meinst?
Wer war das noch mal mit dem Ziegenf***er? Böhmermann oder wie hieß der Mensch? Bin jetzt zu faul zum Googeln nach dieser Niete.
Mech schrieb:Aus welcher korelation entstand DANN DEINER Meinung nahc der Islamistische terrorismus
Warum fragst du nicht nach dem deutschen, türkischen, amerikanischen (Charlottesville, Guantanamo), burmesischen usw. Terrorismus? Rassistisch konnotiert sind diese Umstände, weil es hierbei darum geht, anderen Ethnien, denen man rassistisch begegnet, die Schuld für Gräueltaten zu geben, nicht weil man diese Gräueltaten, solange sie nur nicht vor der eigenen Haustür passieren, verurteilt, sondern sie als Schuldzuweisungs-Argumentationsstoff braucht, um den Rassismus gegen Mitglieder dieser Ethnien im eigenen Land kompemnsieren zu können. Denn solange ihre Verfehlungen im Brenpunkt stehen, sind die eigenen Rassismen kein öffentliches Thema. Das gilt auch für alle anderen oben von mir beschriebenen Punkte.
Mech schrieb:Hat er mit keinem Wort erwähnt
Ich dachte, das ergäbe sich aus dem Gesagten von selbst und das man das nicht extra noch sagen muss. Es gibt nicht viele afrikanische TourisrtInnen in Deutschland. Dafür haben sie nämlich gar kein Geld in Afrika.
Mech schrieb:Dies beinhaltet nicht NUR die Langjährig hier lebenden die hier aufgewachsen sind, sondern auch jene die hier den deutschen status halt besitzen, d.h. möchte ich von ih mwissen, wie es in anderen Ländern seiner Meinung nach aussehen würde
Vielleicht fragst du ihn mal selbst.


melden

Rassismus

09.10.2017 um 15:16
@Fedaykin

Ja, und ich schrieb, dass du deine Links nicht liest
Fierna schrieb:Ich bin schon ganz gespannt auf die Links, die du gar nicht gelesen hast.
Der Auffassung Zimmers ist in der Forschung vehement widersprochen worden. Der Bielefelder Soziologe Wilhelm Heitmeyer diagnostiziert für den soziobiologischen Erklärungsansatz "erhebliche Erklärungsnotstände" und verweist u.a. darauf, dass etwa Kindergartenkinder ganz unabhängig von ihrer ethnischen Zugehörigkeit völlig unbefangen miteinander spielen; Schwierigkeiten treten erst an dem Punkt auf, wo den Kindern soziale Schemata ("Türke") und soziale Kategorisierungen aufgedrängt werden.
[...]
Grundsätzlich ist die Ahistorizität des soziobiologischen Erklärungsansatzes problematisch; Thomas Schmid stellt fest: "Aber der Hass auf sie [die Fremden] ist keineswegs ein atavistisches Relikt aus grauer Vorzeit, sondern etwas eminent Modernes. Von Karl Valentin stammt der Satz: 'Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.
[...]
Tatsächlich korrespondiert das Anwachsen des Fremdenhasses in der Bundesrepublik eindeutig mit der in der zweiten und dritten Generation ausländischer Zuwanderer stärkeren Präsenz dieser Gruppe im öffentlichen Leben der bundesdeutschen Gesellschaft. Die ghettoisierten Gastarbeiter der 50er Jahre provozierten keinen Fremdenhass - sie waren mit den Worten des Soziologen Georg Simmel die "Bewohner des Sirius", "uns nicht eigentlich fremd, sie stehen jenseits von Fern und Nah." (Georg Simmel, "Exkurs über den Fremden", in: Ders., Soziologie. Untersuchungen über die Formen der Vergesellschaftung, Berlin 1958, S. 509.)
http://egora.uni-muenster.de/FmG/fremd_s04.shtml


melden

Rassismus

09.10.2017 um 15:17
Fierna schrieb:Wer hat denn in Ruanda auf Basis der Hamitentheorie die hegemonialen Verhältnisse installiert?
ISt Egal, ist es Rassismus gewesen oder nicht? Egal welche Grenzen gezogen worden wäre, lässt sich damit ja kein Völkermord an einer bestimmten "Bevölkerunggruppe" rechtfertigen? Wenn ja dann hau mal raus.


melden

Rassismus

09.10.2017 um 15:18
@Fedaykin

Du erzählst doch was davon, dass sei in allen Kulturen verbreitet und global, also ist mein Hinweis darauf, wo es herkam, vollkommen folgerichtig.


melden

Rassismus

09.10.2017 um 15:21
Tussinelda schrieb:und nochmal, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus sind 2 verschiedene Dinge, fremd ist jeder, den man nicht kennt. Also auch die, die einem rein äusserlich gleichen. Du marginalisierst Rassismus erstens dadurch und zweitens, weil Du mit dem Finger auf andere zeigst, die womöglich mehr Kolonien hatten als wir. Das ist nicht nur billige Argumentation, sondern auch noch relativierend. Aber das ist genau eines der Probleme, Rassismus wird nicht benannt, es wird als "Fremdenfeindlichkeit" eingestuft, dann kann man es ja irgendwie so rein psychologisch erklären, man kann ja quasi nix dafür, dass man ein Rassist ist, ist ja praktisch von der Natur her so gewollt. Ich muss kotzen.
Nein, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus hängen ja nunmal schon zusammen. Zumindest auch im Sinne des TE. Und wenn der TE Deutschland eine Sonderrolle im ausleben von Rassismus anhängen will, dann verweise ich sehr wohl das zumindest Quantitative als auch Global andere Nationen wesentlich aktiver waren.

Oder ist das hier ein Spezieller Rassismus in Deutschland Thread. Wenn der TE in RAssismus ein rein Westliche Phänomen sieht, dann geht es in diesem Thread schon wieder nicht um eine andständige Analyse.

Den Letzen Satz hast du mal wieder frei Erfunden und frei nach Schnauze Interpretiert. Denn so wurde das gar nicht gesagt. Es ist nur ne Tatsache das jedem Menschen das Potential zum Rassismus innewohnt. Also sollte man das Thema entsprechend mal auf Alle Menschen übertragen. Gerne auch die Verschiedenen Gesellschaften der letzten 4000 Jahre.


melden
Realo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

09.10.2017 um 15:24
dann verweise ich sehr wohl das zumindest Quantitative als auch Global andere Nationen wesentlich aktiver waren.

Na die 6 Millionen vergaster Juden muss erst mal eine andere Nation toppen.


melden

Rassismus

09.10.2017 um 15:25
Tussinelda schrieb:Rassismus bezieht sich auf Menschen, ich denke nicht das "der Islam" von Rassismus betroffen sein kann.
Das Judentum aber schon? Also ich denke doch das der Holocaust klar als Rassistisch Motivierter Völkermord zu zählen ist. Und da ging es ja auch um eine Religion? Betrifft Rassismus also deiner Meinung nach nur das "Äußere" des Menschen? Oder haben wir heutzutage nicht mehr einen Kulturrassismus?


melden

Rassismus

09.10.2017 um 15:28
Realo schrieb:Schwarze: sind sportlicher, können besser tanzen, sind musikalisch, kriegen die besten Frauen ab, sind faul, sind geistig eher nur mäßig entwickelt, sind zu 99% Drogendealer usw.: Die Vorzüge werden gegen mutmaßliche schwerer wiegende Nachteile überkompensiert, damit man selbst nicht schlechter dasteht, weil das nicht gut wäre fürs Selbstbewusstsein.
Schönes beispiel für den sogenannte Positiven Rassismus, du benennst auch einfach mal Klischees . Sowohl die positiven als auch die negativen Aspekte.

Du produzierst also einen Minderwertigkeitskomplex den es wohl so eher selten gibt.


melden

Rassismus

09.10.2017 um 15:32
@Tussinelda

Ich habe dich einfach gefragt ob diese egal wo auf der welt dan n, egal auf welchen Menschen es sich handelt dan nals rassistische äußerung gelten müsste.
Fierna schrieb:In welchen Ländern und was für eine Herkunft?
Wie sähe es z.b. bei jemanden aus der vo ndeutschland, nach Belgien ziehen würde bzw. Umgekehrt. wenn der jewelige Einheimische dann die Frage stellen würde wäre dies dann eurer Meinung nach dann auch rassistisch?

Oder wenn wir mal doch die Hautfarbe beziehen ,vorallem da Tussinelda jemand ist die dies öfters verneint, das ein umgekehrte Situation die das selbe ergebnis mit sich führen müsste, wenn ich in Ghana lebe, als weißer und jemand mich dafür lobt das ich die landessprache gut beherrsche, wäre dies dann auch Rassismus?
Realo schrieb:Es wird eben kein Kulturkrieg gegen andere religionen geführt, weil sie nicht verhöhnt werden.
Bitte wiederhole das nochmal? Es wird KEIN Kultur krieg gegen andere religionen geführt? Sicher? Nirgendsauf der welt, AUßER gegen den Islam? Und auch nicht gegen Atheismus?
Realo schrieb:Wer war das noch mal mit dem Ziegenf***er? Böhmermann oder wie hieß der Mensch? Bin jetzt zu faul zum Googeln nach dieser Niete.
Dann hast du als Te leider hier versagt eine genaue differenzierung vo nwitzen im Bezug auf Erdogan aufzustellen ,denn deine erläuterung NUr war Witze gegen Erdogan, was leider auffassen kann, das Witze gegen seine politischen entscheidungen ebenfalls dann in diesem Kontext tabu wären.
Realo schrieb:Warum fragst du nicht nach dem deutschen, türkischen, amerikanischen (Charlottesville, Guantanamo), burmesischen usw. Terrorismus?
Weil es im kontext nicht mit dem islamischen Terrorismus nichts z utuen hat und die einzige korrelation das Wort Terrorismus bekannt ist. Wir können auch gerne über diese reden, wen ndu endlich mal vorher beantwortes woher den nun DEINER Auffasung nach diese leute im islamischen Terrorismus ihre anfänge der Ideologie haben bzw. an WAS bzw. welche sie genau glauben.
Rassistisch konnotiert sind diese Umstände, weil es hierbei darum geht, anderen Ethnien, denen man rassistisch begegnet, die Schuld für Gräueltaten zu geben, nicht weil man diese Gräueltaten, solange sie nur nicht vor der eigenen Haustür passieren, verurteilt, sondern sie als Schuldzuweisungs-Argumentationsstoff braucht, um den Rassismus gegen Mitglieder dieser Ethnien im eigenen Land kompemnsieren zu können. Denn solange ihre Verfehlungen im Brenpunkt stehen, sind die eigenen Rassismen kein öffentliches Thema.
Also hat der islamische Terrorismus deiner Meinung nach nichts mit diesen Gräueltaten zu tuen bzw. man will ih metwas unterschieben oder warum setzt du es in diesem kontext hinein?
Realo schrieb:Ich dachte, das ergäbe sich aus dem Gesagten von selbst und das man das nicht extra noch sagen muss.
Dafür müsste wenigstens der kontext dann gegeben sein ,da sonst diverse aussagen anders gemeint werden können, wenn man nicht hellsehen kann.
Realo schrieb:Es gibt nicht viele afrikanische TourisrtInnen in Deutschland. Dafür haben sie nämlich gar kein Geld in Afrika.
Ist dies nicht selbst DEINER Seits ziemlich Rassistisch, da du einem gewissen teil von Menschen in Afrika, einem gewaltigen Kontinent mit dutzenden von Ländern mit diversen guten als auch schlechten finanziellen Ländern, da absprichst etwas leisten zu können?
Realo schrieb:Vielleicht fragst du ihn mal selbst.
Gut mach ich, also realo, wie ist deine Antwort?


melden

Rassismus

09.10.2017 um 15:34
Realo schrieb:Na die 6 Millionen vergaster Juden muss erst mal eine andere Nation toppen.
Ja, das kann man Toppen, aber jetzt landest du auch nur wieder bei der Nazizeit?

Rassismus umfasst so einiges und Völkermord ist dann der höhepunkt.

Wikipedia: Kongogräuel


melden

Rassismus

09.10.2017 um 15:35
Mech schrieb:Wie sähe es z.b. bei jemanden aus der vo ndeutschland, nach Belgien ziehen würde bzw. Umgekehrt. wenn der jewelige Einheimische dann die Frage stellen würde wäre dies dann eurer Meinung nach dann auch rassistisch?
Aus welchem Grund sollte ein Belgier einem "deutschstämmigen" Menschen diese selten blöde Frage stellen, wenn man es an der Sprache nicht erkennt???
Mech schrieb:Oder wenn wir mal doch die Hautfarbe beziehen ,vorallem da Tussinelda jemand ist die dies öfters verneint, das ein umgekehrte Situation die das selbe ergebnis mit sich führen müsste, wenn ich in Ghana lebe, als weißer und jemand mich dafür lobt das ich die landessprache gut beherrsche, wäre dies dann auch Rassismus?
Die Amtssprache in Ghana ist Englisch, um Himmels Willen...


melden

Rassismus

09.10.2017 um 15:38
Realo schrieb:Kulturkrieg" gegen "den Islam" (angefangen von Mohammed-Karikaturen und Witzen über Erdogan und Schuldzuweisungen gegen "den Islam" (der Islam sei eine Kriegsreligion, er wolle die ganze Welt missionieren, sei Hauptverursacher für den islamistischen Terrorismus, dulde keine andere Religion neben sich, sei mit westlichem Lebensstil unvereinbar, wolle gezielt Europa unterwandern und islamisieren, indem Flüchtlinge massenhaft nach Europa "geschickt" würden, betreibe also insgesamt eine "asymmetrische Kriegsführung" gegen den Westen
Was hat das mit Kulturkrieg zu tun. Der Islam ist eine Religion, oder eine Kultur. Im überigen würde dieser Krieg genauso gut gegen Katholiken geführt werden, oder Protestanten..

Ich sehe schon du kannst aus deinem Zirkel nicht raus, und versucht bei jedem Thema die selbe Masche und deine verquere Sicht als Fakt dazustellen.

Und das das oben genannte Tatsachen sind kann man ja einfach überprüfen.

Wie sieht es aus mit Religionsfreiheiten in den Kulturen wo der Islam meist Staatsreligion ist?
Realo schrieb:Es wird eben kein Kulturkrieg gegen andere religionen geführt, weil sie nicht verhöhnt werden.
LOL, ist klar. Das Christentum wird nicht verhöhnt? Sorry du bist mal wieder dabei Alternative Fakten zu erfinden.


Es ist die klare Aufgabe von Aufgeklärten Menschen den Unsinn in jeglichen Religionen zu Kritisieren. Btw hat die Gegenreaktion jegliche Kritik im Nachhinein mehr als gerechtfertigt. Mit anderen Worten da wurden sogar manche Vorurteilen futter gegeben.


melden
Dogmatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rassismus

09.10.2017 um 15:40
Fedaykin schrieb:Schönes beispiel für den sogenannte Positiven Rassismus, du benennst auch einfach mal Klischees . Sowohl die positiven als auch die negativen Aspekte.

Du produzierst also einen Minderwertigkeitskomplex den es wohl so eher selten gibt.
das wurde hier schon geklärt, wie @Realo das meinte.

Liest du überhaupt irgendwann mal etwas mit nur n bischen aufmerksamkeit?


melden
Anzeige

Rassismus

09.10.2017 um 15:43
Fierna schrieb:Aus welchem Grund sollte ein Belgier einem "deutschstämmigen" Menschen diese selten blöde Frage stellen, wenn man es an der Sprache nicht erkennt???
Weil es diverse Akzente gibt oder auch Aussprachen diverser Buchstaben sodass man auch davon manchmal schon differenzien hören kann. Als Belgier selbst der hier in deutschland hingezogen ist als Kind, bis zu meinen 21 Lebensjahr die doppelte Staatsbürgerschaft hatte und man mich auch darauf angesprochen hatte, woher ich dies kann, wurde mir z.b. diese Frage auch des öfteren gestellt.

Das selbe im Bezug als ich die englische Sprache gesprochen hatte in dem Amerikanischen gebieten hier in der Nähe wo ich gearbeitet hatte.

d.h. meine Frage immer noch , ob dies dann für jeden Menschen als Rassistisch betrachtet werden kann, wenn man nicht sofort erkennt von woher er /sie kommt bzw. dies nicht weiß.
Fierna schrieb:Die Amtssprache in Ghana ist Englisch, um Himmels Willen...
Und dies ist nun eine aufregung wert WEIL? Schließlich war es ja nicht so schlimm als ich nicht die Sprache im bezug auf belgien/deutschland erwähnte.


melden
270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt