Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sind "Gutmenschen" bigott?

315 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Rassismus, Flüchtlinge, Grüne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Sind "Gutmenschen" bigott?

07.04.2018 um 14:34
@neugierchen

Neidisch bist du auch noch. ;)


melden

Sind "Gutmenschen" bigott?

07.04.2018 um 14:35
@Hekata
Zitat von HekataHekata schrieb:Ich möchte nicht über die einzelnen Definitionen diskutieren, sondern um die Frage ob und wie bigott Gutmenschen sind.
Das ist die ideale Basis um stundenlang aneinander vorbei zu reden.
So macht der Thread keinen Sinn, wenn der TE schon damit überfpordert ist die Rahmenbedingungen zu erarbeiten.
Ich schau mir das nicht mehr lange an.


1x zitiertmelden

Sind "Gutmenschen" bigott?

07.04.2018 um 14:54
Ohne Definition wird's nicht gehen, auch wenn diese im wesentlichen subjektiver Natur sein wird. "Gutmensch" ist eine bewußte Verballhornung von "guter Mensch" und für mich beschreibt der Begriff einen Typus von Leuten, die sich gewohnheitsmäßig(!) durch politisch motivierten Moralismus inszenieren, deren real erkennbare Gutmütigkeit typischerweise weit hinter den selbst proklamierten Ansprüchen zurücksteht. Auffallend oft scheint es mir sogar genau umgekehrt zu sein.


1x zitiertmelden

Sind "Gutmenschen" bigott?

07.04.2018 um 15:01
Ach Wiki kann weiterhelfen
Gutmensch wird seit Mitte der 1990er-Jahre auch mit dem Begriff „Politische Korrektheit“ verbunden und als Anklage verstanden. Im öffentlichen Sprachgebrauch dient er durchweg als eine negativ konnotierte Fremdbezeichnung. Eine „liebevolle“ Verwendung findet sich zumeist nur in persönlichen Gesprächen, etwa für „das Herz am rechten Fleck haben“, großzügiges Verhalten oder für „übertriebenen“ Altruismus.
Wikipedia: Gutmensch


melden

Sind "Gutmenschen" bigott?

07.04.2018 um 15:07
Zitat von TripaneTripane schrieb:bewußte Verballhornung
Nein, zu Verballhornung sind Rechte zu dumm. Abwertung triffts besser. Vor allem sollte man die Definitionen und Beschreibungen, also die Semantik und Semiologie analysieren, in die solche Begriffsbildungen eingebettet sind, wie z.B.
Zitat von TripaneTripane schrieb:politisch motivierten Moralismus inszenieren, deren real erkennbare Gutmütigkeit typischerweise weit hinter den selbst proklamierten Ansprüchen zurücksteht.
Moralismus ist die Abwertungsbezeichnung von Moral. Moral ist was Böses, links, wahrscheinlich sogar versifft. Nur wenn es um Medienberichte und Flüchtlinge geht, dann wird immer der moralische (oder eher moralistische?) Begriff "Wahrheit" eingefordert; es gehört unbedingt immer das wahre, nicht das angegebene Alter der jungen Täter in die Zeitung und natürlich das Herkunftsland. Lügen ist eine Sünde, die nur bei Biodeutschen keine ist, sondern zur Wahrheit im everyday life gehört. Schließlich bringt man es ohne erfindungsreiche Steuererklärung nicht weit.

Aber nicht nur das, sie sind nur verbal gut, in Wirklichkeit sind sie genauso schlecht wie alle anderen, nehmen sich nur heraus moralistische Soße zu produzieren.

Tja, so sieht die Welt der Guts- und XXL-SUV-Besitzer aus. Im Rückfenster darf man dann noch lesen "eure Armut kotzt mich an."
Aber das wird schleunigst unter Sozialneid verbucht. :D


4x zitiertmelden

Sind "Gutmenschen" bigott?

07.04.2018 um 16:11
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Das ist die ideale Basis um stundenlang aneinander vorbei zu reden.
So macht der Thread keinen Sinn, wenn der TE schon damit überfpordert ist die Rahmenbedingungen zu erarbeiten.
Ich schau mir das nicht mehr lange an.
das hier ist auch noch ein gutes Beispiel für Gutmenschen.
Den Steuerzahler ausbluten und dabei reich werden und behaupten, es nicht wegen des Geldes zu tun.

https://www.express.de/koeln/kommentar-6800-euro-monatlich--schluss-mit-miet-wucher-bei-fluechtlings-unterkuenften-29974232

https://www.express.de/koeln/aerger-in-der-cdu-koelner-politikerin-verdient-kraeftig-an-fluechtlingshotel-29978616 (Archiv-Version vom 06.04.2018)

Früher nannte man sowas auch "Kriegsgewinnler"
„Ich hatte früher Gäste aus aller Welt, ich habe heute Gäste aus aller Welt. Das ist meine Privatsache und geht Sie nichts an“, versucht Horitzky den EXPRESS abzufertigen.

Nach EXPRESS-Informationen leben im „Hotel zum Bahnhof“ derzeit 31 Flüchtlinge. Es wird ein Tagessatz von 35 Euro pro Person gezahlt. Macht im Monat 32.500 Euro für Horitzky. Die will sich dazu nicht äußern und sagt nur: „Ich habe es bestimmt nicht des Geldes wegen gemacht.“ –



melden

Sind "Gutmenschen" bigott?

07.04.2018 um 16:43
@Hekata
Heute nennt man das Kapitalismus, lang und schmutzig,oder bist du etwa Nationalbolschewist


melden

Sind "Gutmenschen" bigott?

07.04.2018 um 16:54
Als Kriegsgewinnler werden Personen oder Organisationen bezeichnet, welche tatsächlich oder vermeintlich Notsituationen in Kriegszeiten ausnutzen, um überproportional hohen Gewinn zu erwirtschaften (siehe auch Wucher = Anbieten bzw. Verkaufen einer Leistung zu einer deutlich überhöhten Gegenleistung unter Ausnutzung einer Schwächesituation eines Vertragspartners, wenn diesem Vertragspartner keine Alternativen zur Verfügung stehen).
Außerdem gibt es keinen sinnvollen Grund, warum man nach Kopf und Tag bezahlen sollte statt einfach pro Zimmer und Monat 300 Euro (wie für eine Studentenbude)


melden

Sind "Gutmenschen" bigott?

07.04.2018 um 17:02
@Hekata
Du sollst nicht den Begriff Kriegsgewinnler erläutern und definieren sondern den von dir inflationär gebrauchten Begriff Gutmensch.
Überfordert dich diese Motzeratzionsaufforderung dermaßen?


1x zitiertmelden

Sind "Gutmenschen" bigott?

07.04.2018 um 17:04
@Hekata
Doch,Angebot und Nachfrage,wenn du unser Wirtschaftssystem nicht raffst...

http://www.mez-berlin.de/wochenendseminar-grundlagen-der-politischen-oekonomie-das-kapital-lesen-54.html


1x zitiertmelden

Sind "Gutmenschen" bigott?

07.04.2018 um 17:05
Zitat von wuecwuec schrieb:Du sollst nicht den Begriff Kriegsgewinnler erläutern und definieren sondern den von dir inflationär gebrauchten Begriff Gutmensch.
Überfordert dich diese Motzeratzionsaufforderung dermaßen?
Das habe ich doch schon mehrfach.
Einmal Leute, die sich als gut darstellen, aber selbst nicht mit anpacken, sondern das anderen aufhalsen wollen. Also die Verantwortung dann von sich weisen. z.B Katrin Göring Eckart, die selbst niemanden aufnehmen möchte, aber fordert, dass andere es tun.

Menschen, die sich hinter dem Deckmantel der Hilfe eine Goldene Nase verdienen

und

https://www.baizuo.de/post/167816152887/baizuo
Baizuo (ausgesprochen"bye-tswaw") ist die chinesische abfällige Bezeichnung für einen naiven, westlichen Bildungsbürger, der sich für Frieden und Gleichheit einsetzt (quasi white left). Das Gefühl moralischer Überlegenheit ist seine Motivation.

Bai (白, weiß) bedeutet “privilegiert” und zuo (左, links) bedeutet “linke Politik”. Baizuo umschreibt eine umgekehrte, ambivalente Diskriminierung.
Beispiele

Menschen, die sich nur um Minderheiten kümmern und täglich über dieses Thema reden, aber Mehrheiten diskriminieren oder gar verfolgen.
Menschen, die sich nur um homosexuelle Ehen kümmern und täglich über dieses Thema reden, aber heterosexuelle Ehen diskriminieren oder gar verfolgen.
Menschen, die den Terrorismus unter dem Motto “Multikulti” verteidigen

Ein Baizuo ist von politischer Korrektheit besessen. Die Chinesen sehen die Baizuo als ignorante und arrogante Menschen aus dem Westen, die den Rest der Welt bemitleiden und sich selbst als Retter sehen.



melden

Sind "Gutmenschen" bigott?

07.04.2018 um 17:06
Zitat von RealoRealo schrieb:Moral ist was Böses, links, wahrscheinlich sogar versifft.
Moment, Moral beansprucht die Linke schon selbst für sich...ohne dass man es ihr unterstellen muss.
Zitat von RealoRealo schrieb:XXL-SUV
Das nennt sich eigentlich Full Size SUV und ich mag meinen, da muss ich nach dem Laptopkauf nicht nach einem Fahrscheinautomat suchen.


1x zitiertmelden

Sind "Gutmenschen" bigott?

07.04.2018 um 17:07
@Hekata
na dann trifft es ja gar nicht auf die zu, die Du im EP als solche betitelst. Gut gemacht.


1x zitiertmelden

Sind "Gutmenschen" bigott?

07.04.2018 um 17:09
Zitat von WarheadWarhead schrieb:@Hekata
Doch,Angebot und Nachfrage,wenn du unser Wirtschaftssystem nicht raffst...

http://www.mez-berlin.de/wochenendseminar-grundlagen-der-politischen-oekonomie-das-kapital-lesen-54.html
Richtig. Und Kriegsgewinnler nutzen die Knappheit dieses Angebotes für ihre Zwecke aus.
Zumal die Knappheit künstlich ist, da man ja lange wusste, was eine Einladung in alle Welt bewirken würde.
Seit 2014 sendet die Bundesregierung Werbevideos in alle Welt, dass man nach Deutschland kommen soll.
Da sollte man dann schon besser vorbereitet sein, dass es nicht zu Angebotsknappheit kommt.
Youtube: BAMF Werbung für Flüchtlinge und Asylbewerber vom Bundesamt für Migration unfassbar
BAMF Werbung für Flüchtlinge und Asylbewerber vom Bundesamt für Migration unfassbar



Davon abgesehen kann man, wenn es doch zu Notsituationen kommt, darauf achten, dass das nicht ausgeschlachtet wird, sondern nach normalem Tarif bezahlt wird.
Besagte Politikerin bekommt ja ihre Politikerbezüge noch oben drauf.


melden

Sind "Gutmenschen" bigott?

07.04.2018 um 17:09
Zitat von RealoRealo schrieb:Moralismus ist die Abwertungsbezeichnung von Moral. Moral ist was Böses, links, wahrscheinlich sogar versifft.
Moral ist was Relatives.


melden

Sind "Gutmenschen" bigott?

07.04.2018 um 17:10
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:und ich mag meinen
Wenn du geschrieben hättest, dass du keinen XXL-SUV hättest, hätte dir das eh niemand geglaubt. Man kann also relativ leicht Leute einschätzen, die man noch nie gesehen hat und nur vom Schreibtisch her kennt. :D


1x zitiertmelden

Sind "Gutmenschen" bigott?

07.04.2018 um 17:13
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:na dann trifft es ja gar nicht auf die zu, die Du im EP als solche betitelst. Gut gemacht.
doch, denn sie möchten ja Flüchtlinge.
Aber nur so, dass sie keine Einbußen dadurch haben, dass sie nicht verdrängt werden, ihre Bevölkerungsstruktur sich nicht ändert, keine Ghettoisierung stattfindet.
Sie sind uneingeschränkt pro refugees - aber nicht bei sich vor der Haustür.


1x zitiertmelden

Sind "Gutmenschen" bigott?

07.04.2018 um 17:15
Zitat von HekataHekata schrieb:Sie sind uneingeschränkt pro refugees - aber nicht bei sich vor der Haustür.
Finde den Widerspruch


melden

Sind "Gutmenschen" bigott?

07.04.2018 um 17:15
@Hekata
ich will einen Beleg, dass Deutschland dieses Video in die ganze Welt schickt, damit die Menschen hierher kommen.


1x zitiertmelden

Sind "Gutmenschen" bigott?

07.04.2018 um 17:16
@Hekata
Ach, du setzt den Begriff also vorsätzlich abwertend und diskriminiernd ein?
Das ist mal ein verblüffend ehrliches Eingeständnis.

Und du hälst das (Abwertung+Diskriminierung) für eine geeignete Diskussionsbasis?
Das erschließt sich (mir) nicht auf Anhieb.


1x zitiertmelden