Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Brauchen wir überhaupt noch Schulen?

971 Beiträge, Schlüsselwörter: Schule, Reform, Digitalisierung

Brauchen wir überhaupt noch Schulen?

12.08.2019 um 21:58
Bruderchorge schrieb:Magst du das erläutern? Ich kann noch nicht nachvollziehen, wieso die Menschen untergehen sollten, wenn nicht jeder Integralrechnung beherrscht, Goethe zitieren kann oder Eiche und Ahorn unterscheiden kann.
Ich werde nicht auf einzelne Inhalte des jeweiligen Fachs eingehen. Jeden einzelnen Punkt der Lehrpläne durchzugehen um auf Sinnig- oder Unsinnigkeit zu überprüfen wäre wohl etwas umfangreich. Ich spreche mich dagegen aus, dass, wie im Et erläutert, alles freiwillig ist, Ausnahme Lesen, Schreiben, Rechnen und Englisch. Was zeichnet uns Menschen aus? Musik, Deutsch, Kunst, in diesen Fächern lernen wir die Kultur kennen. Sozialkunde, Politik, Ethik sind wichtige Bestandteie unseres Zusammenlebens. Naturwissenschaften lehren uns wie unsere Welt funktioniert. Geschichte lehrt die Geschichte der Menschheit. Geografie lehrt, wie andere Menschen leben. Um das Leben zu verstehen muss man einigermaßen diese Dinge verstehen. Das ist unser Leben als Mensch. Ansonsten hätten wir nie von den Bäumen herunter kommen brauchen.


melden
Anzeige

Brauchen wir überhaupt noch Schulen?

12.08.2019 um 22:03
@Grottenolm
@bgeoweh

Ich erwarte natürlich keine Sektion der Lehrpläne, aber eine echte Antwort auf die Frage der Notwendigkeit war das auch noch nicht.

Was konkret würde passieren, wenn Mathematik, Physik, Chemie, Erdkunde oder Biologie nur bis zur 10. Klasse (beispielhaft) Unterrichtet wird. Also am Gymnasium. Wer etwas in den Bereichen studiert oder ne Ausbildung macht, da steigt man eh bei Grundwissen ein.


melden

Brauchen wir überhaupt noch Schulen?

12.08.2019 um 22:30
Bruderchorge schrieb:Was konkret würde passieren, wenn Mathematik, Physik, Chemie, Erdkunde oder Biologie nur bis zur 10. Klasse (beispielhaft) Unterrichtet wird. Also am Gymnasium. Wer etwas in den Bereichen studiert oder ne Ausbildung macht, da steigt man eh bei Grundwissen ein.
Meine Kommentare bezogen sich darauf, dass lediglich Rechnen, Schreiben, Lesen und Englisch Pflicht ist.

Meinst du nach 10. Klasse auch Zugang zur Uni? Oder wie soll das dann geregelt sein? Auf Realschule ist es ja so, dass man nach der 10. Klasse abgeht und eine Ausbildung beginnt. Da spricht ja auch nichts dagegen.


melden

Brauchen wir überhaupt noch Schulen?

13.08.2019 um 14:57
groucho schrieb:Den Zusammenhang wüsstest du, wenn du den post, den ich kommentiert haben, gelesen hättest und meinen Kommentar dazu in Beziehung setzt.
Ist nicht schwer.
Ja du meinst wenn Leute nur noch Berufliches Wissen erwerben würden werden sie Arbeitssklaven.

Wobei ich darauf hinwiese das der Begriff eben falsch ist.


melden

Brauchen wir überhaupt noch Schulen?

13.08.2019 um 14:59
Fedaykin schrieb:Ja du meinst wenn Leute nur noch Berufliches Wissen erwerben würden werden sie Arbeitssklaven.

Wobei ich darauf hinwiese das der Begriff eben falsch ist.
Darum ging es ja nicht, ob du meinen Begriff treffend findest. Du hast nach dem Themenbezug gefragt.
Ob du meine Begrifflichkeit nun magst oder nicht, das ist der Themenbezug.


melden

Brauchen wir überhaupt noch Schulen?

13.08.2019 um 15:04
@Fedaykin
Ich glaube, heute ist Premiere. Ich stimme all dem, was Du auf den letzten Seiten geschrieben hast zu.
Natürlich kann man heute alles im Internet finden, nur etwas beigebracht und vermittelt zu gekommen, Grundlagen in den wichtigen Bereichen, zu denen ich auch Naturwissenschaften, Literatur, Geschichte und vieles mehr zähle und nicht nur Rechtschreibung und Bruchrechnen.


melden

Brauchen wir überhaupt noch Schulen?

13.08.2019 um 17:10
abberline schrieb:Natürlich kann man heute alles im Internet finden
Prima, das Internet ersetzt Schulen und Lehrer. Hat die Digitalisierung doch wieder mal ein enormes Einsparungspotenzial offenbart. Bringt Euch doch einfach alle selbst was bei und lernt Wikipedia auswendig.


melden

Brauchen wir überhaupt noch Schulen?

13.08.2019 um 17:27
@abberline
abberline schrieb:Natürlich kann man heute alles im Internet finden,
Nur ohne allgemeine Vorbildung kann man eben Schwurbel von Fachlichem kaum unterscheiden. Was nützt die beste Faktensammlung, wenn ich Fakten von Fakes nicht unterscheiden kann?

Das ist wie mit Schwindelzetteln: Nur, wenn man schon etwas gelernt hat, weiß man, was die Tipps auf den Zettel bedeuten sollen und wie und wo man sie einsetzen kann. Wer sich nur auf den Zettel verlässt, ist auch mit einem solchen verloren.

Erinnert mich jetzt an (m)eine Anekdote (hab sie möglicherweise schon mal geschrieben, aber Wiedereholung schadet bekanntlich ja nicht):
Für unsere Matura (Abi) gab es eine vierwöchige Vorbereitungszeit, in der man sich ausgiebiger mit seinen gewählten und den Pflichtfächern beschäftigte. Besuch war freiwillig. Bis auf eine waren wir fast immer anwesend. Diese eine, die auch früher schon nicht durch Fleiß auffiel, kam nie. Hing lieber in Haschkneipen rum.

Als sich dann während der mündlichen Prüfung in Chemie (ausgerechnet Chemie hatte sie sich ausgesucht!) schnell heraus stellte, dass sie null Ahnung hatte, was ja auch für den Prof immer irgendwie peinlich ist, versuchte er noch, ihr eine klitzekleine Frage zu stellen. "Wie lautet das chemische Zeichen für Sauerstoff?"

Auch diese Karte war blank, genau so wie der Gesichtsausdruck des Prüflings. Wir als Zuseher wollten natürlich auch behilfich sein und formten mit unseren Fingern ein "O".
Für Leser mit Vorahnungen ist es jetzt vemutlich schon klar, was die Mitschülerin anwortete: NULL.
(Der Prof meinte noch trocken "Ja, so sieht das Ergebnis dieser Prüfung auch aus." ;) )


melden

Brauchen wir überhaupt noch Schulen?

13.08.2019 um 17:53
@Doors
@off-peak
@Fedaykin
Äm irgendwie wurde der Schluss meines Posts nicht übernommen, nämlich dass man im Inet zwar alles findet, nur dass etwas beigebracht und vermittelt zu bekommen, eine ganz andere Hausnummer ist. Siehe Interesse wecken an Themen etc.


melden

Brauchen wir überhaupt noch Schulen?

13.08.2019 um 18:30
@abberline

Doch, nur überlass es bitte mir, worauf ich antworte. Im Übrigen gehst ja auch Du nicht auf jede Zeile meiner Weisheiten ein, was ja Deine Sache ist. Nur möchte ich genau so gerne meine Sache meine Sache sein lassen dürfen.

Ich sehe das Problem eben darin, dass man nur mit Internet alleine keine Kriterien kennenlernt oder gar erwirbt, die einem helfen, Hui von Pfui zu unterscheiden.
Genau so wenig werden, so alleine vor dem PC, dabei kommunikative und soziale Kompetenzen vermittelt, um mit seinen Mitmenschen gemeinsam eine Theamtik besprechen oder gar ein Problem lösen zu können.


melden

Brauchen wir überhaupt noch Schulen?

13.08.2019 um 18:44
off-peak schrieb:Ich sehe das Problem eben darin, dass man nur mit Internet alleine keine Kriterien kennenlernt oder gar erwirbt, die einem helfen, Hui von Pfui zu unterscheiden.
Äh, das gleiche Problem sieht @abberline doch auch....


melden

Brauchen wir überhaupt noch Schulen?

13.08.2019 um 18:48
Brauchen wir überhaupt noch Schulen ?

Nein! Würden mit Sicherheit die 5 schulpflichtigen Kinder meiner Nachbarn sagen .

Ergänzend dazu , die Mutti der Kinder ist selbst geistig schwer beeinträchtigt ( so die offizielle Lesart) , der Vater glänzt nur durch Fähigkeiten an der Flasche.,

Also diese Kinder haben bereits ( trotz Schulbesuch) geringere Chancen auf spätere Teilhabe . Was wäre die Alternative , so es keine Schulen gäbe ?
Homescooling entfällt, Privatschule sowieso.

Pc' s für alle ? Hurra ?


melden

Brauchen wir überhaupt noch Schulen?

13.08.2019 um 18:49
@groucho
groucho schrieb:Äh, das gleiche Problem sieht @abberline doch auch.
Habe da nichts von Kriterien und Sozialkompetenzen gelesen. Du etwa?


melden

Brauchen wir überhaupt noch Schulen?

13.08.2019 um 18:56
off-peak schrieb:Habe da nichts von Kriterien und Sozialkompetenzen gelesen. Du etwa?
Nöö, habe ich in deinem Antwortpost auf sein Zitat aber auch nicht gelesen. ;-)


melden

Brauchen wir überhaupt noch Schulen?

13.08.2019 um 19:00
@groucho

Guckst Du hier:
off-peak schrieb:Genau so wenig werden, so alleine vor dem PC, dabei kommunikative und soziale Kompetenzen vermittelt,


melden

Brauchen wir überhaupt noch Schulen?

13.08.2019 um 19:08
Bruderchorge schrieb:Was konkret würde passieren, wenn Mathematik, Physik, Chemie, Erdkunde oder Biologie nur bis zur 10. Klasse (beispielhaft) Unterrichtet wird.
Das wäre eine politische Entscheidung, dass ein Land sich aus dem technischen Fortschritt auskoppeln möchte.


melden

Brauchen wir überhaupt noch Schulen?

13.08.2019 um 19:27
off-peak schrieb:Guckst Du hier:
Das ist aber nicht der post, von dem ich geredet habe, der den User zitiert, sondern dieser hier:

Beitrag von off-peak, Seite 35

Und da steht nichts von Sozialkompetenzen.

Wobei ich Zweifel habe, dass man die in der schule lernt.
Gibt es sicher auch, aber die meisten, werden diese Kompetenzen aus dem Elternhaus haben - oder eben auch nicht.


melden

Brauchen wir überhaupt noch Schulen?

13.08.2019 um 19:41
Calligraphie schrieb:Brauchen wir überhaupt noch Schulen ?

Nein! Würden mit Sicherheit die 5 schulpflichtigen Kinder meiner Nachbarn sagen .
Brauchen wir überhaupt noch Schulen?

Nein, sage ich. Ab sofort übernehmen die Eltern das Babysitting nach den Sommerferien ;) und die Lehrer, die sowieso alle doof sind, haben frei. Damit ist allen geholfen :)


melden

Brauchen wir überhaupt noch Schulen?

13.08.2019 um 22:51
groucho schrieb:Weil er dann grundlegende Kenntnisse nicht besitzen würde.
Warum gibt es denn die Klage, dass Schulabgänger bestimmte Fertigkeiten nicht mehr besitzen, wenn Schule damit gar nichts zu tun hat?
Welche? Er besitzt die fähigkeiten ja scheinbar ohnehin nicht.
Wenn da einer lesen schreiben und rechne kann, was fehlt im dann für eine ausbildung, wenn alles, was darüber hinausgeht, eh nicht mehr richtig beherrscht wird?

Offenbar kann eine Ausbildung ja in weniger als 2 Jahren das nachholen, was die shcule da versäumt hat. Warum hat man da 13 Jahre schule? Früher hat die Schule das, was man für eine Ausbildung braucht, relativ schnell durchgepeitscht. Weil es nicht schwer ist.
Heute haben wir stützräder nach der schule und trotzdem kriegen es viele nicht hin und brechen ab.

Wie gesagt: Glaubst du denn, schulen sind schlechter geworden als früher? Wenn ja, wie kommt das? Wurde doch ganz doll viel gemacht, tolle neue pädagogische konzepte, bessere technische hilfsmittel usw. usf. Mehr nachhilfeangebote UND bei ausbildung und studium gibt es sogar noch angebote, die einem unter die arme greifen.

Trotzdem sind alle unzufrieden. Erklär mir das mal, wie das kommT?
Mal abgesehen davon, dass das allles nichts mit Schule zu tun hat, wo ist das Problem?
Ich kenne Menschen, die nach einer Ausbildung gearbeitet haben und dann doch noch Abi und Studium machen wollten. Die haben nichts von irgendwelchen nennenswerten Problemen gesagt.
Von welchen Problemen redest du da?
Na wie machst du denn z.b. ein Studium, wenn du vorher 5 Jahre callcenter gearbeitet hast und kein abi hast?
Wie finanzierst du das? Du musst ja erst über jahre hinweg das abi nachholen (obwohl es dir für's studieren nix bringt) und dann musste du entweder nebenher die ganze zeit weiter arbeiten (oft gar nicht wirklich möglich, je nach studium) oder sonst irgendwie gucken, wie du mit couchsurfing über die runden kommst. Das ist nicht so einfach.

Die Leute, denen es gut geht, die können sich umorientieren. Die leute, bei denen es scheiße ist und die eigentlich eine umorientierung am nötigsten hätten, denen wird es schwer gemacht.
Wesentlich differenzierter.
Natürlich sind mir auch die von dir beschriebenen Situationen unter gekommen - aber eben nicht nur. Ich habe auch sehr viele gute, engagierte Lehrer kennen gelernt und auch diverse Gruppenarbeiten, wo alle gut zusammen und mit gearbeitet haben.
Du malst hier ein schwarz-weiß Bild der Schule, dass so einfach nicht der Realität entspricht.

Und nur weil etwas reformierungsbedürftig ist, heißt das ja nicht, dass es nicht funktioniert, sondern nur, dass es besser funktionieren könnte/sollte.
Nein, ich wollte es genau haben. Wie läuft so eien gute gruppenarbeit ab, wo 'alle mitarbeiten' und was lernen da die leute?
Warum ist das besser als frontalunterricht? Was wurde da gemacht? Haben letztendlich dann auch alle gruppen eine gute Note bekommen (es haben ja alle ganz toll mitgearbeitet). Und wo war das?
Was soll ich denn dazu sagen, außer: Verbesserungsbedarf heißt eben nicht, dass alles schlecht ist und nicht funktioniert, sondern, dass es besser geht.
Und selbst die "schlechte" Schule von heute, funktioniert besser als dein System.
Ich halte deine Idee nach wie vor für eine Vollkatastrophe.
Wie kannst du von 'verbesserungsbedarf' reden, wenn man gar nicht weiß, was man verbessern soll?
Keine schule von heute funktioniert besser als mein system. Weil keine von ihnen funktioniert.
nochmal: wie kannst du von verbesserungsbedarf reden, wenn das system seit 50 Jahren immer weiter erodiert, immer stupider wird, immer ineffizienter und scheinbar keiner weiß, was man dagegen machen soll (außer erbärmlich forderungen wie 'mehr lehrer', wenn einem WIRKLICh gar nix einfällt).

Was soll man denn verbessern? Nach Pisa gab es doch diese große initiative wo man alles besser machen wollte und sich ganz doll angestrengt hat. Warum wird es nicht besser?Warum ist es heute schlechter als in den zeiten, wo man sich einen scheiß für aufwändige kinder interessiert hat (so vonwegen ADS; verhaltensauffällig, lerngemindert, legasthenie und so), wo man gar sogar kinder noch geschlagen hat, wo man einfach einenf riss oder stirb frontalunterricht durchgezogen hat und es keinerlei vorkurse bei uni und ausbildung gab sondern man einfach liefern musste?
Wie kann das sein, wenn das system an sich doch eigentlich ok ist.
Ist die Schule heute SCHLECHTER als damals, wo man kinder noch verprügelt hat? Glaub ich nicht. Nein, sie ist für das, was schule ist besser, nur ist das, was schule ist, einfach heute nicht mehr zeitgemäß.


melden
Anzeige

Brauchen wir überhaupt noch Schulen?

13.08.2019 um 22:54
Fedaykin schrieb:Bei aller Kritik am Schulsystem, aber wer die Youtubeversität als Alternative vorschlägt... nein da muss ich dir zustimmen. Bei Allmy sieht man schon oft genug die Auswirkukngen des "Internetlernens"
Nicht als alternative. Man sollte schule alternaivlos streichen. Ich sag nur, dass, WENN, ich will, dass mein Kind über die französische revolution etwas lernt (oder ich selber), ich besser beraten bin, das auf yt einzugeben und mir ein paar videos anzusehen als in den geschichtsunterricht zu gehen.

Wie kannst du das gegenteil ernsthaft behaupten?
In der schule steht ein meist höchstens moderat motivierter lehrer, der den kids dann halt das buch vorliest (bzw. das runterrattert, was er seit jahren rattert) oder die kinder es selbst lesen lässt.
Das buch, schulbücher generlel, sind oft schlechter recherchiert, als das,w as man in den ersten paar beiträgen auf yt so findet zu dem thema. Und weniger interessant.

Warum also sollte ich mir das zwangsweise in einem raum mit 30 anderen geben müssen, anstatt meine jugend zu genießen? Selbst wenn ich es lernen wollte, könnte ich das innerhalb von 2 stunden wesentlich besser und effizienter online zu hause in ruhe machen.


melden
369 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Welcome to 1984?37 Beiträge