Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

389 Beiträge, Schlüsselwörter: Bundeswehr, Geheim, Untergrund, Hannibal Prepper, Schattenarmee

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

22.12.2018 um 01:07
Ohne jetzt an ein groß angelegtes rechtes bzw. rechtsextremes Netzwerk innerhalb det Bundeswehr zu glauben, muss ich doch sagen, dass es mir viel Unbehagen bereitet, öffentlich so wenig von der Bundeswehr zu hören. Man erfährt durch die Medien allenthalben nur von mangelhafter Ausrüstung, fehlenden finanziellen Mitteln gerade für Auslandseinsätze etc., also von Dingen, die geeignet sind, einen Korpsgeist innerhalb der Bundeswehr zu befördern („Wir sind arm und von allen einschließlich der Politik verlassen, aber schick; Der Starke ist am mächtigsten allein etc“).

Ich habe die Abschaffung der Wehrpflicht immer für einen Fehler gehalten, und zwar nicht nur wegen des damit verbundenen Verlustes des Zivildienstes, den wir im sozialen Bereich spüren.

Damals zu Zeiten der Wehrpflicht erfuhr man über wehrpflichtige Söhne, Brüder, Freunde, was in der Armee los war, heute erfährt man so gut wie nichts. Politik und Gesellschaft müssen aufpassen, die Bundeswehr nicht an bestimmte Kräfte zu verlieren.


melden
Anzeige

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

22.12.2018 um 02:21
@Andante

Wobei man sagen muss dass die EU bezüglich Militär allgemein eher schwach dasteht. Immerhin investieren lediglich Großbritannien, Griechenland, Rumänien, Polen sowie Estland 2% des BIP (NATO-Richtlinie) in die Streitkräfte.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

22.12.2018 um 09:09
Die neuen Spuren führen uns nun zu dem ehem. TÜP in Mosbach, Nähe Heidelberg. Ich kenne den selbst noch aus 2004, als er noch von Landcent genutzt wurde.

Wikipedia: Mosbach

Nach Informationen der Taz wurden dort wohl sehr konkrete Trainings angeboten für Uniter e. V. Mitglieder.

https://taz.de/taz-Recherche-zu-rechtem-Netzwerk/!5557397/

An einem Wochenende im Juni 2018 bezieht ein Mann namens André S. Zimmer 123 im ersten Obergeschoss des Gebäudes 13 auf einem alten Kasernengelände im badischen Mosbach. Draußen türmen sich Schuttberge, abgebrannte Autos stehen zwischen Betonbrocken, drumherum Ruinen, und das soll so...........


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

23.12.2018 um 01:54
OscarRomeo schrieb:Wobei man sagen muss dass die EU bezüglich Militär allgemein eher schwach dasteht. Immerhin investieren lediglich Großbritannien, Griechenland, Rumänien, Polen sowie Estland 2% des BIP (NATO-Richtlinie) in die Streitkräfte.
Ich hoffe, dass die Lachnummer mit Kanzlerin Merkels Linienflug endlich mal ein lange überfälliges Umdenken bewirkt. Kann doch nicht sein, das Schrott in der BW zum Normalfall wird und dass von allen U-Booten, die die Bundesmarine hat, nur gerade mal eines (!) nur noch funktioniert.

Wenn offenbar nach wie vor der politische Wille in D da ist, und das ist er ja, Art. 87 a und Art 87b des Grundgesetzes sind bisher nicht gestrichen, eine Armee haben zu wollen, darf man diese Armee auch nicht durch die Politik sächlich, personell, in der öffentlichen Darstellung derart profund vernachlässigen. So etwas rächt sich dann eben durch die Herausbildung eines unerwünschten Korpsgeistes. Und derlei kann schon beängstigend sein.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

23.12.2018 um 09:46
Andante schrieb:So etwas rächt sich dann eben durch die Herausbildung eines unerwünschten Korpsgeistes.
So ein Unsinn!
Es geht nicht um "Korpsgeist", sondern um Nazis in der Bundeswehr.
Menschen werden nicht zu Nazis, weil ihr Arbeitsplatz finanziell schlecht ausgestattet ist.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

23.12.2018 um 11:08
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1108128.schattenarmee-in-der-bundeswehr-die-einlasskontrollen-haben-versagt.htm...

Wie ist heute die Arbeit des MAD zu bewerten? Derzeit wird ja auch gegen einen Oberstleutnant wegen Geheimnisverrats ermittelt.

Auch heute scheint der MAD immer wieder zu versagen. Der Terrorverdächtige Franco A. konnte 2013 trotz seiner Masterarbeit, der eindeutig extrem rechtes Verschwörungsdenken zu Grunde lag, in der Bundeswehr verbleiben. Mit der Neuen Rechten oder Mitgliedern der AfD findet die Behörde überhaupt keinen kritischen Umgang. Das mag daran liegen, dass auch der MAD durch die staatlich geförderte »Extremismustheorie« wenig Probleme mit extrem rechtem Denken und Handeln hat, das nicht neonazistisch auftritt....

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Rolle des MAD ist bis in die 1990er zu hinterfragen, als es nach der Wiedervereinigung darum ging, die NVA in die BW zu intergrieren. Es gab sog. "safe spaces" ein schonungsvoller Umgang und gewisse Beförderungsstops auf Diensstellen, statt hochkanter Rauswurf.

Zur Sicherung hochsensibeler Datenbänke und Akten wurden nur Westleute eingesetzt. Weder der NVA war zu trauen noch dem Polizeiapparat und was auf den Ämtern dort so rumhing.

Schon damals kursierte das geflügelte Wort, "Stasi = Nazi".


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

23.12.2018 um 12:06
groucho schrieb:So ein Unsinn!
Es geht nicht um "Korpsgeist", sondern um Nazis in der Bundeswehr.
Menschen werden nicht zu Nazis, weil ihr Arbeitsplatz finanziell schlecht ausgestattet ist.
Das ist kein Unsinn. Menschen können anfälliger für extremes Gedanlengut werden, wenn sie unzufrieden sind, sich ausgegrenzt und nicht anerkannt fühlen. Das ist keine Entschuldigung für Nazis in der BW, sondern ein Erklärungsversuch.

@Waldkirch

Nach außen ist die Integration der NVA in die BW damals reibungslos verlaufen. Das war aber seinerzeit die ausdrückliche politische Forderung. Es gab mit der Treuhandanstalt schon so viel Ärger, da wollte man (schönes Wortspiel) wenigstens Ruhe an der NVA-BW-Front. So kam es, dass auch Leute übernommen wurden, die man unter normalen Umständen nicht genommen hätte. Welche ideologischen Auswirkungen das auf die gesamte Armee hatte, müsste mal gründlich untersucht werden.

Und welches Personal HEUTE eingestellt wird, ob es die Anforderungen erfüllt oder ob, weil man sonst niemanden bekommt, die Anforderungen immer weiter abgesenkt werden, erfährt die Öffentlichkeit kaum.

Und ohne öffentlichen Druck, fürchte ich, wird wenig in Richtung absolut notwendiges Großreinemachen in Bezug auf rechten Kräfte in der BW passieren. Auf Selbstreinigungskräfte kann man sich nicht verlassen. Es ist jedenfalls auffällig, dass sich derzeit auf dem politischen Parkett ausgerechnet die AfD an die BW ranwanzt, während die anderen Parteien die Probleme in der BW einschließlich das dort vorhandene rechtsextreme Gefankengut geflissentlich totschweigen.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

23.12.2018 um 12:25
Andante schrieb:Nach außen ist die Integration der NVA in die BW damals reibungslos verlaufen. Das war aber seinerzeit die ausdrückliche politische Forderung. Es gab mit der Treuhandanstalt schon so viel Ärger, da wollte man (schönes Wortspiel) wenigstens Ruhe an der NVA-BW-Front. So kam es, dass auch Leute übernommen wurden, die man unter normalen Umständen nicht genommen hätte. Welche ideologischen Auswirkungen das auf die gesamte Armee hatte, müsste mal gründlich untersucht werden.
Ich weiß es selbst aus eigener Erfahrung, ich hab auch zu den Tischkantenbeißern aus dem Westen gehört.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

23.12.2018 um 12:52
Als kleine Erinnerungsstütze was 1990 mit der NVA passiert war.

https://deutsche-einheit-1990.de/ministerien/ministerium-fuer-abruestung-und-verteidigung/ende-der-nva/

Man sollte sich immer Gewahr sein, selbst 30 Jahre später. Die NVA war immer dazu gedacht auf die eigenen Leute zu schießen, von wegen Verteidigung, die Russen haben die nicht gebraucht, ausser mal zu kurzen Grenzsicherung. In der Rückschau, auf etliche Offiziersinterviews kommt einem heut noch der Mageninhalt hoch, bei so manchem glattgeredeten Geschwafel. Heute erlaube ich mir diesen Zynismus.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

23.12.2018 um 13:06
Waldkirch schrieb:Ich weiß es selbst aus eigener Erfahrung, ich hab auch zu den Tischkantenbeißern aus dem Westen gehört.
Nun ja, ich war auch sog. Aufbauhelfer und konnte das Wirken der Treuhandanstalt und die „Integration“ der NVA in die BW selbst beobachten. Natürlich war der BW klar, welche Leute mit welchem gedanklichen Hintergrund sie da bekam, aber die damalige Regierung war halt wild entschlossen, aus der Wiedervereinigung einen Erfolg und blühende Landschaften zu machen. Ein Zurück gab es ja auch nicht.

Wenn man sich heute anschaut, welchen Anklang die AfD in den neuen Ländern bei Wählern findet, muss man sich allerdings fragen, ob die sozialistische Erziehung in der DDR ganz allgemein Anfälligkeit für rechtes Gedankengut befördert hat (womit ich keinesfalls sagen will, dass die rechtsextremen Tendenzen in der BW ihre alleinige Ursache in der Übernahme von NVA-Angehörigen haben!).


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

23.12.2018 um 13:13
groucho schrieb:Menschen werden nicht zu Nazis, weil ihr Arbeitsplatz finanziell schlecht ausgestattet ist.
Andante schrieb: Menschen können anfälliger für extremes Gedanlengut werden, wenn sie unzufrieden sind, sich ausgegrenzt und nicht anerkannt fühlen. Das ist keine Entschuldigung für Nazis in der BW, sondern ein Erklärungsversuch.
Geschätzter @groucho, ich schließe mich dem an. Auf der Suche nach Halt hat sich schon mancher den Falschen angeschlossen. Oftmals bieten diese Strömungen einfache Erklärungsansätze.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

23.12.2018 um 13:35
Es ist eine allgemeine Anfälligkeit für Extrempositionen in den neuen Bundesländern. Es ist das parentale was sie lieben, es ist einfach und passt in ein beschränktes Weltbild vom Rechtsstaat.

Die BW selbst tat sich sehr schwer mit den Traditionserlässen, aber es war beherrschbar das Problem, der Wehrauftrag war klar. Eine erste Vorwarnung gab es mit der Wehrmachtsausstellung und dem "Zug der Erinnerung". Da liefen die ersten grell mit ihren Wehrmachtsopas und selbstgestrickten Mythen.

Das selbe Phänomen findest auch in der ehemaligen NVA den Wehrmachtsopa, oder sonst so eine Herrenmenschenadaptur.

Darüber könnte ich tatsächlich eine Dozentenarbeit abliefern.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

23.12.2018 um 13:40
Die Geschichte von den ehemaligen NVA-Angehörigen, die von einem Tag auf den anderen die Uniform des Klassenfeindes angezogen haben bzw. anziehen mussten, ist ja noch gar nicht geschrieben. Konnten sie etwas mit dem „Bürger in Uniform“ anfangen? Mit einem Wehrbeauftragten des Bundestages? Mit dem Beschwerderecht der Soldaten? Was ging in deren Köpfen vor?
Waldkirch schrieb:Darüber könnte ich tatsächlich eine Dozentenarbeit abliefern.
Genau, da ist Stoff für ein paar Dissertationen drin.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

23.12.2018 um 13:47
@ndante,

ich fürchte bei 90% nichts, bei denen wo lediglich die Entlassung blieb, wohl nur Unverständnis und Hass. Für uns Westler war es Sprengsatzentschärfung.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

23.12.2018 um 14:44
behind_eyes schrieb:Geschätzter @groucho, ich schließe mich dem an.
Das kannst du ja gerne machen, aber ich halte die "Erklärung" nach wie vor für völlig abstrus.

Weil die Bundeswehr schlecht ausgestattet ist, werden einige zu Nazis, die Linke ermorden wollen und den Umsturz planen?

Never ever.

Diese Arschlöcher wären auch bei bester Ausstattung der Bundeswehr exakt genau so drauf.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

23.12.2018 um 14:50
groucho schrieb:Weil die Bundeswehr schlecht ausgestattet ist, werden einige zu Nazis, die Linke ermorden wollen und den Umsturz planen?
Genau. Anders gesagt, wir springen in die 1930er:

Weil es Deutschland nicht gut ging, viele keine Arbeit hatten, schlossen sie sich den Nationalsozialisten an die ihnen Besserung versprachen, ihnen zuhörten und eine Leidensgemeinschaft bildeten. Der Rest ist Geschichte.

Es war doch damals wie heute: es gibt wenige echte Nazis, aber tausende (aktive) Mitläufer.
Ich empfehle "Die Welle".


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

23.12.2018 um 14:56
behind_eyes schrieb:Genau. Anders gesagt, wir springen in die 1930er:
Jetzt wird es aber in höchstem Maße albern.

Diese Bundeswehr Soldaten sind doch in Lohn und Brot.

nach eurer abstrusen Vorstellung müsste ja jeder größere Handwerksbetrieb, der schlechtes Werkzeug und marode Fahrzeuge hat, dann eine Brutstätte für Nazis sein.
behind_eyes schrieb:Ich empfehle "Die Welle".
Und ich empfehle eine konzentriertere, aufmerksamere Lektüre derselben.
Wenn ich mich recht entsinne, ist da niemand Mitläufer geworden, weil im Schulbus die Sitze kaputt waren.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

23.12.2018 um 15:08
groucho schrieb:Jetzt wird es aber in höchstem Maße albern.
Das war leider zu erwarten.
groucho schrieb:Diese Bundeswehr Soldaten sind doch in Lohn und Brot.
Aber höchst unzufrieden.
groucho schrieb:nach eurer abstrusen Vorstellung müsste ja jeder größere Handwerksbetrieb, der schlechtes Werkzeug und marode Fahrzeuge hat, dann eine Brutstätte für Nazis sein.
Wenn der Dienstherr der Staat ist dann wird gegen den rebelliert.
groucho schrieb:Und ich empfehle eine konzentriertere, aufmerksamere Lektüre derselben.
Wenn ich mich recht entsinne, ist da niemand Mitläufer geworden, weil im Schulbus die Sitze kaputt waren.
Nein, aber Opfer eines vorgespielten Zusammengehörigkeitsgefühls welches nur fruchten konnte weil es ein solches Vakuum gab.
Der heutige Aufstieg der AfD ist exakt das gleiche Modell, er nutzt dieselben Schwächen und Theorien.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

23.12.2018 um 15:13
groucho schrieb:Diese Bundeswehr Soldaten sind doch in Lohn und Brot.

nach eurer abstrusen Vorstellung müsste ja jeder größere Handwerksbetrieb, der schlechtes Werkzeug und marode Fahrzeuge hat, dann eine Brutstätte für Nazis sein.
Sorry, jetzt schreibst du Unsinn. Es hat niemand hier behauptet, dass es eine monokausale Erklärung für rechtsextreme Umtriebe in der BW gäbe.


melden
Anzeige

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

23.12.2018 um 15:14
groucho schrieb:nach eurer abstrusen Vorstellung müsste ja jeder größere Handwerksbetrieb, der schlechtes Werkzeug und marode Fahrzeuge hat, dann eine Brutstätte für Nazis sein.
Es sind gerade jene die nichts haben, anfällig für solche Theorien .


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden