Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

790 Beiträge, Schlüsselwörter: Bundeswehr, Geheim, Untergrund, Schattenarmee, Hannibal Prepper

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

08.07.2019 um 19:15
@GorgeousGeorge
Die erwarten einen Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung , Unruhen bis hin zu Bürgerkrieg. Da machen Leichensäcke und Pulver schon auch Sinn.. aus rein hygienischen Gründen. Also die Teile müssen jetzt nicht zwingend auf geplante Morde hinweisen, kann man auch als Prepper-Highendequipment bezeichnen.
Wenn man mit vielen Leichen rechnet , egal warum, macht das Zeugs Sinn.
Aber klar, kann auch für geplante Hinrichtungen gedacht sein. Und da macht das einpacken schon Sinn wenn man die Opfer zuerst entführt , dann bei sich zu Hause tötet und sie dann verschwinden lassen möchte.
Irgendwann gehen die Perserteppiche und Plastikplanen auch aus.
Also weiss nicht ob das gross was bringt über den Zweck der Leichensäcke zu spekulieren.


melden
Anzeige

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

08.07.2019 um 23:03
Glünggi schrieb:Also weiss nicht ob das gross was bringt über den Zweck der Leichensäcke zu spekulieren.
Ne, das sind ja nur Nebenkriegsschauplätze. Leichensäcke eignen sich ganz vorzüglich zum Befüllen mit Leichen(teilen). Wer Leichensäcke stapelt rechnet in irgendeiner Form damit, Leichen verpacken zu müssen. Das ist ein Punkt. Der zweite Punkt ist, dass bereits ein Politiker ermordet wurde und zudem eine Menge anderer Leute (nicht nur "Linke") auf einer Todesliste stehen.

Wenn man jetzt 1 und 1 zusammenzählt kommt man zu dem Ergebnis, die Leichensäcke wurden angeschafft, um die Mordopfer wegzuschaffen. Keine Leiche - extrem erschwerte Errmittlungen nach den Tätern. Sehr passend dazu ist der Löschkalk, mit dem man Leichen auflösen kann.

Siehe hierzu einen eher unappetitlichen Ermittlungserfolg: --> https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-8440858.html

und auch dies hier liefert eine logische Erklärung für die Leichensäcke und den Löschkalk:
Es gibt unbestätigte Informationen, wonach sich an den sterblichen Überresten der jungen Frau Löschkalk-Ablagerungen befunden haben. Was bewirkt Löschkalk?

Es ist bekannt, dass man bei Massengräbern Löschkalk zwischen die Leichen streute, damit eine schnellere Verwesung einsetzt. Es wäre möglich, dass auch in diesem Fall jemand genau dies bezwecken wollte. Das könnte wiederum auch den Zustand der Toten erklären.
--> https://www.mittelbayerische.de/bayern/oberpfalz/fall-baumer-nachrichten/rechtsmedizinier-analysiert-fall-baumer-23451-a...

Ich denke nicht, dass dieser Zusammenhang zusammen mit dem Geständnis und der gefundenen Todesliste zu konstruiert ist. Sicher, als Beweis taugt er nicht, aber als sehr hochwertiges Indiz allemal.

Was den Begriff "Schattenarmee" betrifft hatte ich schon mehrfach angemerkt, das mit "Armee" nicht der gleichnamige militärische Verband gemeint ist, sondern eine an Zahl und Ausrüstung bedeutende Kampfgruppe, deren Einsatzwert dadurch gesteigert wird, dass sie etliche auf Waffen trainierte Mitglieder hat und über einen Zugang zu Waffen verfügt. Nach den vorliegenden Ermittlungsergebnissen, die hier schon vielfach zitiert wurden, scheint mir dieser Begriff für die rechtsextremen Umtriebe als durchaus angemessen.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

09.07.2019 um 08:09
Orig.Nathan schrieb:Wenn man jetzt 1 und 1 zusammenzählt kommt man zu dem Ergebnis, die Leichensäcke wurden angeschafft, um die Mordopfer wegzuschaffen. Keine Leiche - extrem erschwerte Errmittlungen nach den Tätern. Sehr passend dazu ist der Löschkalk, mit dem man Leichen auflösen kann.
Ich denke das ist etwas simpel Gerechnet. Wieviel poitische Mordopfer wurden eigentlich schon mal mit Leichensäcken weggeschafft? Oder überhaupt wer macht sich die Mühe? Ich finde hier werden doch etwas zu leicht Kausalitäten aufgebaut die man nicht verifizieren kann.

Hatte der Fall Lücke überhaupt was mit diesen Netzwerk hier zu tun?
Orig.Nathan schrieb:Was den Begriff "Schattenarmee" betrifft hatte ich schon mehrfach angemerkt, das mit "Armee" nicht der gleichnamige militärische Verband gemeint ist, sondern eine an Zahl und Ausrüstung bedeutende Kampfgruppe, deren Einsatzwert dadurch gesteigert wird, dass sie etliche auf Waffen trainierte Mitglieder hat und über einen Zugang zu Waffen verfügt.
Und auch dieser Fall steht irgendwie noch aus. Etliche Waffen? Welcher Art? DIese Frage konnte ich mir selbst und auch die TAZ und co noch nicht beantworten.

Bislang steht 1 Uzi im Raum. Gibt es da noch mehr Informationen wieviele Waffen das Prepperwerk hatte?


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

09.07.2019 um 10:22
Fedaykin schrieb:Gibt es da noch mehr Informationen wieviele Waffen das Prepperwerk hatte?
Unbelehrbare belehren zu wollen ist Zeitverschwendung. Aber ein letzter Versuch, der Fairness halber, weil du die Meldung vielleicht noch nicht kennst: --> https://daserste.ndr.de/panorama/Wieder-Waffenfund-bei-Preppern-Keine-systematische-Erfassung-bei-Behoerden,prepper116.h...

Das wars dann aber. Wenn du immer noch darauf bestehst, dass diese Vorgänge eher harmlos sind und keinen großen Anlass zur Sorge bieten, dann besteh halt drauf.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

09.07.2019 um 10:56
Orig.Nathan schrieb:Unbelehrbare belehren zu wollen ist Zeitverschwendung. Aber ein letzter Versuch, der Fairness halber, weil du die Meldung vielleicht noch nicht kennst: --> https://daserste.ndr.de/panorama/Wieder-Waffenfund-bei-Preppern-Keine-systematische-Erfassung-bei-Behoerden,prepper116.h...
Sory, es werden nicht mehr Waffen indem man den Waffenfund aus verschiedenen Medien zitiert.

Leider finde ich in diesem Artiekl überhaupt keine Angaben zur Bewaffnung. Nicht mal das es um grundsätzlich illegalen Waffenbesitzt gab.

Bedenken wir hier war vor 8 Wochen noch von "Waffenlagern" die Rede.

Und jetzt sind wir bei einer UZI und wenn auch recht viel 9mm Munition wie es scheint.
Orig.Nathan schrieb:Das wars dann aber. Wenn du immer noch darauf bestehst, dass diese Vorgänge eher harmlos sind und keinen großen Anlass zur Sorge bieten, dann besteh halt drauf.
Ich bestehe einfach erstmal nur auf der Faktenlage, nicht auf doch recht frei interpretationen von SChattenarmeen und geplanten STaatsumstürzen


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

09.07.2019 um 11:18
Orig.Nathan schrieb:Ne, das sind ja nur Nebenkriegsschauplätze. Leichensäcke eignen sich ganz vorzüglich zum Befüllen mit Leichen(teilen). Wer Leichensäcke stapelt rechnet in irgendeiner Form damit, Leichen verpacken zu müssen
Aber wieso? Leichensäcke sind ja normalerweise eher Bestandteil einer normalen militärischen oder polizeilichen Operation und nicht einer Rebellen Truppe.
Orig.Nathan schrieb:Das ist ein Punkt. Der zweite Punkt ist, dass bereits ein Politiker ermordet wurde und zudem eine Menge anderer Leute (nicht nur "Linke") auf einer Todesliste stehen.
genau das habe ich auch gedacht, aber man hat doch bei Lübcke gesehen, dass da gar keine Zeit gewesen wäre, ihn einzupacken und mitzunehmen. Man ist sofort abgehauen, aber trotzdem hat jemand was mitbekommen. Da wäre das mit Leichensack noch wahrscheinlicher gewesen.

Bei einem Kollaps der öffentlichen Ordnung braucht man sich über Polizeiarbeit und Gefängnis sowieso keine Sorgen machen. Die Polizei kann in so einer Situation eh nicht arbeiten.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

09.07.2019 um 11:41
GorgeousGeorge schrieb:Leichensäcke sind ja normalerweise eher Bestandteil einer normalen militärischen oder polizeilichen Operation und nicht einer Rebellen Truppe.
Es handelt sich bei den organisierten rechtsextremen Kampfgruppen keineswegs um recht bunt angezogene romantisch verklärte Rebellen al la Che Guevara, sondern um straff geschulte rechte Kader mit militärischer Ausbildung. Das ist keine alberne Gurkentruppe mit einer Handvoll Pistolenmunition, auch wenn das hier einige aus unbekannten Gründen gebetsmühlenartig wiederholen.
GorgeousGeorge schrieb:aber man hat doch bei Lübcke gesehen, dass da gar keine Zeit gewesen wäre, ihn einzupacken und mitzunehmen. Man ist sofort abgehauen, aber trotzdem hat jemand was mitbekommen. Da wäre das mit Leichensack noch wahrscheinlicher gewesen.
Der Mord an Herrn Lübcke war auch ganz sicher nicht sozusagen offiziell von rechtsextremer Seite geplant, freigegeben und durchgeführt. Der Täter handelte amateurhaft, aber leider sehr erfolgreich auf eigene Faust, was aber NICHT bedeutet, er wäre ein "Einzeltäter". Das war einer, der es einfach nicht abwarten konnte, bis das offizielle GO! zur nächsten Mordserie erfolgt wäre. Jetzt ist es erst mal vorbei, die Vorbereitungen wurden empfindlich gestört, die angepeilten Opfer gewarnt, die Behörden alarmiert und die Politik wieder ein Stück mehr sensibilisiert. Aber aufgeschoben ist bekanntlich nicht aufgehoben und ich bin sehr sicher, dass in einigen Kameradschaftskellern die Vorbereitungen weiter laufen.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

09.07.2019 um 11:46
@Orig.Nathan
Wenn man dich hier liest bekommt man den Eindruck du hoffst da regelrecht drauf, kannst es kaum erwarten das es losgeht. Die Frage nach dem ob ist für dich ja schon beantwortet und die Vorfreude viel zu schön.

So liest es sich teilweise...


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

09.07.2019 um 11:49
Orig.Nathan schrieb:Es handelt sich bei den organisierten rechtsextremen Kampfgruppen keineswegs um recht bunt angezogene romantisch verklärte Rebellen al la Che Guevara, sondern um straff geschulte rechte Kader mit militärischer Ausbildung. Das ist keine alberne Gurkentruppe mit einer Handvoll Pistolenmunition, auch wenn das hier einige aus unbekannten Gründen gebetsmühlenartig wiederholen.
Wir haben doch immer noch keinen Beweise für eine durchorganisierte Rechtsextreme Kampftruppe? Wir haben eine Preppernetzwerk mit Rechtsextremen Tendenzen, eine Post Tag X Fantasie und Leute mit Schießtraining.

Wo haben wir denn auf einmal hier einen strafr geschulten Kader? Doch bislang haben wir da eine Gurkentruppe + mit ein paar Polizisten ein oder 2 EX Eliteinfantristen und einer UZI. Dazu jede Menge Kofpgeburten für einen Tag X.
Orig.Nathan schrieb:Der Mord an Herrn Lübcke war auch ganz sicher nicht sozusagen offiziell von rechtsextremer Seite geplant, freigegeben und durchgeführt. Der Täter handelte amateurhaft, aber leider sehr erfolgreich auf eigene Faust, was aber NICHT bedeutet, er wäre ein "Einzeltäter". Das
Wird sich zeigen müssen was er war, vor allem ob eine Verbindung zu dieser Preppergruppe oder dergleichen besteht.
Orig.Nathan schrieb:Einzeltäter". Das war einer, der es einfach nicht abwarten konnte, bis das offizielle GO! z
Reine Spekulation? Wer gibt denn das offizielle GO? Der Moderator, Forumsgründer der Prepper? Oder doch ein AFD Politiker?

Du spekulierst mit strukturen die bislang nicht so Existieren bzw nachgewiesen sind.
Wie gesagt ich warte was am Ende dabei rumkommt. Oder ob die TAZ eben die gunst der Stunde nutze für große Schlagzeilen
Orig.Nathan schrieb:ber aufgeschoben ist bekanntlich nicht aufgehoben und ich bin sehr sicher, dass in einigen Kameradschaftskellern die Vorbereitungen weiter laufen.
Wie gesagt, du hast mehr reine Mutmaßungen und deine Spekulation zu deiner Variante von Tag X
Geisonik schrieb:Wenn man dich hier liest bekommt man den Eindruck du hoffst da regelrecht drauf, kannst es kaum erwarten das es losgeht. Die Frage nach dem ob ist für dich ja schon beantwortet und die Vorfreude viel zu schön.

So liest es sich teilweise...
Ja, vor allem weit über die Faktenlage hinaus schon alles fertig Konstruiert.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

09.07.2019 um 12:03
Geisonik schrieb:So liest es sich teilweise...
Mach mich bitte nicht für deine Leseschwierigkeiten verantwortlich. Wenn es sich für dich so liest kann ich das ja nicht ändern, aber wenn du wissen willst, wie echte Vorfreude auf einen kommenden Bürgerkrieg aussieht solltest du doch die einschlägigen Foren besuchen. Da kannst du prima mitlesen, anmelden wirst du dich hoffentlich dort nicht. Links gegen Altersnachweis per PN, für die U21 ist das nichts.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

09.07.2019 um 12:05
Orig.Nathan schrieb: straff geschulte rechte Kader mit militärischer Ausbildung
Aha
Orig.Nathan schrieb:Der Mord an Herrn Lübcke war auch ganz sicher nicht sozusagen offiziell von rechtsextremer Seite geplant, freigegeben und durchgeführt. Der Täter handelte amateurhaft, aber leider sehr erfolgreich auf eigene Faust, was aber NICHT bedeutet, er wäre ein "Einzeltäter". Das war einer, der es einfach nicht abwarten konnte, bis das offizielle GO! zur nächsten Mordserie erfolgt wäre.
Aha

Ich finde, das klingt alles sehr spekulativ. Kreativ, aber spekulativ.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

09.07.2019 um 12:09
Fedaykin schrieb:Oder ob die TAZ eben die gunst der Stun
Wie wärs mit der FAZ? --> https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/rechter-terror-in-nordhessen-gibt-anlass-zur-besorgnis-16243207.html

Oder der WELT? --> https://www.welt.de/politik/deutschland/article196447359/Rechtsextremisten-von-Nordkreuz-fuehrten-Todeslisten-mit-Namen-...
Es gibt neue Vorwürfe gegen die rechtsextremistische Gruppe "Nordkreuz": Sie soll politisch motivierte Morde in ganz Deutschland geplant haben. Das Ausmaß ist viel größer als bisher vermutet.
Falls du die WELT nicht als linkes Kampfblatt diffamierst...

Brauchste noch was? Sicher, du gibst keine Ruhe, für dich gibt's das einfach nicht. Willst nur spielen...


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

09.07.2019 um 12:25
Wie groß ist diese Truppe überhaupt? Eine Todesliste mit 25000 Leuten ist ja ziemlich lang. Und die wollen sie im Konfliktfall töten? In welchem Konfliktfall? Davon dass die straff organisiert und gut ausgebildet sind, steht da übrigens nichts.
Dazu kann der Organisationsgrad nicht besonders straff sein, wenn ein Mitglied derartig "vorprescht" wie im Fall des Lübcke Killers und dadurch jegliche Planung zunichte macht. Ich werde das auf jeden Fall weiter verfolgen.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

09.07.2019 um 12:30
Orig.Nathan schrieb:Wie wärs mit der FAZ? --> https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/rechter-terror-in-nordhessen-gibt-anlass-zur-besorgnis-16243207.html
Was hat das mit dem Thread Thema zu tun?

Der Mord an Lübcke hat einen eigenen Thread, solange die Verbindung zu dem Thema hier noch nicht besteht kommen wir vom Thema ab.
Orig.Nathan schrieb:Es gibt neue Vorwürfe gegen die rechtsextremistische Gruppe "Nordkreuz": Sie soll politisch motivierte Morde in ganz Deutschland geplant haben. Das Ausmaß ist viel größer als bisher vermutet.
Falls du die WELT nicht als linkes Kampfblatt diffamierst...

Brauchste noch was? Sicher, du gibst keine Ruhe, für dich gibt's das einfach nicht. Willst nur spielen...
Das ist der selbe Wein in anderen Schläuchen? Darüber diskutierne wir eigentlich schon seit Seite 1.

Und da warte ich eben noch auf viele Informationen bzgl der Intensität des Verdachtetes oder der Planungen.

auch hier wieder die Chatterei was die Leute so an Tag X so vorhätten.



Aus dem Artikel der Welt.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
In Akten und auf elektronischen Datenträgern, die bei Durchsuchungen von Nordkreuz-Mitgliedern im August 2017 und April 2018 in Mecklenburg-Vorpommern sichergestellt wurden, sind demnach Namen und Adressen von fast 25.000 politischen Gegnern aus dem gesamten Bundesgebiet verzeichnet. Südkreuz und Westkreuz verfügen nach bisherigen Erkenntnissen der Sicherheitsbehörden über keine eigenen Listen.
........................................................................

Kunsttück alle Parteilisten mit Wohnort durchzugehen...
Eine bei Marko G. sichergestellte Maschinenpistole vom Typ Uzi stammte jedoch nicht aus LKA-, sondern aus Bundeswehrbeständen, wie das RND aus Ermittlerkreisen erfuhr. Demnach führt das LKA Mecklenburg-Vorpommern keine Waffen dieses Typs in seinem Bestand. Die Uzi soll vor etwa 15 Jahren aus Beständen der Truppe gestohlen worden sein.
-

Wir haben immer noch die eine UZI.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

09.07.2019 um 13:31
Orig.Nathan schrieb:Mach mich bitte nicht für deine Leseschwierigkeiten verantwortlich.
Die habe ich nicht, sorry.

Du fantasierst dir hier viel zusammen und dabei entsteht nun mal der Eindruck. Du siehst überall Verbindungen.
Trenn die Dinge und geh es mal sachlich an, was über bleibt sind nicht viele Informationen.

Das heißt: abwarten.

Aber jetzt schon derartig Panik zu schieben ist eben daneben.
In etwas so wie 2015 Deutschland islamisiert wurde, das war auch Panikmache wie verrückt.

Du bedienst dich eben der gleichen Dinge, nämlich das Thema unsachlich mit deinen Gefühlen aufzubauschen zu etwas das (noch) nicht da ist. Auf der anderen Seite willst du es sicher nicht lesen wenn jemand auf solch eine Art Panik schiebt. Hier bist du es. Und beides ist am Ende meistens nicht mehr als der Maya-Kalender 2012: mehr glaube.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

09.07.2019 um 13:36
Geisonik schrieb:Das heißt: abwarten.
Das Abwarten hat jetzt schon das 11. einzelne Todesopfer + etliche Opfer rechtsextremer Anschläge auf größere Personengruppen gekostet. Worauf genau sollen wir noch warten?


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

09.07.2019 um 13:37
Orig.Nathan schrieb:Das Abwarten hat jetzt schon das 11. einzelne Todesopfer + etliche Opfer rechtsextremer Anschläge auf größere Personengruppen gekostet.
Kannst du das konkretisieren?

Und wir sind hier beim Thema Schattenarmee, nicht beim Thema Opfer rechtsextremer Anschläge.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

09.07.2019 um 13:39
Geisonik schrieb:zu etwas das (noch) nicht da ist. Auf der anderen Seite willst du es sicher nicht lesen wenn jemand auf solch eine Art Panik schiebt. Hier bist du es. Und beides ist am Ende meistens nicht mehr als der Maya-Kalender 2012: mehr glaube.
Ahja. Alle bisherigen Toten einzelner rechtsextremer Mordanschläge sowie weiterer Anschläge auf größere Menschenansammlungen entsprechen also dem Wahrheitsgehalt des Maya-Kalender... nice, echt.


melden
Anzeige

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

09.07.2019 um 13:41
@Orig.Nathan
Siehst du, genau solche Beiträge sind es die ich meine. Hier ist Thema Schattenarmee!
Orig.Nathan schrieb:Alle bisherigen Toten einzelner rechtsextremer Mordanschläge
haben mit dem Thema hier nichts zu tun, wenn es keinen Nachweis zur hier genannten Gruppe gibt.
Du aber siehst dahinter eine riesen Verschwörung.


Nach deinem letzten Post hoffe ich das du die Leseschwäche mir nicht mehr vorwirfst. Denn das war im Bezug auf selbige wohl dein Eigentor. Sicher Verwandelt :Y:


melden
275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt