Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

790 Beiträge, Schlüsselwörter: Bundeswehr, Geheim, Untergrund, Hannibal Prepper, Schattenarmee

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

10.07.2019 um 00:11
@geeky
Ich weiss halt nicht... wenn ich davon ausgehe, dass es zu einem Bürgerkrieg kommt, sind das doch gar nicht so verkehrte Anschaffungen?
Jetzt auch ganz ohne Standgerichte. Bei einem Bürgerkrieg kann man schon mit Toten rechnen und dass man die dann "entsorgen" muss wegen Krankheiten etc. Darum kann das ganze auch ein HighendprepperEquipment sein. Wobei natürlich die Existenz einer Todesliste nahelegt, dass das Zeugs etwas damit zu tun hat, muss es doch aber nicht zwingend.
Ist dann wieder so eine "an sicherheitgrenzende Wahrscheinlichkeit"'s Sache und im Grunde nur ein Indiz.


melden
Anzeige

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

10.07.2019 um 07:22
Kann mir jemand erklären wie man in diesen Säcken besser eine Leiche entsorgen bzw. verstecken können sollte als ohne?

Also wo ist der echte Mehrwert im Bezug auf das verstecken?


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

10.07.2019 um 08:23
geeky schrieb:Falsche Implikation deinerseits. Auch Nazis haben da Wahlfreiheit, und sie wählten in diesem Falle body bags.
In welchem Fall? Gut dein Ding das so zu interpretieren. Ist zwar in der praxis immer noch ne blöde Idee, aber egal
geeky schrieb:Wieso "verdächtigen"? Der von dir behauptete "Bullshit bzgl Reserveoffiziere und Reguläre Einheiten" ist nun mal definitiv selbst bullshit, egal wie verzweifelt du davon abzulenken versuchst. Pure Unwissenheit als Ursache anzunehmen ist da noch die freundlichere Alternative.
Nein, du Behauptest Reserveoffiziere könnten ganze Reguläre Einheiten für ihre Prepperbrigaden benutzen. Das leistest du ab aus einem Zeugen (Gegen den selber gar keine Anklage erhoben wurde) Und das mag jetzt jeder selber beurteilen ob das so Problemlos ginge, aber versuche sowas nicht als Fakt zu verkaufen

Btw wo ist das Organigramm? Du kennst ja scheinbar genaue Strukturen und Anzahl der "Schattenarmee"
geeky schrieb:Wer weiß aus welchem Kaffeesatz du das nun wieder herausgelesen hast, ich habe lediglich darauf hingewiesen, daß auf jeden dieser Netzwerk-Kader noch dutzende nützliche Idioten "fürs Grobe" kommen.
Hast du doch selbst geschrieben Reguläre Einheiten... Und wie gesagt auch das ist bislang spekulation ob jeder noch ein Dutzend Unterstellte hatte (Was wieder anderen Thesen widerspricht das wir hier eine straff organisierte disziplinierte Killerbrigade hätten)
Aber wie gesagt ein Organigramm wäre nett. BEi Nordkreuz ging es um ca 30 Personen, mit den befreundeten Foren kommen wir auf 100?
geeky schrieb:Es ging um eine Begründung für dein stereotypes "Nö", aber ich ahne schon, daß Begründungen nicht so dein Ding sind.
Dito, du schießt auch einfach mal ins blaue und konstruierst die was, was die Faktenlage noch gar nicht hergibt.
geeky schrieb:Will man ohne großes Aufsehen Leute verschwinden lassen schert man sich nicht um angebliche Regeln für politische Attentate. Gerne auch "oh es wurde eine Studie über die Plausibilität politischer Attentate im klassischen Sinn erstellt? Wo kann ich das finden."
ES geht um die Dinge die Attentate so implizieren. Ich hatte die zwei Szenarien dargelegt. Btw kann man ohne Aufsehen Leute nicht verschwinden lassen, weil sie sind ja "Vermisst" Also bei Promis unmöglich. So gesehen wäre es tassächlich sinniger die Menschen möglichst vor dem Ermorden wo auch immer hin zu transportieren. Nicht ihnen Auflauern und Attentat ausführen sie in Leichensäcke packen usw.
geeky schrieb:Weil man ihn nicht aktiv einleiten kann lohnt es sich auch nicht, sich auf ihn vorzubereiten? sounds legit.
Wieso lohnt? Das Problem ist ich sehe eben keine Straftat oder Verschwörung darin sich für fiktive Tage X vorzubereiten. Da ist der Haken, man kann sich auch auf eine Zombieapocalypse oder Alieninvasion vorbereiten... aber was nützt das?


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

10.07.2019 um 08:24
ist eigentlich schon mal jemandem die Idee gekommen, daß der Ätzkalk dazu verwendet werden kann, um einen "Donnerbalken" einigermaßen hygienisch betreiben zu können? Strom und fließend Wasser wird es nach "einem Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung" ja wohl kaum noch aus Steckdose bzw. Klospülung geben..


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

10.07.2019 um 08:24
Geisonik schrieb:Also wo ist der echte Mehrwert im Bezug auf das verstecken?
Der Mehrwert liegt eher beim Transport. Die meisten diese Säcke haben Griffe dran, und man versaut sich nicht die Klamotten je nach Zustand der Leichen. Einfach ist das "Einpacken" nicht und je mehr Helfer desto leichter, soweit die Praxis.
cpt_void schrieb:st eigentlich schon mal jemandem die Idee gekommen, daß der Ätzkalk dazu verwendet werden kann, um einen "Donnerbalken" einigermaßen hygienisch betreiben zu können?
mmh klar Ätzkalk ist ein mörder Hygienemittel und kann für vieles verwendet werden. Man hat halt jetzt alle Anschaffungen mit den Todeslisten verknüpft..


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

10.07.2019 um 08:37
Fedaykin schrieb:Der Mehrwert liegt eher beim Transport
Aber durch Hunde zB würde man sie dennoch finden?

Ich frage mich halt wo der Mehrwert beim verschwinden lassen liegen soll. Ich meine, in Fluss werfen, verbuddeln oder einbetonieren müsste ich ja dennoch, ob mit oder ohne Sack.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

10.07.2019 um 08:59
Geisonik schrieb:Aber durch Hunde zB würde man sie dennoch finden?
schwieriger, weil die Säcke Luftdicht sind, allerdings verwesen die Leichen dann auch schlechter..

Es gibt ja verschiedene Methoden Organische Materialien verschwinden zu lassen. Wenn sie richtig Clever wären hätten sie eine Schweinemaßtbetrieb aufgebaut... ist mit die beste Methode.
Geisonik schrieb:meine, in Fluss werfen, verbuddeln oder einbetonieren müsste ich ja dennoch, ob mit oder ohne Sack.
Ja sicher. Der Sach hätte also nur den Vorteil die Leiche vom "Tartort" zu entfernen.

Wie gesagt "Veschwinden lassen " ohne Aufsehen geht ja bei "Bekannteren Personen nicht wirklich.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

12.07.2019 um 02:06
@Geisonik
@Fedaykin
Ihr geht da immernoch von einem Szenario aus, bei dem die öffentliche Ordnung noch am laufen ist.
Genausogut könnte man sich fragen, für was die Typen Konservendosen lagern, wenn sie doch frische Nahrungsmittel einkaufen gehen können, oder wieso sie in Gold anlegen, wenn sie doch auch Bargeld benutzen können.
Ich bleibe bei der Meinung, dass das Zeugs durchaus Sinn macht , wenn man sich auf einen Systemcrash mit anschliessendem Bürgerkrieg vorbereitet, auch ohne geplante Hinrichtungen.
Die Todesliste mag ein Indiz dafür sein, dass das Zeugs etwas damit zu tun hat... aber es ist einfach nicht zwingend.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

12.07.2019 um 06:36
Glünggi schrieb:Ich bleibe bei der Meinung, dass das Zeugs durchaus Sinn macht , wenn man sich auf einen Systemcrash mit anschliessendem Bürgerkrieg vorbereitet
Hat doch niemand bestritten.
Das heißt aber nicht das man ihn selbst herbeiführt und auch nicht das es eine Schattenarmee ist.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

12.07.2019 um 09:37
Geisonik schrieb:Das heißt aber nicht das man ihn selbst herbeiführt und auch nicht das es eine Schattenarmee ist.
Dass man den Bürgerkrieg nicht selbst herbeiführen will ist doch klar wie Kloßbrühe,
wenn man PEGIDA einmal zugehört hat.
Dort hieß es:
"Man hätte alles richtig gemacht, wenn in Deutschland ein Maidan oder neuer Tahrir Platz entstünde."
Das sagt doch sinngemäß,
dass solche Zustände durch Veränderung der Sprache, die eine Befeuerung solcher Zustände für weite Bevölkerungskreise anschlussfähig gestalten solle, möglich werden solle.
Jeder einzelne "Merkel-muss-weg" - Sprechchor soll beispielsweise ein Bausteinchen gewesen sein.

Jetzt kann man davon ausgehen, dass diese Information sitzt, d.h. sie muss nicht mehr ständig wiederholt werden. Insbesondere in den neuen Bundesländern nicht!
Ich meine, feststellen zu können, dass dieser Ist-Zustand erreicht worden ist.
Ich mache diese Feststellung an jeder Wahlprognose für die Landtagswahlen im Herbst fest und an jedem dreckigen Grinsen welches mir im RL begegnet.

"Eine Schattenarmee warte auf einen Tag X", bestärkt dreckiges Grinsen.

edit:
War am Maidan oder Tahrir Platz die Öffentliche Ordnung noch intakt?


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

12.07.2019 um 09:53
eckhart schrieb:wenn man PEGIDA einmal zugehört hat
Und was hat Pegida jetzt mit der Schattenarmee zu tun?


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

12.07.2019 um 10:04
Glünggi schrieb:Ihr geht da immernoch von einem Szenario aus, bei dem die öffentliche Ordnung noch am laufen ist.
ich nicht, die Leute die an die Schattenarmee glauben oder daran glauben das akkute Handlungen der Gruppe bevorstanden.

ich habe hier immer wieder betont das die alle ständig vom Tag X abhängig sind.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

12.07.2019 um 14:28
Geisonik schrieb:Und was hat Pegida jetzt mit der Schattenarmee zu tun?
zuallererst PEGIDA kommt eine Verschwörungstheorie einer Schattenarmee zu pass!
Danach allen anderen Rechtsextremisten!

Solche wie Höcke erzählen doch immer wieder, wie viele im Sicherheitaapparat hinter ihnen stehen würden.
Wie viele im VS und der Polizei ihnen den Rücken stärken würden...


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

15.07.2019 um 20:02
@Fedaykin
@Geisonik
bgeoweh schrieb am 09.07.2019:Aber: die Zahl 25 000 wird regelmäßig genannt, ist aber selbst für große Personengruppen eigentlich nicht zu bewältigen und es erscheint auch nicht sinnvoll, dass alle diese Namen und Adressen tatsächlich von einer wenige Dutzend Personen umfassenden Gruppe recherchiert worden sein sollen.

Daher die Frage: kann es eventuell sein, dass der Großteil der "Todeslisten" der selbe angebliche "Antifa-Datensatz" von rund 20.000 Personen (tatsächlich handelt es sich um die Versandlisten eines Punk-Onlineversands) ist, der schon seit fast 5 Jahren durch rechte Portale geistert, und "nur" der Rest und hochrangige Politiker tatsächlich von den Nordkreuzlern ergänzt wurde?
Da scheine ich den richtigen Riecher gehabt zu haben:
Laut der Zeitung handele es sich bei der Adressensammlung höchstwahrscheinlich um Daten, die eine rechtsextreme Hackergruppe 2015 erbeutet hatte. Diese hatte den Server des Punkrock-Versandhandels „Impact Mailorder“ angegriffen und Kundendaten kopiert. Sprich: Um auf der angeblichen Antifa-Liste zu landen, musste man lediglich bei dem Versandhändler bestellt haben.

Die Liste mit den angeblichen Antifa-Mitgliedern kursiert seitdem in der extrem rechten Szene. Auch die sächsische Terrororganisation „Revolution Chemnitz“ hatte darauf Zugriff, ebenso die rechtsextremistische Gruppe Nordkreuz.
https://www.tagesspiegel.de/politik/e-mail-mit-aufruf-zur-denunziation-afd-abgeordneter-verbreitete-liste-mit-angebliche...
Damit bleibt natürlich von der "Todesliste mit 25.000 Einträgen" nicht mehr wirklich viel übrig.


melden
Anzeige

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

15.07.2019 um 20:13
bgeoweh schrieb:Da scheine ich den richtigen Riecher gehabt zu haben:
Oder diese Info aus einem älteren Bericht @bgeoweh
Nach früheren Regierungsangaben stammte die Liste mit den rund 25.000 Personen aus einem Datendiebstahl bei einem Onlineversand von 2015. Die "taz" berichtete, dass BKA-Ermittler zuletzt 29 Zeugen befragt hätten, in deren Fällen Meldeadressen oder Geburtsdaten ergänzt worden seien. Kipping sagte: "Ich fordere, dass die 25.000 Personen, die auf den Todeslisten des rechten Terrornetzwerkes stehen, umgehend informiert werden."
https://www.noz.de/deutschland-welt/vermischtes/artikel/1799086/gruppe-nordkreuz-neue-erkenntnisse-zu-todesliste
vom 06.07.19
also keine besondere Neuigkeit


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

204 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt