Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

878 Beiträge, Schlüsselwörter: Bundeswehr, Geheim, Untergrund, Hannibal Prepper, Schattenarmee

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

26.07.2019 um 11:02
@eckhart
Deren Ideen waren schon vor 80 Jahren "ewiggestrig", aber in der Auswahl der Mittel, um diese zu verbreiten, waren sie teilweise den Anderen voraus.
Bloß weil jemand dumme Ideen oder Gedanken verbreitet muß er nicht selbst dumm sein.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

26.07.2019 um 14:03
cpt_void
schrieb:
Bloß weil jemand dumme Ideen oder Gedanken verbreitet muß er nicht selbst dumm sein.
Die Ideen und Gedanken der Identitären, beispielsweise, sind auch nicht von ihrer eigenen Warte aus gesehen dumm, sondern ausgeprägt skrupellos menschenverachtend,
um mal gleich von der Speerspitze der rechtsextremen Intelligenz zu reden.
Mehr steckt da nicht dahinter!


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

27.07.2019 um 13:08
Ehemalige Soldaten sind im Bundestag in den Reihen der AfD überproportional häufig vertreten. Wie die Bild-Zeitung berichtet, sind 11 von 91 Abgeordnete der Partei ehemalige Berufs- und Zeitsoldaten. Die Quote der anderen Parteien sei niedriger, hießt es in dem Artikel. Laut Schätzungen seien von 35.000 Parteimitgliedern der AfD etwa 2100 Berufssoldaten.
https://www.merkur.de/politik/afd-bundeswehr-ex-general-kandidiert-als-ob-in-hannover-alarmsignal-zr-12864516.html
passt zu meinem Beitrag von Seite 40
https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/amerikas-neue-nazis-taeter-und-strategen-102.html (Archiv-Version vom 01.07.2019)
Beitrag von eckhart, Seite 40


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

10.08.2019 um 18:03
https://mobil.stern.de/politik/deutschland/dubioser-verein-uniter---hannibal--und-seine-woelfe-8839828.html
Ausführlicher Bericht über den Uniterverein


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

10.08.2019 um 18:06
Nix spektakulär neues?


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

10.08.2019 um 18:08
@Fedaykin
Im Raum Heilbronn soll der Verein paramilitärische Schießübungen durchgeführt haben, die wohl nicht genehmigt waren.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

10.09.2019 um 22:28
Das Kommando Spezialkräfte der Bundeswehr (KSK) gerät wegen rechtsextremer Soldaten in den Reihen der Eliteeinheit zunehmend ins Visier des Militärgeheimdienstes MAD. In einem vertraulichen Schreiben an das Parlamentarische Kontrollgremium des Bundestags informierte Staatssekretär Gerd Hoofe, die steigende Zahl von MAD-Ermittlung gegen mutmaßlich rechtsextreme KSK-Soldaten mache "weitergehenden Handlungsbedarf deutlich".

Das Schreiben von Hoofe ist in nüchternem Ton verfasst. Übersetzt aus der Beamten-Sprache aber illustrieren seine Sätze die Sorge im Ministerium. So schreibt Hoofe, dass die Zahlen von MAD-Ermittlungen gegen rechtsextreme Soldaten konstant seien. Ausgerechnet die Eliteeinheit KSK aber habe sich aktuell zum "Arbeitsschwerpunkt" des MAD entwickelt. MAD-Präsident Christof Gramm hatte bereits im Januar berichtet, die Verdachtszahlen beim KSK seien viel zu hoch.
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-mad-nimmt-eliteeinheit-ksk-ins-visier-a-1285989.html


Schön, dass jetzt ermittelt wird. Weniger schön alledings die hohen Verdachtszahlen.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

11.09.2019 um 11:44
Geisonik
schrieb am 09.07.2019:
Und wir sind hier beim Thema Schattenarmee, nicht beim Thema Opfer rechtsextremer Anschläge.
Du unterscheidest also zwischen einer sich im Untergrund langsam aufbauenden rechtsextremen Kampfgruppe und rechtsextremen Anschlägen? Wer glaubst du begeht denn die rechtsextremen Anschläge? Einzelfälle, nichts als bedauernswerte Einzelfälle?

---

Meine Frage von damals scheint heute noch berechtigter zu sein.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

11.09.2019 um 11:59
Orig.Nathan
schrieb:
Du unterscheidest also zwischen einer sich im Untergrund langsam aufbauenden rechtsextremen Kampfgruppe und rechtsextremen Anschlägen?
Bzlg des Themas schon, sofern die Anschläge nicht diesen Gruppen zugeordnet werden.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

11.09.2019 um 12:07
Werden sie nicht? Wem denn sonst? Einzelfälle? Einzelnen geistig verwirrten Tätern ohne Organisation? Sehr unwahrscheinlich.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

11.09.2019 um 12:10
Orig.Nathan
schrieb:
Werden sie nicht? Wem denn sonst? Einzelfälle? Einzelnen geistig verwirrten Tätern ohne Organisation? Sehr unwahrscheinlich.
Nein, faktisch kann man da noch nicht eine Angeda unterstellen. Noch kann man die Anschläge den hier genannten Organisationen zuordnen.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

11.09.2019 um 13:13
Orig.Nathan
schrieb:
Einzelfälle, nichts als bedauernswerte Einzelfälle?
Wo höre ich das Argument immer mal wieder? Mensch ich komm nicht drauf...


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

11.09.2019 um 13:56
Geisonik
schrieb:
Mensch ich komm nicht drauf...
Meuthen!
Die vielen "Einzelfälle" in der AfD
So auch, als Koll Meuthen auf die vielen radikalen Ausfälle diverser AfD-Mitglieder anspricht:
https://www.watson.de/deutschland/afd/946523111-afd-sommerinterview-mit-joerg-meuthen-schaemen-sie-sich-herr-meuthen


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

11.09.2019 um 14:45
@eckhart
Sauberer Antwortpost :Y: :D


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

11.09.2019 um 15:34
Ich war lange Soldat und bilde noch immer im Reservedienst auch aus. Oder nehme an Lehrgängen usw. teil.

Ja es gibt Rechtsextremismus in der Truppe genauso wie anderen Extremismus. Aber das ist weder ein strukturelles Problem noch ist die Mehrheit der Soldaten so.

Natürlich muss man auch Rechtsextremismus bekämpfen egal wo Er auftritt und wer Straftäter begeht muss bestraft werden. Ich möchte allerdings mal klargestellt haben das Soldaten nicht generell Nazis sind oder verantwortlich sind für die meisten illegalen Aktionen von Rechts


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

11.09.2019 um 15:38
Falls jemand mehr über Uniter lesen möchte


https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/Umstrittener-Verein-von-Ex-Soldaten-und-Polizisten-SPD-draengt-auf-Aufk...


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

01.12.2019 um 11:21
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-mad-enttarnt-rechtsextreme-soldaten-bei-ksk-a-1299123.html
Der Militärische Abschirmdienst (MAD) hat bei der Eliteeinheit der Bundeswehr mindestens zwei rechtsextreme Soldaten enttarnt. Wie die "Bild am Sonntag" ("BamS") berichtete, soll ein Unteroffizier in der Feldwebellaufbahn in der kommenden Woche vom Dienst beim Kommando Spezialkräfte (KSK) suspendiert werden, da er als überzeugter Rechtsextremist erkannt wurde.

Der neue Skandal trifft die Bundeswehr empfindlich. So gilt das KSK als die geheimste Einheit der ganzen Truppe, sie ist auf Geiselbefreiungen im Ausland spezialisiert und agiert vollkommen abgeschirmt. Dass es in dieser Einheit von nur tausend aufwendig ausgesuchten Soldaten eindeutig rechtsextreme Soldaten gibt, muss für Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer ein deutliches Warnzeichen sein, dass sie handeln muss.

Der Unteroffizier ist nicht der einzige Soldat, der bei einer schon länger laufenden MAD-Operation wegen Rechtsextremismus beim KSK im Visier ist. Auch zwei Stabsoffiziere stehen unter Verdacht. Laut "BamS" hatten sie auf einer privaten Feier des Unteroffiziers den Hitlergruß gezeigt. Einer von ihnen wurde deswegen schon vor einigen Wochen suspendiert, der andere gilt beim MAD als Verdachtsfall.
[...]MAD-Chef Christof Gramm hatte damals in geheimen Bundestags-Briefings gesagt, es gebe aus seiner Sicht "viel zu viele" Verdachtsmomente auf rechte Umtriebe beim KSK. Für den MAD sind die Recherchen beim KSK in Calw allerdings mehr als schwierig, der Geheimdienst hat noch nicht einmal eine Dienststelle in der Kaserne der Kommandokrieger.

Ermittlungen gegen zwei Dutzend Soldaten

Im September hatte das Ministerium das Geheimdienstkontrollgremium in einer ersten Bilanz unterrichtet, das KSK aber habe sich aktuell zum "Arbeitsschwerpunkt" des MAD entwickelt. Fast warnend hieß es in dem Geheimbericht, die steigende Zahl von Verdachtsmomenten mache "weitergehenden Handlungsbedarf deutlich".

Im September mussten die Abgeordneten dann in einem SPIEGEL-Bericht nachlesen, dass der MAD in der kleinen Einheit gegen zwei Dutzend Soldaten ermittelt, Anfang des Jahres führte der Bundeswehrgeheimdienst nur halb so viele Fälle. Für eine kleine Einheit wie das KSK waren das besorgniserregende Zahlen.

Den nun enttarnten Unteroffizier hatte der MAD offenbar schon damals im Visier und beobachtete seine Umtriebe mit nachrichtendienstlichen Mitteln wie Telefonüberwachung und Observation. Als die "BamS" jedoch Anfragen an das Ministerium stellte, wurde die Aktion abgebrochen. Nun soll der Soldat umgehend suspendiert werden.
Der MAD hat nun also mutmaßlich rechtsextreme Soldaten in dem KSK im Visier.


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

07.12.2019 um 13:50
Es ist eine verunsichernde Situation. Dass rechte, militante Personen sich einnisten in Militär und Polizei bleibt nicht aus.


Hier Links: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-09/bundeswehr-bundesverteidigungsministerium-waffen-munition-verlust

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/bundespolizei-elf-dienstwaffen-gestohlen-oder-verloren-gemeldet-a-1284144.html

https://www.tagesschau.de/investigativ/bundeswehr-rechte-101.html


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

09.12.2019 um 07:46
kiki1962
schrieb:
Hier Links
Ja, Klasse. 39 Waffen in fünf Jahren verloren oder gestohlen.
Nun muss man sich Mal eben ganz kurz vor Augen führen, wie viele Waffen so in der Bundeswehr im Umlauf sind. Unsere Kompanie hat alleine so um die 200 und wir sind keine reine Kampfeinheit, wir arbeiten aucg nicht täglich mit dem Dingern.
Das mal eine verloren geht, passiert. Unter welchen Umständen auch immer. Ich kann mich an berichte erinnern, dass Waffen vom Hersteller an die Einheit verschickt wurden, dort aber nicht ankamen. Vermutung ist, dass es sich um Buchungsfehler handelt, die Waffen werden dann als verschwunden gemeldet, aber die sind sehr wahrscheinlich nicht verschickt worden.
Bei einem Gefecht in Afghanistan ist ein Fuchspanzer rückwärts in einen Fluss gekippt, die Besatzung ist ertrunken, die Waffen wurden aus dem Panzer gespült, sie werden ebenfalls in solchen Statistiken geführt.
Das ganze ist eher Angstmacherei und wird von dir, wie üblich, völlig falsch interpretiert


melden

Schattenarmee in der Bundeswehr - Warten auf den Tag X

09.12.2019 um 08:07
@HF
vermutlich gehen die hier einige Leute davon aus, daß ein Rechtsradikaler, der zum Tauglichkeitstest oder zur Musterung erscheint, vor dem Empfang die Hacken laut zusammenschlägt und den deutschen Gruß zeigt um seine Motivation zu verdeutlichen.
Das es eher Rechte in die BW verschlägt als Linke und dadurch die Tendenz, solche Rechtsausleger es auch eher in Elitegruppen schaffen steigt, ist in meinen Augen logisch. Und die rennen dann nicht unbedingt mit erhobenem rechten Arm durch die Kasernen.

Btw: in meiner Uffz-Ausbildung war ich für die Dauer von einem Wochenende auch stolzer Besitzer von 6x Pistole P1. Ich habe bei der Vereidigungsfeier diese Waffe präsentiert. Leider war der WaKa-Uffz schon im Wochenende, als ich die wieder abgebebn wollte. UvD war auch nicht aufzutreiben. Da haben die Waffen halt das Wochenende bei mir im Spind verbracht. Der WaKa-Uffz zeigte sich aber unheimlich erleichtert, als ich ihm die P1 am Montag danach übergeben habe und war danach ein guter Freund ^^


melden
382 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Verschlusssache BND13 Beiträge