Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Osten - zwischen Licht und Schatten

364 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, DDR, Osten, Ossi, Ostdeutschland, Wessi

Der Osten - zwischen Licht und Schatten

12.03.2019 um 12:16
@Hayura

Hast du mal den Kontext zu dem Geschreibsel, ging das an Annalena Schmidt?
http://www.taz.de/!5576371/


melden
Anzeige

Der Osten - zwischen Licht und Schatten

12.03.2019 um 12:34
Dunkeldeutschland ist überall, aber eben auch in Sachsen und da scheint es besonders dunkel.


Frage; Warum erbebt nicht die Republik, wenn drei Nazis einen Schwulen tot schlagen? Wer hat davon gehört, dass die Täter in diesen Tagen vor dem Richter stehen?

Und vor allem; warum nicht?


1. weil es die Mehrheit nicht betrifft. Schwulen passiert sowas eben, ihnen nicht. Das heißt nicht, dass sie das begrüßen. Aber es kann ihnen nicht passieren.

2. Weil die Täter hier nicht für irgendeine Agenda her halten können;

Sie gehören zur Mehrheitsgesellschaft und werden dadurch individualisiert. D.h.; Es ist eben Nazis, man grenzt sich dadurch von ihnen ab. Der Grund, warum sie den Foltermord an dem Schwulen begangen haben ist, weil sie Faschisten sind. Da muss ich die Gesellschaft nicht von abgrenzen, so die Annahme, das ist selbstverständlich.

Das Gedankenspiel wäre ein anderes, wenn es z.B. Geflüchtete wären. sein wir ehrlich; die Tat würde kulturlaisiert werden, irgendwie in einem Kontext mit Verfolgerstaaten wie Iran gesetzt und eine grundsätzlich homophobe Einstellung bei Geflüchteten unterstellt, die von diesen überwunden werden müsse.

Während viele weiße Deutsche sich nicht damit auseinander setzen, dass Homosexuelle in Deutschland über Jahrhunderte verfolgt und ermordet wurden.


https://www.neues-deutschland.de/artikel/1114028.homosexualitaet-in-sachsen-eine-folterartige-hinrichtung.html

aus dem Artikel;

In Sachsen ist ein solches Umfeld der Ablehnung von Homosexuellen durchaus zu beobachten. Die Gesellschaft sei vor allem jenseits der Großstädte Leipzig, Dresden und Chemnitz »mehrheitlich wertkonservativ«, sagt Wunderlich; vorherrschend sei das »heterosexuelle, zweigeschlechtliche traditionelle Familienbild«. Eine bundesweite Studie habe gezeigt, dass nur 38 Prozent der Sachsen »kulturelle Wertschätzung« für Menschen mit abweichender sexueller Orientierung empfänden, »der niedrigste Wert aller Länder«. Bei der Befragung für den »Sachsen-Monitor 2018« gaben zwei Drittel der Bürger im Freistaat an, Homosexualität als »unnatürlich« zu empfinden. Die Ablehnung ist besonders stark in Regionen, wo christlich-fundamentalistische Einstellungen verbreitet sind, etwa der Oberlausitz oder dem Erzgebirge, die in Anlehnung an den »Bible Belt« im Mittleren Westen der USA gelegentlich als sächsischer »Bibelgürtel« bezeichnet werden.


melden

Der Osten - zwischen Licht und Schatten

12.03.2019 um 14:32
@Hayura

ja ist schon sehr polemisch klar. Jedoch verstehe ich dann allerdings auch manche Westdeutsche nicht für die die DDR Jahrelang eben nur die "Zone" war, also so, dass sie es noch nicht mal aus 2. deutschen Staat angesehen haben.

Für andere wiederum war es ein blinder Fleck auf der Landkarte, so als ob es nur Westdeutschland gibt. Das sollte man der Vollständigkeit noch mal mit erwähnen...


melden

Der Osten - zwischen Licht und Schatten

12.03.2019 um 15:52
cesare schrieb:Frage; Warum erbebt nicht die Republik, wenn drei Nazis einen Schwulen tot schlagen?
Weil die Forderung danach genau so sinnlos ist wie die, aus jedem Menschen, der warum auch immer vom Migranten erstochen wird, eine Staatsaffäre zu machen. Die zynische Formulierung der Tagesschau, es handele sich um "Fälle mit ausschließlich lokaler Bedeutung ohne überregionales Interesse" lassen wir mal einfach unkommentiert stehen.


melden

Der Osten - zwischen Licht und Schatten

12.03.2019 um 17:09
bgeoweh schrieb:Weil die Forderung danach genau so sinnlos ist wie die, aus jedem Menschen, der warum auch immer vom Migranten erstochen wird, eine Staatsaffäre zu machen.
Genaus deswegen war das auch als rhetorische Frage zu verstehen. Anscheinend kommt es auf die Täter an, ob ein Gewaltverbrechen von nationalem oder regionalen Interesse ist.

Dunkeldeutschland.


melden

Der Osten - zwischen Licht und Schatten

13.03.2019 um 08:52
@geeky
Ja das ist Annalena Schmidt über die man in Bautzen schon die ganze Zeit hetzt und sogar schon eine Demo gegen sie vor ihrer Haustüre machen wollte, weil sie für die Grünen für den Landtag kanditiert.

@knopper
Das es diese Haltung unter Westdeutschen gab und gibt ist richtig, und das hat natürlich auch viel Porzellan zerbrochen. Aber das sind in der Regel Westdeutsche die bisher nie im Osten waren und keine die im Osten leben.


melden

Der Osten - zwischen Licht und Schatten

13.03.2019 um 10:09
Hallo 😊

Ich wohne seit meiner Geburt in Cottbus und möchte diesen Ort auch wenn er natürlich seine Nachteile nicht hat nicht missen.
Derzeit wohne ich in der Altstadt und gerade im Sommer ist es hier wunderschön da Restaurants die Leute anziehen , hier ist immer was los.


800


Natürlich haben wir auch viele Platten am Stadtrand, hier lebt es sich wirklich nicht schön. Viele arme Menschen, negative Stimmung, irgendwie zieht einen die schlechte Atmosphäre und die Menschen die dort leben mit runter daher bin ich echt froh diesen Ort verlassen zu haben.


whatsapp-image-2017-09-26-at-22


Vor kurzen wurde endlich unser Bahnhof umgebaut


Popup

size708x398


melden
Negev
Diskussionsleiter
Profil von Negev
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Der Osten - zwischen Licht und Schatten

13.03.2019 um 19:22
@Googleme
Schaut schon hübsch aus.

Was ich eben beim besten Willen nicht begreife: oft sieht man, das alte aber schöne Grundsubstanz verfällt. Wieso kann man diese nicht herrichten? Wobei die Menschen, in den Plattenbauten, dorthin umziehen könnten...

Dann könnte man sicher einige Plattenbauten einreisen. Täte dem Stadtbild und letztlich der Attraktivität bzw der Lebensqualität sicher gut! Diese potthässlichen Plattenbauten...


melden

Der Osten - zwischen Licht und Schatten

13.03.2019 um 19:28
Negev schrieb:Was ich eben beim besten Willen nicht begreife: oft sieht man, das alte aber schöne Grundsubstanz verfällt. Wieso kann man diese nicht herrichten? Wobei die Menschen, in den Plattenbauten, dorthin umziehen könnten...
Da müsste man fragen was der Grund ist warum sich für diese Gebäude keine Investoren finden.
Gehört es noch jemandem, der es lieber verfallen sehen will, kennt man den Besitzer überhaupt, lohnt sich die Sanierung, wie sicher ist es die Investition durch Mieten oder Verkauf wieder reinzubekommen,...

Und gerade im Osten, in kleineren Städten, die jetzt nicht gerade boomen wie Leipzig, hat man da wohl mehr Sorge und investiert dann lieber wo anders.


melden
Negev
Diskussionsleiter
Profil von Negev
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Der Osten - zwischen Licht und Schatten

13.03.2019 um 19:29
Chemnitz:
chemnitz

Und das ist halt wirklich in der Innenstadt. Da führte der Weihnachtsmarkt entlang.
Einfach nur Totalunfall!


melden

Der Osten - zwischen Licht und Schatten

13.03.2019 um 19:36
Gibts da keine Banken, Kneipen, Parks, all das was man so allgemein mit City bzw. Innenstadt verbindet? Sieht ja absolut trostlos aus auf dem Bild. Praktisch nur Beton und ein wenig Grün.

Ich sehe auch keinen einzigen Menschen auf dem Bild.


melden
Negev
Diskussionsleiter
Profil von Negev
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Der Osten - zwischen Licht und Schatten

13.03.2019 um 19:40
Bone02943 schrieb:Und gerade im Osten, in kleineren Städten, die jetzt nicht gerade boomen wie Leipzig, hat man da wohl mehr Sorge und investiert dann lieber wo anders.
Naja, in Zwickau und Umgebung könnte man sicher 20% der Stadt einreisen z.B.!

Das zehrte eben schon am Lebenswillen...
Dann doch lieber Platte einreisen.

Auch ein Thema sind diese großen Einkaufszentren. Mehr verlagert sich ins Internet. Eigentlich sollte man diese riesigen Geschäftsansammlungen wieder mehr auf die Innenstadt verteilen.

@Realo
Schau einfach mal auf GoogleMaps...
Chemnitz hat zweifelsohne schöne Ecken aber die Innenstadt hat mich schon schockiert.


melden

Der Osten - zwischen Licht und Schatten

13.03.2019 um 19:44
@Negev
Naja, in Zwickau und Umgebung könnte man sicher 20% der Stadt einreisen z.B.!

Das zehrte eben schon am Lebenswillen...
Dann doch lieber Platte einreisen.

Auch ein Thema sind diese großen Einkaufszentren. Mehr verlagert sich ins Internet. Eigentlich sollte man diese riesigen Geschäftsansammlungen wieder mehr auf die Innenstadt verteilen.
das betrifft aber nicht nur den Osten....im Westharz , Nordhessen und anderen regionen im Westen sieht es nicht besser aus...und auch im Westen gibtv es wg. Internet und Malls vor der Stadt massigen Leerstand


melden
Negev
Diskussionsleiter
Profil von Negev
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Der Osten - zwischen Licht und Schatten

13.03.2019 um 19:51
@querdenkerSZ
Schaden, wenn jeder in die Großstadt drückt...
Wobei da sicher auch viel von der Politik versäumt wird.

Der öffentliche Verkehr gehört z.B. ganz massiv aufgebaut!


melden

Der Osten - zwischen Licht und Schatten

13.03.2019 um 20:08
querdenkerSZ schrieb:das betrifft aber nicht nur den Osten....im Westharz ,
ja das kann ich bestätigen.


melden
melden
Negev
Diskussionsleiter
Profil von Negev
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Der Osten - zwischen Licht und Schatten

13.03.2019 um 20:43
@querdenkerSZ
@knopper
@Realo
@Bone02943
@Googleme
Schwer zu glauben, das es noch hässlicher als Chemnitz geht 😁

Selbst Zwickau ist dagegen ein Rohdiamant 👍
Nein, Zwickau ist schön - nur leer.


Klar, ist hier nicht wirklich Thema aber ich denke ein BGE könnte hier echt viel bewirken!
Zu aller erst würden sich die Menschen nicht gezwungen sehen, in die großen Städte zu ziehen. Es würde sich wieder mehr verteilen. Und wenn an einem Ort wieder mehr Menschen sind, kann sich auch wieder Gewerbe ansiedeln.
Der zweite Punkt ist: mit einer gesicherten Existenz würden sich die Menschen wieder mehr trauen. Geschäftsrisiken eingehen. Man kann den kleinen Spezialladen eröffnen oder ein Caffee... vielleicht läufts. Auch wenn dieses Gewerbe dann nur mäßigen Umsatz macht, muss der Besitzer den Laden nicht zwingend schließen. Seine Existenz wäre ja mit dem BGE gesichert. Einen Laden könnte man dann betreiben, weil es Spaß macht, weil der Laden eine Begegnungsstätte ist. Man müsste keinesfalls harte Zahlen anlegen.


melden

Der Osten - zwischen Licht und Schatten

13.03.2019 um 20:49
Negev schrieb:Schwer zu glauben, das es noch hässlicher als Chemnitz geht 😁
Zentrum Halle Neustadt. :D

b--scheiben--im-zentrum-neustadts-090117

scheibe-a

csm haneu dobberstein fe89d22579

Gut nun hat Halle ja noch ein anderes Zentrum, aber Halle Neustadt ist ja quasi eine eigene Satellitenstadt.


melden
Negev
Diskussionsleiter
Profil von Negev
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Der Osten - zwischen Licht und Schatten

13.03.2019 um 20:55
Bone02943 schrieb:Gut nun hat Halle ja noch ein anderes Zentrum, aber Halle neustadt ist ja quasi eine eigene Satellitenstadt.
Und scheinbar zieht es den Neustädter gar nicht mal in die Altstadt...
Eine Fußgängerbrücke soll es richten (schon fertiggestellt?).

Ja, viele Bausünden belasten die deutschen Städte und viele Planungsfehler werden noch immer gemacht.

Wobei, wie gesagt, Dresden da wohl ein echtes Musterbeispiel ist. Da muss wohl so einiges richtig gut laufen. In Leipzig war ich noch nicht. Hört man aber auch nur gutes...


melden
Anzeige

Der Osten - zwischen Licht und Schatten

13.03.2019 um 21:25
@Negev
Ja vor allem die schönen riesigen Fussgängerzonen.....da sind die ganzen leeren Läden ....in den Gebieten ausserhalb der Fussgängerzone , da wo man mit dem Auto hin kommt stehen komischerweise fast keine Geschäfte leer...


melden
650 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Neues System21 Beiträge