Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rechtsextremer Terrorakt in Christchurch, Neuseeland

818 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Terror, Rechtsextremismus

Rechtsextremer Terrorakt in Christchurch, Neuseeland

11.04.2019 um 01:38
schtst schrieb:Realo schrieb:
Es müssen Grenzen gesetzt werden, die das Bestialische in Live verbieten.
Das sehe ich nicht so.
Genauso könnte man dann sagen keine Tsunami Schäden und Opfer zu zeigen.
Tut mir leid, aber wer die Opfer von Naturkatastrophen mit menschlicher Bestialität in live gleichsetzt, ist schon jenseits von Gut und Böse.
Da kann man auch nichts mehr "diskutieren".


melden
Anzeige

Rechtsextremer Terrorakt in Christchurch, Neuseeland

11.04.2019 um 01:45
Realo schrieb:Tut mir leid, aber wer die Opfer von Naturkatastrophen mit menschlicher Bestialität in live gleichsetzt, ist schon jenseits von Gut und Böse.
Da kann man auch nichts mehr "diskutieren".
Wo würdest du denn die Grenze ziehen.
Wenn jemand mit Absicht andere tötet/verletzt gehört das Verboten.
Wenn eine Naturkatastrophe Leute tötet/verletzt
kann man das Zeigen?
Es gab doch auch mal dieses Video von US Militär wo die aus dem Hubschrauber leute getötet haben und dabei abfällige Bemerkungen gemacht haben.
Verbieten oder erlauben?


melden

Rechtsextremer Terrorakt in Christchurch, Neuseeland

11.04.2019 um 02:06
schtst schrieb:Es gab doch auch mal dieses Video von US Militär wo die aus dem Hubschrauber leute getötet haben und dabei abfällige Bemerkungen gemacht haben.
Verbieten oder erlauben?
Das war an sich ja verboten und kam nur durch "glückliche Zufälle" ans Tageslicht.
Am Ende hätte es aber auch gereicht, wenn das Material vor Gericht gelandet wäre und nicht im Internet.

Und ja, eine Naturkatastrophe ist was anderes, als ein Terroranschlag der nur darauf zielt so viele Menschen wie nur möglich zu töten, um das der Öffentlichkeit zu präsentieren, damit um so mehr Nachahmer gefunden werden.


melden

Rechtsextremer Terrorakt in Christchurch, Neuseeland

11.04.2019 um 02:15
schtst schrieb:Es gab doch auch mal dieses Video von US Militär wo die aus dem Hubschrauber leute getötet haben und dabei abfällige Bemerkungen gemacht haben.
Verbieten oder erlauben?
Was hat das Video öffentlich gebracht? Hass gegen die USA, hass gegen den Westen und hass gegen die freie Welt. Eben so ist es mit den Videos wo Islamisten anderen den Kopf abschneiden. Solche Videos bringen nur hass.


melden

Rechtsextremer Terrorakt in Christchurch, Neuseeland

11.04.2019 um 02:16
@schtst

Was willst du also mit den Videos für alle öffentlich? Hass schüren?


melden

Rechtsextremer Terrorakt in Christchurch, Neuseeland

11.04.2019 um 10:34
schtst schrieb:Ich kann mir immer noch nicht vorstellen wie es in einem KZ zu ging darum möchte/will ich dieses Jahr eins Besuchen.
Das ist eine gute Idee. Dafür eignet sich Dachau sehr gut, am besten aber die "Dokumentation Obersalzberg"

--> Wikipedia: Dokumentation_Obersalzberg

Wer danach noch Heil irgendwas kräht und den rechten Arm zum Gruß an irgendeinen Führer hochreißt dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

Das sei auch allen anderen Manifestsüchtigen empfohlen. Wem der Sinn nach Greueltaten steht pilgere bitte zum Obersalzberg.


melden

Rechtsextremer Terrorakt in Christchurch, Neuseeland

11.04.2019 um 10:39
Realo schrieb:Tut mir leid, aber wer die Opfer von Naturkatastrophen mit menschlicher Bestialität in live gleichsetzt, ist schon jenseits von Gut und Böse.Da kann man auch nichts mehr "diskutieren".
Mir fällt es zunehmend schwer, mit diesem User zu diskutieren und ich verstehe mal wieder nicht... aber ich bin wohl grundsätzlich in manchen Dingen schwer von Begriff und werde mich deswegen nicht mehr zu Beiträgen dieses Users äußern.


melden

Rechtsextremer Terrorakt in Christchurch, Neuseeland

11.04.2019 um 10:50
@schtst Ich hab da ne andere Version:
Ich stellte die Frage in den Raum:Was will man mit den Downloads machen?
Xsaibotx schrieb:eckhart schrieb:
Was will man mit den Downloads machen?
Xsaibotx schrieb:Löschen vielleicht? Darüber hienaus schon mal was von Sensationsgeilheit gehört?
Nun fragte ich Dich,@schtst : "Wie stehst Du eigentlich zu Menschen?"
schtst schrieb:Schwierige Frage.
Ich bin neutral würde ich sagen.
Wenn Du neutral zu Menschen stehst, heißt das doch, dass auch Du mit den Dowwnloads nichts anfangen kannst...

Da es generell gefährlich ist, dass solche Videos auf Rechnern gefunden werden, wird auch von Dir die Antwort kommen: "Löschen"weil ja das Video lediglich als Sensationsgeilheit heruntergeladen wurde...
Rechtfertigt Sensationsgeilheit die Gefahr erwischt zu werden?
@schtst
Schon mal davon gehört?Dass Gaffen verboten ist?
https://www.bussgeldkatalog.org/gaffer/


melden

Rechtsextremer Terrorakt in Christchurch, Neuseeland

11.04.2019 um 10:59
schtst schrieb:Wo würdest du denn die Grenze ziehen.
Wenn jemand mit Absicht andere tötet/verletzt gehört das Verboten.
Wenn eine Naturkatastrophe Leute tötet/verletzt
kann man das Zeigen?
@schtst
Hast Du schon mal Tote eines Flugzeugabsturzes oder einer Naturkatastrophe gesehen?
Oder umgekehrt:
@schtst
Warum machen sich Feuerwehrleute die Arbeit, Sichtschutzelemente um Unfälle herum aufzustellen?
Schon mal drüber nachgedacht?

Unfassbar!


melden

Rechtsextremer Terrorakt in Christchurch, Neuseeland

11.04.2019 um 11:00
@schtst
Ich hab noch ne Perspektive ;)
Und zwar die Würde der Opfer/ Hinterbliebenen.
edit: Das wolltest Du wohl ansprechen @eckhart ? Hat sich grad gekreuzt.


melden

Rechtsextremer Terrorakt in Christchurch, Neuseeland

11.04.2019 um 11:12
Glünggi schrieb:Das wolltest Du wohl ansprechen @eckhart ?
Ja, aber Du hast Artikel 1 GG deutlicher angesprochen! :)


melden

Rechtsextremer Terrorakt in Christchurch, Neuseeland

11.04.2019 um 11:20
Orig.Nathan schrieb:Wer danach noch Heil irgendwas kräht und den rechten Arm zum Gruß an irgendeinen Führer hochreißt dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

Das sei auch allen anderen Manifestsüchtigen empfohlen. Wem der Sinn nach Greueltaten steht pilgere bitte zum Obersalzberg.
Wir waren mit der Schule in Auschwitz. Finde sowas sollte verpflichtend im Lehrplan vorkommen.


melden

Rechtsextremer Terrorakt in Christchurch, Neuseeland

11.04.2019 um 12:30
Bone02943 schrieb:Wir waren mit der Schule in Auschwitz. Finde sowas sollte verpflichtend im Lehrplan vorkommen.
Wir in Dachau. Kommt auch darauf an, in welchem Bundesland man zur Schule geht. Ist auch letztlich egal. Der Obersalzberg ist allerdings das komprimierte Entsetzen. Neben all dem Rassenwahn und der Weltbeherrschungsphantasie erschüttert mich auch, was die Nazis in so weniger Zeit alles aufgebaut hatten. Eine ganz irre Leistung, für sich betrachtet. Was hätte man mit all dieser Energie und diesen Ressourcen nicht für sinnvolle Dinge machen können! Statt dessen aber Tod und Vernichtung für den halben Erdball. Völlig unfassbar, dass heute wieder die Apologeten dieses Regimes die Mäuler öffentlich aufreißen dürfen.


melden

Rechtsextremer Terrorakt in Christchurch, Neuseeland

11.04.2019 um 16:20
@Bone02943 schrieb:
Was willst du also mit den Videos für alle öffentlich? Hass schüren?
Nö.
Meinungsfreiheit.

@Bone02943 schrieb:
Was hat das Video öffentlich gebracht? Hass gegen die USA, hass gegen den Westen und hass gegen die freie Welt. Eben so ist es mit den Videos wo Islamisten anderen den Kopf abschneiden. Solche Videos bringen nur hass.


Es hat vor allen Dingen eine Diskussion angestoßen wie man damit umgeht.
Wie verkraften Leute das den Befohlen wird andere Leute zu töten.
Wie banal ist es leute zu töten aus dem Hubschrauber oder mit einer Drohne ein kleiner Punkt auf dem Display Fadenkreuz drauf und einen Knopf drücken leben ausgelöscht.

Bone02943 schrieb:
Und ja, eine Naturkatastrophe ist was anderes, als ein Terroranschlag der nur darauf zielt so viele Menschen wie nur möglich zu töten, um das der Öffentlichkeit zu präsentieren, damit um so mehr Nachahmer gefunden werden.
Und ich möchte auf keinen Fall Terrorismus und Naturkatastrophen gleich setzen falls das so rüber gekommen ist.
Das war nicht meine Absicht.
Orig.Nathan schrieb:Mir fällt es zunehmend schwer, mit diesem User zu diskutieren und ich verstehe mal wieder nicht.
Ok. Ich verstehe manches auch nicht darum bin ich hier um meinen Horizont zu erweitern.
eckhart schrieb:Wenn Du neutral zu Menschen stehst, heißt das doch, dass auch Du mit den Dowwnloads nichts anfangen kannst...
Ich weiß nicht genau welche "downloads" du meinst.
eckhart schrieb:Schon mal davon gehört?Dass Gaffen verboten ist?
https://www.bussgeldkatalog.org/gaffer/
Ja. Hab mir deinen Link aber nochmal angeschaut und wusste nicht das selbst das gucken ohne behinderung der Einsatzkräfte eine Ordnungswidrigkeit darstellt.
Danke.
eckhart schrieb:Hast Du schon mal Tote eines Flugzeugabsturzes oder einer Naturkatastrophe gesehen?
Oder umgekehrt:
9/11?
Wurde sogar Live im Fernsehen übertragen.
eckhart schrieb:Warum machen sich Feuerwehrleute die Arbeit, Sichtschutzelemente um Unfälle herum aufzustellen?
Schon mal drüber nachgedacht?
Hab ich nicht gewusst. Werde ich mich mal mit befassen.
Glünggi schrieb:Ich hab noch ne Perspektive ;)
Und zwar die Würde der Opfer/ Hinterbliebenen.
Muss man abwägen. Die Bilder von KZ Insassen wurden ja auch nicht verboten bzw Zensiert.
Weil damit der Grausamkeit ein Gesicht gegeben werden kann. Oder lieg ich falsch?
Orig.Nathan schrieb:Neben all dem Rassenwahn und der Weltbeherrschungsphantasie erschüttert mich auch, was die Nazis in so weniger Zeit alles aufgebaut hatten.
Ja es ist einfach kaum in Worte zu fassen was diese "Menschen" aufgebaut und umgesetzt haben.
Bone02943 schrieb:Wir waren mit der Schule in Auschwitz. Finde sowas sollte verpflichtend im Lehrplan vorkommen.
Seh ich genauso. Das verstörende ist ja das es in fast jedem Bundesland ein KZ gab.

Was ich nicht verstehe die Videos vom 11 September sind auch Terroranschläge. Warum wird da nicht nach Zensur gerufen?
Weil man die Menschen nicht richtig erkennen kann? Ich versteh es halt echt nicht.


melden

Rechtsextremer Terrorakt in Christchurch, Neuseeland

11.04.2019 um 16:39
schtst schrieb:Nö.
Meinungsfreiheit.
Auschwitzlüge ist auch Meinungsfreiheit und trotzdem ein Straftatbestand.
schtst schrieb:Es hat vor allen Dingen eine Diskussion angestoßen wie man damit umgeht.
Eben, und es hat sich auch hier gezeigt, dass du mit deiner Meinung sehr allein bist. Mission accomplished.
Das einzige Problem ist ein rein technisches, aber kein verfassungsrechtliches.
schtst schrieb:Die Bilder von KZ Insassen wurden ja auch nicht verboten bzw Zensiert.
Ich habe es schon mal gesagt: es wurden damals keine Live-Videos vom vergasen gebracht, weil es damals noch keine Internet gab.
Die Bilder von KZ Insassen sind hinzunehmen, weil es die Auswirkungen eines KZ auf die Physis zeigt (gut, dass man nicht die seelischen Auswirkungen gleich mitsehen kann, man kann sie nur erahnen).

Selbst das Bild mit dem Napalm-Beschuss eines kleinen vietnamesischen Jungen, das um die Welt ging und zum Foto des Jahres oder gar des Jahrzehnts gekürt wurde, ist heute noch umstritten. Aber es zeigt nur die Auswirkungen der Gewalt im Gesicht dieses Jungen. Das alles gehört noch zum Bereich des Hinnehmbaren und kann sogar eine heilsame Wirkung haben und eine tiefe Verneinung jeden Kriegs zur Folge haben.
schtst schrieb:die Videos vom 11 September sind auch Terroranschläge. Warum wird da nicht nach Zensur gerufen?
Das war ein so großer Terroranschlag, dass die Entfernung der Aufnehmenden gehörig groß ist; entspricht eher den "echten" Kriegsfilmen aus dem 2. WK. Keine Nahhaufnahmen. Jedenfalls nicht vom Anschlag selbst, allenfalls von den Folgen. Atta hatte auch noch keine Helmkamera.


melden

Rechtsextremer Terrorakt in Christchurch, Neuseeland

11.04.2019 um 16:40
schtst schrieb:Ich weiß nicht genau welche "downloads" du meinst.
Die Downloads, der Helmkamera-Live-übertragung sowie des Manifestes des Christchurch-Mörders.
schtst schrieb:Was ich nicht verstehe die Videos vom 11 September sind auch Terroranschläge. Warum wird da nicht nach Zensur gerufen?
Weil man die Menschen nicht richtig erkennen kann?
Du beantwortest doch Deine Frage selbst!

Es gibt keine Frage einer Grenzziehung!


melden

Rechtsextremer Terrorakt in Christchurch, Neuseeland

11.04.2019 um 16:46
Realo schrieb:kann sogar eine heilsame Wirkung haben und eine tiefe Verneinung jeden Kriegs zur Folge haben.
Oder man kann es instrumentalisieren um einen Krieg zum Beispiel zu legitimieren oder um andere politische Ziele zu erreichen.

Es ist meist nicht Nächstenliebe wieso es so gemacht wird.


melden

Rechtsextremer Terrorakt in Christchurch, Neuseeland

11.04.2019 um 17:12
Realo schrieb:Eben, und es hat sich auch hier gezeigt, dass du mit deiner Meinung sehr allein bist.
Das allein wäre kein Argument. Mit der Meinungsmasse zu argumentieren ist stets gefährlich, die Quantität allein ist noch kein Indiz für Qualität. Man kennt die Geschichte von den Fliegen... deine restlichen Argumente sind aber ok (nur ist das Napalm-Opfer ein Mädchen, kein Junge, aber das wirklich nur ganz am Rand).


melden

Rechtsextremer Terrorakt in Christchurch, Neuseeland

11.04.2019 um 17:21
epikur schrieb:Oder man kann es instrumentalisieren um einen Krieg zum Beispiel zu legitimieren oder um andere politische Ziele zu erreichen.
Wie pervers müsste man sein, um das Bild eines jungen Napalmopfers instrumentalisieren zu wollen um einen Krieg zu legitimieren?

Selbstverständlich aber wurde dieses weltberühmte und vielfach preisgekrönte Foto instrumentalisiert, um politische Ziele zu erreichen. Diese Ziele wurden auch u.a. mit Hilfe dieses Fotos erreicht, nämlich die Beendigung des Vietnamkriegs. Interessant dabei war, dass das Mädchen Opfer südvietnamesicher Bombenflugzeuge wurde, nicht amerikanischer, was aber letztlich keine Rolle spielt, denn die Bomben waren amerikanische...
Phan Thị Kim Phúc, O.Ont (* 2. April 1963 in Trảng Bàng, Provinz Tây Ninh, Vietnam) ist ein Opfer des Vietnamkrieges. Sie erlitt bei einem Napalm-Angriff südvietnamesischer Flugzeuge[1][2] am 8. Juni 1972 schwere Verbrennungen. Während die damals Neunjährige nackt aus dem Ort Trảng Bàng floh, wurde sie vom Pressefotografen Nick Út fotografiert. Das Foto (mit dem Titel The Terror of War[3]) ist neben der Erschießung von Nguyễn Văn Lém eines der bekanntesten Fotos aus dem Vietnamkrieg (2. Indochina-Krieg) und wurde zum Pressefoto des Jahres 1972 gewählt. Út wurde dafür mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet.
--> Wikipedia: Phan_Th


melden
Anzeige

Rechtsextremer Terrorakt in Christchurch, Neuseeland

11.04.2019 um 17:41
Orig.Nathan schrieb:Diese Ziele wurden auch u.a. mit Hilfe dieses Fotos erreicht, nämlich die Beendigung des Vietnamkriegs.
Diesen Fehler machen die Regierungen nicht mehr. Man hat embedded Journalists.


melden
229 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt