Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

295 Beiträge, Schlüsselwörter: Flugzeug, Trump, Absturz + 5 weitere

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

20.10.2020 um 13:11
Die Rückkehr der Boeing 737MAX rückt immer näher!

Bei American Airlines kann man ab 24. Oktober die ersten Flüge mit dem Mäxchen buchen.
Für die Woche zwischen dem 29. Dezember und dem 4. Januar ist aktuell ein Flug mit der Boeing 737 Max pro Tag zwischen Miami und dem New Yorker Flughafen La Guardia vorgesehen.
Diese Strecke wird mehrmals täglich (mit verschiedenen Flugzeugtypen) bedient, dadurch können Passagiere recht einfach dem Mäxchen ausweichen, falls es sie beruhigt.

American Airlines wird (ebenso wie United und Tuifly) die Passagiere bei der Buchung darauf aufmerksam machen, dass der betreffende Flug mit einer Boeing 737MAX durchgeführt wird.

https://www.aerotelegraph.com/american-plant-ab-ende-dezember-737-max-fluege


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

28.10.2020 um 11:30
American Airlines befürchtet, dass viele Passagiere aus Angst dem Mäxchen ausweichen.

Aus diesem Grund bietet die Airline neben der bereits genannte Möglichkeit, einen Flug, wo eine Boeing 737MAX eingesetzt wird, kostenlos umzubuchen, noch etwas an:
Die Fluggesellschaft will Kunden die Möglichkeit geben, die Boeing 737 Max zu besichtigen. Dabei wird ihnen Technik und Cockpit von Piloten und Mechanikern erklärt. «Sie besitzen die Glaubwürdigkeit, den Jet wirklich zu erklären», zitiert der Fernsehsender CNBC Alison Taylor, bei American für die Kundenbeziehung zuständig.
Diese Besichtigungen finden in Dallas, New York LaGuardia und Miami statt.

https://www.aerotelegraph.com/american-bietet-skeptikern-boeing-737-max-touren-an


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

02.11.2020 um 14:39
Ryanair erwartet die Auslieferung ihrer ersten Boeing 737MAX200 für Anfang 2021
Die Airline hofft, im Sommer 2021 mit 30 Mäxchen Passagiere befördern zu können.

https://www.aerotelegraph.com/ryanair-erwartet-erste-boeing-737-max-anfang-2021


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

02.11.2020 um 14:41
Experten glauben (so wie ich) nicht daran, dass Boeing ein neues, kommerzielles Flugzeug entwickelt.

Es wird erwartet, dass die MAX8 der „Verkaufsschlager" wird. Die MAX9 wird eventuell wegen zu geringer Nachfrage gestrichen.

Die MAX10 ist für Kunden interessant. Sie kann aber in Sachen Effizienz nicht mit dem A321NEO (LR/XLR) mithalten, deshalb wir Boeing den Preis für diesen Flieger langfristig senken müssen.

Interessant ist, dass Experten vermuten, dass Boeing eine weitere MAX-Variante auf Basis der MAX10 entwickeln könnte.
Bei dieser MAX10-5G könnte ein neuer, verbesserter, leichterer Flügel entwickelt werden. Ob auch verbesserte Triebwerke entwickelt werden, erwähnen die Fachleute nicht.

https://www.aerotelegraph.com/kampf-gegen-a321-neo-xlr-boeing-koennte-737-max-10-pimpen

Ich glaube nicht wirklich, dass Boeing für seine uralte 737 einen neuen Flügel entwickelt. Ebenso wenig glaube ich, dass Airbus als Gegenschlag den A321 weiterentwickelt (ein neuer, leichter A321-Flügel kostet extrem viel Geld)


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

04.11.2020 um 16:28
Der Boeing 737MAX Zulieferer, Spirit Aerosystems, will ab Jänner 2021 die Vorproduktion der Mäxchenrümpfe mit zehn Stück pro Monat wieder starten

Geschäftsführer Tom Gentile sagt:
"Gerade fahren wir auf zehn Flugzeuge (737 MAX, Red.) pro Monat ab Januar hoch"
Boeing CEO David Calhoun hat vor, die Mäxchenproduktion bis 2022 kleinweise auf 31 Stück pro Monat zu steigern.

Spirit Aerosystems lässt seine Produktionsrate (der Rümpfe) bei 10 Stück pro Monat, um das eigene Lager zu leeren - der Zulieferer hat bereits 128 vorproduzierte Boeing 737MAX Rümpfe auf Lager (sie wurden vor der Produktionspause gefertigt)

Die Firma möchte langfristig immer zwischen 20 und 25 Mäxchenrümpfe auf Reserve in ihren Hallen lagern.

https://www.aero.de/news-37485/Boeing-weitet-737-MAX-Produktion-2021-langsam-aus.html


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

11.11.2020 um 17:15
Im Oktober wurden zwölf Boeing 737MAX von Kunden abbestellt.

Insgesamt konnte der Hersteller in diesem Monat nur 13 Flugzeuge an Kunden ausliefern.
sechs Frachter und zwei Militärflieger. Die Passagierjets gingen an Aercap (Boeing 787-9), American Airlines (787-8), Etihad Airways (787-10), Novus Aviation Capital (777-300 ER) und Saudi Arabian Airlines (787-10)
https://www.aero.de/news-37568/Boeing-verliert-noch-mehr-737-Max-Auftraege.html
https://www.aerotelegraph.com/boeing-verliert-weitere-max-orders-und-liefert-wenig-aus


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

11.11.2020 um 17:16
Boeing drohen von der FAA weitere Strafzahlungen.

Zwar ist die Wiederzulassung der Boeing 737MAX auf der Zielgeraden (voraussichtlich am 18. November ist es so weit), aber Produktionsmängel bei der Boeing 787 könnten dem Flugzeughersteller teuer kommen.

Hinzu kommt
Außerdem soll Boeing Ermittlern bei der Aufarbeitung der 737-Max-Unglücke brisante Interna zunächst vorenthalten haben.
https://www.aero.de/news-37569/Boeing-drohen-FAA-Strafen---aber-gruenes-Licht-fuer-737-Max.html

Ich bin gespannt, ob Boeing tatsächlich Strafgelder bezahlen muss (ich glaube es nicht)


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

18.11.2020 um 15:32
Schneller als erwartet darf die Boeing 737MAX in Amerika wieder fliegen.

Die FAA erteilte heute dem Mäxchen die Wiederzulassung.

Grund genug, dass die Boeing Aktie dadurch gestern um acht und heute um weitere sechs Prozent stieg.

Es wird damit gerechnet, dass die EASA nachzieht und die Europäische Wiederzulassung in den nächsten Tagen erteilt.

Sobald die erforderlichen Nachrüstungen erledigt sind, wird die Boeing 737MAX nach 616 Tage Pause endlich wieder mit Passagieren fliegen.
Man müsse erst die Trainingsprogramme der Boeing-737-Max-Betreiber in den USA freigeben. Weiterhin sei es nötig, alle Flugzeuge des Typs zu überprüfen, die seit dem Grounding im März 2019 gebaut wurden, und Lufttüchtigkeitszeugnisse (Certificates of Airworthiness) sowie Exportzertifikate auszustellen. Die Flugzeuge, welche die Betreiber geparkt haben, müssen zudem nun wieder fit gemacht werden für den Betrieb.
https://www.aero.de/news-37661/US-Flugaufsicht-hebt-Startverbot-fuer-737-Max-auf.html
https://www.aerotelegraph.com/faa-hebt-grounding-der-boeing-737-max-auf
https://www.austrianwings.info/2020/11/boeing-737-max-darf-wieder-abheben/


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

18.11.2020 um 16:04
Gut zu wissen. Dann werde ich ab jetzt die nächste Zeit mal bei Buchungen aufpassen mit welchem Fluggerät geflogen werden soll. In die Max setze ich mich nämlich erstmal nicht ^^


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

20.11.2020 um 17:51
Es ist interessant, wie unterschiedlich die Airlines die Boeing 737MAX in Dienst stellen wollen.

American Airlines kann es kaum erwarten und führt den ersten Passagierflug bereits Ende Dezember durch.

Southwest Airlines möchte sich gut vorbereiten und genügend Probeflüge absolvieren, deshalb startet die Airline mit Passagierflügen nicht vor dem zweiten Quartal 2021.

Ryanair weigert sich, die von der EU verordneten Strafzölle auf US-Produkte zu zahlen. Die Flugzeuge würden dadurch um 15% teurer werden.
Wenn es der Airline gelingt, sich von diesen Zöllen drücken zu können, werden die Boeing 737MAX ab dem Sommerflugplan 2021 eingesetzt.

https://www.aero.de/news-37690/American-will-fliegen-Southwest-warten-Ryanair-verhandeln.html


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

21.11.2020 um 17:24
Die chinesische Aufsichtsbehörde CAAC denkt nicht daran, die Boeing 737MAX wieder zuzulassen.
Unabhängig von der FAA und der EASA gibt es von der CAAC keine Informationen, wie lange die Mäxchen in China gegroundet bleiben müssen.

Die Begründung der CAAC:
bevor die Maschine wieder fliegen dürfe, müsse die Untersuchung der beiden Unfälle abgeschlossen werden.
https://kurier.at/wirtschaft/china-haelt-an-flugverbot-fuer-boeing-737-max-fest/401104227

Ich glaube, dass hier auch der Wirtschaftsstreit zwischen China und den USA dahinter steckt.



Für mich persönlich geht die größte Gefahr der überarbeiteten 737MAX davon aus, dass die Funktion von MCAS abgeschwächt wurde.
Es ist zwar richtig, dass MCAS nicht mehr eingreifen kann, sobald die beiden AOA-Sensoren unterschiedliche Werte liefern, ebenso befürworte ich, dass das System nur einmal (pro Situation) eingreifen kann und am Allerwichtigsten ist, dass die Piloten jederzeit gegensteuern können.

Aber: Flügel und Triebwerke bleiben gleich, somit bleibt die Gefahr eines (zugegeben seltenen) überzogenen Flugzustands – hier kommt es ganz besonders auf das „Können" und „Gefühl" fürs Fliegen der Piloten an. Diese Gefahr bleibt in meinen Augen bestehen - das ist aber sicher nicht der Grund, warum die CAAC dem Mäxchen die Wiederzulassung verweigert


2x zitiertmelden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

21.11.2020 um 17:51
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Für mich persönlich geht die größte Gefahr der überarbeiteten 737MAX davon aus, dass die Funktion von MCAS abgeschwächt wurde.Es ist zwar richtig, dass MCAS nicht mehr eingreifen kann, sobald die beiden AOA-Sensoren unterschiedliche Werte liefern, ebenso befürworte ich, dass das System nur einmal (pro Situation) eingreifen kann und am Allerwichtigsten ist, dass die Piloten jederzeit gegensteuern können.
Und ich dachte die Piloten hätten mehr Ahnung von Aerodynamik haben müssen;).
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb am 19.07.2020:wenn sie gut geschult gewesen wären und mehr Wissen über Aerodynamik gehabt hätten.



1x zitiertmelden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

21.11.2020 um 17:56
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Aber: Flügel und Triebwerke bleiben gleich, somit bleibt die Gefahr eines (zugegeben seltenen) überzogenen Flugzustands – hier kommt es ganz besonders auf das „Können" und „Gefühl" fürs Fliegen der Piloten an.
Weißt du eigentlich selber noch wovon du redest?


1x zitiertmelden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

22.11.2020 um 11:49
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:Und ich dachte die Piloten hätten mehr Ahnung von Aerodynamik haben müssen
Auch Luftfahrtexperten bereitet die heutige Pilotenausbildung Sorgen, weil einerseits die Tauglichkeitsvoraussetzungen im lockerer und gleichzeitig die Ausbildung reduziert wird.

Im Video eines anderen Beitrags, wird das genau erklärt.

Wie Du weißt, war ein Pilot schon damals in der Lage, das „alte" MCAS zu beherrschen.

Niemand kann aber sagen, ob auch dieser Pilot die 737MAX jedes Mal (beim Auftreten dieses Fehlers) unter Kontrolle gebracht hätte. Darum war es absolut notwendig, MCAS zu überarbeiten.

Durch diese überarbeitete, abgeschwächte Funktion ist MCAS zwar beherrschbarer, aber dadurch unterscheidet sich das Flugverhalten in einigen Situationen vom Vorgänger, der NG.

Genau dieser Punkt bereitet mir Sorgen. Als FAA (oder EASA) hätte ich darauf bestanden, dass MCAS ausgebaut und die Piloten ein neues Type Rating machen müssen. Dabei wären sie auf das Flugverhalten der MAX geschult und wüssten genau, wie sie den überzogenen Anstellwinkel verhindern bzw unter Kontrolle bringen.
Aber aus Kostengründen wird auf ein Type Rating genau so verzichtet, wie auf einen dritten AOA-Sensor.
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:Weißt du eigentlich selber noch wovon du redest?
Die Triebwerke bleiben auch bei der überarbeiteten MAX nach vorne versetzt und angehoben – somit bleibt die Möglichkeit des überzogenen Anstellwinkels gegeben.


2x zitiertmelden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

23.11.2020 um 14:28
Delta verhandelt nun doch mit Boeing über den Kauf von Mäxchen. Die Airline hat 77 durchschnittlich 20 Jahre alte Boeing 737-800 und um durchschnittlich vier Jahre jüngere 737-900, die ersetzt werden müssen.

Ursprünglich wollte Delta die Flugzeuge durch A220 und A321 ersetzen, aber jetzt sagt Delta CEO Ed Bastian:
"Wir sprechen mit Boeing über viele Dinge, auch über die 737 MAX. Wenn sich hierbei eine Gelegenheit auftue, werde Delta nicht zögern, sie zu ergreifen".
https://www.aero.de/news-37709/Delta-prueft-die-Boeing-737-MAX.html


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

23.11.2020 um 14:31
Die EASA gab bekannt, dass sie die Boeing 737MAX in Europa im Jänner 2021 wieder zulassen wird.

Patrick Ky, Chef der EASA sagt:
„Man habe eine unabhängige Analyse mit Testflügen und anderen Untersuchungen durchgeführt. Alle Studien zeigen uns, dass die Boeing 737 Max tatsächlich wieder in Dienst gestellt werden kann, weil das Flugzeug sicher ist. Eine Wiederinbetriebnahme im Laufe des Monats Januar sei daher sehr wahrscheinlich.“
Ky betonte aber auch:
„Wir haben beschlossen, dass wir für alles, was sicherheitskritische Systeme betrifft, eigene Analysen und Prüfungen durchführen werden – auch wenn wir nicht die primäre Autorität sind“
Endlich verlässt sich die EASA nicht mehr blind auf andere Behörden! 👍

https://www.aerotelegraph.com/in-europa-darf-die-boeing-737-max-im-januar-wieder-abheben


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

25.11.2020 um 09:20
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Auch Luftfahrtexperten bereitet die heutige Pilotenausbildung Sorgen, weil einerseits die Tauglichkeitsvoraussetzungen im lockerer und gleichzeitig die Ausbildung reduziert wird.
Das ist doch nichts neues, wurde durch mich oft thematisiert. Ändert jedoch nichts daran, das MCAS damals dafür gesorgt hat, das sich die B737Max zumindest beim ersten Unglücke ganz anders verhalten hat, da MCAS damals weiterhin dafür gesorgt hat das sich der Horizontal Stabilizer in eine andere Richtung bewegte, als von den Piloten nach ihren Eingaben zu erwarten war. Ganz einfach weil Boeing damals MCAS und vorallem deren Wirkweise verschwiegen hat.

Da kannst du noch soviel Ahnung von Aerodynamik haben, wenn ein System (hier MCAS) vollkommen entgegen deiner Eingaben wirkt.
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Wie Du weißt, war ein Pilot schon damals in der Lage, das „alte" MCAS zu beherrschen.Niemand kann aber sagen, ob auch dieser Pilot die 737MAX jedes Mal (beim Auftreten dieses Fehlers) unter Kontrolle gebracht hätte. Darum war es absolut notwendig, MCAS zu überarbeiten.
MCAS hat damals für andere Flugzustände gesorgt, als zu erwarten waren, was für "Verwirrung " in Cockpit geführt hat. Und natürlich ist es in nachhinein in dem Wissen was MCAS tut und wie es "arbeitet" ein einfaches zu sagen, Trim Stab out und gut ist. Auch wurde ja der FAA ganz offensichtlich verschwiegen mit welcher "vehemenz" MCAS eingreift. Boeing hat schlicht eine Fehleinschätzung des Problemes nicht hinreichend in die Konstruktion von MCAS mit eingebunden, was dazu führte das z.B: beim Lion Air Flug 610 die zulässigen Kräfte am Steuerhorn massiv überschritten wurden. Es kann einfach nicht sein, das ein System (hier MCAS) bei Fehleinschätzung des Problemes dazu führt das die Kräfte welche auf das Steuerhorn und die Trimmräder so hoch werden, das die Kräfte auf Dauer nicht mehr vom Piloten/First zu händeln sind. Es kann nicht sein das ein System welches so dermassen in die Fluglage eingreift den Piloten damasl verschwiegen wurde und die "Vehemenz" wie es dieses System tut, der zulassenden Behörde nicht mitgeteilt wurde.

Es kann einfach nicht sein, das Boeing dort ein System verbaut hat, welches bei nicht hundert Prozent richtiger Vorgehensweise dazu führt, das am Steuerhorn und am Trimmrad so hohe Kräfte entstehen, das die Cockpit Besatzung nicht in der Lage ist diesem entgegenzuwirken.


2x zitiertmelden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

25.11.2020 um 22:44
[
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:Es kann einfach nicht sein, das Boeing dort ein System verbaut hat, welches bei nicht hundert Prozent richtiger Vorgehensweise dazu führt, das am Steuerhorn und am Trimmrad so hohe Kräfte entstehen, das die Cockpit Besatzung nicht in der Lage ist diesem entgegenzuwirken.
Bei Fehlfunktion von MCAS durch falsche Sensordaten (linker AoA).


melden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

26.11.2020 um 11:45
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:Es kann einfach nicht sein, das ein System (hier MCAS) bei Fehleinschätzung des Problemes dazu führt das die Kräfte welche auf das Steuerhorn und die Trimmräder so hoch werden, das die Kräfte auf Dauer nicht mehr vom Piloten/First zu händeln sind
Es ist mir vollkommen klar, dass diese enormen Kräfte für die Piloten nicht beherrschbar sind.
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:Und natürlich ist es in nachhinein in dem Wissen was MCAS tut und wie es "arbeitet" ein einfaches zu sagen, Trim Stab out und gut ist.
Diese Frage ging mir nie aus dem Kopf: wieso wusste dieser eine Pilot, dass der Stab-Trim-Cutout-Schalter MCAS deaktivieren kann. Wieso wusste dieser eine Pilot überhaupt, dass es MCAS gibt?
Er rettete alle durch die Deaktivierung von MCAS, denn gegen diese gewaltigen Kräfte (die durch das mit fehlerhaften Sensordaten arbeitende MCAS verursacht wurden) wäre selbstverständlich auch er machtlos gewesen.
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:Ganz einfach weil Boeing damals MCAS und vor allem deren Wirkweise verschwiegen hat.
Ich konnte es anfangs gar nicht glauben, dass Boeing so etwas verheimlichte. Für mich ist das alles (inkl. FAA und EASA) nicht „nur" ein Skandal, sondern ein bewusstes in Kauf nehmen, dass Menschen sterben.

Es ist gut und richtig, dass MCAS abgeschwächt wurde und dass der Stick-Shaker deaktivierbar ist. Man kann nur hoffen, dass das Problem mit der Verkabelung ordentlich gelöst wurde. Auch das Anstellwinkelsensor-System soll verbessert werden , wobei es aber leider bei nur zwei AOA Sensoren bleibt.

Sorgen bereitet mir bei der überarbeiteten 737MAX neben dem fehlenden dritten AOA Sensor:
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb am 22.11.2020:Durch diese überarbeitete, abgeschwächte Funktion ist MCAS zwar beherrschbarer, aber dadurch unterscheidet sich das Flugverhalten in einigen Situationen vom Vorgänger, der NG.
Das mach aus meiner Sicht ein neues Type Rating unumgänglich. Darauf wird aber leider aus Kostengründen verzichtet.


2x zitiertmelden

Die 737 MAX und ihre Probleme - Boeing geht über Leichen

26.11.2020 um 11:47
Jetzt erteilte auch die brasilianische Luftaufsichtsbehörde ANAC der Boeing 737MAX die Wiederzulassung
Die Behörde teilte am Mittwoch mit, ihre Überprüfungen abgeschlossen zu haben und einer Wiederinbetriebnahme des Flugzeugmodells zuzustimmen.
https://www.aero.de/news-37759/Brasiliens-Flugaufsicht-laesst-Boeing-737-Max-wieder-zu.html


melden