Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Europawahl 2019 und der gestoppte Wahlomat

603 Beiträge, Schlüsselwörter: Europawahl, Wahlomat Gesperrt

Europawahl 2019 und der gestoppte Wahlomat

06.06.2019 um 15:22
sunshinelight schrieb:Großbritannien
Ach?
In Großbritannien sind aktuell 15 Atom-Reaktoren in Betrieb, von denen viele bereits 30 Jahre oder älter sind und 2017 19,27 Prozent der Gesamtstromproduktion lieferten.
sunshinelight schrieb:Frankreich
Mei...
In Frankreich läuft seit den 1970er Jahren ein massives Atomprogramm, in dessen Rahmen heute 58 Druckwasserreaktoren am Netz sind und 2017 einen Anteil von 71,61 Prozent an der gesamten Stromproduktion des Landes hatten.
sunshinelight schrieb:Belgien
Sowas...
In Belgien werden sieben Druckwasserreaktoren an zwei Standorten betrieben, die alle zwischen 1974 und 1985 ans Netz gingen. Sie lieferten 2017 49,86 Prozent der gesamten Stromproduktion des Landes.

Quelle: https://www.global2000.at/karte-atomkraft-europa

Der Neubau von AKWs ist in Belgien durch einen Parlamentsbeschluss zur Einhaltung von 30-km-Radien um Bevölkerungszentren erschwert. 1999 hat die Drei-Parteien-Koalition (Liberale, Sozialisten und Grüne) eine Laufzeitbegrenzung von 40 Jahren festgeschrieben und dem Neubau von Atomkraftwerken eine Absage erteilt. Dieser Plan eines langsamen Atomausstiegs für die Zeit zwischen 2015 und 2025 wurde allerdings nach den Wahlen 2003 mit Verweis auf vermeintliche energiewirtschaftliche Notwendigkeiten in Frage gestellt. Die Phase des Ausstiegs wurde um Jahre verlängert, die Möglichkeit von Neubauten bleibt offen. Gleichwohl streben die Regierungen seit 1993 ein Auslaufen der Lieferverträge mit der französischen Wiederaufbereitungsanlage La Hague an.
sunshinelight schrieb:Unsere Nachbarn tanzen uns auf der Nase rum...
Unsere Nachbarn sind halt auch nicht panikgrün, sondern nutzen sinnvoll bestehende Ressourcen weiter.


melden
Anzeige

Europawahl 2019 und der gestoppte Wahlomat

06.06.2019 um 15:32
sunshinelight schrieb:Wir machen nicht nur keine Pläne für den Ausstieg, wir nutzen sogar unverschämt viel.
stimmt nicht, wir machen sehr wohl Pläne für den Kohleausstieg. Neulich erst ging durch die Presse, wieviel Milliarden für NRW, Sachsen und Brandenburg(?) für den Kohleausstieg locker gemacht werden.
sunshinelight schrieb:Unsere Nachbarn tanzen uns auf der Nase rum...
jo, sie tanzen halt um Atomkraftwerke, bis eines Tages irgendwo einer der Meiler in die Luft fliegt.
willst du tatsächlich das belgische, englische oder französischer Energiekonzept für Deutschland ?


melden

Europawahl 2019 und der gestoppte Wahlomat

06.06.2019 um 15:53
bgeoweh schrieb:Ach?
Ja.
Deine österreichische Umweltorganisation gibt keine Quellen an, meine Quelle ist aber das Verbraucherportal.
Senigma schrieb:Das Deutschland soviel Braunkohle nutzt, liegt daran, dass wir bei Braunkohle Resourcen haben.
Es ist ja nicht verwerflich, etwas zu nutzen, was schon da ist, aber wenn es weg ist, weiter damit zu produzieren ist schon etwas herb. Tiemo Wölken sagt auch selbst, dass sie sich jetzt ernsthaft damit auseinandersetzen sollten.


melden

Europawahl 2019 und der gestoppte Wahlomat

06.06.2019 um 15:58
sunshinelight schrieb:Deine österreichische Umweltorganisation gibt keine Quellen an, meine Quelle ist aber das Verbraucherportal.
Was bezweifelst du denn an den dort vorgelegten Informationen, dass du dafür weiterführende Quellen brauchst? Die Anzahl der Atomkraftwerke? Ihren Anteil an der Stromversorgung?


melden

Europawahl 2019 und der gestoppte Wahlomat

06.06.2019 um 17:15
@sunshinelight

Wow super, genau die Länder die ich aufgezählt hatte, die länder die keine Anti AKW Bewegung hatten.

super bzgl Kohleausstieg. Wir müssen jetzt nur eben die entsprechenden Gigawatt (Grundlast) beschaffen oder installieren, alles Easy und ruckzuck getan.
sunshinelight schrieb:Unsere Nachbarn tanzen uns auf der Nase rum...
LOL, das ist noch das beste.

Wikipedia: Kernkraftwerk_Tihange

Ja, super Vorbild für den Kohleausstige.

Vergleichbar sind eh nur UK und Frankreich und oh Wunder die hatten keine Atomphobie. Sind ja auch beides Nuklearstaaten.


melden

Europawahl 2019 und der gestoppte Wahlomat

06.06.2019 um 19:25
bgeoweh schrieb:Was bezweifelst du denn an den dort vorgelegten Informationen, dass du dafür weiterführende Quellen brauchst? Die Anzahl der Atomkraftwerke? Ihren Anteil an der Stromversorgung?
Diese Frage stellst du nicht wirklich, oder? Diese Zahlen stimmen nicht mit denen des Verbraucherportals überein. Logisch, dass man dann an den Angaben zweifelt, oder?
Fedaykin schrieb:Wow super, genau die Länder die ich aufgezählt hatte, die länder die keine Anti AKW Bewegung hatten.
Fedaykin schrieb:Ja, super Vorbild für den Kohleausstige.
Keine Ahnung, was du eigentlich willst, andeuten möchtest oder per se schlecht reden willst:

https://www.stmuv.bayern.de/themen/reaktorsicherheit/ueberwachung/auswirkung.htm
Vergleich mit Kohlekraftwerken
Im Gegensatz zu Kohlekraftwerken geben Kernkraftwerke keine chemischen Schadstoffe, schwermetallhaltigen Stäube und kein CO2 ab. Sie verbrauchen auch keinen Sauerstoff. Ein Kohlekraftwerk (1300 MW) emittiert neben natürlichen radioaktiven Stoffen pro Jahr über die Abluft folgende Schadstoffe:

Schwefeldioxid (SO2): 3.500 Tonnen/Jahr
Stickoxide (NOx): 5.500 Tonnen/Jahr
Schwermetallhaltige Stäube (darunter Arsen): 300 Tonnen/Jahr
Kohlendioxid (CO2): 10.000.000 Tonnen/Jahr
Dabei sind moderne Reinigungsanlagen für die Rauchgase bereits berücksichtigt.
Also ja, es sind super Vorbilder. ;)
Fedaykin schrieb:Wir müssen jetzt nur eben die entsprechenden Gigawatt (Grundlast) beschaffen oder installieren, alles Easy und ruckzuck getan.
Von ruckzuck ist hier nicht die Rede. Da es eben aber nicht so schnell geht, sollte das Thema eben auch mal ernsthaft abgehandelt werden, anstelle dass man einfach nichts plant oder nur halbherzig.


melden

Europawahl 2019 und der gestoppte Wahlomat

06.06.2019 um 19:31
sunshinelight schrieb:Diese Frage stellst du nicht wirklich, oder? Diese Zahlen stimmen nicht mit denen des Verbraucherportals überein. Logisch, dass man dann an den Angaben zweifelt, oder?
Welche Zahlen? Und dein Verbraucherportal ist übrigens eine rein private Marketingwebsite, das ist keine offizielle Regierungsseite, sie heißt nur so ähnlich wie die Angebote der Verbraucherzentralen.


melden

Europawahl 2019 und der gestoppte Wahlomat

06.06.2019 um 19:39
bgeoweh schrieb:Und dein Verbraucherportal ist übrigens eine rein private Marketingwebsite,
Wenn du mit Marketingwebseite Full-Service-Dienstleister meinst mit Zugriff auf Verbraucherdaten wie andere Vergleichsportale, dann hast du Recht:
Ein Tarifvergleichsportal für den Energiesektor bei dem nicht nur der günstigste Preis, sondern auch Verbraucherfreundlichkeit, Servicequalität und Umweltaspekte gute Argumente für einen empfehlenswerten Tarif sind – genau diese Idee stand am Anfang der Konzeption des Energieverbraucherportals durch die De-Media GmbH.
*
Jahrelange Erfahrung im Energie-Sektor zeichnen die Agentur als fachkundigen Akteur im Bereich der Verbraucherinformationssysteme aus.


melden

Europawahl 2019 und der gestoppte Wahlomat

06.06.2019 um 19:41
sunshinelight schrieb:Wenn du mit Marketingwebseite Full-Service-Dienstleister meinst mit Zugriff auf Verbraucherdaten wie andere Vergleichsportale, dann hast du Recht:
Mir ist nach wie vor nicht klar welche konkreten Zahlen du jetzt anzweifelst, insbesondere, weil ich Zahlen zu Atomkraft brachte, das Verbraucherportal aber von Kohlekraftwerken spricht.


melden

Europawahl 2019 und der gestoppte Wahlomat

06.06.2019 um 19:45
@bgeoweh
Du hast mich zitiert und weißt nicht, welche Zahlen ich meine? Über welche Zahlen hab ich denn gesprochen? Es macht keinen Sinn, seinen Mitdiskutanten immer wieder daran zu erinnern, worüber man gerade dikutiert. Gerade in Foren ist es einfach, einer Diskussion zu folgen, es gibt Zitate, Folgezitate, die übrigens auch noch direkt mit den Beiträgen verlinkt sind. Krass, hä?


melden

Europawahl 2019 und der gestoppte Wahlomat

06.06.2019 um 19:48
@sunshinelight

Ja, du hast vom Kohleausstieg geschrieben.

Fedaykin und ich haben dir entgegengehalten, dass die Kohleausstiegs-Beispiele, die das "Verbraucherportal" nennt, es deutlich leichter haben, weil dort viel mehr Atomkraft verwendet wird.

Ich habe dir Zahlen zur Atomkraftnutzung in diesen Ländern geliefert.

Daraufhin hast du gesagt, du würdest diese Zahlen anzweifeln, weil sie sich nicht mit den Zahlen des "Verbraucherportals" decken.

Auf der von dir verlinkten Seite des "Verbraucherportals" stehen aber keine Zahlen zur Atomkraft...


melden

Europawahl 2019 und der gestoppte Wahlomat

06.06.2019 um 20:31
bgeoweh schrieb:Ich habe dir Zahlen zur Atomkraftnutzung in diesen Ländern geliefert.

Daraufhin hast du gesagt, du würdest diese Zahlen anzweifeln, weil sie sich nicht mit den Zahlen des "Verbraucherportals" decken.
Die Zahlen der Kohlenutzung decken sich auch nicht.

Und zu den Atomkraftwerken habe ich auch schon was geschrieben.
bgeoweh schrieb:Auf der von dir verlinkten Seite des "Verbraucherportals" stehen aber keine Zahlen zur Atomkraft...
Da du aber auch gerne über Atomkraft sprichst oder es generell kritisierst:
Beitrag von sunshinelight, Seite 29


melden

Europawahl 2019 und der gestoppte Wahlomat

06.06.2019 um 20:50
sunshinelight schrieb:Diese Frage stellst du nicht wirklich, oder? Diese Zahlen stimmen nicht mit denen des Verbraucherportals überein. Logisch, dass man dann an den Angaben zweifelt, oder?
Verbraucherportal für Frankreich, UK und Belgien? DAnn bring da andere Zahlen bzgl Atomkraft an der STromerzeugung
sunshinelight schrieb:Vergleich mit Kohlekraftwerken
Im Gegensatz zu Kohlekraftwerken geben Kernkraftwerke keine chemischen Schadstoffe, schwermetallhaltigen Stäube und kein CO2 ab. Sie verbrauchen auch keinen Sauerstoff. Ein Kohlekraftwerk (1300 MW) emittiert neben natürlichen radioaktiven Stoffen pro Jahr über die Abluft folgende Schadstoffe:

Schwefeldioxid (SO2): 3.500 Tonnen/Jahr
Stickoxide (NOx): 5.500 Tonnen/Jahr
Schwermetallhaltige Stäube (darunter Arsen): 300 Tonnen/Jahr
Kohlendioxid (CO2): 10.000.000 Tonnen/Jahr
Dabei sind moderne Reinigungsanlagen für die Rauchgase bereits berücksichtigt.
Na wie gesagt der Witz ist das hier alle STeil gingen wegen der AKW, und das schon seit den 70er, und jetzt willst du die Länder mit der ATomkraft als Vobild zeigen? Super da wären wir ja fast auf einer Seite gewesen, aber klappt nicht.

Sicher der Weg wäre für die BRD offen gewesen scheiterte aber an Demonstrationen und der Meinung des Volkes...
sunshinelight schrieb:Von ruckzuck ist hier nicht die Rede. Da es eben aber nicht so schnell geht, sollte das Thema eben auch mal ernsthaft abgehandelt werden, anstelle dass man einfach nichts plant oder nur halbherzig.
Aha, es geht nicht so schnell, deswegen stellen wir nicht Morgen die Kohle ab sondern schrittweise Ende 2038. Ich weiß nicht wie du auf das schmale Brett kommst, es wäre da nix geplant bzgl Kohleausstieg..

https://www.greenpeace.de/themen/klimawandel/kohleausstieg-ist-beschlossen



Die Süddeutsche nehme ich mal bewusst, weil sie bestimmt nicht als "Konservertive CDU" Zeitung genannt werden kann.


https://www.sueddeutsche.de/wissen/pik-kohleausstieg-kohlekommission-klima-co2-steuer-1.4476397


melden

Europawahl 2019 und der gestoppte Wahlomat

07.06.2019 um 07:26
Moin.

Sind wir leicht vom Thema abgekommen?

Nichts dagegen. Ist ja auch ganz interessant.

Die Wahl und der Omat sind Geschichte.

Weitermachen.


melden

Europawahl 2019 und der gestoppte Wahlomat

07.06.2019 um 08:14
allmotley schrieb:Sind wir leicht vom Thema abgekommen?
Moin, ja, genau genommen jein. :D
Die Grünen sind ja nun momentan Nutznießer der aktuellen Stimmung. Insbesondere die "Fridays for Future" - Bewegung nimmt die Menschen mit.

Makaber ist doch, dass ausgerechnet "Die Grünen" Lösungen anbieten, die einfach scheitern. Die Anti-Atomdebatte ist in keiner Weise zielführend, sondern verschlimmert das Problem.
Schröder brauchte den Atomkonsens, um die Grünen ins Boot zu holen. Das ist doch der wahre machtpolitische Hintergrund.

Der eilige Atomausstieg 2011 war totaler Schwachsinn bzw. kontraproduktiv. Seit dem Atomkonsens 2000 ruht im Prinzip auch das technische "Know How" und die Verbesserung von Atomkraft hier in Deutschland. Man gibt damit die Technologie her.

Zu meiner Schulzeit, als man in der AKW-Debatte auf die schmutzigen Kohlekraftwerke aufmerksam machte, bekam man stets die Anwort, da kann man ja Filter einbauen.
So stinkig wie Rezo auf die "CDU-Dullis" ist, so stinkig bin ich auf die "Hofschlägers" dieser Welt.

Mit dem Atomausstieg 2011 hat man wirklich Geld verbrannt.
In der in namentlicher Abstimmung durchgeführten Abstimmung wurde mit 513 von 600 abgegebenen und gültigen Stimmen (bei 9 Enthaltungen und 79 Nein-Stimmen) das „13. Gesetz zur Änderung des Atomgesetzes“ beschlossen, das die Beendigung der Kernenergienutzung und Beschleunigung der Energiewende zum Inhalt hat.[8]


melden

Europawahl 2019 und der gestoppte Wahlomat

07.06.2019 um 09:40
Senigma schrieb:Mit dem Atomausstieg 2011 hat man wirklich Geld verbrannt.
Da bin ich 100%ig bei Dir. Ich war damals fassungslos. Da wurden Milliardengräber geschaffen. Das war hirnlos. Nicht die einzige Fehlentscheidung von Frau Merkel.

Unsere Technologie war auf sehr hohem Niveau. Das herzugeben war dumm und teuer.


melden

Europawahl 2019 und der gestoppte Wahlomat

07.06.2019 um 09:58
allmotley schrieb:Da bin ich 100%ig bei Dir. Ich war damals fassungslos. Da wurden Milliardengräber geschaffen. Das war hirnlos. Nicht die einzige Fehlentscheidung von Frau Merkel.

Unsere Technologie war auf sehr hohem Niveau. Das herzugeben war dumm und teuer.
Der Ausstieg vom Ausstieg war eben Volkes Wille... imerhin hatten wir ja schon vorher mal den Ausstieg gehabt.

Mrd sind so oder so Fällig, aber die Kombination Kohle und Atomstrom zu verlassen ist eben Ungünstig.


melden

Europawahl 2019 und der gestoppte Wahlomat

07.06.2019 um 13:07
allmotley schrieb:Da wurden Milliardengräber geschaffen
Wir denken heute primär an den Betrieb und die daraus resultierenden Risiken.

Aber vergiss nicht das bestehende Atom Milliardengrab Endlagerung.
Von den Risiken der Endlagerung mal ganz abgesehen.

Wo und wie kann hochradioaktiver Müll für mehrere 100.000 Jahre bis zu 1mio Jahre sicher gelagert werden.
Oder verlassen wir uns auf das bisherige Konzept - man wird schon iwan ne Lösung finden. Bis dahin Augen zu und durch.
Braucht mich eh nicht interessieren. Bis das nen Problem wird bin ich schon lange tot.

Wikipedia: Endlager_(Kerntechnik)


melden

Europawahl 2019 und der gestoppte Wahlomat

07.06.2019 um 13:42
Cachalot schrieb:Wo und wie kann hochradioaktiver Müll für mehrere 100.000 Jahre bis zu 1mio Jahre sicher gelagert werden.
Mindestens. Wenn nicht sogar tausend Bombastillionen Jahre, was dann natürlich auch Kübbilliarden Euro kostet.

Realistisch wäre es, eine Lagerung zu suchen, die so lange sicher bestehen kann, wie die Bundesrepublik existiert, um danach zu schauen. Mehr als 2-300 Jahre braucht man da nicht anpeilen. Alles andere verschwindet doch komplett hinter dem Schleier der Unsicherheit.


melden
Anzeige

Europawahl 2019 und der gestoppte Wahlomat

07.06.2019 um 13:44
Cachalot schrieb:Aber vergiss nicht das bestehende Atom Milliardengrab Endlagerung.
Von den Risiken der Endlagerung mal ganz abgesehen.
mmh, wie gesagt, lachen wir noch über Länder wie UK und Frankreich? Oder ist in Deutschland alles wieder extra kompliziert

So gesehen ist der meiste Mülle he nur leicht Radioaktiv, 90%


Vemutlich wird man ein Globales Endlager einrichten, denn das Zeug stellt immer noch einen wichtigen Rohstoff da. Transmutation ist da noch nicht mal mit inbegriffen. Die Risiken für die Endlagerung sollten auch jenseits Globaler Katatstrophen liegen.
Cachalot schrieb:Wo und wie kann hochradioaktiver Müll für mehrere 100.000 Jahre bis zu 1mio Jahre sicher gelagert werden.
Das wird er vermutlich gar nicht müssen. also entweder stirbt die Menschheit eh aus, oder es ist auszugehen das man das ganze Zeug wieder in seine Isotope zerlegt oder sonstwo lagert..
Cachalot schrieb:Oder verlassen wir uns auf das bisherige Konzept - man wird schon iwan ne Lösung finden.
Tatsächlich stehen die Chancen ganz gut dafür. Global gesehen reden wir über ein paar Mio Tonnen.

https://www.deutschlandfunk.de/ueber-transmutation-die-verharmlosung-des-atommuells.740.de.html?dram:article_id=418338

alles noch am Anfang.


melden
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt