Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

734 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Terror, Anschlag ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

09.10.2019 um 21:06
Zitat von DeteDete schrieb:Ein Antisemit aus Luthers Geburtsstadt, wer hätte das gedacht.
Stehen wir Eisleber jetzt unter Generalsverdacht?


1x zitiertmelden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

09.10.2019 um 21:06
@Sungmin_Sunbae
Hier noch mal ein Link der zeigt , welche " Vorbilder " bzw Vorlagen der Täter gehabt haben kann . Auch im Link wird uA der Feminismus als Hassobjekt mit ins Spiel gebracht . Zusätzlich des ganzen anderen rassistischen Zeugs.

https://taz.de/Rechtsextremes-Attentat-in-den-USA/!5588080/

So ein krudes Gedankengut . Ich finde da schon einige Schnittmengen in der Handlungsweise .

Ich frage mich , warum dieser Typ nach dem missglückten Versuch an der Synagogentür , dann weiterzieht um sich willkürliche andere Opfer zu suchen?
Menschen, die doch nun offensichtlich nichts mehr mit seinem Feindbild zu tun hatten ? Das war doch dann nur noch pure Mordlust .

Ich denke spätestens ab heute ist klar , was da so im Geheimen vor sich hin köchelt.


2x zitiertmelden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

09.10.2019 um 21:08
Zitat von vincentvincent schrieb:Jo, gar keine Polizei vor Ort gewesen zum Schutz.
https://www.n-tv.de/politik/20-57-Gemeindevorsitzender-schildert-Angriff--article21320990.html

Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, erhebt schwere Vorwürfe gegen die Polizei. "Dass die Synagoge in Halle an einem Feiertag wie Jom Kippur nicht durch die Polizei geschützt war, ist skandalös", teilte Schuster mit. "Diese Fahrlässigkeit hat sich jetzt bitter gerächt."
Kurz ad-hoc kommentiert:
Ich stelle die Frage in den Raum, ob JEDE Synagoge Polizeischutz hat - zumindest an solchen Feiertagen. Wenn das nicht zwingend geregelt ist oder Ermessensspielraum ist, dann wäre das Fernbleiben jener dort zumindest "erklärbar".

Ich wünschte sie wäre natürlich da gewesen, das hätte potentiell Tote vermieden. Nur fängt jetzt eben wieder eine Phase der Schuldzuweisung in alle möglichen Richtungen an. Ob das immer zweckdienlich ist, weiß ich nicht bzw. zweifle ich vorerst an. Aber gut, das ist nun Geschehen. Jetzt ist auch die Frage im Raum, wie man künftig damit umgeht. Das ist umso wichtiger. Denn dann lässt sich so was hoffentlich vermeiden oder reduzieren.
Zitat von kintarooekintarooe schrieb:Das trifft aber auf sogut wie alle Amokläufer und Terroristen zu. Das sind meist "Versager" die sich nicht in die Gesellschaft eingliedern können. Diese suchen sich dann ein Feindbild, den sie als Grund für ihre Probleme erkoren, ob das nun der Westen, Schwule, Ausländer, Ungläubige, die eigene Familie oder die Mitschüler sind.
Gewiss, aber hier zeigt es sich auch irgendwie in der Durchführung, im Vergleich zu anderen Situationen oder Amokläufen. Zum Glück, wie gesagt, wäre das alles geordneter und "effizienter" abgelaufen, auch im Vorfeld, hätten wir nun ggf. ein Massaker gehabt.


1x zitiertmelden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

09.10.2019 um 21:08
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Ich frage mich , warum dieser Typ nach dem missglückten Versuch an der Synagogentür , dann weiterzieht um sich willkürliche andere Opfer zu suchen? Menschen, die doch nun offensichtlich nichts mehr mit seinem Feindbild zu tun hatten ? Das war doch dann nur noch pure Mordlust .
Er sagt selbst im Video nach der Synagoge "Hat nicht geklappt, dann eben Kanaken" und als er beim Dönerladen vorbeikommt "Döner, ja passt"


2x zitiertmelden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

09.10.2019 um 21:09
Zitat von WardenWarden schrieb:Gewiss, aber hier zeigt es sich auch irgendwie in der Durchführung, im Vergleich zu anderen Situationen oder Amokläufen. Zum Glück, wie gesagt, wäre das alles geordneter und "effizienter" abgelaufen, auch im Vorfeld, hätten wir nun ggf. ein Massaker gehabt.
Man kann von Glück reden, das seine Waffen mehrmals blockiert hat und das seine selbst gebastelten Bomben nicht die gewollte Wirkung gezeit hat, sonst hätte es weit mehr Opfer geben können.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

09.10.2019 um 21:11
Zitat von DerThoragDerThorag schrieb:Stehen wir Eisleber jetzt unter Generalsverdacht?
Solange Du nicht vorhast die Bibel oder "Mein Kampf" ins Deutsche übersetzten zu wollen.
Nee eher nicht. ;)


1x zitiertmelden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

09.10.2019 um 21:11
Zitat von JoschiXJoschiX schrieb:Er sagt selbst im Video nach der Synagoge "Hat nicht geklappt, dann eben Kanaken" und als er beim Dönerladen vorbeikommt "Döner, ja passt"
Mein Gott. Was für eine zynische, kalte Menschenverachtung.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

09.10.2019 um 21:13
@Warden
Sollte gar meine Schuldzuweisung sein, sondern bloße Feststellung, weil ich - und auch glaube ich andere User hier - annahm, dass die Synagoge anfangs schon von der Polizei geschützt war und der Schusswechsel eine Folge davon war.
War halt scheinbar erst nach dem Anrücken entstanden.

Die Frage kann ich auch nicht beantworten. Aber das Gesamtbild der letzten Woche, mitsamt aktuellen Durchsuchungen in vier Bundesländern, hätte doch Anlass sein müssen, eine Wache abzustellen.. andererseits, im Nachhinein groß rumtönen ist auch einfach. Keine Ahnung, wie viele Synagogen oder andere Einrichtungen dauerhaft zu überwachen sind und wie die Gefahrenlage im Genauen aussieht.


2x zitiertmelden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

09.10.2019 um 21:17
@Warden
Ich kann zum Polizeischutz zu Berlin folgendes sagen. Die eine Synagoge ( sehr bekannt ) liegt mitten im Prenzlauer Berg , im Szeneviertel um den kollwitzplatz . Umgeben von wunderschönen Kl Restaurants und Cafés . Immer Hunderte Touristen wandeln dort lang . Vor der Eingangstür ist immer Polizei postiert. Man darf aber auf der Straßenseite ganz normal entlanggehen. Aber sie sind recht wachsam dort. Ich denke wenn ich da morgen vorbeifahre , wird es sicher mehr Wachposten geben als bisher.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

09.10.2019 um 21:17
Zitat von vincentvincent schrieb:Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, erhebt schwere Vorwürfe gegen die Polizei. "Dass die Synagoge in Halle an einem Feiertag wie Jom Kippur nicht durch die Polizei geschützt war, ist skandalös", teilte Schuster mit.
ehrlich gesagt müsste dann auch Weihnachten an jeder Kirche Polizei stehen um vor islamistisch Motivierten Attentätern zu schützen.
Irgendwo muß , bzw ist im Rahmen der Möglichkeiten , eine Grenze sein.
Gegen so durchgeknallte nutzt auch ein Polizist nix , und vor jede Synagoge ein SEK ?
Wenn es dem Vorsitzenden so wichtig ist soll er einen Sicherheitsdienst beauftragen und fertig.
Aber die Kosten soll ja lieber der Steuerzahler tragen.

Leider hilft gegen solche Attentate nix und prophylaktisch einfach mal alles zu überwachen würde dem BND gefallen , mir aber nicht


2x zitiertmelden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

09.10.2019 um 21:17
Zitat von vincentvincent schrieb:andererseits, im Nachhinein groß rumtönen ist auch einfach. Keine Ahnung, wie viele Synagogen oder andere Einrichtungen dauerhaft zu überwachen sind und wie die Gefahrenlage im Genauen aussieht.
Eben, genau das meine ich.

Meine persönliche Erinnerung: Ich bin als Kind vor ca. 12 Jahren mal zufällig hier in meiner Heimatstadt (die auch keine wirklich große Stadt ist) an einer vorbeigelaufen, da stand ein Polizeiwagen vor, also so ein Transporter, und ich glaube da saßen etwas ältere Polizisten drin, aber mit SMG (MP5 oder so). Das ist dann schon ein offensichtlicher und erhöhter Schutz, aber ich denke nicht, dass realistisch gesehen vor jeder Synagoge/Moschee/Kirche in Deutschland so etwas 24/7 leistbar ist. Deswegen eben fraglich ob hier (im Nachgang) Schuldzuweisung seitens ZdJ hilft. Aber gut, diese "Schlacht" müssen andere schlagen, ich gebe nur meinen Eindruck dazu wider.

Ich bin da kein Experte.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

09.10.2019 um 21:18
once a loser, always a loser

Oder so ähnlich, Eigenzitat aus dem Video, absolut treffend. Wie es aussieht, wollte er den Handwerker und die Gäste im Dönerladen ebenfalls erschießen, meine ich zumindest. Seiner Unfähigkeit sei Dank, dass nicht mehr passiert ist. Einer nichtsahnenden Frau in den Rücken zu schießen, sowie die Exekution (was anderes war es meiner Meinung nicht) im Dönerladen, da kommt einen nur noch die kalte Kotze hoch

Nachtrag: Nach dem Dönerladen wollte er noch einen arglosen Passanten erschießen, hat aber zum Glück nicht getroffen.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

09.10.2019 um 21:19
Zitat von DeteDete schrieb:Nee eher nicht. ;)
Ich reagiere da immer etwas allergisch, weil es öfters heißt "euer Luther...". Habe nur "unseren" Luther nie kennengelernt. ;)


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

09.10.2019 um 21:22
Zitat von vincentvincent schrieb:Keine Ahnung, wie viele Synagogen oder andere Einrichtungen dauerhaft zu überwachen sind und wie die Gefahrenlage im Genauen aussieht.
In Deutschland gibt es heutzutage rund 130 Synagogen.
https://amp.dw.com/de/synagogen-in-deutschland/g-18204486

Dazu kommen noch ca. 2000 jüdische Friedhöfe.
https://www.uni-heidelberg.de/institute/sonst/aj/FRIEDHOF/friedhof.htm
Gut, ein Großteil der Friedhöfe ist nicht mehr aktiv. Bleiben wohl 500 Objekte, die Polizeischutz benötigen würden.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

09.10.2019 um 21:22
Zitat von itfcitfc schrieb:ehrlich gesagt müsste dann auch Weihnachten an jeder Kirche Polizei stehen um vor islamistisch Motivierten Attentätern zu schützen.
Was denkst du wie die Gedächtniskirche an Weinachten aussah die letzten Jahre?
Juden sind nichtsdestotrotz gefährdeter als Christen und die wenigen Synagogen stehen in keinem Verhältnis zur Zahl der Kirchen.
Zitat von itfcitfc schrieb:Wenn es dem Vorsitzenden so wichtig ist soll er einen Sicherheitsdienst beauftragen und fertig.
Aber die Kosten soll ja lieber der Steuerzahler tragen.
wtf? Von der Geschmacklosigkeit mal abgesehen war in der Synagoge ein Sicherheitsdienst. Von wem dieser bezahlt wird, ist mir im Moment auch scheiß egal.


1x zitiertmelden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

09.10.2019 um 21:26
Zitat von vincentvincent schrieb:wtf? Von der Geschmacklosigkeit mal abgesehen war in der Synagoge ein Sicherheitsdienst. Von wem dieser bezahlt wird, ist mir im Moment auch scheiß egal.
Mir geht es in dem Satz darum das dieser Herr jedesmal wenn etwas ist auf dieser Welle fährt. Wo war Polizei ,... ihr müsst …. auch bei anderen politischen Sachen gibt er des Öfteren sein (mMn unqualifiziertes ) Statement ab.
Als Vorsitzender des ZdJ sollte er nicht gleich wieder mit Vorwürfen kommen , sondern erst mal abwarten was die Ermittlungen ergeben und daraus schlüße ziehen.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

09.10.2019 um 21:30
@Warden
Naja, ich kenne in Berlin ungefähr ein Dutzend jüdische Einrichtungen, darunter ein Cafe, eine Schule, zwei oder drei Synagogen, ein Museum, die alle dauerhaft geschützt werden.

Das läuft in das Dilemma: Im Prinzip sollten die Einrichtungen nicht besonders geschützt werden müssen; die Gesellschaft hat mit dafür Sorge zu tragen, dass dies nicht notwendig sein darf. Andererseits ist es so wie es ist und die Vernachlässigung der Bewachung kann wie man sieht verdammt böse enden.
Das Dilemma ist aber nicht einmal das, sondern, dass man Juden und das jüdische Leben zwar besser schützen kann, damit das jüdische Leben aber in seiner Gesamtheit trotzdem gefährdet. Ich würde nicht unter eine derartigen "permanenten" Bewachung leben wollen.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

09.10.2019 um 21:40
Zitat von itfcitfc schrieb:ehrlich gesagt müsste dann auch Weihnachten an jeder Kirche Polizei stehen um vor islamistisch Motivierten Attentätern zu schützen.
Ehrlich gesagt müsste dann auch vor jedem Dönerladen ne Polizeistreife stehen, um vor rassistisch-motivierten Attentätern zu schützen.

Mal wieder whataboutism vom Feinsten.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

09.10.2019 um 21:41
@itfc
Zu ihm selbst kann ich nicht viel sagen.. trotzdem, gerade jetzt dann die Kostenfrage aufwerfen finde ich völlig unnötig. Wir reden hier nicht von Fußballspielen, noch von irgendwelchen exotischen Reisen, wo man sich teils auf Staatskosten beschützen lassen kann. Da gibt es schon genug Diskussionsstoff. Wir reden vom bloßen jüdischen Leben, das gefährdet ist. Dafür kann man sie doch nicht selbst finanziell aufkommen lassen. Ich versteh die Logik nicht.


1x zitiertmelden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

09.10.2019 um 21:42
Selbst wenn die Einrichtungen geschützt werden, man weiss doch nicht wann und wo etwas passiert. Oder die Täter suchen sich ein anderes Zeil aus, welches nicht geschützt ist. Es bleibt ein Dilemma.

Die beiden Angeschossenen sind lt. zeit.de außer Lebensgefahr. Sie wurden in Halle im Universitätsklinikum operiert. Zum Glück sind nicht noch mehr Opfer zu beklagen. Die beiden Opfer sind schon zuviel.

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-10/halle-saale-schuesse-synagoge-tote-live

Ebenfalls wurde aufgrund der Vorfälle in Halle in einigen Bundesländern der Schutz von jüdischen Einrichtung wieder aufgenommen.


melden