Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

629 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Terror, Anschlag, Halle, Landsberg

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

10.10.2019 um 12:32
Mit Mitwisser meinte ich zb. wirklich nur Personen, die schon lange im Vorfeld und nicht erst währenddessen von der Tat wussten und nichts unternommen haben wie das zb. den Behörden frühzeitig zu melden.
Und dabei habe ich nicht nur reine Zivilpersonen im Kopf.

Und mit Mittäter meinte ich zb. auch solche, die nicht nur direkt an den Taten beteiligt waren (kann wohl ausgeschlossen werden, stimmt), sondern eventuell andere Helfer, Unterstützer, wodurch Durchgeführtes überhaupt erst möglich werden konnte.

Na ja, und was Auftraggeber zb. angeht, auch dieser Punkt mit möglichen mittelbaren Tätern ist wie ich finde nicht so weit hergeholt.


melden
Anzeige

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

10.10.2019 um 12:35
In seinem Manifest schreibt er etwas von einem Geldgeber, der ihm 0,1 Bitcoin (was ja durchaus einiges wert ist mittlerweile) hat zukommen lassen.

Stephan B. beschreibt den Sponsor als "Mark", jüdischen Glaubens und dass er dem Geldgeber habe versprechen müssen seinen Namen geheimzuhalten bzw. nur muslimische Opfer zu wählen.

Allerdings schreibt Stephan B. auch, dass er nicht wirklich weiß wer die Person ist und welche Interessen diese vertritt.

Zusätzlich telefoniert er auf der Flucht mit jemandem, der vermutlich im Klaren darüber ist in welcher Situation sich Stephan B. gerade befindet.

Bleibt festzuhalten dass es einen oder mehrere Mitwisser gibt. Wer das ist, und welche Interessen diese verfolgen wissen anscheinend weder wir, noch Stephan B. Aber es gibt sie..


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

10.10.2019 um 12:41
rhapsody3004 schrieb:Mit Mitwisser meinte ich zb. wirklich nur Personen, die schon lange im Vorfeld und nicht erst währenddessen von der Tat wussten und nichts unternommen haben wie das zb. den Behörden frühzeitig zu melden. Und dabei habe ich nicht nur reine Zivilpersonen im Kopf.
Schau mal, es gibt Internetplattformen da tauschen sich solche Idioten aus. Natürlich wussten die im Vorfeld bescheid, weil es ein Sammelsurium von Nazis und Rassisten aller Couleur und Herkunft ist. Die helfen sich gegenseitig mit Bombenbastelplänen, wie man aus Schreckschusswaffen richtige Waffen macht usw.
Die schaukeln sich in ihrem bekloppten Wahn gegenseitig auf bis die in einer vollkommen parallelen Realität leben.
Wer hier meint das irgendwelche ominösen Kräfte im Hintergrund die Fäden ziehen dem kann ich nur sagen das eben diese bekloppten, dank ihres eigenen Wahns und verschrobener Weltansicht, ihre eigenen fädenziehenden, ominösen Kräfte im Hintergrund sind.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

10.10.2019 um 12:50
rhapsody3004 schrieb:Darf man hier folgende Mutmaßungen anstellen, weil ich mir vorstellen könnte, dass sich alle diese Fragen stellen.
Du wirst nur keinerlei Indizien für das eine oder das andere (zum jetzigen Zeitpunkt) haben. Es sind also in jedem Fall reine Spekulationen ohne irgend eine belastbare Grundlage.

Beides ist möglich. Es kann ein absoluter Einzeltäter gewesen sein, der sich alleine in diesen Zustand versetzt hat. Oder er hatte Unterstützung oder Zuspruch.

Aber all das wird erst ermittelt werden (soweit das möglich ist). In seinem Manifest hat er sicherlich nicht in allen Aspekten die Realität wider gegeben, sondern wahrscheinlich eine beschönigte Version, die ihn gut da stehen lässt (gemessen an seiner schrägen Wahrnehmung). Was davon wahr und was geschönigt ist, muss man durch Befragungen und Rekonstruktionen heraus finden.

Zum jetzigen Zeitpunkt wäre das aber absurd, sich darüber Gedanken zu machen.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

10.10.2019 um 13:34
War der Besitzer des Dönerladen das angegriffen und wo ein Gast erschossen wurde eigentlich Jude?
Oder wieso wird der ganze Fall von unzähligen Medien als reiner antisemitischer Anschlag dargestellt? Teilweise wird der Dönerladen nicht mal erwähnt sondern es ist die Rede von irgendwelchen 2 Toten irgendwo oder "nahe eines Imbiss Standes".

Wollte der Täter nicht auch Ausländer, Türken oder Muslime töten? Ist die Darstellung des Anschlages nicht selektiv auf eine bestimmte Opfergruppe ausgerichtet?

Sicherlich war das Hauptziel am jüdischen Feiertag die Synagoge. Aber das Opfer möglicherweise anderer Religionsgruppen nur nebenbei oder gar nicht explizit erwähnt werden ist schon merkwürdig.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

10.10.2019 um 13:48
Conodeluz schrieb:Wollte der Täter nicht auch Ausländer, Türken oder Muslime töten?
Ja, er hatte scheinbar kein Problem damit. Er hat auch gegen den Feminismus geschimpft. Die Hauptmotivation war aber einen Anschlag auf die Synagoge zu verüben. Das war seine Motivation und sein Antrieb. Das soll keinesfalls die Opfer untereinander ausspielen. Nur war der folgende chaotische Angriff eher eine Verzweiflungstat, hinsichtlich der Auswahl seiner Opfer. Schließlich erfolgte keine weitere Selektion, da wirklich fast alle Menschen Döner essen. Zumindest habe ich es bis jetzt so verstanden ...


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

10.10.2019 um 13:49
Conodeluz schrieb:Teilweise wird der Dönerladen nicht mal erwähnt sondern es ist die Rede von irgendwelchen 2 Toten irgendwo oder "nahe eines Imbiss Standes".
Ich habe gerade mal in den einschlägigen Lügenmedien nachgeschaut und der Dönerteil wird explizit überall genannt.
Conodeluz schrieb:Aber das Opfer möglicherweise anderer Religionsgruppen nur nebenbei oder gar nicht explizit erwähnt werden ist schon merkwürdig.
Ich finde deine Wahrnehmung merkwürdig.

P.S. sollte es sich bei dir nur um eine Leseschwäche handeln kann dir durch Schulungen geholfen werden.
http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Erkrankungen/Dyslexie/Artikel/5224.php


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

10.10.2019 um 13:54
Tötet Juden/Jüdinnen, Muslime, Verräter, Kommunisten sollen wohl seine Wortlaute gewesen sein.


Die Synagoge war definitiv geplant, gezielt ausgesucht.

Das Geschehen danach eher willkürlich/Zufall, aus Wut vermutlich, weil die eigentliche geplante Tat nicht so funktioniert hatte wie geplant.

Wobei ich bei dem Dönerladen nicht unbedingt an reine Willkür glaube. Spontan vermutlich aber eben nicht völlig willkürlich, siehe das Feindbild des mutmaßlichen Täters.

Aber bestimmt nach der Art, Hauptsache noch alles mitzunehmen, was geht.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

10.10.2019 um 13:58
Ich bin gerade dabei das Video zu sichten (noch nicht komplett geguckt). Man konnte das Kfz-Kennzeichen des Täters erkennen. Auf Google direkt ne Doxing-Seite gefunden die da die Daten des Täters erwähnt. Komischerwise auch eine mit gleichem Nachnamen als Schwester gelistet + derren (eher wenig aktives) FB-Profil. Da gehen wohl wieder welche übers Ziel hinaus. Würd mich nich wundern wenn es demnächst Morddrohungen gegen Angehörige des Täters - die nix für seine Taten konnten - gibt.

Er kam in die Synagoge nicht rein. Seine Sprengladungen funktionierten nicht. (Er meinte ständig "das sprengn wa" oder "jetzt zünden wa was an".) Ein Opfer war wohl eine Frau die nicht realisierte, was passierte und ihn ansprach "muss das sein, wenn ich hier langgehe" (wohl wegen dem Lärm durch seine Sprengladung die nicht richtig funktonierte). Im Dönerladen dann ein Mann, der nicht mehr entfliehen konnte.

Es wirkte auf mich so als wäre die Frau ein Zufallsopfer - weil vorbeigekommen und hätte Zeugin sein können. (Da kam noch ein Mann, bei dem seine Waffe nicht funktionierte - der Mann konnte wegfahren.)

Beim Dönerladen dann "Döner - den nehmen wa". Schon nicht geplant aber halbwegs gezielt. Weil es auch zur Hassgruppe gehörte und er damit seine Zuschauer bedienen wollte. Bei denen entschuldigte er sich auch und bezeichnete sich auch als Loser, weil er in die Moschee nicht reinkam (Niete, Niet).

Laut Vater war der Täter ohne viele Freunde. Und ständig im Internet.
Die Bundesanwaltschaft soll wohl 14:30 nähere Infos geben.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

10.10.2019 um 14:02
lkdwpi schrieb:Ich bin gerade dabei das Video zu sichten (noch nicht komplett geguckt). Man konnte das Kfz-Kennzeichen des Täters erkennen. Auf Google direkt ne Doxing-Seite gefunden die da die Daten des Täters erwähnt. Komischerwise auch eine mit gleichem Nachnamen als Schwester gelistet + derren (eher wenig aktives) FB-Profil. Da gehen wohl wieder welche übers Ziel hinaus. Würd mich nich wundern wenn es demnächst Morddrohungen gegen Angehörige des Täters - die nix für seine Taten konnten - gibt.
Das Auto war doch ein Mietwagen, wie will man da an die Daten des Täters kommen? Hat ein Angestellter der Mietwagenfirma geplaudert?


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

10.10.2019 um 14:05
Das weiß ich nich. Vermutlich hat das jemand nur ausm Video gesehn und mit seinen Daten (die offiziellen Meiden verbreiten ja seinen Klarnamen) in Verbindung gebracht. Vermutlich dann auch die Schwester einfach nur wegen dem Nachnamen rausgesucht ohne näher zu prüfen. So funktionieren manche Leute online ja - die meinen "doxxen" zu müssen.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

10.10.2019 um 14:17
Bitte nicht falsch verstehen, aber viele Aspekte kommen mir so vor, als ginge es dem Täter vor allem um allgemeinen Menschenhass, um "böse sein" und darum letztlich (von der Polizei) erschossen zu werden. Er hatte (zum Glück) nur seine klemmenden Eigenbau-Waffen wohl, er hatte nur einen vagen Plan (der dann an der Tür scheiterte), er erschoss zufällige Passanten (ohne Migrationshintergrund), er lieferte sich einen Schusswechsel mit der Polizei... Er kommt mir mehr wie ein Typ "Schulamokläufer" vor, der sich an der Menschheit allgemein rächen will, als wie ein Ideologe. Anders als bei anderen Rechtsterroristen scheint sein Manifest politisch ja auch eher dünn zu sein und er stellt vor allem seine Eigenbau-Waffen vor.
Sprich: Um eine solche Tat zu verhindern sind vielleicht andere Maßnahmen nötig als gegen etwaige NSU-Nachahmer.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

10.10.2019 um 14:23
@arpanet
Das macht die Sache halt in keinster Weise besser. Man muss sich dann sogar dringlicher fragen, wieso "allgemeiner Menschenhass" oder ähnliches in Antisemitismus mündet; was widerum auf das strukturelle Problem hinweist.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

10.10.2019 um 14:25
arpanet schrieb:Bitte nicht falsch verstehen, aber viele Aspekte kommen mir so vor, als ginge es dem Täter vor allem um allgemeinen Menschenhass,...
Weshalb er gezielt die Synagoge aufsuchte anstatt auf dem Weg dahin irgendeinen Supermarkt heinzusuchen? ^^
Bitte nicht falsch verstehen, aber bist du für deine Posts noch verantwortlich zu machen?
Dass er den Holocaust leugnete hast du auch vergessen?
Manchmal .....


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

10.10.2019 um 14:27
@arpanet
Btw.. nichts deutet bisher auf einen suicide by cops hin..


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

10.10.2019 um 14:34
Zyklotrop schrieb:Weshalb er gezielt die Synagoge aufsuchte anstatt auf dem Weg dahin irgendeinen Supermarkt heinzusuchen? ^^
Bitte nicht falsch verstehen, aber bist du für deine Posts noch verantwortlich zu machen?
Dass er den Holocaust leugnete hast du auch vergessen?
Manchmal .....
Natürlich spielen Antisemitismus etc. bei ihm auch eine große Rolle. Trotzdem glaube ich, dass die Prävention einer solchen Tat anders funktioniert als von etwaigen NSU-Nachahmern, Breiviks etc.
Denn solche Leute sind vermutlich nicht in regem Kontakt mit der Neonazi-Szene oder sogar bei irgendwelchen Treffen zu finden. Sondern einsam und verbittert über ihr Leben in ihrer Bude beim Waffen bauen oder bestellen... Wie zB auch der Münchner Attentäter/Amokläufer.
Also normale Präventionsmaßnahmen gegen Neonazis greifen da nicht.
Kein Grund mir das gleich als Verharmlosung auszulegen.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

10.10.2019 um 14:36
arpanet schrieb:Also normale Präventionsmaßnahmen gegen Neonazis greifen da nicht.
Was sind denn die normalen Präventionsmassnahmen gegen Neonazis?


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

10.10.2019 um 14:39
vincent schrieb:Das macht die Sache halt in keinster Weise besser. Man muss sich dann sogar dringlicher fragen, wieso "allgemeiner Menschenhass" oder ähnliches in Antisemitismus mündet; was widerum auf das strukturelle Problem hinweist.
Seid wie vielen Jahren hetzen diverse Gruppierungen in Deutschland gegen den "Apartheitstaat Israel"? Sanktionen, Boykott unter dem Deckmantel der konstruktiven Staatskritik. Das heißt dann Antizionismus und ist ganz was anderes. Letztlich trägt nicht nur das rechte Lager zu so einer Stimmungslage bei. Israel ist immer noch der große, weltweite unfair player, der ewige Kinderfresser, der Störenfried und die Hochfinanz. Attributationen ohne Ende.
Die Liste an Zuschreibungen könnte ewig weiter geführt werden. Israel als weltweite Projektionsfläche für Ungerechtigkeit, die Hamas dagegen als Sinnbild für die gerechte Rebellion des kleinen Mannes.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

10.10.2019 um 14:43
Zyklotrop schrieb:Was sind denn die normalen Präventionsmassnahmen gegen Neonazis?
Szene-Interna über V-Männer erlangen, öffentliche Äußerungen auswerten, Beobachtung von Treffen, Aussagen von Aussteigern auswerten usw.
Und all dies hätte vermutlich nicht zu Stephan B. (oder auch nicht zum Münchner Attentäter) führen können. Weil die in der Neonazi-Szene höchstwahrscheinlich gar niemand kannte.


melden
Anzeige

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

10.10.2019 um 14:44
arpanet schrieb:Szene-Interna über V-Männer erlangen, öffentliche Äußerungen auswerten, Beobachtung von Treffen, Aussagen von Aussteigern auswerten usw.
Die just von der neuen Justizministerin geforderten Verschärfungen des Waffenrechts hätten übrigens auch nichts gebracht, da er ja anscheinend keine legalen/gekauften Waffen besaß.


melden
390 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt