Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

683 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Terror, Anschlag, Halle, Landsberg

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

07.02.2020 um 19:58
Diagnostiker
schrieb:
Ich bin gespannt, wie sich Minister Stahlknecht dazu positioniert sowie welche Schlussfolgerungen aus den offensichtlichen Pannen bei der Polizei gezogen worden sind.
Ich befürchte fast, die Ablenkung durch Thüringen wird uns lange warten lassen.
Diagnostiker
schrieb:
Immerhin wird die Synagoge ja jetzt rund um die Uhr polizeilich überwacht.
Immerhin ein positives Zeichen.


melden
Diagnostiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

07.02.2020 um 21:10
eckhart
schrieb:
Immerhin ein positives Zeichen.
Einerseits ja, da dadurch eine größere Sicherheit für die Mitglieder der Jüdischen Gemeinde gewährleistet ist. Andererseits ist es beschämend, dass das heute wieder notwendig geworden ist, weil sich der Antisemitismus zunehmend breit macht und gewalttätig in Szene setzt.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

07.02.2020 um 23:46
Diagnostiker
schrieb:
Einerseits ja, da dadurch eine größere Sicherheit für die Mitglieder der Jüdischen Gemeinde gewährleistet ist. Andererseits ist es beschämend, dass das heute wieder notwendig geworden ist, weil sich der Antisemitismus zunehmend breit macht und gewalttätig in Szene setzt.
Ein Tropfen auf dem heißen Stein - so nicht jede Synagoge (in zumindest Ballungsräumen) ähnlich durchgehend Schutz genießt. Denn Nachahmungstäter verhindert man nicht, indem man an der gleichen Synagoge den Schutz erhöht, weil jene vermutlich dann ein passendes Ziel ohne durchgehenden / hohen Schutz auswählen und angreifen werden.

Ich kritisiere nicht, dass der Schutz da erhöht wurde. Ich will nur darauf hinweisen, dass es halt insgesamt nur mäßig bis effektiv keinen Schutz bietet so es irgendwo ungeschützte potentiell interessante Ziele (für Terroristen) gibt. Das Problem verlagert sich quasi nur. Und überall 24/7 Schutz? Klingt leider etwas utopisch bei der Personaldecke die man in den entsprechenden Landespolizeien beklagt.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

08.02.2020 um 09:30
Warden
schrieb:
überall 24/7 Schutz? Klingt leider etwas utopisch bei der Personaldecke die man in den entsprechenden Landespolizeien beklagt.
eckhart
schrieb:
Immerhin ein positives Zeichen.
Mit "Immerhin ein positives Zeichen." drücke ich doch schon meine realitätsbezogene Resignation aus. Ein positives Zeichen, zu einer Zeit, da der Rechtsextremismus sich offen unverblümt auf die Straße traut, weil er bereits von der absoluten Mehrheit in den Parlamenten träumt,die er selbstverständlich nie erreichen wird.Warum eigentlich?
Gewiß nicht durch Resignation.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

18.07.2020 um 08:52
Es war etwas still geworden hier im Thread, daher reiche ich kurz ein paar Fakten nach:

Der Fluchtversuch des mutmaßlichen Attentäters von Halle am Pfingstwochenende aus der JVA Halle hat mittlerweile zu personellen Konsequenzen in der JVA geführt. Die stellvertretende Leiterin der Justizvollzugsanstalt (JVA) Halle wurde von ihrer Funktion entbunden und versetzt. Auch der Staatssekretär im Justizministerium von Sachsen-Anhalt, Hubert Böning (CDU), ist in den einstweiligen Ruhestand versetzt worden.
Nach dem Zwischenfall in der JVA Halle war S.B. in die Justizvollzugsanstalt Burg verlegt worden.
Spiegel
mdr
- Der Fluchtversuch erinnert irgendwie an die Olsenbande, komisch und tragisch zugleich.

Der Prozess beginnt am 21.07.2020 vor dem Magdeburger Landgericht und ist mit 17 Sitzungstagen bis zum 14.10.2020 terminiert. Gut 40 regionale, nationale und internationale Medien haben in einem Auslosungsverfahren einen Platz im Sitzungssaal erhalten.
Es wird spannend.

mdr-Prozessankündigung


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

20.07.2020 um 22:54
Die mangelnde Beteiligung an dem Thread macht mich...unruhig.
Schwarze Autos mit einem Schriftzug in Fraktur "Magdeburg" auf der Heckscheibe habe ich schon sehr oft gesehen. Am Freitag erst...wieder direkt vor mir...als mit großem Polizeiaufgebot ein Häftling aus dem L.andgericht abgeführt wurde.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

20.07.2020 um 23:07
@fumo @eckhart
@Warden
@Diagnostiker
@Egi
@Rick_Blaine
@bgeoweh
@Marpelina
@EDGARallanPOE
@goedeke19
@rhapsody3004
@rhapsody3004
Die Feigheit der Stille

Was bringt dieser Prozess zu Tage...?


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

21.07.2020 um 04:54
@Snayder

Ich habe den Prozess nicht vergessen. Habe die gesamte Tragödie nicht vergessen. Wollte gestern sogar noch extra darauf aufmerksam machen, dass es morgen (jetzt heute) endlich so weit ist und der Prozess mitsamt 43 Nebenklägern startet.

Nahm dann aber davon Abstand, als ich las, dass der Prozessbeginn von dir schon am 18.07. erwähnt wurde.

Ich verfolge das auch weiterhin - hier und in sämtlichen bzw. über sämtliche Medien, die mir zur Verfügung stehen.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

21.07.2020 um 07:43
Snayder
schrieb:
Was bringt dieser Prozess zu Tage...?
Ich erwarte keine grundlegend neuen Erkenntnisse. Der TV ist geständig. Es gibt umfangreiches Beweismaterial, die die vorgeworfenen Taten (Mord und Mordversuch in mehreren Fällen) belegen (u.a. das live gestreamte Tatvideo) sowie eine Menge Zeugen, die während der Taten vor Ort waren und den TV identifizieren können. Die Polizeipannen sind nicht Gegenstand des Verfahrens, so dass hier keine neuen Erkenntnisse zu erwarten sind.

Relevant wird das psychiatrische Gutachten sein, wenn es um die Strafbemessung geht (besondere Schwere der Schuld oder nicht, Sicherungsverwahrung nach Haftzeit oder nicht, verminderte Schuldfähigkeit oder nicht). Ansonsten ist der Fall in seltener Eindeutigkeit klar.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

21.07.2020 um 08:35
@Mutagenius

So sehe ich das im Grunde auch. Objektiver Tatbestand ist eindeutig. Subjektiver Tatbestand weitestgehend auch. Bis auf deine erwähnten relevanten Punkte, dürfte so weit alles eindeutig sein.
Unmittelbare Beweise und mittelbare Beweise sind auf jeden Fall reichlich vorhanden bzw. erdrückend.



Ich glaube aber, dass sich viele nach wie vor die Frage stellen, ob Stephan B. wirklich nur ein Einzeltäter gewesen ist oder nicht doch noch irgendwo zumindest irgendwelche Beihelfer oder mittelbaren Täter herumlaufen könnten, die Stephan B geholfen und/oder angestachelt, ja vielleicht sogar gezielt den Auftrag erteilt haben könnten.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

21.07.2020 um 08:50
rhapsody3004
schrieb:
ob Stephan B. wirklich nur ein Einzeltäter gewesen ist
Bis jetzt spricht nichts dagegen, dass er sein "Ding" komplett alleine durchgezogen hat. Der Typ, der ihm Bitcoins verschafft hatte, mit denen er seine Waffenbastelei finanziert hat, war in die Vorbereitungen nicht involviert - zumindest gibt es keine Belege, die dafür sprechen - so dass er wohl tatsächlich höchstselbst seine Taten vorbereitet und ausgeführt hat, ohne dass es Mitwisser gegeben hat. Die Live-Zuschauer aus der Streamplattform (es waren wohl gerade mal drei) hatten das wohl ebenfalls nicht so ganz ernst genommen, was da angekündigt worden war.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

21.07.2020 um 09:22
Mutagenius
schrieb:
Bis jetzt spricht nichts dagegen, dass er sein "Ding" komplett alleine durchgezogen hat. Der Typ, der ihm Bitcoins verschafft hatte, mit denen er seine Waffenbastelei finanziert hat, war in die Vorbereitungen nicht involviert - zumindest gibt es keine Belege, die dafür sprechen - so dass er wohl tatsächlich höchstselbst seine Taten vorbereitet und ausgeführt hat, ohne dass es Mitwisser gegeben hat. Die Live-Zuschauer aus der Streamplattform (es waren wohl gerade mal drei) hatten das wohl ebenfalls nicht so ganz ernst genommen, was da angekündigt worden war.
Ich denke auch, dass wir es hier mit einem gestörten Einzeltäter in wahrsten Sinne des Wortes zu tun haben.
Das gestört ist ohne psychologische- und juristische Relevanz zu verstehen, dafür bin ich nicht zuständig.
Für mich sind alle Rechtsextremen, Rassisten und Antisemiten irgendwie gestört.


Mit den Zuschauern habe ich ehrlich gesagt so meine Zweifel, in wie weit die den Ernst der Lage wirklich einschätzen konnten oder nicht.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

21.07.2020 um 10:15
Inzwischen melden sich wieder mal die üblichen Betroffenheitsverwerter zu Wort, um auf sich aufmerksam zu machen, indem sie auf andere Sachverhalte aufmerksam machen:

https://dubisthalle.de/250-schilder-am-steintor-erinnern-an-opfer-rechter-gewalt

https://dubisthalle.de/friedenskreis-halle-fordert-konsequente-aufklaerung-des-terroranschlags-vom-9-oktober
rhapsody3004
schrieb:
Ich denke auch, dass wir es hier mit einem gestörten Einzeltäter in wahrsten Sinne des Wortes zu tun haben.
Ja, aber wie man sieht, ist auch ein Einzeltäter dafür geeignet, um als Trittbrett für diverse politische Statements zu dienen.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

21.07.2020 um 10:29
Mutagenius
schrieb:
Ja, aber wie man sieht, ist auch ein Einzeltäter dafür geeignet, um als Trittbrett für diverse politische Statements zu dienen.
Jede politische Seite beherrscht das Das Werkzeug der Instrumentalisierung.


Die wollen halt allgemein ein Zeichen gegen Rechtsmotivierte Gewalttaten, Rechtsterrorismus und deren zahlreiche Opfer setzen.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

21.07.2020 um 10:37
rhapsody3004
schrieb:
Die wollen halt allgemein ein Zeichen gegen Rechtsmotivierte Gewalttaten, Rechtsterrorismus und deren zahlreiche Opfer setzen.
Na ja, Zeichensetzung ist eigentlich Sache der Orthografie ...

Die einen wollen unbedingt den Einzeltäter in ein gesellschaftliches Umfeld pressen, was ihn begünstigt hätte (obwohl er nur eine verkrachte Existenz gewesen ist, der seinen gescheiterten Lebensentwurf mit Selbstradikalisierung "rechtfertigen" wollte - Schuldzuweisung an Juden inklusive - das Netz ist voll mit diversen Verschwörungsmythen).

Die anderen wollen unbedingt den Einzeltäter aus dem rechten Spektrum herausreden, indem sie von einer "angeblich rechten Tat" reden.

Für beide Seiten ist ein Einzeltäter, der zuvor gar nicht in Erscheinung getreten ist und sich überhaupt nicht in diversen Netzwerken, Vereinen usw. aufgehalten hat, ein nützlicher Idiot für politische Propaganda gleich welchen Spektrums.


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

21.07.2020 um 15:56
Hier der Live Ticker zur Verhandlung. Hier könnte man abwechselnd kotzen und weinen wenn man die Aussagen dieser Kreatur liest. Hoffentlich sieht er nie mehr das Tageslicht.
Am 9. Oktober 2019 versuchte der schwerbewaffnete Juden-Hasser Stephan Balliet, die Synagoge von Halle zu stürmen und dort ein Blutbad anzurichten. Als sein Anschlags-Plan scheiterte, erschoss er zwei Menschen. Die Horror-Tat streamte er live ins Internet. Am Dienstag beginnt der Prozess gegen den Killer. Alle Entwicklungen verfolgen Sie im News-Ticker von FOCUS Online.
Quelle: https://m.focus.de/politik/gerichte-in-deutschland/halle-anschlag-prozess-beginnt-neonazi-killer-balliet-noch-brandgefae...


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

21.07.2020 um 16:17
Hier ist noch ein Liveticker von der Magdeburger Volksstimme:

https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/liveticker-terror-prozess-startet-in-magdeburg

Sein einziges Problem war wohl, dass die Waffen nicht richtig funktionierten. Alles andere war dann nur noch Reaktion auf Stress, aber es tut ihm leid ...
Der Angeklagte bedauerte bisher nur, dass er die Frau auf der Straße erschossen hat. Das erste Mordopfer. Es sei eine Kurzzschlussreaktion gewesen, so Stephan B.. ... Stephan B.: "Es ist das Beste, was ich tun konnte in dieser Situation." "Einen unschuldigen Menschen zu töten?" , fragt die Richterin. "Das hat mich hart getroffen.", so Stephan B.
Quelle: https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/liveticker-terror-prozess-startet-in-magdeburg 15:55 und 16:05


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

21.07.2020 um 16:18
Mutagenius
schrieb:
aber es tut ihm leid ...
Ja, dem drecksack tut leid dass er die falschen (weiße) erschossen hat...


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

21.07.2020 um 16:23
Völlig entmenschlicht beim Mord an Kevin S.:
Er habe unter Adrenalin gestanden, aber keinen Rausch gehabt, sagt der Angeklagte bei seiner Aussage zum Punkt Döner-Imbiss. Er habe immer wieder auf Kevin S. geschossen, weil er noch wimmerte. "Das hätte bei Kaliber 12 gar nicht passieren dürfen!" , sagt er. Man müsse schnell entscheiden. "Es hat wegen der Ladehemmungen alles viel zu lange gedauert."
Quelle: https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/liveticker-terror-prozess-startet-in-magdeburg 16:15


melden

Attentat in Halle an der Saale und Landsberg

21.07.2020 um 16:31
Die Richterin fragt jetzt nach dem Geschehen im Imbiss „Kiez Döner“. Stephan B. bedauert lediglich, dass er mit Kevin S. „einen Weißen“ erschossen hat, keinen Muslim. „Wenn es ein Muslim gewesen wäre, hätte ich überhaupt kein Problem damit.“ Er behauptet, es gebe keinen friedlichen Weg, sich für ein „weißes“ Europa einzusetzen
Quelle: https://mobil.mz-web.de/halle-saale/anschlag-in-halle-saale/liveticker-aus-magdeburg-richterin-mertens-fragt-nun-nach-de...
Kranker Bastard! Hoffentlich sieht der kein Sonnenlicht mehr.


melden
361 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
vietnamkrieg23 Beiträge