Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

1.190 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Minneapolis Proteste ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

02.06.2020 um 09:06
Zitat von WardenWarden schrieb:Dass jemand aus Inkompetenz oder fehlender Kontrolle heraus im Dienst durch falsche Behandlung ein Menschenleben beendet und das unnötig war ist an sich schon ein Unding,
echt jetzt? Das ist ein "Unding"? Und war unnötig? Ach nee......das man Mord neuerdings falsche Behandlung nennt war mir nicht bewusst.

Aber man kann es natürlich so ausdrücken, wenn man den gewaltsamen Tod eines Menschen unbedingt so freundlich beschreiben möchte. Ich geh dann mal Kotzen.


1x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

02.06.2020 um 09:20
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:echt jetzt? Das ist ein "Unding"? Und war unnötig? Ach nee......das man Mord neuerdings falsche Behandlung nennt war mir nicht bewusst.

Aber man kann es natürlich so ausdrücken, wenn man den gewaltsamen Tod eines Menschen unbedingt so freundlich beschreiben möchte. Ich geh dann mal Kotzen.
Vielleicht missverstehen wir uns, vielleicht schätzt du generell scheinbar einfach einen konfrontativen oder mockierenden Argumentationsstil (ggü. anderen Usern), keine Ahnung, aber ich ergänze gerne um potentielle Missverständnisse eben auszuräumen:

Nur weil ich eine gewisse Wortspanne oder Emotionalität darin nutze bzw. nicht nutze, heißt das nicht, dass ich das abtue. Sowohl "Unding" wie auch "unnötig" negieren zumindest nichts. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir beide am Ende zum gleichen Ergebnis kommen und übereinstimmen - ganz gleich ob ich oder du nun eher starke oder eher sanfte ablehnende beschreibende Worte dafür finden mögen. War es denn rein sachlich kein Unding bzw. war es unnötig? Natürlich war es unnötig, da so lange in der fixierten Position zu verharren.

Wo ist also das Problem? Wir stimmen beide sachlich überein, soweit ich das beurteilen kann - und sollten uns nicht in die Haare kriegen weil ich dafür andere Worte nutze wie du es tun würdest.


1x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

02.06.2020 um 09:45
Zitat von Nev82Nev82 schrieb:Für mich sind eher Menschen wie Christopher Swanson hier die Helden, und alle anderen Cops, die das Wagnis eingegangen sind, vor den Demonstranten in die Knie zu gehen
Die werden von Trump bestimmt beschimpft und zu Landesverrätern deklariert. Er will die Gewalt doch. Vor allen Dingen in Denokratischen Städten, damit er den Demokraten vorwerfen kann, dass sie versagt hätten und er die Suppe jetzt auslöffelt.


1x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

02.06.2020 um 10:45
Man könnte durchaus begreifen, warum nach den heftigen Reaktionen auf der Straße seitens konservativer Kräfte der Widerstand diskreditiert werden soll. Es ist die berechtigte Wut, die die Leute antreibt. Man soll gefälligst nicht mehr über GEORGE FLOYD sprechen, sondern über
Zitat von FassbenderFassbender schrieb:Chaos, Anarchie und Unruhe
Zitat von FassbenderFassbender schrieb:Wenn die Proteste vorbei sind, verschwinden sie wieder in ihren Weißen Vierteln und lassen die schwarze Bevölkerung mit dem angerichteten Schaden schön alleine im Regen stehen.
Tja, Solidarität bleibt eine Waffe und die gab es auch vor den Riots und die wird es auch nach den Riots geben.
Zitat von WardenWarden schrieb:Nur weil ich eine gewisse Wortspanne oder Emotionalität darin nutze bzw. nicht nutze, heißt das nicht, dass ich das abtue.
Zitat von WardenWarden schrieb:Natürlich war es unnötig, da so lange in der fixierten Position zu verharren.
Gerade die Nutzung von Emotionen im Wortschatz lassen den Ereignissen eine gewisse Bedeutung zukommen. Müsstest du gar nicht grinsen, wenn du auf der Strasse eine Streitszene mitverfolgst, in welcher eine Frau einem Mann nach einem Wortgefecht eine Ohrfeige verpasst und der Mann mit verdutztem Gesicht sagt, das war jetzt aber unnötig?
Jetzt geht es hier aber nicht nicht um eine Ohrfeige, sondern um Mord! Und es war auch kein Einzelfall, nein, es reiht sich ein in eine unendlich lange Kette von Polizeigewalt gegen schwarze Menschen.

"Unnötig" ist hier eine gefährliche Untertreibung, die einzig und allein darauf aus ist, dem Geschehen ein gewisses System abzusprechen.

Unnötig passt gerade noch, wenn ein Mensch den anderen mal über den Mund fährt oder man sich sprichwörtlich mal "unnötig" aufregt.

Das geht mMn schon in Richtung Bagatellisieren...

Mich machen die Vorfälle wütend und traurig. Und ich weiß, dass viele so fühlen.


1x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

02.06.2020 um 11:29
Zitat von MokaEftiMokaEfti schrieb:Gerade die Nutzung von Emotionen im Wortschatz lassen den Ereignissen eine gewisse Bedeutung zukommen. Müsstest du gar nicht grinsen, wenn du auf der Strasse eine Streitszene mitverfolgst, in welcher eine Frau einem Mann nach einem Wortgefecht eine Ohrfeige verpasst und der Mann mit verdutztem Gesicht sagt, das war jetzt aber unnötig?
Jetzt geht es hier aber nicht nicht um eine Ohrfeige, sondern um Mord! Und es war auch kein Einzelfall, nein, es reiht sich ein in eine unendlich lange Kette von Polizeigewalt gegen schwarze Menschen.

"Unnötig" ist hier eine gefährliche Untertreibung, die einzig und allein darauf aus ist, dem Geschehen ein gewisses System abzusprechen.

Unnötig passt gerade noch, wenn ein Mensch den anderen mal über den Mund fährt oder man sich sprichwörtlich mal "unnötig" aufregt.

Das geht mMn schon in Richtung Bagatellisieren...

Mich machen die Vorfälle wütend und traurig. Und ich weiß, dass viele so fühlen.
Unnötig setzte ich hier mit "nicht nötig, nicht notwendig" gleich.

Meine Kerngedanken dazu habe ich schon erläutert - ich bagatellisiere den Sachverhalt nicht. Andere mögen einzelne Worte von mir so deuten, aber ich ergänze erneut, dass das gar nicht meine Intention war oder ist. Ich verstehe langsam, wenn ich mich hineinversetze, dass man auf eure Gedankengänge kommen kann. In dem Sinne ist "unnötig" vielleicht ... tja, unnötig. Aber ich setzte es beim Schreiben des Posts eben mit "nicht notwendig", im weiteren Sinne "nicht verhältnismäßig" gleich. Das wollte ich mit "unnötig" (im Sinne von nicht nötig, nicht notwendig, nicht verhältnismäßig) eben sagen.

Ich bin genauso irritiert und bestürzt, wie man eben aus Sicht des Täters wie auch der umstehenden Polizisten so lange ohne Wahrnehmung der Realität auf jemandem so verharren kann und nicht merkt (oder es hinnimmt, wissentlich), dass das tödlich endet, dass da am Ende gar keine Reaktion mehr kommt und ich ablassen kann bzw. muss.

Nur drücke ich das halt anders aus wie manch andere. Ich hoffe, damit zum weiteren Verständnis beigetragen zu haben.


2x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

02.06.2020 um 11:31
Zitat von WardenWarden schrieb:Unnötig setzte ich hier mit "nicht nötig, nicht notwendig" gleich.
ja, das bedeutet es ja auch, das macht es aber doch nicht besser, wenn man eine Handlung, die zum Tod eines Menschen führt, nur als "unnötig" bezeichnet.


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

02.06.2020 um 11:42
Ich kann so langsam nicht mehr dem Kritikpunkt folgen, wenn er denn trotz meiner Ergänzungen und Kontextinformationen bestehen bleibt. Pampt man mich im Grunde an, dass ich sinngemäß nicht "MÖRDER, ARSCHLOCH, W*CHSER!" schreibe oder schreie bzw. keine vergleichbare Emotionalität anderer in meine Posts einfließen lasse? Das heißt nicht, dass ich nicht zustimmen würde.
Ich drücke mich im Schnitt eben dezenter aus, so wie andere zum Beispiel mehr Emotionalität oder stärkere Begriffe, Umschreibungen, Gefühlsbekundungen in ihren Posts nutzen. Manchmal weiche ich davon ab, oft nicht.

Ich sehe im Kernpunkt zumindest nicht, wo die Differenz oder das Problem ist, da wir alle übereinstimmen dürften wo bei wem die Schuld hier liegt - ich nutzte halt schlicht andere Worte dafür. Ich ergänzte ferner was ich beim Nutzen des Wortes "unnötig" (im weiteren Sinne auch "nicht verhältnismäßig") meinte. Wenn das halt jemand (weiterhin) werten will oder sich darüber echauffieren möchte, so nehme ich das keinem. Das ist ab dem Punkt vollkommen jenen überlassen.

Ich denke aber, wir können das dann abhaken und wieder eher zum eigentlichen Themenkomplex zurückschwenken.


1x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

02.06.2020 um 11:45
Den Fußballspielern, die am Wochenende in der Bundesliga Symbole zur Solidarität mit dem Opfer gezeigt haben, droht eine Strafe vom Kontrollausschuss, da politische Symbolik in der Bundesliga untersagt ist. Stellt sich die Frage, wo das anfängt.
Beim Kniefall oder der Botschaft auf dem T-Shirt?
Ich denke aber mal, es wird nur eine Verwarnung geben.


2x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

02.06.2020 um 12:11
Zitat von WardenWarden schrieb:klar, es entlädt irgendwo eine Wut
Jede Menge Wut auf jedenfall, da kann man den großen Spin drehen. Milliarden und Abermilliarden für Trumps Klientel und was gabs für den einfach Mann?1200 Dollar?
40 Millionen Arbeitslose ( die meisten vermutlich schwarz) , massive Rezession, das coronahandling dem auch viele schwarze zum Opfer fallen weil sie schlicht zu arm sind .
Also wenn einer der größte looter in den USA is dann ist das trump!


1x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

02.06.2020 um 12:18
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:40 Millionen Arbeitslose ( die meisten vermutlich schwarz) , massive Rezession, das coronahandling dem auch viele schwarze zum Opfer fallen weil sie schlicht zu arm sind .
Arbeitslosigkeit u. Krankheit kann jeden treffen.
Da kann man doch nicht so einfach mal an der Hautfarbe festmachen?
Oder das es an der Hautfarbe liegt.

Wer unter den Einwohnern hat schon, von Ausnahmen abgesehen, viel Geld?
Ist doch überall so.
Wer ist in Deutschland reich?
Die "normale" Bevölkerung eher nicht.


1x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

02.06.2020 um 12:33
Zitat von boraboraborabora schrieb:Da kann man doch nicht so einfach mal an der Hautfarbe festmachen?
Alles klar , watson
Auch du hast zum Thema Rassismus in den USA ( dem floyd zum Opfer fiel ) nicht sooooo viel zu sagen
The coronavirus recession has hit black Americans particularly hard, amplifying racial inequalities that may worsen as the economy begins what is expected to be a slow climb back to where it was before the crisis.

Black Americans have been slightly more likely to lose jobs or income in the recession that took root as states locked down their economies. They are more worried about the financial toll from the virus than white Americans and have far fewer resources available to ride it out, given that they earn less money and have had less ability to build wealth. And they are dying at higher rates from the virus than whites.
https://www.nytimes.com/2020/06/01/business/economy/black-workers-inequality-economic-risks.html

Sollte aber eigtl klar sein das schwarze weniger rechte haben, weniger Geld, weniger Gesundheit und und und ..


2x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

02.06.2020 um 12:41
Zitat von WardenWarden schrieb:Pampt man mich im Grunde an, dass ich sinngemäß nicht "MÖRDER, ARSCHLOCH, W*CHSER!" schreibe oder schreie bzw. keine vergleichbare Emotionalität anderer in meine Posts einfließen lasse?
Ich erlaube mir eine Antwort auf deine Frage.
Es geht mir so gar nicht um die Verwendung von ordinären Kraftausdrücken.

"Unnötig" meint aber schlicht, das hätte nicht sein müssen... Und das halte ich bei einem Mord für nicht angemessen.

Ich halte dich durchaus für so sprachbegabt, dass sich dir eine passende Verwendung hier erschließen sollte. Das war es nun auch von meiner Seite dazu.


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

02.06.2020 um 12:48
Zitat von WardenWarden schrieb:Ich bin genauso irritiert und bestürzt, wie man eben aus Sicht des Täters wie auch der umstehenden Polizisten so lange ohne Wahrnehmung der Realität auf jemandem so verharren kann und nicht merkt (oder es hinnimmt, wissentlich), dass das tödlich endet, dass da am Ende gar keine Reaktion mehr kommt und ich ablassen kann bzw. muss.
Hervorhebung durch mich

In der von mir hervorgehobenen Passage liegt vermutlich der Knackpunkt. Aus meiner Sicht gab es durchaus eine Wahrnehmung der Realität. "I can't breath" ist sehr deutlich. Zudem gab es von umstehenden Passanten immer wieder die Aufforderung, die Vitalzeichen (konkret hier den Puls) zu prüfen und das Knie zu heben

Keiner schreit hier die von dir erwähnten Schimpfwörter (das ist unnötig), trotzdem ist an der Schärfe der Wortwahl das Maß der Verurteilung der Tat erkennbar. Bei "unnötig" fehlt das bzw umschreibt auch für mich eine Bagatelle
Zitat von abberlineabberline schrieb:Den Fußballspielern, die am Wochenende in der Bundesliga Symbole zur Solidarität mit dem Opfer gezeigt haben, droht eine Strafe vom Kontrollausschuss, da politische Symbolik in der Bundesliga untersagt ist.


Davon habe ich auch gehört. Gleichzeitig wurde aber auch gesagt, dass man diskutiert, in diesem speziellen Fall auf Sanktionen zu verzichten


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

02.06.2020 um 13:05
Zitat von leakimleakim schrieb:Die werden von Trump bestimmt beschimpft und zu Landesverrätern deklariert. Er will die Gewalt doch. Vor allen Dingen in Denokratischen Städten, damit er den Demokraten vorwerfen kann, dass sie versagt hätten und er die Suppe jetzt auslöffelt.
So einfach hat er es damit zum Glück nicht mehr

Immer mehr Polizisten aus der Führungsriege finden sehr deutliche Worte

Hier an Trump adressiert: "keep your mouth shut if you can't be constructive"

https://edition.cnn.com/videos/politics/2020/06/01/houston-police-chief-art-acevedo-trump-mouth-shut-vpx.cnn/video/playlists/top-news-videos/


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

02.06.2020 um 14:04
@Nev82
In der Tat, mich überrascht Trumps Reaktion auch etwas. Ich hätte mir eher gedacht, dass er den Ball flach hält. Es ist Wahljahr und er ist Präsident, da hat er eigentlich mehr zu verlieren als zu gewinnen. Er hätte eher jene Leute, die Erfolg an der Farbe der Haut festmachen wollen, ignorieren sollen. Die werden immer etwas finden, um Rassismus zu schreien. Da benutzten ja die Alten Griechen schon mehr Differenzierung als die. Er entscheidet sich eher für Opposition gegen die Proteste. Er weiß, dass er auf die ländlichen Staaten setzen muss, wo die eher ärmeren weißen Familien leben. New York und Kalifornien sind und bleiben sowieso blau. Ich sehe da jetzt schon Wahltaktik.

Bezüglich Fuballspielern find ich die Sanktion schon okay. Wir dürfen nicht zulassen, dass Sport auch noch politisiert wird, sonst findet in diesem Land ja niemand mehr zusammen?


3x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

02.06.2020 um 14:09
Ach das Thema Fussball ist schwer zu beantworten. Einerseits ist es ok dass man politische Statements verbietet, anderseits macht man selbst auch aktiv Rassismusprävention. Und dieser Fall hier ist halt Rassismus der eine politische Dimension erreicht hat.


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

02.06.2020 um 14:21
Zitat von FunkystreetFunkystreet schrieb:Bezüglich Fuballspielern find ich die Sanktion schon okay. Wir dürfen nicht zulassen, dass Sport auch noch politisiert wird, sonst findet in diesem Land ja niemand mehr zusammen?
und das, nachdem die Politik dafür sorgt, dass die wieder spielen dürfen......aber Sport ist ja zum Glück nicht politisiert und auch kein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft, so vollkommen unpolitisch, weshalb man sich für Menschenrechte einsetzt, so vollkommen unpolitisch, nicht wahr? Gegen Rassismus, gegen Diskriminierung sein, bestimmte Werte zu vertreten, alles total unpolitisch. Ist ja auch unpolitisch wenn große Sportereignisse in bestimmte Länder vergeben werden....usw


1x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

02.06.2020 um 15:10
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:Auch du hast zum Thema Rassismus in den USA ( dem floyd zum Opfer fiel ) nicht sooooo viel zu sagen
Die Polizisten gehen mit Weißen auch nicht gerade korrekt um.
Scheint also ein grundsätzliches Problem dort zu sein.
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:Sollte aber eigtl klar sein das schwarze weniger rechte haben, weniger Geld, weniger Gesundheit und und und ..
Wie schon gesagt, es trifft nicht nur schwarze Menschen. Ohne Job keine bis kaum gesundheitliche gute Versorgung.
Weniger Rechte, da hätte ich gerne konkrete Beispiele, damit ich mir Vorstellungen machen kann, was das konkret bedeutet.
Keine freie Arztwahl oder so..?


4x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

02.06.2020 um 15:20
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:Thema Rassismus in den USA ( dem floyd zum Opfer fiel )
Gibt es in diesem Fall schon konkrete Indizien bzgl. Rassismus als Motiv, auf die du deine Aussage stützt ?


2x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

02.06.2020 um 15:30
Zitat von boraboraborabora schrieb:Die Polizisten gehen mit Weißen auch nicht gerade korrekt um.
Das sagt auch niemand!
Zitat von boraboraborabora schrieb:Weniger Rechte, da hätte ich gerne konkrete Beispiele, damit ich mir Vorstellungen machen kann, was das konkret bedeutet.
Verzeihung, aber das Netz ist reich an Informationen. Ich wuesste nicht wo ich anfangen sollte, die gaengige Ungleichheit auszufuehren. Habe heute mal gelesen: Allmy ist nicht Wiki. Das ist was dran.
Zitat von BruderchorgeBruderchorge schrieb:Gibt es in diesem Fall schon konkrete Indizien bzgl. Rassismus als Motiv, auf die du deine Aussage stützt ?
Du meinst, dass die Polizeigewalt in den USA weisse und schwarze Menschen gleichermassen trifft?
Es ging um den Verdacht, dass er angeblich mit einem gefaelschten 20-Dollar-Schein bezahlt haette.


1x zitiertmelden