Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

1.132 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Minneapolis Proteste ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

30.05.2020 um 15:57
Die Krawallmacher in den Städten werden ähnlich der Randalle bei uns am 1.Mai in Berlin oder Hamburg von der Polizei befriedet werden.


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

30.05.2020 um 15:57
Zitat von frivolfrivol schrieb:1999 gab es in Deutschland und Österreich Fälle wo Menschen abgeschoben wurden ins Ausland mit dem Flugzeug und durch mehrere Polizisten gefesselt und fixiert wurden - sie sind dann während des Fluges erstickt und waren bei der Landung bereits tot.
Kenne den Fall nicht und spontan würde mir da Fahrlässige Tötung durch Unterlassen (wegen Nichtstun und der Garantenpflicht von Polizisten) einfallen, aber auch die fahrlässige Tötung würde nicht deine 9 Monate auf Bewährung erklären.

(Doch, sorry, kann sie erklären. Gerade nochmal nachgesehen. Das "bis zu" darf man nicht überlesen)



Weswegen sind die denn damals überhaupt verurteilt worden?


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

30.05.2020 um 16:01
Ja es wurde zudem eine Strafminderung vorgenommen, weil die gesetzliche Mindeststrafe von einem Jahr Haft den Verlust des Beamtenstatus zur Folge gehabt hätte und diese Strafe dann nicht mehr verhältnismäßig gewesen sei, so dass jeweils eine Freiheitsstrafe von 9 Monaten zur Bewährung verhängt wurde.

Also die Höchststrafe für die Polizisten, bei der sie aber weiter ihrer Arbeit nachgehen dürfen. Das ist schon ein starkes Signal an die ganze Polizei: Wenn du einen Gefangenen aus versehen umbringst, dann kann dich das fast deinen Job kosten. Seitdem sind keine Gefangenen bei der deutschen bzw. östereichischen Polizei mehr durch Gewalteinwirkung verstorben.


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

30.05.2020 um 16:08
@frivol
Aso, danke dir.

Dann kann man aber nicht von ähnlichen Fällen (Totschlag vs. Fahrlässige Tötung) sprechen.

Denn sowohl Totschlag und Totschlag durch Unterlassen sowie auch der minderschwere Totschlag und fahrlässige Tötung und fahrlässige Tötung durch Unterlassen sind keine ähnlich gelagerten Fälle sondern komplett unterschiedliche Straftatbestände mit unterschiedlichen Strafrahmen.


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

30.05.2020 um 16:12
Ich bin leider kein Anwalt, aber für mich als Laien, sieht es in den deutschen Fällen wie auch in diesem US-Fall so aus, das ein Gefangener solange fixiert wurde, bis er daran gestorben ist. Drum vergleich ich die Fälle und das Strafmaß.

Wie würdet ihr mit den gewalttätigen Protesten in Minneapolis umgehen? Mehr Einsatzkräfte schicken und alle Krawallmacher verhaften, die normalen Leute aber protestieren lassen? Oder nur alle Personen filmen und dann später über die Personenerkennung der Computer die Leute identifizieren und Anklagen verschicken? Oder die Leute ihre Wut ausleben lassen und den Sachschaden von zerstörten Geschäften und Autos in Kauf nehmen? Oder Ausgangssperre verhängen und jeden Protestierer der trotzdem draußen unterwegs ist verhaften oder Geldstrafe geben (ähnlich der Corona-Ausgangssperre)?


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

30.05.2020 um 18:04
@frivol
Den Gewalttätern geht es nicht um Rassismus und auch nicht um den armen Mann, der durch Polizeigewalt ums Leben kam. Den Gewalttätern geht es um Zerstörung, Plünderung und Hass. Lt CNN starb bislang ein Polizist durch Schussverletzungen, mindestens ein weiterer Polizist wurde durch Schüsse verletzt.
Das hat nichts mit Protest oder Demonstrationen zu tun.
Inzwischen sieht es wohl so aus, dass Einheiten der Militärpolizei in Alarmbereitschaft sind, was ungewöhnlich ist, denn die kommen normal erst, wenn die Nationalgarden nicht ausreichen


3x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

30.05.2020 um 18:44
Zitat von abberlineabberline schrieb:Den Gewalttätern geht es nicht um Rassismus und auch nicht um den armen Mann, der durch Polizeigewalt ums Leben kam. Den Gewalttätern geht es um Zerstörung, Plünderung und Hass.
und das weißt Du woher? Kann es nicht auch unbändige Wut und Frustration, Verzweiflung sein?


4x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

30.05.2020 um 18:54
Es gibt unter den Protestierenden immer welche, die glauben mit stillen Gedenkmärschen erreicht man nichts und nur Krawall bringt es in die Medien. Die hauen dann auf alles drauf was sie leicht kaputt machen können, Schaufensterscheiben, Autos, Polizisten, dazu ein wenig Pyrotechnik und schon ist Feuer. Andere wiederum wollen die Welt einfach nur brennen sehen oder sich aus den zerbrochenen Geschäften bedienen.


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

30.05.2020 um 18:58
@frivol
und es gibt die, die protestieren friedlich und werden von der Polizei angegriffen......
University senior Emerson Uhlig said he and his friends eventually arrived at the Minneapolis Police Department 3rd Precinct building in South Minneapolis. There, they saw a “barricade” of officers in riot gear and were surrounded by smoke – which they quickly found out to be tear gas.

Uhlig said he remembered police shooting rubber bullets into the crowd. While some protestors looted the nearby Target, others sat peacefully on the ground with signs in hand, trying to breathe through the thick fog of tear gas.

“I saw one man that was standing on top of some kind of electrical box,” Uhlig said. “He was not throwing anything, just standing there, and I could hear his skin getting pelted with the rubber bullets. He just stepped off and stepped to the side for a second, took a minute and then got back up to continue protesting.”..............
Uhlig was eventually shot in the chest by a rubber bullet. He had been peacefully protesting and chanting at the time.

“I was just standing there with my hands in the air, when we were chanting ‘Hands up, don't shoot’ and all of a sudden I saw a blue dot coming at me,” he said. “I felt like someone just punched me right in the chest. I was overcome with anger about the entire situation.”
https://www.mndaily.com/article/2020/05/ct-umn-students-community-members-respond-to-the-minneapolis-riots (Archiv-Version vom 30.05.2020)


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

30.05.2020 um 19:04
@abberline
Krawalltourismus gibt es auch in den USA, dabei ist nicht deren Ziel definiert was möglicherweise einfach bloss Chaos ist
According to Saint Paul Mayor Melvin Carter, every person arrested in the city last night was from out of state: “We don’t know these folks,” he reiterated.
https://www.forbes.com/sites/sergeiklebnikov/2020/05/30/every-person-arrested-in-saint-paul-last-night-was-from-out-of-state-mayor-says/

Das sind gewisse Muster, immer wieder die gleichen .
Damit wird " der Protest " Kriminalisiert.es war aber "der Protest " weswegen ein! Polizist relativ zügig angeklagt wurde, es sind aber noch paar Mehr zu sehen .damit ist er aber noch lang nicht verurteilt, wer weiss was die Justiz noch für drogengeschichten über floyd auspackt. Das Bedeutet no justice no peace


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

30.05.2020 um 19:07
@Tussinelda: Das ist immer so bei Demonstrationen, weil es bei Ausschreitungen für die Polizei nicht so leicht ersichtlich ist, wer grad ein Geschäft geplündert hat oder Feuer gelegt. Alle die in dieser Gruppe unterwegs sind werden mit Tränengas oder Gummigeschossen attackiert, vertrieben oder festgenommen. Jeder der sich da friedlich mitten reinstellt wird es ebenfalls erwischen, der billigt und deckt ja auch die anderen Straftäter - mitgefangen, mitgehangen. Deshalb kann ich friedlichen Protestlern nur empfehlen sich von Plünderern und Brandstiftern fernzuhalten oder diejenigen sogar selbst zu stellen und der Polizei zu übergeben.

Deshalb gibt es bei ordentlichen Demonstrationen auch Kontrollen der Teilnehmer, das die keine Waffen, Pyrotechnik und ähnliches mitbringen. So kann man zugereiste Krawallmacher, die vielleicht schon aktenkundig sind von vornherein entwaffnen oder sogar für die Dauer der Veranstaltung festsetzen. 80% der Partypeople sind extra nach Minneapolis angereist um zu protestieren oder Randale zu machen.

Kann man ganz bischen vergleichen mit Fußballgroßveranstaltungen, die meisten wollen Fußball sehen, aber ein kleiner Teil sind Hooligans die Schläge wollen.


1x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

30.05.2020 um 19:09
Zitat von abberlineabberline schrieb:Militärpolizei in Alarmbereitschaft
Einer der Gründe warum " jeder " in Amerika eine Waffe haben darf falls ein Spinner in Washington meint das Militär irgendwo rein zu schicken .


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

30.05.2020 um 19:15
Naja, wenn die Polizei tatsächlich mal so überfordert sein sollte, das ein Notstand in einem Bundesland eintritt, dann kommt natürlich die Armee zu Hilfe. Falls Teile der Bevölkerung zu den Waffen greifen, dann werden diese Terroristen sehr schnell erledigt. "Jeder" US-Bürger kann zwar eine Waffe bekommen, aber gegen das Großgerät des Militärs ist da ganz schnell Ende. Die werden einfach umzingelt und ausgeräuchert bis sie aufgeben. Bürgerkrieg gab es zwar mal in USA, aber das waren ganze Bundeländer Nord gegen Süd die da angetreten sind, also weniger die Bürger als die Armee.

Diese Verfassung der USA von 1791 war das nicht gegen die englische Königin die Unabhängigkeit der USA von England zu bekommen? Da steht dann noch Sachen drin wie, jeder darf eine Waffe tragen und nicht ohne konkreten Verdacht festgehalten und durchsucht werden. Gibt es heute noch welche die sich in den USA damit Verkehrskontrollen entziehen wollen.


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

30.05.2020 um 19:24
Zitat von frivolfrivol schrieb:Das ist immer so bei Demonstrationen, weil es bei Ausschreitungen für die Polizei nicht so leicht ersichtlich ist, wer grad ein Geschäft geplündert hat oder Feuer gelegt. Alle die in dieser Gruppe unterwegs sind werden mit Tränengas oder Gummigeschossen attackiert, vertrieben oder festgenommen. Jeder der sich da friedlich mitten reinstellt wird es ebenfalls erwischen, der billigt und deckt ja auch die anderen Straftäter - mitgefangen, mitgehangen. Deshalb kann ich friedlichen Protestlern nur empfehlen sich von Plünderern und Brandstiftern fernzuhalten oder diejenigen sogar selbst zu stellen und der Polizei zu übergeben.

Deshalb gibt es bei ordentlichen Demonstrationen auch Kontrollen der Teilnehmer, das die keine Waffen, Pyrotechnik und ähnliches mitbringen. So kann man zugereiste Krawallmacher, die vielleicht schon aktenkundig sind von vornherein entwaffnen oder sogar für die Dauer der Veranstaltung festsetzen. 80% der Partypeople sind extra nach Minneapolis angereist um zu protestieren oder Randale zu machen.
das sind ja keine Demonstrationen, schon gar keine angemeldeten, das kannst du gar nicht vergleichen.
Wenn die Polizei Tränengas und Gummigeschosse auf friedliche Protestierer spritzt/schiesst, dann dient das nicht dazu, zu deeskalieren. Wenn ich friedlich irgendwo rumstehe und jemand anderes wird gewalttätig, dann habe ich nichts damit zu tun.


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

30.05.2020 um 19:31
Doch schon wenn Menschen sich versammeln, warum auch immer, dann ist das eine Versammlung. Und die hat sich an das Versammlungsrecht zu halten. Wenn Versammlungen gewaltätig werden oder Rechte anderer Personen unzulässig einschränken, dann werden diese Versammlungen in der Regel durch die Polizei eingeschränkt oder aufgelöst. Wo du Recht hast ist das du nicht für Brandstiftung oder Plünderung vor Gericht belangt werden kannst, wenn es dir nicht nachgewiesen werden kann. Hat dich die Polizei dabei gesehen und am Besten einen Videobeweis, dann bist du auch juristisch dran.

Friedliche Versammlungen anzugreifen macht die Polizei nur wenn es einen Anlass gibt. Wobei es auch bei der Polizei insbesondere bei denjenigen die Versammlungen begleiten, einige gibt die nach dem vielen Kampftraining nun auch mal in den Nahkampf gehen wollen. Also wenn es Anlass zum Eingreifen gibt, dann halten sich einzelne Polizisten auch nicht besonders zurück. Womit wir wieder bei der Polizeigewalt wären, mit der sich die Demonstranten dann bestätigt sehen.


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

30.05.2020 um 19:35
@frivol
Zitat von frivolfrivol schrieb:Das ist juristische Sprache, Mord ist wenn man es vorher plant, Tötung ist wenn man es nicht vorher plant, absichtlich ist wenn man jemand töten will, fahrlässig töten ist, wenn man das nicht will, aber auch nicht verhindert.
Tötung ist ziemlich unpräzise. Meinst du Totschlag oder Tötungsdelikte? Mord ist übrigens nicht, wenn man vorher plant. Mord ist ein Tötungsdelikt mit besonders verwerfliche Begleitumstände, die sogenannten Mordmerkmale.
Zitat von frivolfrivol schrieb:Wegen fahrlässiger Tötung wurde den Beamten der Prozess gemacht und es gab jeweils 9 Monate auf Bewährung.
Zumindest bei Aamir Ageeb wurden die Beamten nicht wegen fahrlässiger Tötung verurteilt, sondern wegen (vorsätzlicher) Körperverletzung mit Todesfolge.
Zitat von frivolfrivol schrieb:Deshalb erwartete ich auch in den USA ein ähnliches Strafmaß. Das wird ein deutliches Zeichen setzen, sodass keine weiteren Gefangenen der Polizei mehr umkommen.
Im Idealfall wäre es so. Im Idealfall würden jetzt keine Gefangenen mehr der Polizei umkommen. Ich befürchte aber so wird es nicht kommen!
Ich befürchte, dass auch weiterhin Gefangene der Polizei in den USA umkommen werden, einfach weil alle anderen Fälle von derartiger Polizeigewalt, wie man ja sieht, auch nichts geändert haben. Da muss was anderes passieren.


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

30.05.2020 um 19:38
Na in Deutschland und Österreich hat sich was geändert daraufhin. Und der Polizist in Minnesota bereut sein Handeln nach diesem Ausgang bestimmt auch. Alle anderen Polizisten in USA werden sich jetzt auch denken, Knie auf den Hals eines Gefangen drücken kann am Ende böse ausgehen, das lassen wir mal lieber.

Es wird zwar immer schwarze Schafe geben, aber die Mehrzahl der Polizisten bei uns und in den USA hält sich an die Regeln. Und auch die eigene Wahrnehmung der Beamten verbessert sich mit der Zeit. Vor 50 Jahren gab es noch Rassentrennung in den USA. In 50 Jahren gibt es vielleicht auch keine rassistischen Kontrollen mehr, weil eh alles elektronisch überwacht wird.


1x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

30.05.2020 um 19:42
@Tussinelda ,

du behauptest Dinge ohne diese zu belegen. Es werden generell sehr viele Behauptungen ohne Belege (u.a. in diesem Thread) verbreitet. In diesem Thread werden u.a. Bilder reingestellt die einen angeblichen Unterschied aufzeigen sollen wie freundlich die Weißen gegenüber den Schwarzen bei einer Festnahme behandelt werden würden. Das stimmt jedoch schlicht und einfach nicht und ist eine künstliche Polarisierung, die zu rein gar nichts beiträgt. Sachlichkeit ist nicht mit der fehlenden Empathie gleichzusetzen.

Ich muss nicht in hysterischen Parolen ausbrechen um etwas entschieden abzulehnen. Es ist mir weit wichtiger den Dingen auf den Grund zu gehen.

Hier z.B. mögliche Lösungen des Problems:

policysolutions
Quelle: https://mappingpoliceviolence.org/



@Jedimindtricks
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:Der stellt sich nur deinem whatabout und relativieren der Tat.
Die Tatsachen können eine Tat niemals relativieren, sie können höchstens dazu beitragen alle Umstände einer Tat nachzuvollziehen. Wenn du meinst, dass man bestimmte Aspekte eines Vorfalls ausblenden sollte, dann ist es deine Sache. Ich gebe mich in solchen Fällen nicht mit Halbwahrheiten zufrieden. Dafür ist mir das Thema zu ernst.


1x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

30.05.2020 um 19:48
@frivol
sag mal, vergleichst Du das a) mit deutschem Recht und b) mit was auch immer?
Da haben Menschen protestiert, das ist ihr Recht, First Amendment und da kann man nicht einfach mit Tränengas oder Gummigeschossen angegriffen werden, wenn man friedlich ist. Außerdem ist eine Versammlung etwas anderes.
Zitat von frivolfrivol schrieb:Na in Deutschland und Österreich hat sich was geändert daraufhin.
aha, es gibt aber immer noch Tote in Polizeigewahrsam.
https://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland_aid_107641.html
Zwischen 1993 und 2003 kamen nach FOCUS-Informationen bundesweit 128 Menschen in Polizeigewahrsam ums Leben.
oder
Wikipedia: Oury Jalloh
Im Verlauf der Prozesse wurden zwei weitere ungeklärte Todesfälle im Kontext mit Festnahmen durch Polizisten der Dessauer Polizeiwache Wolfgangstraße 25 bekannt: Im Dezember 1997 wurde Hans-Jürgen Rose „nach einer Alkoholfahrt von Polizisten aufgegriffen [....] Kurz darauf wird der sterbende Mann wenige Häuser entfernt mit schweren inneren Verletzungen aufgefunden.“ 2002 wurde der Obdachlose Mario Bichtemann in Zelle 5 eingesperrt. „Als die Zellentür aufgeschlossen wird, liegt er mit einem Schädelbasisbruch tot auf dem Boden.“[75] Es ist die gleiche Zelle, in der Oury Jalloh verbrannte.
hat sich ja doll was geändert.....
Zitat von doreedoree schrieb:du behauptest Dinge ohne diese zu belegen.
was soll ich denn belegen? Das?
But while police abuse and violence have the potential to harm anyone, as with virtually all of the other shortcomings of the criminal justice system, it disproportionately harms black people. Cops may shoot and kill twice as many white people as black, but there about six times as many white people as black people in the United States. Proportionally, black people are much more likely to be shot and killed by cops.

If we look at shooting deaths of unarmed people, cops have shot and killed about the same number of whites and blacks, which means an even wider racial disparity as a percentage of the population. This is probably because when interacting with black people, police officers seem more likely to see innocuous movements — or even efforts to comply with their orders — as threatening. (As I’ve written here before, these “unarmed” figures can also be misleading. They often rely on police reports, which tend to portray events in a light favorable to police. They also imply that the deceased was the aggressor. That isn’t always the case, such as when police mistakenly or illegally break into an innocent person’s home.)
https://www.washingtonpost.com/opinions/2020/05/29/heres-why-we-dont-see-protests-when-police-unjustly-kill-white-people/ (Archiv-Version vom 31.05.2020)

ach übrigens, aus Deinem link:
Black people were 24% of those killed despite being only 13% of the population.



1x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

30.05.2020 um 19:49
@doree: Ich glaube genau deine möglichen Lösungen ist das, was die protestierenden Menschen anstreben. Bessere Regeln für die Polizisten, wann sie wen strangulieren dürfen oder nicht. Und gleichzeitig ein anderes Mindset der Polizisten, das sie nicht nur nach den Regeln leben und sagen, diese und jene Polizeigewalt ist erlaubt, sondern erstmal den Menschen sehen und ihn so behandeln.

Grad wenn Polizisten Menschen abwerten, weil sie schwarz sind oder nervende Demonstranten, dann kommt es zu übermäßiger Polizeigewalt.

@Tussinelda: Ja da hast du leider Recht. Trotzdem sind es Einzelfälle und die Einzeltäter unter den Polizisten müssen bestraft werden. Das soll aber nicht die große Mehrheit der ehrlichen Polizisten in Verruf bringen. Es wird immer auch unter den Polizisten schlechte Menschen geben.


1x zitiertmelden