Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

1.132 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Minneapolis Proteste ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

20.04.2021 um 23:29
@Photographer73
das war in Erwartung eines nicht schuldig, glaube ich.


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

20.04.2021 um 23:32
@Tussinelda

Das steht aber hinter dem - Urteil gefallen...

Daß es Ausschreitungen gegeben hätte, wenn es zB ein not guilty geworden wäre, das kann ich mir sehr gut vorstellen. Aber auch jetzt würde ich das in Betracht ziehen. Rassisten, die nicht mit dem Urteil einverstanden sind usw.


1x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

20.04.2021 um 23:36
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Das steht aber hinter dem - Urteil gefallen...
War damit evtl. im Falle eines Freispruchs gemeint? Also die Zeit zwischen "verdicht is in" und Bekanntgabe?


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

20.04.2021 um 23:40
@margaretha

Da vermutete @Tussinelda ja ähnliches, ich hab es nicht so aufgefaßt, weil da ja steht, daß FB BEFÜRCHTET... Ist aber auch nicht so wichtig. Wie gesagt, Randale schließe ich auch jetzt nicht aus.


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

20.04.2021 um 23:45
Laut einem Freund sind die größeren Städte vorbereitet für evtl. Randale. Am Capitol sind die Kräfte auch verstärkt.


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

21.04.2021 um 03:30
Der Schuldspruch bedeutet noch gar nichts. Erstmal muss auch eine richtige Strafe herauskommen. Alles unter 15-20 Jahren wäre ein Witz für die USA. Irgendwie vermute ich sowas zwischen 4 bis 8 Jahren. Aber wir werden es bald sehen.


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

21.04.2021 um 07:42
@Centaurus_1997
Das ist unmöglich, da er in allen Punkten schuldig gesprochen wurde.


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

21.04.2021 um 07:53
Ich bin mal gespannt, wie sich dieses Urteil und generell die BLM Bewegung auf die Polizeieinsätze in überwiegend von Schwarzen bevölkerten Stadtteilen auswirkt. Denn letztlich gibt es jährlich hunderte tödliche Zusammenstöße mit der Polizei, die in der Regel natürlich nicht so eindeutig schuldhaft ausfallen wie bei Derek Chauvin, aber eben ebenfalls tödlich enden. Ob sich da nicht die ein oder andere Polizeistreife denken wird, dass man bei einem Notruf doch lieber etwas langsamer fährt, halte ich für durchaus möglich und auch verständlich. Zusätzlich sollen nach den Forderungen noch weniger Geld in Ausbildung und Ausrüstung fließen. Und es ist bekannt, dass die Ausbildung der Streifenpolizei in den USA jetzt schon äußerst dürftig ist.

Ich gehe durchaus davon aus, dass sich die BLM Bewegung in der Retrospektive möglicherweise extrem negativ auf die entsprechenden Stadtteile auswirken wird und es am Ende mehr Todesfälle durch Schießereien oder ähnliches gibt als vorher. Und der Leidtragende ist am Ende die schwarze Bevölkerung.


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

21.04.2021 um 07:58
@MoltoBene
Das Problem bei der Bewaffnung der Polizei is ja auch das die Bevölkerung so extrem bewaffnet ist. Wen nur die Polizei weniger Ausrüstung hat und die Bevölkerung weiter aufrüsten kann erreicht man da mit Sicherheit einen negativen Effekt..

Die Bevölkerung muss entwaffnet und die Ausbildung der Polizei bei weitem verbessert werden.


1x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

21.04.2021 um 08:06
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:Das Problem bei der Bewaffnung der Polizei is ja auch das die Bevölkerung so extrem bewaffnet ist. Wen nur die Polizei weniger Ausrüstung hat und die Bevölkerung weiter aufrüsten kann erreicht man da mit Sicherheit einen negativen Effekt..

Die Bevölkerung muss entwaffnet und die Ausbildung der Polizei bei weitem verbessert werden.
Das wäre die logische Konsequenz, um diesem Problem zu begegnen. An ersterem wird ja bereits gearbeitet, jedoch steht hier die Verfassung im Weg. An letzterem wird jedoch nicht gearbeitet, ganz im Gegenteil. Die Regierung selbst gießt hier noch Öl ins Feuer und untergräbt die Integrität der Polizei. Am Ende steht der lokalen Polizeibehörde und dem Streifenpolizist nicht nur weniger Geld für Ausbildung und Ausrüstung zur Verfügung, sondern vor der Frage, ob und inwieweit man bei massiv schwindender Akzeptanz in diesem oder jenem Viertel patrouilliert und wie schnell auf Notrufe reagiert wird. Und ich denke, dass die Motivation sich in entsprechende Situationen zu begeben, naturgemäß extrem abnehmen wird.

Die Tragik ist, dass alle Seiten in dieser Situation verlieren. Ah nicht ganz, wenigstens hat die BLM Co Founderin jetzt ein sehr schönes Haus in einem nahezu ausschließlich weißen Viertel. Irgendjemand hat dann doch gewonnen...


2x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

21.04.2021 um 08:23
@MoltoBene
vielleicht hast Du vergessen zu erwähnen, dass das viele Geld, dass die Polizei bisher bekam nicht zu mehr Sicherheit geführt hat, im Gegenteil. Und vielleicht hast Du auch vergessen zu erwähnen, dass das geld sinnvoller genutzt wird, nämlich um den communities wirklich zu helfen.

Und wenn sich ein rechtmäßiges Urteil negativ auswirken würde, was ja Deine Sorge ist, dann die Polizei quasi langsamer reagiert in Zukunft, dann ist das erst recht ein Armutszeugnis, denn wenn die Polizei so denken würde, dann bedeutet dies ja, dass die Polizei nur dann ihre Pflicht tut, wenn sie mit egal was davon kommt, auch Mord, exzessive Gewalt, etc.

Hier mal was zum Thema Finanzen:
Local lawmakers largely ignored activists’ pleas, and police spending has tripled over the last 40 years, helping to make the US a world leader in incarceration and police killings. Even as cities have faced financial shortfalls, local governments consistently spent an increasing share of their general funds on police (despite repeated research showing that increasing police funding does not correlate to reduced crime).
Quelle: https://www.theguardian.com/us-news/2021/mar/07/us-cities-defund-police-transferring-money-community
The Austin police funds were reallocated to emergency medical services for Covid-19, community medics, mental health first responders, services for homeless people, substance abuse programs, food access, workforce development, abortion services, victim support, parks and more. The city council is using money saved from the police budget to buy two hotels to provide supportive housing for homeless residents.

“For decades, Austin has spent so many dollars policing homelessness, jailing the homeless, and paying for emergency rooms and 911 calls instead of reinvesting those same dollars to finally start reducing homelessness,” said Casar, the local councilmember. “By adjusting the police budget even just a little bit, we are going to be able to house and help hundreds of people with these two hotels … and I hope we’ll be able to buy more.”

Austin has started redirecting certain 911 calls to mental health professionals – a move meant to provide help to those crises instead of a potentially deadly response by police, Casar said: “We know that we can solve the mental health crisis with treatment and care, not with handcuffs and jail.”

The redirected funds are also meant to benefit the crime victims who have been traditionally neglected and mistreated by law enforcement, advocates said.
Quelle: s.o.


und nur nebenbei, aber ich finde es wirklich schade, dass ein lange fälliges Urteil, dass endlich mal die Polizei bzw. den Polizisten, zur Verantwortung zieht, dass ein Polizist für illegales und tödliches Anwenden von Polizeigewalt zur Rechenschaft gezogen wird, dass klar und deutlich wird, dass die Polizei nicht über dem Gesetz steht, dass der Familie von George Floyd wenigstens ein wenig Gerechtigkeit widerfahren ist, keinerlei Erwähnung findet.
Und man dann zum Abschluss noch schön die Co Founderin von BLM in ein schlechtes Licht rückt. Weil man sich das nicht verkneifen kann, ist ja auch wichtiger, als dass ein Mörder der Polizist ist und während seines Dienstes einen Menschen ermordet hat, tatsächlich schuldig gesprochen wurde.


3x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

21.04.2021 um 08:25
Der Schuldspruch ist doch prima. Vor allem nachdem ihr hier ja nochmal verdeutlicht habt, dass es ohne Einstimmigkeit der Jury wohl schwierig geworden wäre. Jetzt wär nur noch die Frage wie lange er Einsitzer muss. Da hat die Anklage wohl tolle Arbeit geleistet.


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

21.04.2021 um 08:37
@Milosz
Das erfahren wir in 8 Wochen. Aber erst einmal wird Chauvin wohl in Berufung gehen. Das sollte man nicht vergessen.


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

21.04.2021 um 08:44
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:vielleicht hast Du vergessen zu erwähnen, dass das viele Geld, dass die Polizei bisher bekam nicht zu mehr Sicherheit geführt hat, im Gegenteil.
Und um das zu untermauern, dass die Polizeibehörden unisono das Geld verschwenden, führst du einen einzigen Artikel über eine Polizeibehörde an, in der ein Politiker der Opposition zitiert wird. Oh man...ernsthaft?
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Und vielleicht hast Du auch vergessen zu erwähnen, dass das geld sinnvoller genutzt wird, nämlich um den communities wirklich zu helfen.
Dann hau mal raus, welche Maßnahmen in den entsprechenden Vierteln geeigneter sind, die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten bei gleichzeitigem Abbau finanzieller Ressourcen für Ausbildung und Ausrüstung der Polizei.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Und wenn sich ein rechtmäßiges Urteil negativ auswirken würde
Nicht nur das Urteil, der generelle Umgang mit dem Fall.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Deine Sorge ist, dann die Polizei quasi langsamer reagiert in Zukunft, dann ist das erst recht ein Armutszeugnis,
Absolut und das ist kein Armutszeugnis, sondern menschlich. Aber du bist wahrscheinlich so eine Art Superwoman und könntest das alles ausblenden, aber auch nur in der Theorie und aus sicherer Entfernung in deiner eigenen Wohnung vom Sofa. Vielleicht denkst du mal darüber nach, nur so ganz kurz, dass Polizisten möglicherweise auch Menschen sind.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:dass die Polizei nur dann ihre Pflicht tut, wenn sie mit egal was davon kommt, auch Mord, exzessive Gewalt, etc.
Was ist die Polizei für dich, ein Verbrechersyndikat nach Vorbild von Al Capone?
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Und man dann zum Abschluss noch schön die Co Founderin von BLM in ein schlechtes Licht rückt
Das war nicht nötig. Diese Frau hat sich selbst verunmöglicht und das nicht nur in meinen Augen.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:als dass ein Mörder der Polizist ist und während seines Dienstes einen Menschen ermordet hat, tatsächlich schuldig gesprochen wurde.
Du hast scheinbar keine Ahnung davon, wann, welches Verbrechen als Mord bezeichnet wird, oder?


3x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

21.04.2021 um 08:52
@MoltoBene
Genau das Thema wurde heute auf CNN diskuttiert .
Was sind die konkreten Schritte , die jetzt daraus resultieren .
Und natürlich sieht man am Prozess , dass es eben gar nicht so leicht ist , einen reinen Kriminal Prozess klar zu trennen von dem politischen drumherum .
Und die Frage bleibt , auch wenn jetzt natürlich viele jubeln , was werden die Konsequenzen sein für die Menschen die evtl zukünftig nach Sicherheit auf den Straßen rufen .
Ein Polizei Apparat ist nicht einfach so von jetzt auf gleich vom Kopf auf die Füße zu stellen .
Da nützt es auch nichts wenn, da Führungs Köpfe ausgetauscht werden .
Denn das alles wird die Kriminalstatistiken im Land nicht senken .
Man weiß zB von NY dass die Anzahl der Straftaten gerade in den letzten Monaten in die Höhe geschnellt sind. Das NYPD schlägt permanent Alarm .
Welche Auswirkung auf das Handeln eines Policofficers oder dem Polizisten auf der Straße könnte das Urteil stand heute haben ?
Be careful ? Es wird nicht immer die Möglichkeit geben , innerhalb von Sekunden all das im Hinterkopf zu haben .
So etwas muss in der Ausbildung beginnen . Und so wie ich es im Prozess vernommen habe , wird auch so ausgebildet . So zumindest die Aussagen der Zeugen der Anklage .
Und ich kann mir sehr gut vorstellen , welchen Einfluss dieses Urteil derzeit auf gestandene Polizeibeamte im Einsatz auf den Straßen haben wird .
Verunsicherung und daraus resultierende Fehlentscheidungen .
Ich kann mir nicht vorstellen , dass momentan der Beruf auf der Beliebtheitsskala noch vor Feuerwehrmann rangiert.

Zum Urteil , die Jury hat entschieden . Das ist zu respektieren . Interessant wird es dioch erst richtig , wenn jeder angeklagt und verurteilt ist und der Sturm sich gelegt hat , was bleibt davon ? Bleibt nur die Befriedigung , Justice was done ?
Heute morgen hat jemand bei CNN gesagt : wir fangen jetzt erst an .

Wer ist hier der Sieger ? Gibt es hier überhaupt was zu jubeln ?


1x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

21.04.2021 um 08:55
@Calligraphie
Auf lange Sicht wird es nur helfen die Bevölkerung zu entwaffnen und ein Sozialsystem einzuführen welches die Armut bekämpft. Is jedoch fraglich ob das je geschehen wird...


1x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

21.04.2021 um 09:07
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Du hast scheinbar keine Ahnung davon, wann, welches Verbrechen als Mord bezeichnet wird, oder?
Streng genommen ist Chauvin kein Mörder (Grad 1). Weder nach US-Strafrecht - noch nach deutschem Strafrecht. Da hast du recht.



Womit @Tussinelda allerdings recht hat, dass es genauso einen Eindruck vermitteln, hinterlassen würde oder zumindest könnte:
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:denn wenn die Polizei so denken würde, dann bedeutet dies ja, dass die Polizei nur dann ihre Pflicht tut, wenn sie mit egal was davon kommt, auch Mord, exzessive Gewalt, etc.
wenn die Polizisten zukünftig nicht mehr ihrer Pflicht nachkommen würden, nur wegen dem Urteil.
Die Polizei selbst muss nicht so denken, aber sie würden mit zögerlichem Handeln oder gar mit vollständigem Unterlassen (einfach nur aus Spegenauso einen Eindruck hinterlassen, dass sie nur ihre Pflicht tun, wenn sie am Ende mit allem durchkommen würden, auch mit rechtswidrigem Verhalten.


Gibt es im amerikanischen Recht eigentlich auch die Strafzumessung und wird fleißig zwischen Pro und Kontra abgewogen und wären die Strafzumessungsvorschriften nur bei Mord ersten Grades (wie bei uns der § 211 StGB), worin Chauvin aber nicht schuldig gesprochen wurde, gesperrt?

Falls ja, dann wird Chauvin denke ich nicht das maximale Strafmaß für Mord zweiten Grades erwarten, sondern werden bestimmt gewisse Punkte für seine Person sprechen, die das Strafmaß dann abmildern werden.
Und einiges, zumindest ist das bei uns so, könnte nicht nur berücksichtigt werden bzw. würde nicht ausschließlich nur im Ermessensspielraum des Richters liegen, sondern müsste sogar zwingend berücksichtigt werden.


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

21.04.2021 um 09:24
Übrigens finde ich es verwirrend und unangemessen, dass im US-Strafrecht alle Tötungsdelikte mit Murder bezeichnet werden und dann lediglich nach unterschiedlichen Stufen oder Graden eingeteilt wird.
Das Verwirrend allerdings nur anfänglich, wenn man noch nicht die Unterschiede zwischen den einzelnen Graden kennt.

Da finde ich unser deutsches Strafrecht besser formuliert und differenziert.


Ist aber nur meine Meinung.


1x zitiertmelden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

21.04.2021 um 09:50
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Welche Auswirkung auf das Handeln eines Policofficers oder dem Polizisten auf der Straße könnte das Urteil stand heute haben ?
Be careful ? Es wird nicht immer die Möglichkeit geben , innerhalb von Sekunden all das im Hinterkopf zu haben .
So etwas muss in der Ausbildung beginnen . Und so wie ich es im Prozess vernommen habe , wird auch so ausgebildet . So zumindest die Aussagen der Zeugen der Anklage .
Und ich kann mir sehr gut vorstellen , welchen Einfluss dieses Urteil derzeit auf gestandene Polizeibeamte im Einsatz auf den Straßen haben wird .
Man könnte fast meinen es war der erste Polizist der wegen Polizeigewalt verurteilt wurde.
Ein Polizist sollte natürlich so ausgebildet werden das er in der Regel die Situation im Griff hat. Das ist allerdings in den USA überwiegend Mangelware.
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Ein Polizei Apparat ist nicht einfach so von jetzt auf gleich vom Kopf auf die Füße zu stellen .
man sollte halt aber auch mal anfangen. und das fängt an mit der Ausbildung. Ich kann mir schon recht gut vorstellen warum in Deutschland die Polizeiausbildung mind. 2 Jahre geht und in den USA im Schnitt 19 Wochen.
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Die Regierung selbst gießt hier noch Öl ins Feuer und untergräbt die Integrität der Polizei. Am Ende steht der lokalen Polizeibehörde und dem Streifenpolizist nicht nur weniger Geld für Ausbildung und Ausrüstung zur Verfügung, sondern vor der Frage, ob und inwieweit man bei massiv schwindender Akzeptanz in diesem oder jenem Viertel patrouilliert und wie schnell auf Notrufe reagiert wird
Es ist natürlich bedenklich das die Polizeigewerkschaft selbst keine Militärische Ausrüstung mehr haben wollte. und die Regierung dem Druck nachgegeben hat. Spricht ein wenig gegen deine These des "wenig" Gelds zur Ausrüstung und schwindenden Akzeptanz der Polizei. Dann hat die Polizeigewerkschaft 2017 wohl mit dazu beigetragen zu diesem Ausrüstungs- und Akzeptanzmangel.
On August 28, 2017 U.S. Attorney General Jeff Sessions announced the lifting of restrictions on the transfer of military equipment to law enforcement agencies.[74] Sessions said during his announcement that the Trump administration would not "put superficial concerns above public safety".[75]

ACLU spokesperson Kaya Bennett responded to Sessions and said, "We have an epidemic in the United States of police using excessive force, particularly against people of color, with injuries and deaths mounting", and "It defies logic to arm the police with weapons of war—grenade launchers, high-caliber assault weapons and more — but that's precisely what President Trump and Attorney General Sessions have decided to do."[76] Since the 1033 Program was initiated in 1990, more than 5.4 billion U.S. dollars of military equipment has been transferred by the Pentagon to local and state police.[76]

Louisiana State University conducted a study that suggests the militarization of local law enforcement has not lead to reduced crime levels. Particularly, the study cites evidence that the purchase of surplus military equipment does not increase the effect of policing locally.[77]
Quelle: Wikipedia: Militarization of police#2010–2014

Wenn man sich das Ergebnis der Milliarden an Ausgaben vor Augen hält - schein tatsächlich der Kreislauf der Gewalt nicht durch bessere Ausrüstung gebrochen zu werden. Mit anderen Worten - nur weil die Polizei über automatsiche Waffen, Granatwerfer und Kettenfahrzeuge besitzt - ist seit den 90er nicht wirklich ein großer Erfolg im Kampf gegen die Kriminalität erfolgt.
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Dann hau mal raus, welche Maßnahmen in den entsprechenden Vierteln geeigneter sind, die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten bei gleichzeitigem Abbau finanzieller Ressourcen für Ausbildung und Ausrüstung der Polizei.
das ganze ist ein wenig komplexer zu betrachten als pauschal hier Geld weg und dann wird alles besser...
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Da finde ich unser deutsches Strafrecht besser formuliert und differenziert.
denke das ist Auslegungssache. für mich ist jemand der mit 200 durch die Innenstadt heizt und bewusst in kauf nimmt das Leute sterben könnten - ein Mörder. Auch wenn das deutsche Gesetzt hier differenziert nach dem Motto "er konnte nicht wissen was passiert also ist er ja kein Mörder, und Vorsatzt und und und".
Von daher hab ich persönlich kein Problem mit Murderer. Definitiv nicht.


melden

In Minneapolis/USA stirbt ein Mann in Polizeigewahrsam

21.04.2021 um 10:00
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Du hast scheinbar keine Ahnung davon, wann, welches Verbrechen als Mord bezeichnet wird, oder?
doch, ich weiß ganz genau, wann welches Verbrechen in den USA als Mord bezeichnet wird. Und man jemanden als Mörder bezeichnet. Und Derek Chauvin ist ein verurteilter Mörder. Ein Beispiel.
George Floyd: Jury finds Derek Chauvin guilty of murder
Quelle: https://www.bbc.com/news/world-us-canada-56818766
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Absolut und das ist kein Armutszeugnis, sondern menschlich. Aber du bist wahrscheinlich so eine Art Superwoman und könntest das alles ausblenden, aber auch nur in der Theorie und aus sicherer Entfernung in deiner eigenen Wohnung vom Sofa. Vielleicht denkst du mal darüber nach, nur so ganz kurz, dass Polizisten möglicherweise auch Menschen sind.
ja, aber Menschen mit einem sehr verantwortungsvollen Job und vor allem, haben sie mit Menschen zu tun und sollten diese dann auch so behandeln. Polizeigewalt ist ein großes Problem in den USA, da muss man nix relativieren.
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Dann hau mal raus, welche Maßnahmen in den entsprechenden Vierteln geeigneter sind, die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten bei gleichzeitigem Abbau finanzieller Ressourcen für Ausbildung und Ausrüstung der Polizei.
Beispiele stehen in dem Artikel
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:führst du einen einzigen Artikel über eine Polizeibehörde an, in der ein Politiker der Opposition zitiert wird. Oh man...ernsthaft?
es gibt noch mehr Artikel, die werden Dich aber genau so wenig überzeugen
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Was ist die Polizei für dich, ein Verbrechersyndikat nach Vorbild von Al Capone?
wieso, Du hast die Polizei doch entsprechend dargestellt. Wird sie zur Verantwortung gezogen macht sie ihre Arbeit nicht mehr so schnell/genau.....und dann willst Du mir was unterstellen? Lustig. Zur Erinnerung:
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Am Ende steht der lokalen Polizeibehörde und dem Streifenpolizist nicht nur weniger Geld für Ausbildung und Ausrüstung zur Verfügung, sondern vor der Frage, ob und inwieweit man bei massiv schwindender Akzeptanz in diesem oder jenem Viertel patrouilliert und wie schnell auf Notrufe reagiert wird. Und ich denke, dass die Motivation sich in entsprechende Situationen zu begeben, naturgemäß extrem abnehmen wird.



melden