weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Glaube an Gott

343 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glauben

Der Glaube an Gott

01.08.2003 um 14:44
Das mit dem freien Willen ist ja nett gesagt, aber ich denk mal der wirkliche freie Wille
kann leider nicht so wirklich gedeihen.
Gerade beim Irak Krieg hat es sich doch gezeigt, der Wille der fast gesamten
Erdbevoelkerung war das die USA nicht den Irak angreifen sollten. Aber ihr guter
Wille wurde mit Fuessen getreten. Im Eigentlichen wollen die meisten Menschen
das gute aber dafuer fehlen einfach die Mittel.
Freier Wille wird auch dadurch gepraegt wie so das Leben verlaeuft.
Und das kann durchaus ziemlich brutal sein vor allem Dingen um den Kampf wenn
es in der Magengegend knurrt. Was kann ein Mensch dafuer wenn es in eine
voellig verarmte Welt reingeboren wird wo es von Geburt an keine Chance auf
ein gutes Leben hat. Glaubt mir ein Kind will gutes fuer sich und den Rest der Welt aber es
hat einfach nicht die Chance.
Wenn ihr einmal durch die Strassen von Kinshasa gegangen waerd wuesstet ihr
wovon ich rede.
4 Jaehrige Kinder mit Hautkrankheiten und Verstuemmelungen betteln dafuer
nur ein bisschen in den Magen zu bekommen.
8 jaehrige Maedchen bieten sich selbst an. Und davon sieht man dort tausende
auf den Strassen herumlaufen.
Und das ist mit Sicherheit ungerecht. Und was nuetzt diesen Geschopfen der
freie Wille denen ja das schoene Leben geschenkt wurde.
Gottes wunderschoene Welt hat leider viele Schattenseiten.
Viel mehr Schatten... als Licht....

In der 0 steckt des Rätsels Lösung !


melden
Anzeige

Der Glaube an Gott

01.08.2003 um 14:53
Und es ist unsere Aufgabe jenen zu helfen die sich nicht selbst helfen können. Es ist
peinlich immer alles auf Gott und seine nicht wahrgenommene Aufgabe zu schieben.
Macht ihr vielleicht eure Eltern dafür verantwortlich, daß es im Fernsehen nur Scheiß
gibt, und sie euch auf die Welt gebracht haben? Wohl nicht! Aber es ist natürlich
einfacher alles auf Gott zu schieben und seine Unfähigkeit die Welt zu "beherrschen".
Denn das würde er dann tun. Uns beherrschen, tyrannisieren, diktieren. Wir wären
dann nur Sklaven und Roboter die nach dem Willen Gottes in der Gegend rumtanzen
würden. Ich glaube kaum das ihr das wollt.


melden
algiz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Glaube an Gott

01.08.2003 um 14:54
ok, ok.
jesus möchte ich eher als hilfestellung gottes bezeichnen nicht als zurechtweisung (was ich unter einem klapps verstehe)
die sintflut kann ich nicht beurteilen, aber sollte sie wirklich stattgefunden haben kann ich sie tatsächlich als "klapps" gottes bezeichnen..
die pest ist eine eindeutige reaktion auf die damaligen hygienischen zustände.......und ich denke solche reaktionen werden automatisch eingeleitet und nicht durch gott

hitler und tschernobyl......tja, darüber denkst du besser noch mal nach....
wenn du von hitler sprichst darf ich annehmen du meinst seine handlungen oder?....also war alles was er und seine leute taten ihr freier wille.....was hätte gott uns denn mit dieser aktion auch zeigen wollen?
und tschernobyl?.....menschenversagen....


In jede hohe Freude mischt sich eine Empfindung von Dankbarkeit.
(J.W.G.)


melden

Der Glaube an Gott

01.08.2003 um 15:04
Klar. Aber es sind auch zugleich alles Sachen aus denen wir gelernt haben oder gerade
lernen. Ich sage ja nicht das ich das gutheiße. Aber durch Hitler und seine wahnsinnige
Vernichtungsmaschinerie ist vielen bewußt geworden welche Ausmaße ein Krieg
annehmen kann. Und ich weiß nicht wie der kalte Krieg wohl verlaufen sein könnte
wenn Hitler nicht vorher diesen Sch..ß verbrochen hätte. (Damit rechtfertige ich in
keinster Weise sein Handeln!)

Und natürlich was Tschenobyl Menschenversagen. Aber es ist uns bewußt geworden
wie gefährlich der Strom aus der Steckdose tatsächlich ist. Ein Kurzschluß an der
falschen Stelle zur falschen Zeit und man kann Europa vergessen. die
Sicherheitsauflagen für Kernkraftwerke ist unermesslich gestiegen. Die Grünen haben
ihr Stopp-Kernenergie (zwar erst sehr spät) vorantreiben können, etc.

Die Möglichkeit das es ein Klapps Gottes ist/war besteht doch immerhin, oder nicht?
Manchmal müssen wir auf die heiße Herdplatte langen...


melden

Der Glaube an Gott

01.08.2003 um 15:07
...Und es ist unsere Aufgabe jenen zu helfen die sich nicht selbst helfen können....

Das ist wohl wahr. Nur leider fehlen den Jenigen die sowas auch wollen stets
die finanziellen Mittel.
Und die Jenigen die ueber das noetige Kleingeld verfuegen investieren lieber
in Panzer oder aehnliches moerderisches Spielzeug und werden auch durch diese Investition nicht aermer sondern maechtiger ! So ist diese Welt geschaffen,
der brutalste gewinnt und wird mit Macht und Reichtum belohnt !

In der 0 steckt des Rätsels Lösung !


melden
jeanedarc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Glaube an Gott

01.08.2003 um 15:17
alle Dinge die geschehen, haben ihren Sinn und Zweck.....

es ist für uns Menschen sehr schwer, in für uns schlechten Dingen das Gute zu sehen...es ist sehr viel einfacher zu sagen, daß wir es für uns persönlich ablehen....aber wie schon gesagt hat alles seinen Sinn....

wir würden es daher auch niemals verstehen können, was die Allmacht Gottes damit bezweckt...wir können es höchstens ahnen

wenn es die Dunkelheit der Nacht nicht gäbe, könnten wir die Wärme und das Licht des Tages nicht als Wunder erkennen.....

man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar!


melden
*isis*
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Glaube an Gott

01.08.2003 um 15:25
@algiz
»jesus möchte ich eher als hilfestellung gottes bezeichnen nicht als zurechtweisung
(was ich unter einem klapps verstehe)«br>
das mit jesus war ein notplan gottes. die menschen waren damals schon sehr nahe
dran, ihren weg zu verlieren und hätten niemals zurückfinden können.
deshalb war es nötig, sie zu "erinnern" und genau deshalb kam jesus als ein teil gottes,
um uns zu lehren.
die menschen versagten, sie schmähten den, der ihnen helfen sollte, von dem sie
lernen sollten, nur wenige nahmen sein wort wirklich auf, aber diese wenigen waren
doch genug, um den lauf zu verlangsamen.
wäre nichts davon damals passiert, gäbe es uns gar nicht mehr, oder wir wären ohne
rettungsmöglichkeit, da hätte auch unser freier wille nichts mehr geholfen, da er wie
gelähmt wäre.



»die sintflut kann ich nicht beurteilen, aber sollte sie wirklich stattgefunden haben
kann ich sie tatsächlich als "klapps" gottes bezeichnen..
die pest ist eine eindeutige reaktion auf die damaligen hygienischen zustände.......und
ich denke solche reaktionen werden automatisch eingeleitet und nicht durch gott «br>
nein, kein klapps. gott straft nicht, das besorgen die menschen selbst.
alles was geschieht, alles gute und schlechte sind einzig und allein die folgen des
freien willens. diese folgen kommen selten in dem leben zur auswirkung, in dem die
ursache liegt, aber sie sind unabdingbar.
alles geschehen hat seinen ursprung.




»wenn du von hitler sprichst darf ich annehmen du meinst seine handlungen
oder?....also war alles was er und seine leute taten ihr freier wille.....was hätte gott uns
denn mit dieser aktion auch zeigen wollen? «br>
hitler war nur ein mittler durch den das dunkel wirken konnte, ein mensch allein wäre
niemals in der lage gewesen, so auf menschen einzuwirken.
aber die entscheidung das böse einzulassen, oblag seinem freien willen, ebenso das
mitlaufen so vieler anderer - es war ihr freier wille, daß sie sich dem dunkel auslieferten
und auch die folgen dessen zu tragen haben.


»und tschernobyl?.....menschenversagen....«br>
.... leider

»In jede hohe Freude mischt sich eine Empfindung von Dankbarkeit.
(J.W.G.)«br>
sehr schöne signatur :)



Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.


melden
algiz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Glaube an Gott

01.08.2003 um 15:48
@isis
nicht schlecht, dann darf ich behaupten, bis auf die sintflut und die pest hab ich das ganze ja schon richtig verstanden. :)
wenn wir grad beim thema sind....ist es also richtig, dass krankheiten, verletzungen etc....erscheinungen sind die sich von innen nach aussen kehren und sich am menschen selbst oder in seiner umwelt manifestieren? auf diese weise würde ich mir nämlich die pest und die sintflut erklären..

In jede hohe Freude mischt sich eine Empfindung von Dankbarkeit.
(J.W.G.)


melden

Der Glaube an Gott

01.08.2003 um 15:53
Aber mal zurueck zur Ausgangsfrage.
Wie hat man sich Gott vorzustellen ?
Mann sollte sich auch erst mal die Frage stellen ob Gott wirklich fuer die Entstehung
dieses Universums samt ihrer Materie und ihrer Eigenschaften verantwortlich ist.
Wenn man es logisch betrachtet muesste Gott irgendwann mal ganz allein und eins gewesen sein.
Da auch Allwissenheit auf die Dauer vielleicht langweilig werden kann schuff er ein Wesen das ihm gleicht.
So ungefaehr wie eine Zellteilung vor sich geht.
Nach biblischer Geschichte ist dieses Wesen Luzifer.
Dort steht natuerlich, Gott schenkte ihm all seine Liebe, Diamanten und Gold und den ganzen Quatsch.
Aber vielleicht schenkte er ihm auch mehr. Naehmlich das Wissen ueber die Materie samt seiner Physik, Chemie und all ihrer Eigenschaften, unter Gewissen
Umstaenden Leben zu erschaffen wie es derzeit stattfindet.
Gott selbst hatte Gewissensbisse diese Welt zu starten weil er in seiner
Allwissenheit weiss was daraus entsteht.
Aber Luzifer der nun mal da war, fluekte den Apfel der Erkenntnis und wannte
sich von Gott ab und erschuff seine eigene Welt dessen Bauplan er von Gott seinen Vater geschenkt bekam .
Und Rabumm....der Urknall !!! Und jetzt sitzen wir in der goettlichen Scheisse !


Oder eine andere Geschichte....
Da es wahrscheinlich im Bauplan der Natur steckt irgendwann mal Leben zu erschaffen,
das ueber sich selbst und den Meschanismus der in ihm wohnt nachzugruebeln
kam dann irgendwann mal der Mensch zum Vorschein.
Dieser Offenbarte dann sich selbst ( wahrscheinlich in ein paar Jahrhunderten ) dank
einiger Wissenschaftler wie denn der Bauplan der Materie ausschaut.
Mann erfand ( in der Zukunft ) eine Computerplattform die unendlich viele Rechenoperationen in Sekunde ausfuehren konnte, weil man innerhalb des
Computers die Zeit austrickste ( Durch Gravitationsfelder oder was auch immer ).
Mann hatte also einen Rechner zur verfuegung der quasi unendlich viele Berechnungen anstellen konnte in null Zeit.
Dann began man Elementarteilchen mit samt ihrer Eigenschaften zu programieren, duplizierte sie fast unendlichfach und konzentrierte sie auf einen
Punkt und dann lies man dieser Simulation freien Lauf. (Urknall) Und die Wissenschaftler waren
Erstaunt nach ein paar Minuten entstand dort dann wirklich Leben und sie wurden
zu Goettern. Skrupel dieses Programm zu starten hatten sie keine. Es ist doch
im Grunde alles Virtuell.
Oder vielleicht doch nicht ?
Dieses Beispiel, was wahrscheinlich nie eintreffen wird zeigt aber das wir aus
gottes Sicht sowas wie virtuell sein koennten.
Oder ist der Erschaffer des Universums nicht wirklich Gott sondern nur ein paar Wissenschaftler die ein Experiment aus reiner Neugierde durchfuehren !

Dieses Programm der Evulotion hat es immerhin schon so weit gebracht das man
sich solche Szenarien erdenken kann und das ist schon allerhand !
Gratulation an den Proffessor Dr. Gott !

In der 0 steckt des Rätsels Lösung !


melden
*isis*
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Glaube an Gott

01.08.2003 um 15:55
@algiz
der menschliche wille formt.
jede handlung, jeder gedanke, jedes wollen flicht fäden die das schicksal knüpfen.
in diesem leben formst du bereits dein nächstes vor - die umgebung in die du
hineingeboren wirst, dein körper mit stärken und schwächen, sogar deinen namen.
aber nicht immer sind die folgen deines willens erst in einem künftigen leben sichtbar,
dinge können auch früher schon geschehen.
wenn du dich irgendwo stößt - zb deinen zeh am bettpfosten .. ja das tut weh , aber es
war deine schuld.
wärest du wacher gewesen und beweglicher, mehr auf der hut eben, dann wäre es dir
nicht passiert.
man muß immer in bewegung sein, sowohl phyisch als auch geistig (geist nicht gleich
verstand), es gibt da auch einen spruch "wer rastet, der rostet" und dann stößt man
sich halt mal irgendwo dran, um aufgeweckt zu werden.
schade, die meisten schlafen wieder ein ...

Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.


melden

Der Glaube an Gott

01.08.2003 um 16:00
@isis

"......wäre nichts davon damals passiert, gäbe es uns gar nicht mehr, oder wir wären ohne
rettungsmöglichkeit,...."


Ich behaupte mal uns gaebe es doch !
Und wahrscheinlich ist es unsere Rettung wenn dieser ganze goettliche Wahnsinn
der hier auf der Erde betrieben wird verschwindet.
Auch Menschen die nicht an Gott glauben haben koennen gutes in sich haben !

In der 0 steckt des Rätsels Lösung !


melden
*isis*
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Glaube an Gott

01.08.2003 um 16:05
@nemo
ihr bewußtsein wird einfach schwinden, zurück bleibt ein samenkorn, eine leere hülse,
die erst wieder wachsen muß, um zum selbst zu finden.

der ganze göttliche wahnsinn? - das ist nicht gott, das sind die menschen und die
kirche vor allem, die von anfang an, den falschen weg einschlug.
wer war der größte feind jesu, also der antichrist? - die kirche.
die bibel läßt sich leicht für ihre zwecke benutzen. sie ist menschenwerk, von menschen
geschrieben und interpretiert ... selten geschrieben von menschen, die damals
tatsächlich dabei waren.

Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.


melden
algiz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Glaube an Gott

01.08.2003 um 16:06
"wer rastet, der rostet" und dann stößt man
sich halt mal irgendwo dran, um aufgeweckt zu werden.
schade, die meisten schlafen wieder ein ...

**************

ich glaub ich bin noch nicht richtig wach ;)

In jede hohe Freude mischt sich eine Empfindung von Dankbarkeit.
(J.W.G.)


melden
*isis*
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Glaube an Gott

01.08.2003 um 16:10
aber schon gut am blinzeln :)

Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.


melden

Der Glaube an Gott

01.08.2003 um 16:14
@isis

...ihr bewußtsein wird einfach schwinden, zurück bleibt ein samenkorn, eine leere hülse,
die erst wieder wachsen muß, um zum selbst zu finden....

Die Dinosaurier lebten 165 Millionen Jahre lang ( Die perfekte Harmonie ).
Der Mensch erst seit 7 Millionen. Selbst wenn in den naesten tausend Jahren
ein leeres menschliches Samenkorn uebrigbleibt.
Das Program der Evolution wird es in der Zeit schon irgendwie richten.
..und nicht Jesus !

In der 0 steckt des Rätsels Lösung !


melden
elitesoa2003
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Glaube an Gott

01.08.2003 um 16:20
Es gibt keine Götter, es gab nie Götter, es wird nie Götter geben

Der Tod eines Menschen ist eine Tragödie, der von Millionen nur eine Statistik


melden
*isis*
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Glaube an Gott

01.08.2003 um 16:25
@nemo
jedes ding hat seine zeit.
und die zeit dieses weltenteiles, also auch der erde, ist bald um.
natürlich ... es ist ein kreislauf, aber es dauert weit mehr als tausend jahre, bis aus dem
samenkorn wieder ein bewußtsein gewachsen sein wird.
und der prozess der zersetzung, der diesem neubeginn des kreislaufes vorausgeht, ist
alles andere als angenehm. jeder aspekt dieser auflösung wird bewußt wahrgenommen,
denn das bist du anfangs noch - bewußt.
stellst du es dir angenehm vor, wenn deine erinnerung schwindet, die an deine familie,
die an deine welt und die an dich?
was bleibt ist wirklich nur ein same.

jesus war der plan für den notfall, der auch tatsächlich eintrat - es hätte nicht passieren
müssen, aber da war der freie wille ....



Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.


melden
*isis*
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Glaube an Gott

01.08.2003 um 16:27
elite, du hast ja so recht .... es gab, gibt und wird immer nur einen gott geben.
was sonst als gott oder göttin bezeichnet wird steht zwar unter ihm, aber existiert in
seinen gesetzen.

Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.


melden

Der Glaube an Gott

12.08.2003 um 15:12
ich glaub nicht an gott so wie der die welt erschaffen hat: menschen aus erde gemacht *sehr fragwürdig*
dann hatten adam und eva zwei söhne... auf der welt 3 männliche wesen und 1 weibliches... da hat wieder die mutter herhalten müssen
ich könnt euch noch ziemlich viel fragwürdiges aus der bibel erzählen aber des könnt ihr euch selber überlegen...
mfg

wenn der tag nicht dein freund war, so war er dein lehrer


melden
Anzeige
spetim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Glaube an Gott

14.08.2003 um 09:53
@ Nemo

Bedenke, dass das Leben nach dem Tod unendlich Mal besser ist!! Gott liess die Unschuldige im Irak Krieg vielleicht deshalb sterben!

Also, ich check nicht warum ihr alle die Schuld immer an Gott schiebt, wenn ihr ein Problem habt, das ihr nicht lösen könnt? Was wollt ihr überhaupt von Gott?! Klar würde Gott euch helfen, aber nur die jenigen, die an Ihn wirklich glauben und an Ihn nicht zweifeln!!! Dazu kommt noch, dass Er euch ein grosses Geschenk gegeben hat! Er hat euch gesund geboren lassen und hat euch einen freien Willen gegeben. Was wollt ihr noch von Ihm?!


melden
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden