Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Joe Biden: 46. Präsident der USA

1.332 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Trump, Präsident ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Joe Biden: 46. Präsident der USA

10.12.2020 um 22:48
Zitat von frauZimtfrauZimt schrieb:@stateofliberty
Wie rückständig
wieso? was hat das mit rückständig zu tun?


1x zitiertmelden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

11.12.2020 um 07:29
Zitat von HPfefferHPfeffer schrieb:wieso? was hat das mit rückständig zu tun?
@HPfeffer
Ich beziehe mich auf diesen Satz:
Zitat von stateoflibertystateofliberty schrieb:Eine Frau als Präsident will man aber auch nicht.



1x zitiertmelden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

11.12.2020 um 10:57
Zitat von frauZimtfrauZimt schrieb:Ich beziehe mich auf diesen Satz:
ja schon klar.


melden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

11.12.2020 um 12:37
@HPfeffer

Na legst du jetzt zu den anderen Dingen auch noch Sexismus an den Tag oder war das wieso Rückständig anders gemeint?


melden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

16.12.2020 um 02:34
Was wird sich in den USA unter seiner Führung ändern?
- Und hat das Vorteile oder Nachteile für Deutschland und die Welt?
USA:
Kurzfristig wird es steil steigen weil das Wirtschaftsförderungspaket von Biden höher ist als es von Trump gewesen wäre.

Mittelfristig wird es eher schlechter sein für die USA weil die vielen Sozial und Krankenversicherungsleistungssteuerabgaben durch seine demokratische Ideologie und dadurch geringeres BIP und auch auf Kosten der Unternehmen für die USA dadurch wirtschaftlich sich ein Nachteil ergeben wird.

Langfristig wird es wirtschaftlich und ökonomisch besser sein für die USA weil der kapitalistisch frei denkende Westen wieder mehr zusammengeschweißt wird durch Biden und nicht gespaltet, was einen stärkeren und quantitatieveren Gegenpol zur anstrebenden konkurrierenden kommunistischen Weltmacht China geben wird. China hätte gerne dass sich USA, Europa mehr spalten um es so leichter zu haben gegen seine Konkurrenz im Welthandel. Das hatte Biden jetzt bzw. wird erst hoffe ich durchkreuzen!

Somit ist er eigentlich für China der Wolf im Schafpelz, bewusst oder unbewusst von Biden so erwünscht. Und Trump wollte der Wolf sein gegen China, begünstigte es aber durch seine dumme Maßnahmen auch noch im internationalen Wettbewerb.

Fazit, Vorteil: Für fast alle außer für China auf der Welt, obwohl vielleicht jetzt noch die meisten denken, dass es für China besser sei wenn Trump nicht mehr ist aufgrund der Zollmaßnahmen. Das war aber im Grunde ein geringeres übel für China als es jetzt werden wird, weil sie sich auch wieder selber Fehler eingestehen werden müssen ohne einen Buhmann wie Trump zu haben den man immer die Schuld geben kann.

Deutschland wird aufleben, wirtschaftlich und auch auf sozialer Ebene, ohne drohender Zölle und kein egoistisches Amerika first mehr, sondern alle zusammen, Europa mit USA! Die USA wird wieder in besseren Licht da stehen!


melden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

18.12.2020 um 07:33
Diese Nachricht freut ich sehr!

Biden nominiert erste indigene US-Ministerin
US-Medien sprechen von einem "historischen Wendepunkt": Der angehende Präsident Biden hat erstmals eine amerikanische Ureinwohnerin für einen Ministerposten nominiert. Die Abgeordnete Haaland soll Innenministerin werden.

Der gewählte US-Präsident Joe Biden hat erstmals in der Geschichte der USA eine amerikanische Ureinwohnerin als Ministerin ins Kabinett berufen. Biden nominierte die Kongressabgeordnete Deb Haaland (60) aus dem Bundesstaat New Mexico als Innenministerin.

Sollte Haaland - die sich zum Stamm der Pueblo of Laguna zählt - vom Senat bestätigt werden, hätten die USA erstmals eine amerikanische Ureinwohnerin als Ministerin. In den USA ist das Innenministerium vor allem für die Verwaltung des bundeseigenen Landes zuständig.
.....
Haaland gehörte zu den ersten zwei Frauen, die 2018 als Ureinwohnerinnen in den US-Kongress gewählt wurden. Dort sitzt sie im Ausschuss für Natürliche Ressourcen, das das Innenministerium beaufsichtigt. Der Demokrat Biden hat versprochen, ein Kabinett mit Ministerinnen und Ministern mit vielfältigen Hintergründen zu berufen.
Quelle: https://www.tagesschau.de/ausland/biden-usa-innenministerin-haaland-101.html


2x zitiertmelden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

18.12.2020 um 08:44
Zitat von frauZimtfrauZimt schrieb:Diese Nachricht freut ich sehr!

Biden nominiert erste indigene US-Ministerin
Ich finds gut, dass er eine "bunte" Truppe zusammenstellt. So gibt er Minderheiten ein Signal, dass er an alle Bevölkerungsgruppen denkt.

Vor allem fällt auf: es wird auf die Kompetenz und Erfahrung geachtet, und nicht, wie bei Trump, auf persönliche Verbindungen.


3x zitiertmelden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

18.12.2020 um 09:05
Zitat von SuppenhahnSuppenhahn schrieb:Ich finds gut, dass er eine "bunte" Truppe zusammenstellt. So gibt er Minderheiten ein Signal, dass er an alle Bevölkerungsgruppen denkt.

Vor allem fällt auf: es wird auf die Kompetenz und Erfahrung geachtet, und nicht, wie bei Trump, auf persönliche Verbindungen.
@Suppenhahn

Ich bin wirklich gespannt auf Bidens Präsidentschaft.
Was persönliche Verbindungen angeht: die sind ja erstmal nichts Schlechtes.
Kommt halt darauf an, nach welchen Kriterien man sich seinen Mitarbeiterstab zusammenstellt.
Will man Verwandte begünstigen, geht es um "eine Hand wäscht die Andere" - oder kennt man einander und schätzt die Persönlichkeit und die Fähigkeiten?
An Biden wird ja kritisiert, dass er viele Politiker aus Obamas Team berufen hat. Das muss man "persönliche Verbindung" nennen.


melden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

18.12.2020 um 09:24
@frauZimt
Mit persönlichen Verbindungen meinte ich eher Freunde und Verwandte, die zwar keinerlei Kompetenzen besitzen, aber für einen gut bezahlten Job ihrem Jobgeber in den Allerwertesten kriechen.


melden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

18.12.2020 um 17:54
Drohen zur Amtseinführung von Joe Biden gewalttätige Auseinandersetzungen?
..Äußerungen der rechtsextremen „Proud Boys“ lassen das vermuten.
Einem breiteren Publikum wurden die „Proud Boys“ wohl durch die Worte von Noch-US-Präsident Donald Trump bekannt. Im ersten TV-Duell zur US-Wahl 2020 sagte dieser nach seiner Meinung zu weißen Milizen und „White Supremacist Groups“:
„Proud Boys – stand back and stand by“. (haltet euch zurück und haltet euch bereit.)
Nun scheint es mit der Zurückhaltung vorbei zu sein, denn in sozialen Netzwerken rufen die Vordenker der Proud Boys, insbesondere der Vorsitzende Enrique Tarrio und Joe Biggs offen zur Gewalt bei der Amtseinführung von Joe Biden auf.

...Gewalt ist nach Ansicht der stellvertretenden Leiterin des „Anti-Defamation League’s Center on Extremism“, Joanna Mendelson, eines der zentralen Elemente der Proud Boys-Bewegung.
„Proud Boys haben für sich diese Nische rechter Fight Club und freiwillige Sicherheitskräfte für die Republikaner ausgemacht“, erklärt Mendelson im Gespräch mit der LA Times. Genauso gehört das offene Zurschaustellen von Waffen dazu.
Quelle: https://www.fr.de/politik/usa-rechtsextreme-proud-boys-amtseinfuehrung-joe-biden-gewalt-drohung-donald-trump-90145136.html

Das könnte ich mir vorstellen:
"Der breiten Öffentlichkeit" wurden sie durch Trumps Erwähnung bekannt (Proud Boys – stand back and stand by) und den 20. Januar nutzen sie für gewalttätige Störaktionen. Eine bessere Bühne können sie doch gar nicht bekommen.
Dann geht es am 20. nicht darum, aus Überzeugung für Trump Krawall zu machen, sondern Bidens Amtseinführung (die ganze Welt guckt zu) für sich zu nutzen.


melden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

18.12.2020 um 23:37
Zitat von frauZimtfrauZimt schrieb:Der gewählte US-Präsident Joe Biden hat erstmals in der Geschichte der USA eine amerikanische Ureinwohnerin als Ministerin ins Kabinett berufen.
Tatsächlch zum ersten Mal einen "Native American" im Kabinett? Bezieht sich das darauf, dass es sich zusätzlich um eine Frau handelt? Denn meines Wissens gab es sogar schon einen Vizepräsidenten mit indianischer Herkunft:

Wikipedia: Charles Curtis


4x zitiertmelden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

19.12.2020 um 00:15
Zitat von QuironQuiron schrieb:Denn meines Wissens gab es sogar schon einen Vizepräsidenten mit indianischer Herkunft:
@Quiron

Der wird wahrscheinlich totgeschwiegen....
Charles Curtis war der Autor des Curtis Act von 1898, welcher den Indianerstämmen im Indianerterritorium 90 Millionen Acre nahmen und den Stammesregierungen ihre Autonomie kostete. Der Curtis Akt ermöglichte die Besiedlung von Oklahoma durch Nicht-Stammesmitglieder. Charles Curtis glaubte an individuellen Landbesitz und war ein Gegner von Land im Besitz der Stämme. Er glaubte, dass nur eine Anpassung der Stämme an die westlichen Ideale den Fortbestand der Indianer garantieren könne. Stammesregierungen waren in seinen Augen hinderlich für den Fortschritt der Indianer. Der Akt führte zur Auflösung der Cherokee Nation
Quelle: Wikipedia: Charles Curtis


Nein, im Ernst, interessant.
Das haben die Journalisten vergessen, da nur das Heute zählt


1x zitiertmelden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

19.12.2020 um 06:49
Der designierte Präsident Joe Biden kündigte eine scharfe Reaktion der USA an. «Eine gute Verteidigung ist nicht genug», teilte er mit. «Wir müssen unsere Gegner davor abschrecken, überhaupt erst solche Cyberangriffe vorzunehmen.»
Quelle: https://www.msn.com/de-ch/nachrichten/other/als-w%C3%A4ren-russische-bomber-%C3%BCber-unser-land-geflogen/ar-BB1c2ZFn?ocid=msedgdhp

Kann mir mal einer erklären was er damit genau meint? Oder ist das einfach nur doof übersetzt?
Will er jetzt ein Exempel stattuiren? Das müsste aber entsprechend heftig sein um die gewünschte Abschreckwirkung zu erzielen.Sanktiönchen werden da wohl nicht reichen.
Oder will er auch einen auf "Feuer das die Welt noch nicht gesehen hat " machen , wie Donnald an anderer Stelle und es bei harschen aber leeren Drohungen belassen?


1x zitiertmelden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

19.12.2020 um 07:52
Zitat von QuironQuiron schrieb:Tatsächlch zum ersten Mal einen "Native American" im Kabinett? Bezieht sich das darauf, dass es sich zusätzlich um eine Frau handelt?
Dort steht nichts von deinem herbeigezauberten "Native American", sondern UreinwohnerIN. Ja, sie ist die erste Ureinwohnerin im Kabinett, und Ja, scheinbar nicht der erste Native American.
Zitat von frauZimtfrauZimt schrieb:Das haben die Journalisten vergessen, da nur das Heute zählt
Ja, ganz sicher. 🤦‍♂️


1x zitiertmelden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

19.12.2020 um 08:00
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Kann mir mal einer erklären was er damit genau meint? Oder ist das einfach nur doof übersetzt?
Will er jetzt ein Exempel stattuiren? Das müsste aber entsprechend heftig sein um die gewünschte Abschreckwirkung zu erzielen.Sanktiönchen werden da wohl nicht reichen.
Oder will er auch einen auf "Feuer das die Welt noch nicht gesehen hat " machen , wie Donnald an anderer Stelle und es bei harschen aber leeren Drohungen belassen?
Schon interessant, wie du dir aus der Aussage Bidens nen bevorstehenden 3. Weltkrieg zusammenklöppelst. 🙄


1x zitiertmelden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

19.12.2020 um 10:47
Zitat von SomertonManSomertonMan schrieb:Dort steht nichts von deinem herbeigezauberten "Native American", sondern UreinwohnerIN.
Deswegen fragte ich ja auch, ob es sich darauf bezieht, dass es sich zusätzlich um eine Frau handelt. Stell dir vor. Ein amerikanischer Ureinwohner in einer so hohen Position ist Den Haaland nun enmal nicht, du die erste Frau in einem Ministeramt auch nicht.


2x zitiertmelden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

19.12.2020 um 10:50
Zitat von QuironQuiron schrieb:Deswegen fragte ich ja auch, ob es sich darauf bezieht, dass es sich zusätzlich um eine Frau handelt. Stell dir vor. Ein amerikanischer Ureinwohner in einer so hohen Position ist Den Haaland nun enmal nicht, du die erste Frau in einem Ministeramt auch nicht.
@Quiron
Ich glaube, das ist ganz simpel nicht richtig recherchiert.
Es ist einfach wichtig und interessant, wen Biden in seine Regierung holt und da wird der/die eine oder andere Berufene schon mal zusätzlich gepusht.


melden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

19.12.2020 um 11:28
Zitat von QuironQuiron schrieb:Deswegen fragte ich ja auch, ob es sich darauf bezieht, dass es sich zusätzlich um eine Frau handelt.
Vollkommen überflüssig! Deb Haaland wird Innenministerin und Aus die Maus! Schlimm genug, dass sowas heutzutage noch ne Schlagzeile wert ist und erstmal in Internetforen hoch- und runtergekaut werden muss.


1x zitiertmelden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

19.12.2020 um 11:49
Zitat von SomertonManSomertonMan schrieb:Vollkommen überflüssig! Deb Haaland wird Innenministerin und Aus die Maus! Schlimm genug, dass sowas heutzutage noch ne Schlagzeile wert ist und erstmal in Internetforen hoch- und runtergekaut werden muss.
Eben. Ich habe darauf aufmerksam gemacht, dass es weder besonders neu, noch besonders erwähnesnwert ist, weil es nunmal nicht zum erstenmal geschieht. Gut, dass es unter einem zukünftigen Präsidentn Biden endlich auch zu einem Normalfall wird. Warum du allerdings darauf so aggressiv auf meine Bemerkung reagierst, ist mir unverständlich.


1x zitiertmelden

Joe Biden: 46. Präsident der USA

19.12.2020 um 13:04
Zitat von QuironQuiron schrieb:Gut, dass es unter einem zukünftigen Präsidentn Biden endlich auch zu einem Normalfall wird.
!!!
Das sollte heute die Nachricht sein.
Man sollte über ihre Qualifikationen berichten und darüber, wie sie ihr Amt führen will,
alles Andere sollte nicht interessieren.


melden