Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Israel größte Gefahr für Weltfrieden

634 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Israel, Weltfrieden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Israel größte Gefahr für Weltfrieden

30.11.2003 um 16:35
@ichbinneu
Es ist immer klug als Neuling erstmal jeden im diesen Thread vor dem Kopf zu stossen.

»Ich hoffe die Palästinenser halten den Druck unter der faschistischen “israelischen” Regierung stand und werden irgendwann ihre Heimat zurückgewinnen!!!
Keine Macht den “Israelis”«br>
Du sagts die anderen hätten keine Ahnung. Ich sage du verstehst von dem was in der Welt passiert rein garnichts!
Wie kann man eine demokratisch gewählte Regierung faschistisch bezeichnen.
Sind nicht die Palestinänser die grössten Antisemiten, ich denke schon.
Der israelische Staat wird immer existieren, ob ihr Glaubensfanatiker oder Antisemitisten wollt oder nicht.
Du willst das weiter unschuldige Menschen gesprengt werden nur für den beschissen Gott den die Araber Allah nennen.
Was willst du mit den Juden anfangen wenn sie aus Israel vertrieben werden sollen. Ja genau das was wir Deutschen schon vor 60Jahren so gut konnten. Völkermord!

Verschwinde aus dem Forum und werd erstmal erwachsen. Und wenn du vielleicht irgendwann mal was gelernt hast von Politik, kannst du wiederkommen.

PS: Lass die Sallam scheisse! Das ist ein deutsches Forum und kein fundamentalitisches moslemisches Forum, Klar!!!!!


melden

Israel größte Gefahr für Weltfrieden

30.11.2003 um 16:41
@beobachter

stimme dir voll und ganz zu. Bitte den beitrag noch auf seite drei lesen, ganz unten. Bei eventuellen falschdastellungen bitte ich um korrektur.




täter bleiben immer täter und opfer bleiben immer die opfer zu allen zeiten und zu jederzeit



melden

Israel größte Gefahr für Weltfrieden

30.11.2003 um 16:47
Ich bin überwältigt, das es doch noch ein paar user gibt, die auf der richtigen seite stehen. Mehr möchte ich nicht dazu sagen.


melden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel größte Gefahr für Weltfrieden

30.11.2003 um 17:44
@beobachter
»Sind nicht die Palestinänser die grössten Antisemiten, ich denke schon.«br>häh? die palästinenser sind doch selbst semiten, oder irre ich mich? :)
@tahua
ich bezweifle, dass es in diesem konflikt eine richtige und eine falsche seite gibt. wäre praktisch, aber diese schwarz-weiß-malerei a la cowboys and indians ist etwas überholt :) der nahe osten ist ein einziger kuddelmuddel aus religion, geschichte, wirtschaft, ressourcen, politik, public relations etc.
yo


melden

Israel größte Gefahr für Weltfrieden

30.11.2003 um 17:57
Ok.... Ich akzeptiere alle eure Meinungen und nehme die Kritik soweit ich sie verstanden hab an.

Fange ich mal bei joeselle an


„Ferner schreibst du, das die Araber das Heiligtum der Christen bewachen“ ein Zitat aus deiner Post.
Ich glaube du verwechselst gerade etwas ganz krass!!! „Die Araber das Heiligtum der Christen“ schon mal was davon gehört dass diese Araber selber Christen sind!! Und selber dort beten. Vielleicht hast du ja auch zufällig mitbekommen, dass sich im letzten Jahr militante Palästinenser dort verschanzt haben und das „israelische“ Militär nicht den geringsten Respekt vor der Kirche und den Christen dort aufbringen konnte und sogar auf die Kirche geschossen hat!!! Ach, und schön wie nett von den „Israelis“ das sie das gewähren und Danke dass es die Geburtskirche noch gibt, wenn es sie nicht gäbe würde die Welt untergehen!!! So ein Schwachsinn!!

Du redest darüber was vor 2000 Jahren war ( Salomonischer Tempel etc). Aber wer waren die Leute die vor 2000 Jahren in „Israel“ lebten. Ob du es willst oder nicht es waren die Vorfahren der Araber auch wenn wir sie nicht wirklich so nennen dürfen. Und es gibt auch Palästinenser die der jüdischen Religion angehören.
Warum findest du es gut wenn eine Religion (Judentum) nationalisiert wird. Es sind Leute (die Israelis) aus aller Herren Länder die dort leben. Ihre Gemeinsamkeit die jüdische Religion.
Früher waren sie ein Volk, früher waren sie die Bewohner Palästinas. Aus ihnen wurde dann später das palästinensische Volk, welches aus Muslimen, Christen und Juden bestand. Nicht umsonst das Heilige Land!
Es ist ein Fehler Judentum als eine Nationalität anzusehen. Genauso wie es ein Fehler ist aus allen Palästinensern muslimische Fanatiker zu machen. Man muss doch wissen das Religion die Angelegenheit jedes einzelnen Menschen ist.
Ich habe nichts dagegen, wenn Juden in Palästina leben wollen, aber sie müssen doch nicht die Macht übernehmen. Vor 1948 waren Juden, Christen und Moslems noch Nachbarn in Palästina.

@ Beobachter

deine netten Kommentare “du verstehst von dem was in der Welt passiert rein gar nichts!“ und „werd erst mal erwachsen“ werde ich mal überlesen. Deine extreme Kritik zeigt nur, dass du nicht mit meiner Meinung zurecht kommst und sie nicht akzeptieren willst. (Vielleicht weil es die Wahrheit ist)
So du Demokrat, jetzt erkläre mir mal von wem deine super korrekte Regierung gewählt wurde? Ich sag dir von wem: von den „Israelis“ . Was ist mit den Palästinensern in Westbank und Gaza-Streifen? Sie sind genauso Einwohner „Israels“ wie die anderen. Ich glaube nicht, dass sie einen Ariel Sharoun als Präsidenten haben wollen, der sie mit seiner radikalen Kriegspolitik terrorisiert.

Sei mir nicht böse aber werd du erst mal erwachsen, vielleicht verstehst du dann das Araber auch Semiten sind (so keine Antisemiten sein können) und Salam „Frieden“ heißt. Und den wird es erst geben, wenn „Israel“ aufhört die rechtmäßigen Besitzer dieses Landes zu unterdrücken.


melden

Israel größte Gefahr für Weltfrieden

30.11.2003 um 19:32
@ichbinneu
zunächst sollten wir für dich den begrif juden ganz einfach erklären!
da gibts
1.zunächst einmal ist es falsch davon zu sprechen palistinänsische juden, denn die gibt es überhaupt garnicht.

a. Juden sind sephariden also die orientalischen juden wozu auch die juden in spanien bis 1492 gehörten sowie alle ohne ausnahme aus arabischen ländern.
b. Juden sind askenasim wenn sie aus europa kommen.
c. Schwarze eine kleine grupee aus äthopien.
d. Menschen die einfach zum judentum konvertieren.

____________________


ferner schreibst du das sich die israelis nicht viel darum kümmern und auch kirchen in schutt und asche legen. Dazu ist anzumerken, das sie das legitime recht dazu hatten, da dort miltante palistinänser verschanzt hatten.

Ferner schreibst du von der westbank. Sprechen wir doch lieber von den provinzen samaria und judäa.

______________

Vorher bevor das land muslemisiert wurde lebten dort die christen, ich bezeichne sie mal als urchristen da sie die direkten nachkommen der aramäisch sprechenden waren. Sie hatten sich also das ursprüngliche erhalten.
Erst später fiehl das schwert des islam in das land ein und noch später dann unsäglichen europäischen feldzüge des 11 bis 13 jahrhunderts was viel leid für die hisiege bevölkerung in den einzelnen länder bedeutete.
Als statement tragen doch wohl die römischen ktolischen christen sowie die moslime gleich nach dem unsäglichen terror der römer die hauptschuld an der lage. Sie haben sozusagen den grundstein gelegt.

_______________________

Einen schönen abend noch





täter bleiben immer täter und opfer bleiben immer die opfer zu allen zeiten und zu jederzeit



melden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel größte Gefahr für Weltfrieden

30.11.2003 um 19:49
palästinenser sind menschen (deine gruppe d), insofern können sie sehr wohl zum judentum, das ja nur eine religion ist, konvertieren, womit sie palästinensische juden wären ;)
yo


melden

Israel größte Gefahr für Weltfrieden

01.12.2003 um 17:01
Kampf ums Gelobte Land !

Als am 14. Mai 1948 Ministerpräsident David Ben-Gurion die Unabhängigkeitserklärung des Staates Israel verlas, kam eine Entwicklung zum Abschluss, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts begonnen und der damals und in den folgenden Jahrzehnten kaum jemand Aussicht auf Erfolg beigemessen hatte: Die Rückkehr jüdischer Bevölkerung in die Gebiete, aus denen ihre Vorfahren im Jahre 70 von der Römern vertrieben worden waren.

Die Zerstörung des Zweiten jüdischen Tempels in Jerusalem war für die Juden zu einem Symbol ihrer Niederlage, ja mehr, noch, einer nationalen Katastrophe geworden, so weit man für die damalige Zeit den begriff "national" verwenden kann.
Das jüdische Volk wurde im wahrsten Sinn des Wortes in alle Winde zerstreut und lebte über beinahe die gesamte Welt verteilt in der Diaspora beinahe überall, wo sie sich ansiedelten, waren die Juden eine religiöse Minderheit, die systematisch benachteiligt, ausgegrenzt, verfolgt und ermordet wurde.

Nach der französischen Revolution im Jahre 1789 hofften viele Juden, dass die Zeit der Verfolgung vorüber sein würde, und tatsächlich begannen auch einige europäische Staaten, die Diskriminierungen, die beinahe alle Bereiche des öffentlichen Lebens betrafen, abzubauen und die Juden zu gleichberechtigten Bürgern ihrer Länder werden zu lassen.

Aber diese Hoffnungen sollten bitter enttäuscht werden.
Schon in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts kam es in Russland und Rumänien wieder zu blutigen Ausschreitungen gegen die dortige jüdische Bevölkerung.
Das Wort Pogrom kommt übrigens aus dem Russischen und bedeutet "Verwüstung", und dahinter verbarg sich nichts anderes als die oftmals staatlich gelenkte, in Plünderung und Mord endende Judenverfolgung.

Sogar in Frankreich, dem Hort der Aufklärung und politischen Emanzipation, brach sich der Antisemitismus wieder Bahn.
Die so genannte Dreyfuss-Affäre, ein jüdischer Offizier wurde aufgrund von gefälschten Aussagen wegen Spionage für Deutschland degradiert und verurteilt, wühlte das Land auf und belebte antijüdische Vorurteile neu.

Gescheiterte Assimilierung !

Diese bedrohlichen Entwicklungen in Europa veranlasste jüdische Intellektuelle und Publizisten, sich wieder mit der Möglichkeit einer Rückkehr in die alten Siedlungsgebiete Palästinas zu befassen.
Es war dann der Wiener Journalist Theodor Herzl, der mit seinem Manifest "Der Judenstaat" und der Gründung der Zionistischen Weltorganisation (ZWO) gegen Ende des 19. Jahrhunderts eine neue Phase in der Geschichte des jüdischen Volkes einleitete.

Das Programm des ZWO war ein Kind seiner Zeit, Deutsche und Italiener hatten gerade ihre Nationalstaaten gegründet und forderte nichts weniger als einen jüdischen Nationalstaat, eine Heimstätte für das jüdische Volk in Palästina.
Mit dem ZWO erhielten zwar die Juden eine politische Bewegung mit klaren Zielen, aber die Realisierung ihrer Forderungen schien unmöglich.
Keine der damaligen Großmächte stimmte den Forderungen zu, am allerwenigsten das Osmanische Reich, in dessen Herrschaftsgebiet Palästina lag.

Der Erste Weltkrieg brach dann aber die alten Strukturen schnell auf und beschleunigte die Entwicklung.
Das Osmanische Reich verlor zusammen mit seinen Verbündeten Deutschland und Österreich den Krieg und musste unter anderem die palästinensischen Gebiete abtreten.
Großbritannien, das schon 1917, also noch während des Krieges, Jerusalem besetzt und im gleichen Jahr in der Balfour-Erklärung den Juden Unterstützung bei der Gründung eines Staates zugesagt hatte, erhielt vom Völkerbund das Mandat über Palästina und wurde somit Schutzmacht über das Territorium, in dem Juden und palästinensische Araber größtenteils noch friedlich zusammenlebten.
Im Jahre 1919 kamen sogar Vertreter beider Seiten überein, dass die beiden zukünftigen Staaten in Palästina zusammenarbeiten würden, um die Entwicklung des gesamten Nahen Ostens voranzubringen.

Die Spannungen und gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Arabern und Juden nahmen erst im Laufe der 1920er Jahre zu.
Die Briten, die den Arabern ähnliche uneinlösbare Versprechungen auf einen eigenen Staat gegeben hatten wie den Juden, verfolgten kein klares Ziel mit ihrer Politik und wurden, die die Araber von der jüdischen Masseneinwanderung überrascht.

Bis zum Jahr 1939 wanderten ungefähr 300.000 Juden nach Palästina ein, vor allem nach 1933, als in Deutschland die Nazis an die Macht gelangt waren.
Die Zusammenstöße zwischen den Bevölkerungsgruppen gipfelten 1929 in einem Massaker an der jüdischen Bevölkerung in Hebron und in dem großen arabischen Aufstand von 1936 bis 1939, der sich gleichermaßen gegen die Juden wie gegen die britische Besatzungsmacht richtete.

Radikalisierung in Palästina !

Die Krise und die zunehmende Kriegsgefahr in Europa führten einerseits dazu, dass die Briten 1939 die jüdische Einwanderung auf 75.000 Menschen für die kommenden fünf Jahren begrenzten, andererseits die illegale Einwanderung zur letzten Möglichkeit Deutscher und später Europäischer Juden wurde, ihr Leben zu retten.

Auf arabischer Seite führte diese Zuspitzung der weltpolitischen Lage zu einer Radikalisierung der eigenen Haltung, die jeden vernünftigen Kompromiss nahezu ausschloss.
Der Vorschlag einer britischen Regierungskommission, das Land in einen arabischen und jüdischen Teil aufzuteilen, wurde abgelehnt.
Im Zweiten Weltkrieg schließlich schlugen sich die Araber Palästinas unter Führung des Großmuftis von Jerusalem sogar offen auf die deutsche Seite, weil sie sich von einem deutschen Sieg die Vernichtung auch der jüdischen Bevölkerung Palästinas und einen eigenen Staat erhoffen konnten.

Schon 1920 hatten die Juden mit der Haganah, zu deutsch: Verteidigung
eine erste militärische Untergrundorganisation gegründet, die jüdische Bürger und Einrichtungen vor arabischen Übergriffen schützen sollten.
Neben diesem "offiziellen" Vorläufer der späteren israelischen Armee entstanden jedoch auch radikalere Organisationen wie die Irgun Zwai Leumi, Nationale Militärorganisation, die auch nicht vor Terror als Instrument im politischen und militärischen Kampf zurückschreckten.
Seit 1943 leitete übrigens der spätere israelische Ministerpräsident Menachem Begin diese Gruppe.
Neben den militärischen Aufgaben übernahm die Haganah die Beschleunigung der illegalen Einwanderung nach Palästina.

Zwischen 1940 und 1948 kamen so fast 100.000 Menschen gegen den Willen der britischen Besatzungsmacht, die teils mit drakonischen Mitteln gegen diese Einschleusungen vorging und das, obwohl allgemein bekannt war, dass die Juden in Europa von den Nazis zu Hunderttausenden umgebracht wurden nach Palästina.
Die Araber fühlten sich in ihrer radikalen Haltung noch bestätigt, als sie machtlos mitansehen mussten, wie die Einwanderer immer mehr Land kauften und neue Siedlungen darauf errichteten.

Zwei Seiten einer Medaille !

Gegen Ende des Krieges war die Lage so verfahren, dass mit einem vernünftigen Kompromiss nicht mehr gerechnet werden konnte.
Die britische Schutzmacht weigerte sich sogar, Überlebende des Holocaust aus Europa in das Land zu lassen, erreichte dadurch aber nur eine weitere Radikalisierung des Untergrundkampfes von jüdischer Seite, ohne von arabischer Seite irgendwelche Zustimmung zu erhalten.

Die Kolonial und ehemalige Weltmacht hatte längst das Vertrauen ihrer Schutzbefohlenen verloren und geriet zwischen die Fronten des täglichen Kampfes.
Im Jahre 1947 schließlich gab Großbritannien das Palästinamandat an die neu gegründeten Vereinten Nationen (UN) zurück, die einige Monate später die Beendigung des Mandats, den Abzug der britischen Truppen und die Bildung eines arabischen und jüdischen Staates verlangten.

Die jüdische Führung mit dem späteren Ministerpräsidenten David Ben Gurion an der Spitze nahm den Vorschlag an, nicht jedoch die Araber.
Im November 1947 stimmte die UN-Vollversammlung unter Führung der neuen Supermächte USA und UdSSR für die Teilung des Landes.
Damit konnte der alte jüdische Traum vom eigenen Staat Wirklichkeit werden.
Der Antisemitismus in Europa und die gescheiterte Assimilation in vielen europäischen Ländern gaben den entscheidenden Impuls, dass viele Juden zu Zionisten wurden und eine Rückkehr nach Zion, ins Land ihrer Urahnen anstrebten.
Aber es war der Massenmord des Deutschen Reiches an sechs Millionen Juden, der letztlich keinen anderen Ausweg als den einer Staatsgründung mehr zuließ, und es war das schlechte Gewissen der Weltöffentlichkeit, diesem furchtbaren Verbrechen teils tatenlos zugeschaut zu haben, das es ermöglichte, diesen Staat nicht nur international anzuerkennen, sondern ihn auch politisch zu wollen.

Die Geburt Israels am 14. Mai 1948 war genauso sehr die Verwirklichung des Wunsches nach einem jüdischen Nationalstaat wie die Konsequenz des abscheulichsten Verbrechens der Menschheitsgeschichte.
Für die arabische Bevölkerung Palästinas begann aber mit dem von den arabischen "Bruderländern" vom Zaun gebrochenen und verlorenen Krieg von 1948 eine endlose Zeit von Flucht und Vertreibung, von Verarmung und politischer Machtlosigkeit, die bis heute anhalten und aus denen auch der Terror der radikalen palästinensischen Organisationen unserer Tage entstanden ist.

Ich schätze dieser etwas längere Text beantwortet einige Fragen und klärt hoffentlich ein wenig über die Verhältnisse zwischen Israel und Palästina auf !



Niemals aufgeben !


melden

Israel größte Gefahr für Weltfrieden

14.04.2004 um 15:53
Es macht einen krank...

By Irwin N. Graulich,
Arutz-7, 15. April 2003 und bigjweb.com, 8. Mai 2003


Original: It’s Sickening...


„Die Wahrheit macht dich frei“... oder sich macht dich ziemlich krank.

Es macht einen krank zu sehen, wie die arabisch-muslimische Welt ständig die Juden – Kodename Israel – und nun die Christen – Kodename Amerika – für praktisch alle ihre Probleme verantwortlich macht. Statt gegen ihre eigenen, korrupten Regime wegen des Fehlens jeglicher Perspektiven, Freiheiten und Ressourcen zu demonstrieren, wird die arabische und muslimische „Straße“ in Flammen gesetzt, gefüttert mit den Lügen der Diktatoren, die dadurch an der Macht bleiben, dass sie die Verantwortung von sich selbst auf den kleinen Satan (Israel) und den großen Satan (Amerika) schieben. Die ultimative Befürchtung: Amerika ist das einzige Hindernis, dass die einmal kommende islamische Weltdominanz aufhält.

Es macht einen krank, zu sehen, wie das „alte Europa“ versucht, die arabisch-muslimischen Despoten zu befrieden, indem man ihr unmoralisches Verhalten und ihre kindischen Vorwürfe ignoriert. Indem Chirac und Schröder es ablehnten, dem bösartigen Saddam auf die Finger zu hauen und statt dessen weitere Diskussionen und Inspektionen wollten, stimmten sie mit arabisch-muslimischen Regierungen überein, dass Amerika und Israel die „wirklichen“ Probleme der Welt sind. Das kultivierte „ältere Europa“ bestätigt den Glauben, dass man die Muslime einfach nicht verantwortlich machen kann; nur weiße, christliche Konservative in den Vereinigten Staaten liegen falsch, gemeinsam mit ihren zionistischen Partnern. Das „Antike Europa“ hasst Amerika, weil es die Wiege des tiefen Sozialismus sein will, der den Planeten umfasst, und es begreift, dass das Einzige, das die Verwirklichung ihres ideologischen Traums aufhält, Amerika ist.

Es macht einen krank Präsident Hosni Mubarak zu sehen, einen so genannten Verbündeten der USA, der derzeit Milliarden Dollars jedes Jahr an Hilfsgeldern erhält, wie bei den meisten politischen Entscheidungen auf die Seite der Feinde Amerikas stellt. Und obwohl Ägypten alles erhielt, was es im Friedensvertrag mit Israel forderte, einschließlich der Rückgabe des gesamten Sinai, führt Mubarak selbst fort, im kalten Frieden zu hetzen. Indem er die palästinensische Frage als Heugabel benutzt, mit der er Israel provoziert, beschuldigt Mubarak die Regierung Scharon, sie wolle die Kriegslage im Irak zu ihren Gunsten nutzen. Da neue Fakten über die ägyptische Muslimbruderschaft und andere lokale Terror-Netzwerke auftauchen, wird klar, dass Mubaraks offensichtliche Sorge die Möglichkeit ist, ein ähnliches Schicksal wie Anwar Sadat zu erfahren.

Es macht einen krank zu sehen, wie Saudi Arabien, ein wirklich übles Reich, versucht, für die überwiegende Zahl von saudischen Terroristen beim 11.9. Entschuldigungen zu suchen, einschließlich des von Saudi Arabien aufgezogenen und ausgebrüteten Hintermannes Osama bin Laden. Zusätzlich haben sie ständig die offene Finanzierung von Terrororganisationen geleugnet und Schulkindern abscheulichen Hass gelehrt, bis eindeutige Beweise vorgelegt wurden, nach denen die saudische PR-Maschinerie eine bequeme Zeit lang in Winterschlaf fiel. Zufälligerweise ist David Duke ein populärer Schreiber und Lehrer in dieser terroristischen Enklave mit eigener Flagge geworden.

Es macht einen krank zu sehen, wie die arabische und muslimische „Straße“ gegen einen Krieg zur Befreiung des irakischen Volks protestiert und wegen der dreihundert Unschuldigen herum schreit, die unabsichtlich getötet wurden, während sie während der Folter und Ermordung von hunderttausenden Irakern unter Saddam schwieg. Natürlich ist die Ermordung von einer Million Schwarzer durch das muslimische Regime im Sudan völlig irrelevant.

Es macht einen krank zu sehen, wie die französische Regierung versucht, die amerikanisch geführten Bemühungen aufzuhalten, die Welt von einem arabischen Adolf Hitler und einem modernen Nationalsozialismus zu befreien, während sie die monatliche französische Version der „Kristallnacht“ gegen jüdische Geschäfte und Schulen praktisch ignoriert. Während Frankreich weiterhin eine Rolle im Nachkriegs-Irak fordert, muss man in der UNO liebenswerte Dauerredner wie ihren Botschafter ertragen.

Es macht einen krank zu sehen, wie Königin Nur von Jordanien, alias Lisa Haelby aus Philadelphia, die einen mutigen kleinen König heiratete, nun in der Y-Street Nr. 92 in New York antiamerikanische und antisemitische Schmähreden hält und auch noch durch die liberale Elite der Upper West Side Glaubwürdigkeit erhält, nur weil sie ein hübsches Gesicht und königlichen Status hat. Seit wann werden „blonde Dummchen“ im Big Apple ernst genommen?

Es macht einen krank die Besessenheit der arabischen und muslimischen Welt mit Israel zu sehen, die die Entwicklung und das Wachstum ihrer Gesellschaften zurückgeworfen hat. Es gibt eine direkte Korrelation zwischen dem Hass auf Israel, dem Antisemitismus, der Feindseligkeit gegenüber den USA, der Opposition zu Demokratie, der Unterdrückung der Frau, primitiver Gesellschaften und Terrorismus.

Es macht einen krank zu sehen, wie Darstellungen von George Bush und Tony Blair auf den Straßen von Pakistan, Ägypten, Jordanien, Syrien, Indonesien und anderen Ländern der Dritten Welt verbrannt werden, wo man gelernt hat, die Wut über das eigene, verarmte Leben auf Amerikaner, Briten und – natürlich – Ariel Scharon zu richten. Keine modernen Einkaufszentren oder ausreichend Arbeitsplätze – das muss eine zionistische Verschwörung durch amerikanische Hegemonie sein.

Es macht einen krank zu sehen, wie das „Antiquierte Europa“ und die arabisch-muslimische Welt für jedes Problem die israelisch-palästinensische Frage verantwortlich macht. Eine einfache Frage, die nie eine Antwort zu bekommen scheint, ist die: „Warum gestattete Jordanien den Palästinensern vor 1967 keinen Staat, als es ihnen die gesamte Westbank ohne jüdische Siedler (judenfrei), den Gazastreifen (von Ägypten), das komplette Alt-Jerusalem einschließlich der Westmauer, der Al Aksa-Moschee und den meisten antiken heiligen Stätten hätte geben können?“ Schweigen. Wie Hafez al-Assad von Syrien es einmal ausdrückte: „Der Grund, dass es keine Wasserklosetts in Hama gibt, ist Israel!“ Offensichtlich.

Es macht einen krank, dass Deutschland, eine Nation, die für den Tod von mindestens 50 Millionen Unschuldiger verantwortlich ist, aus dem Holocaust nichts gelernt hat, dem schlimmsten einzelnen Bösen, das in der Geschichte verbrochen wurde. Statt den Krieg zu „schätzen“, der den eigenen, inneren Krebs vernichtete, erlaubt die neu gefundene, pazifistische Ader keinen Einsatz militärischer Macht gegen ein anderes krebsartiges Regime. Auf diese Weise müssen sich die Deutschen nicht mit ihrer eigenen, schlimmen Vergangenheit auseinandersetzen.

Es macht einen krank zu sehen, wie elitäre amerikanische Universitäts-Professoren und ihre sie nachschwatzenden Studenten sich der antiamerikanischen Masse anschließen und nach einer Million Mogadischus im Irak rufen und George Bush mit Adolf Hitler vergleichen. Nicht ein einziger amerikanischer Campus hielt eine Demonstration gegen Saddams Folter, Mord und Vergasung von Zivilisten in den letzten 22 Jahren ab. Offensichtlich haben diese Intellektuellen kein Mitgefühlt für unschuldige Zivilisten, sie hassen einfach Amerika und verabscheuen Israel.

Es macht einen krank zu sehen, wie die Medien in der gesamten arabischen und muslimischen Welt glatte Lügen berichten und wiederholen, die selbst Joseph Goebbels peinlich wären. Al-Jazira, al-Manar oder Abu Dhabi-TV werden als seriöse alternative Ansichten zu amerikanischen und britischen Medien dargestellt. Die Wahrheit ist aber in weiten Beriechen des Nahen Ostens unwichtig. Stellen Sie sich vor, Edward R. Murrow berichtet über den Zweiten Weltkrieg und erklärt, dass Churchill seinen Standpunkt hat und Hitler einen moralisch gleichwertigen. Außer, wenn der Westen erkennt, dass die Vielzahl der Cousins von den arabischen Medien verfälschende Gehirnwäscher sind und genauso gefährlich wie Chemiewaffen-Angriffe, wird der Terrorismus unausweichlich weiter ansteigen.

Daher verursachen das gealterte Europa und ein großer Teil der arabisch-muslimischen Welt einige echte Befürchtungen und Sorgen in der neuen westlichen Welt, die sich derzeit durch vergrößerte Magengeschwüre, Nervosität und Ängste im Volk äußert. In Anspielung auf das Drehbuch der Schuldzuweisungen: Es ist kein Wunder, dass es in Amerika und Israel eine Gesundheitskrise gibt.

Übersetzung aus dem Englischen: H.Eiteneier

Diesen Text habe ich in einem anderen Forum gefunden. Ich schließe mich dem voll inhaltlich an.
Opelius


melden

Israel größte Gefahr für Weltfrieden

15.04.2004 um 10:51
seit gestern abend Bush und Sharon zusammen auftraten mehr denn je!

Gedanken sind deine wahre Macht. Wenn du Gedanken anderer verstehst, bist du wahrhaft mächtig!
DENKT doch was IHR WOLLT!



melden

Israel größte Gefahr für Weltfrieden

15.04.2004 um 12:23
an Monty
Ich habe es auch gesehen. Da brauch man nichts mehr dazu sagen... :|

Du bist anderer Meinung als ich und ich werde dein Recht dazu bis in den Tod verteidigen. (Voltaire)
Unwissenheit fürchten wir,seit wann sind denn Wahrheit und Wissen ein Horror?

aka ISI



melden

Israel größte Gefahr für Weltfrieden

15.04.2004 um 12:47
"Die Palästinenser verurteilten Bushs Unterstützung für die Absicht Scharons, größere Siedlungen im Westjordanland zu behalten und werteten sie als Todesstoß für den Friedensprozess. "Bush ist der erste US-Präsident, der jüdischen Siedlungen auf palästinensischem Land Legitimität verleiht", sagte der palästinensische Ministerpräsident Ahmed Korei. "Wir weisen das zurück. Wir werden es nicht akzeptieren."

Die radikale Hamas-Bewegung erklärte, Bushs Erklärung zeige, dass der bewaffnete Widerstand der einzige Weg für die Palästinenser sei. Sie markiere das Ende der Illusion einer von den USA unterstützten politischen Lösung, sagte Hamas-Chef Chaled Meschaal. Bushs Haltung zeige, dass er "kein Interesse an den Rechten der Palästinenser hat, sondern dass für ihn nur die Interessen der zionistischen Einheit (Israel) zählen".

Die Hamas hat sich ebenso wie die radikale Dschihad-Bewegung die Vernichtung Israels zum Ziel gesetzt und Dutzende Anschläge in Israel verübt. Dschihad-Vertreter Chaled al Batsch sprach von einer Kriegserklärung Bushs an die Palästinenser. "

Quelle: spiegel.de

Ich denke man will die Palästinenser bewußt zu neuen Anschlägen provozieren, um danach noch konsequenter gegen sie vorgehen zu können.


NICHTS lebt ewig !


melden

Israel größte Gefahr für Weltfrieden

15.04.2004 um 17:33
das könne schon gut sein@leopold, oder was meinst du tiwaz? ;)

Gedanken sind deine wahre Macht. Wenn du Gedanken anderer verstehst, bist du wahrhaft mächtig!
DENKT doch was IHR WOLLT!



melden

Israel größte Gefahr für Weltfrieden

15.04.2004 um 17:55
Hallo Leute !

Schaut mal in den Sharon Thread in Verschwörungen, da ist einiges zu dem Thema erklärt !


Niemals aufgeben !



melden

Israel größte Gefahr für Weltfrieden

15.04.2004 um 17:58
>>Ich hoffe die Palästinenser halten den Druck unter der faschistischen “israelischen” Regierung stand und werden irgendwann ihre Heimat zurückgewinnen!!!
Keine Macht den “Israelis”

@beobachter

ich glaube nicht das sich hier jeder vor den kopf gestossen fühlt, ausserdem interessiert mich die meinung anderer auch wenn sie nicht pro Israelisch ausfällt! :)






Ich bin überwältigt, das es doch noch ein paar user gibt, die auf der richtigen seite stehen.

@tahua
Das hängt immer von der perspektive des betrachters ab! Ob ers die richtige seite ist, sei mal dahingestellt!



Gedanken sind deine wahre Macht. Wenn du Gedanken anderer verstehst, bist du wahrhaft mächtig!
DENKT doch was IHR WOLLT!



melden

Israel größte Gefahr für Weltfrieden

16.04.2004 um 09:15
@m.burns
Was ist denn die richtige Seite?

Selbstdiziplin ist der wahre Weg zu sich selbst.


melden

Israel größte Gefahr für Weltfrieden

19.04.2004 um 18:54
bush wurde zum präsidenten der usa ernannt!
kurz darauf wählt man sharon zum präsidenten von israel!

und seitdem ist im nahen osten keinen tag ruhe.

wer ist jetzt wirklich die geissel der menschheit und bringt den weltfrieden seit januar 2001 täglich in gefahr und alle friedensgespräche zum scheitern?


melden

Israel größte Gefahr für Weltfrieden

19.04.2004 um 21:27
Also zuerstmal..Welcher Krieg wurde je aus wirklich religösen gründen geführt? Keiner schon die Kreuzzüge gingen nur um Macht und reichtum. der religiöse hintergrund war einfach nur die masche die menschen dafür zu begeistern. übrigens hat die kirche damals schon leute losgeschickt die den menshcen erzählen sollten das die türken kinder und frauen geköpft haetten. war unsinn. haben sie vielleicht hinterher gemacht aber das war eine lüge. haben die christen auch gemacht.

wenn du willst das menschen im krieg auf deiner oder irgendeiner seite stehen zeigst du dinge die die menschen dahinbringen zb frauen und kinder.

zu den postmodernen kriegen. jeder krieg wurde um öl geführt. zumindest der 2 weltkireg. Vietnam und son paar britishe gemetzel nehme ich mal bei öl raus. hatte etwas andere hintergründe. wer halt von den amis unterstützt wird und dann sacht leckt mich der bekommt halt stress mit den amis. siehe panama, siehevietnam siehe bin laden. der erst cia agent war.

nun zu den naja "Juden" kann man wirklich nicht sagen. Aaebr ein grund ist wohl auch das beide parteien ihr anrecht auf ein religiöses heiligtum sehen. allerdings bin ich der meinung das es son scheiss wie gott nicht gibt. es werden aus meienr sicht aso kriege aufgrund von lügen geführt. aber deneken wir malweiter. Israel ist klein und die bevölkerung wächst. in 50 jahren wird es eng. also wozu wird das ganze gemacht? es geht um geld.

Übrigens wurde Hitler von Juden und den amis damals unterstützt. Der vater von george bush stand deshalb vor gericht, weil er immense summen in hitler investiert hat. und so habenes auch die judengemacht und zwar lange bevor sich herauskristallisierte das er die juden vernichten wollte. warum er die "juden" und andere dann vernichtet hat liegt wohl daran das man seine schuldiger loswerden wollte. leider waren die mengen an menschen wohl nur ein deckmantel. übrigens war hitler mitglied der illuminaten. sowie goerge bushes pappa..ihr muesst anfangen das grosse hinter der sache zu sehen

von wem bekommen die israelis eigentlich ihre apache hubschrauber mit denen man so exzelent attentate verüben kann? die amis- und wer verdient daran? die amis-wobei ich hier menschen aus der amerikanischen regierung und umfeld meine. rüstungsfirmencheffs und andere. es geht nur ums verdienen und zusätzlich gibt es in amerika viele juden die hochrangige positionen inne haben. und dadurch das juden nunmal ein sehr starkes gruppenverhalten haben kennt man sich untereinander und macht sich gegenseitig reich und mächtig. ein grund wawrum sie früher schon verfolgt wurden also schon vor jahrhunderten.

und zum allgemeinen thema:
nein es ist nicht richtig was da passiert. aber was keonnen wir dagegen machen? und ich denke solange unsere europäche union nichts dagegen unternimmt ( gegen israel & gegen Amerika)
wird auch nichts pasieren. diese beiden staaten haben den freischein alles zu tun was sie wollen und das ist nicht richtig.

und wenn europa sagt nein amerika nein israel..das geht nicht die tuns trotzdem..und was sollen wir dann machen ?denen den krieg erklären?

da haetten wir wohl selbst als geeintes europa nicht die geringste chance.



"Never argue with an idiot - they drag you down to theier level and beat you with experience!"


melden

Israel größte Gefahr für Weltfrieden

20.04.2004 um 00:43
zitat cruiser 156
"des abscheulichsten Verbrechens der Menschheitsgeschichte. "
ich denke nicht das das abscheulichste verbrechen war...

wir siehts den den mit der versklavung der schwarzen oder den indianermord in amerika aus der mehr opfer als juden gefordert hat blos weils net so hoch gespielt worden ist und die amis einen feiertag zur entdeckung amerikas rausgemacht haben was..ihr sollte mal aufhören die deutschen als die supermonster darzustellen andere völker haben genauso viel wenn net noch mehr gemordet wie unsere großeltern ich kann diese heuchelei net mehr hören cruiser156 ach wie war das unter stalin hä der hat nachweisslich 17 milionen russen umgebracht weil sie anders gedacht haben mehr als hitler juden so so aber das siehste auch net wie war das als japan im 2 weltkrieg china besetzt hat wow die haben ganze landstriche ausgerottet wow wo ist da dein kommentar die haben mehr chinesen ethnisch gesäubert wie hitler juden wow nur weil wir europa besetzt haben mußt du net vom abscheulichen verbrechen schwätzen was jeh stattgefunden hat ...du neunmalkluger möchtegernfachman deine meisten posts sind sowieso net auf deinem mist gewachsen gelle :)

welcome in dallas town...


melden

Israel größte Gefahr für Weltfrieden

20.04.2004 um 02:36
@korbendallas

Ich bin Deutscher und alle haben sie Dreck am Stecken, aber wer Menschen vergast, verbrennt ect, und das im 20. Jahrhundert, tja was ist es nach deiner Meinung gewesen ein Kaffeekränzchen ?

Falls dein Kleinhirn es noch nicht mitbekommen hat sind manche Posts von mir reine Information (siehe Quellenangabe) und da tritt dein Problem an denTag, du kannst deine Quellen leider nicht angeben weil es für dich ein Outing erster Güteklasse bedeuten würde !

Ich habe auch schon gepostet das der Clerus mehr Menschen umgebracht hat als es Opfer im 2 Weltkrieg gab, solltest du mal recherchieren ist interessant !

In diesem Thread unterhalten wir uns über Israel, also steuere ich was zu diesem Thema dazu, falls du dich über die Besetzung Chinas von Japan oder über Stalin unterhalten möchtest mach einen Thread auf dann bekommst du meinen Kommentar zu diesem Thema.

Du unterstellst mir ich wäre ein neunmalkluger Möchtegernfachmann, da muß ich dich leider enttäuschen das bin ich nicht, aber wieso sollte ich einen Bericht mit eigenen Worten wiedergeben, Fehler machen oder den Sinn verfälschen, da nehme ich lieber das Original !

-----wow nur weil "wir" europa besetzt haben mußt du net vom abscheulichen verbrechen schwätzen was jeh stattgefunden hat -----

Wir !!!

Da sagst du es, wen meinst du mit "wir", dich, deine Kumpels oder das Deutsche Volk ?

Warst du bei der Besetzung dabei ?

Wenn du meine Posts richtig gelesen hättest, wüßtest du das ich ein absoluter Gegner dieser auf das Deutsche Volk bezogenen Pauschalverurteilung bin, aber wieso solltest du dir alles durchlesen, deine Meinung steht sowieso von vorn herein fest wie man besonders in den Threads mit dem Thema Islam ect. immer wieder feststellt ! Objektivität scheint für dich ein Fremdwort zu sein !

Apropo, mein Großvater war im Krieg und dieser Mann war bestimmt kein Supermonster !

Abschließend möchte ich dir noch eins mit auf den Weg geben, dieser und viele andere Posts sind auf meinem Mist gewachsen es ist nur Schade das man so viele Worte verschwenden muß, nur weil Menschen wie du einem versuchen ans Bein zu pinkeln !

Einen Schönen Abend, wünscht dir

cruiser156

P.S. Schon mal was von Groß und Kleinschreibung gehört ?






Niemals aufgeben !


melden