Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die (politische) Linke

110 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Nazis, Links, Rechts, Mitte, Radikale, Punks. Autonome, Rchtsradikale

Die (politische) Linke

12.04.2006 um 11:27
Heinrich Heine und unser Geld

Weltlauf

Hat man viel, so wird manbald

Noch viel mehr dazu bekommen.
Wer nur wenig hat, dem wird
Auch daswenige
genommen.

Wenn du aber gar nichts hast,
Ach, so lasse dichbegraben -

Denn ein Recht zum Leben, Lump,
Haben nur die etwas haben.

Eigentum!
Recht des Besitzes!
O des Diebstahls! O der Lüge!
Solch einGemisch von List und
Unsinn
Konnte nur der Mensch erfinden.

KeineEigentümer schuf
Die
Natur, denn taschenlos,
Ohne Taschen in den Pelzen,
Kommen wir zur Welt, wir
Alle.

Keinem von uns Allen wurden
Angeborensolche Säckchen
In dem
äußern Leibesfelle,
Um den Diebstahl zu verbergen.



DAS waren noch
Zeiten, als ein deutscher Dichter - nun ja - jüdischerAbkunft - so etwas
veröffentlichte.

Aber zum Trost aller Freunde desPrivateigentums. Heinrich
Heine war nicht wohlgelitten - auch damals nicht!

"allmystery - against groups"




melden
Anzeige
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die (politische) Linke

12.04.2006 um 11:30
>>> Mangelnde Anreize für Leistung, Egoismus usw. um ein paar Schlagworte zu nennen.<<<

@intruder

Das ist genau das Argument des Kapitals! "Freiwillig arbeitendie doch nicht"!
Und: "Ein paar Arbeitslose können nicht schaden"!

Angst umden Arbeitsplatz (die Existenz!) motiviert natürlich gewaltig...jaja.







Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden

Die (politische) Linke

12.04.2006 um 11:38
@intruder
... nur der Mensch nicht fähig ist, um das auch auszuleben. MangelndeAnreize für Leistung, Egoismus usw. um ein paar Schlagworte zu nennen.

Vielen Dank, dass Du das in die Bebatte mit eingebracht hast, denn dies gehört, wiedonvarlos schon erwähnte zum Standardrepertoir der kapitalistischen Umerziehung.

Waren die Völker die im Inka-Reich lebten keine Menschen? - hätte ich dann zufragen. Und wie sieht es mit all den anderen Völkern aus, die kein Privateigentum kennen.Wie die indigenen Völker dieser Erde. Aber dank der "Logik" Deines "Lehrers" wurde denendann ja auch für lange Zeit ihr Menschsein abgesprochen! Eine zwangsläufige Folge solcherDenke.


"allmystery - against groups"




melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die (politische) Linke

12.04.2006 um 11:44
@jafrael

Was noch erschwerend hinzu kommt: Diese gewaltige macht in den HändenEinzelner oder Weniger führt den Gedanken der Demokratie, auf die wir ja sooo stolz sind,ad absurdum!




Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die (politische) Linke

12.04.2006 um 11:51
Sry! Es soll heißen: "Diese gewaltige Macht...."

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden

Die (politische) Linke

12.04.2006 um 12:16
@doncarlos

Ja - darüber wird noch zu reden sein. Denn auch die "demokratische"Linke ist ja von diesen Einflüssen nicht verschont geblieben. "Die Macht des Faktischen"wie das die Profis in dem Gewerbe gerne nennen. Und als die jungen 68-er sich aufmachtenzu ihrem "Marsch durch die Instutitionen" da war ich dabei - mit vergleichbarerBegeisterung. Aber als ich die Instiututionen näher kennenlernte - sozusagen von Innen,da wurde mir schnell klar - nicht WIR verändern DIE, sondern DIE UNS!

So wurdendenn aus Jung-68-ern die Euch heute bekannten Alt-68-er! Da ist viel verlorengegangen!Bei einigen wie bei Horst Mahler sogar der innere Kompass! Bei anderen wie meinemdamaligen Juso-Chef Gerhard Schröder reichte es doch immerhin zum Bundeskanzler undleitenden Angestellten des ürivaten Grosskapitals. Ich missgönne ihm nichts. Aber mirsteht noch der jugendliche Gerhard vor Augen und sein Engagement. Mittlerweile bin jaauch ich nicht mehr "linksaussen" - in Teilbereichen war ich es eh nie. Links 'UNDSpirituell war immer schon eine etwas seltsame Mischung hierzulande. Woanders wars derNormalfall. Indianer z. B. sind von Natur aus "links" UND spirituell!

"allmystery - against groups"




melden

Die (politische) Linke

12.04.2006 um 12:24
Link: www.artfond.de (extern)

Die Indianer und das Geld

Ein blutbeflecktes Geldsystem

1902 schätzteDel Mar in The History of Precious Metals: "Etwa die Hälfte der Edelmetallbestände wurdedurch Eroberung und Sklavenarbeit erworben." Wie in den Zeiten Karls des Großen war dieVerwendung von Edelmetallgeld mit Plünderungen, Diebstahl und Mord in großem Ausmaßverbunden. Mit unglaublicher Skrupellosigkeit wurde der Wert der menschlichen Arbeit, jades menschlichen Lebens zu einem zu vernachlässingenden Faktor gemacht. Der Preis, mitdem das von Sklaven geschürfte Metall gehandelt wurde, drückte den Preis des vonbezahlten Arbeitskräften geschürften Goldes, so daß letzteres zu Preisen, die unter denDurchschnittskosten lagen, an die Münzanstalt verkauft wurde (13).

Sklavereimindert den Wert aller bezahlten Arbeitskräfte, nicht nur den der Arbeiter in denGoldminen.

Trotzdem behauptete die Gruppe um Adam Smith, der Wert desEdelmetallgelds gründe auf den Produktionskosten. Del Mar kritisierte sie deswegen undstellte fest, daß sich im Gegensatz zu ihm keiner von Smith' Anhängern jemals die Mühegemacht habe, die wahren Produktionskosten zu ermitteln. Und er fragte: "Wie kann Blutmit Geld bemessen werden? Wie können Verzweiflung, das Leben, der Tod, die Ausrottung vonVölkern und deren Erbe an Erfahrungen, Errungenschaften, Gesetzen, religiösenVorstellungen und moralischen Werten mit Geld bemessen werden?"


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die (politische) Linke

12.04.2006 um 12:24
@jafrael

Ja, über Schröder und Mahler grüble ich auch schon ne Weile. Ohne dieUnterschiede zwischen den beiden zu übersehen!

Die "Macht des Faktischen"...damit haben sie es ja Alle. Damit kann man schön schnell alles entschuldigen, die eigene"Laufbahn inclusive. :(

>>>Links 'UND Spirituell war immer schon eine etwasseltsame Mischung hierzulande. Woanders wars der Normalfall. Indianer z. B. sind vonNatur aus "links" UND spirituell!<<<

Wem sagste das? ;)




Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden

Die (politische) Linke

12.04.2006 um 12:35
Der Mythos vom Geld - die Geschichte der Macht

Stephen Zarlenga, einehemaliger Börsendealer, hat ein erstaunlich recherchiertes Buch veröffentlicht, dessenInhalt vielleicht deswegen interessant ist, weil es reichhaltig verschwiegene undunterschlagene Informationen an das Licht der Welt holt.

Es wird nachdrücklichempfohlen, sich die Ausgabe zu bestellen und fleißig darin zu lesen:

StephenZarlenga "Der Mythos vom Geld - die Geschichte der Macht"
Conzett Verlag bei Oesch,1999



Das kapitalistische "Hirn"
Gespräch mit André Gorz

Sie sprechen auch vom Exodus des Kapitals, um anzudeuten, daß sich das Kapital ausseiner Abhängigkeit vom Staat gelöst und der Staat sich in den Dienst der Unternehmengestellt hat. Muß man dahinter ein "kapitalistisches Hirn" sehen?

Der Sinndessen, was gegenwärtig vor sich geht, erschließt sich tatsächlich nur, wenn man dahintereinen Akteur vermutet. Wir haben es nicht mit einem Naturprozeß aus heiterem Himmel zutun. Es handelt sich um ein Gegenprojekt des Kapitals, das seit Anfang der 70er Jahre dieMittel in die Hand bekommen hat, um das rückgängig zu machen, was es immer verabscheuthat: die Macht der Politik über die Ökonomie.

Wie kam das Kapital dazu in dieLage?

Ohne die Informatisierung wäre gar nichts möglich gewesen. Man befand sichin einer Gesellschaft, in der die Energie die Quelle der Produktivität war. Sie mußte inimmer größeren Mengen produziert werden. Man ist zu einer Ökonomie übergegangen, die aufInformation beruht. Über die Elektronik kann nicht nur Wissen, sondern auch Know-howgespeichert und, wo und wann immer es beliebt, in Bewegung gesetzt werden. Dank derInformationsrevolution wurde es möglich, die Schranken der weltweiten Tauschbewegungen zudurchbrechen und Lohnarbeitmassiv massiv auszumerzen, erst in der Industrie und dann beiden Dienstleistungen. Die Arbeiter hatten ja schon begonnen, im Namen der individuellenSelbstbestimmung über ihr Können, ihre Qualifikation und die Art ihrer Arbeit denTaylorismus zurückzuweisen. Diese Krise ist dadurch überwunden worden, daß dem Arbeiterdie Möglichkeit, Wissen zu entwickeln und eine gewisse Autonomie wieder eingeräumt wurde.Zugleich wurde er der permanenten Drohung ausgesetzt, arbeitslos zu werden.



Es empfiehlt sich, auch die anderen Seiten runterzuladen und mal in ruhigenStunden zu Gemüte zu führen

http://www.artfond.de/geldseite.htm








"allmystery - against groups"




melden

Die (politische) Linke

12.04.2006 um 13:14
@all

Äh - ja - wer aufmerksam liest wird vielleicht erkannt haben WAS ich da zumTeil empfehle! Ist DAS nicht "rechte" Verschwörungstheorie? Mitnichten! Vielmehr istes von den "rechten" Verschwörungstheoretikern geklauter Fakt, den sie mit ihrerantijüdischen Phobie durchmischt an ihre Klientel weiterreichten.

Die Geschichteder FED ist sehr wohl ein Musterbeispiel kapitalistischer Verfahrensweise.

Auchwenn sich hier wie so oft die Ultrarechte aus dem Fundus der "Linken" bedient um sich"antikapitalistisch" zu geben, die Tatsache bleibt bestehen, dass sich das Grosskapitalstets bemühte, das Primat der politik über die Ökonomie zu beseitigen. Politik aber dassagt schon der Name ist Aufgabe der Gemeinschaft nicht Herrschaftsinstrument einigerweniger "Einfluss-Reicher".

"allmystery - against groups"




melden

Die (politische) Linke

12.04.2006 um 13:44
Die Bedeutung des Geldes und den Kampf um das Primat zwischen Politik und Ökonomie istauch schon bei Goehte der ja auch Wirtschaftsminister war in Faust II zum Thema gemacht.

Die drei Elemente des faustischen Plans

Goethe weist im Faust-Drama vorallem auf drei Grundelemente des faustischen Plans, das heißt der modernen Wirtschaft,hin, die zu Goethes Zeit im Ansatz erkennbar waren, seither aber ihre volle Wirksamkeitentfaltet haben. Wir wissen um die Wirkung des technokratischen Ansatzes, kennen aber oftnicht mehr ihren Ursprung! Goethe zeigt sie auf:

* - die Papiergeldschöpfung
- das neue Eigentumsrecht (Eigentum als „dominium“)
- der Einsatz dermechanischen Energie.

Indem Faust seinen Plan auf diese Elemente baut, gelingtes ihm, sich zum Herrn der Natur aufzuschwingen und das neue Reich der Wirtschaft zuerrichten.

"allmystery - against groups"




melden

Die (politische) Linke

12.04.2006 um 13:47
Schon die "frühe" politische Linke wehrte sich gegen diese Entwicklung. Anfangs im Sinneder "Maschinenstürmerei" - einer Bewegung, der wir bei den "Spontis" der 80-er Jahrewiederbegegnen deren Slogan hiess bekanntlich wie damals auch: "Macht kaputt was euchkaputtmacht"!

"allmystery - against groups"




melden
redpunk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die (politische) Linke

12.04.2006 um 14:17
Das ist ja wieder mal ein Thema was so oft schon durchgekaut wurde!
links oderrechts,viele leute sagen beide sind genauso schlimm...blablabla....
alle weden in deröffentlichkeit in eine schublade gesteckt usw..
achja nur so ein hinweis,manche sindhier so klug und kopieren riesige texte rein,die keiner lesen möchte,manche sind wiederumso doof und schreiben sie ab oder manche haben genug zeit solch riesige texte selbst zuformulieren.
ihr könnet auch euch ein bisschen kürzer fassen,weil sonst schweift ihralle mit euren RIESIGEN texten wieder meilenweit vom thema ab und dies jenige is dannzerschossen!

P.S.:manche sind auch zu faul um große texte zulesen!(ich bin miteinbezogen:))

Krieg ist scheiße aber der Sound ist geil!


melden
goldman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die (politische) Linke

12.04.2006 um 17:32
@redpunk: Bist Du Punk?
Ich kenne mich in der Szene nicht aus aber bist Du politischrechts oder links einzuordnen oder eher neutral?


melden
jever
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die (politische) Linke

12.04.2006 um 18:03
hm, Jaf, ich hab den Faus 2 grad nicht zur Hand, aber kann es sein, dass Du Faust mitMephisto verwechselt hast? Meiner Erinnerung nach kamen die Ideen vom ollen Mephi.

MfG jever

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen!


melden
goldman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die (politische) Linke

12.04.2006 um 18:04
@jever: Lass bitte nicht einen "Faust-Thread" daraus machen. Das Thema kann noch waswerden


melden
jever
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die (politische) Linke

12.04.2006 um 18:14
Ich halt mich doch schon raus ;)

MfG jever

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen!


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die (politische) Linke

12.04.2006 um 20:25
@jafrael


Hab´deine meist fundierten Beiträge oft schätzen gewusst, aberwas ich auf dieser Seite von dir lesen musste ist unter aller Sau!
Willkommen imWolkenkuckucksheim!

"Die Zukunft war früher auch besser" (Karl Valentin)


melden

Die (politische) Linke

12.04.2006 um 20:31
@Hansi

und Tschü-hüss!! -gg*

"allmystery - against groups"




melden
Anzeige
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die (politische) Linke

13.04.2006 um 00:16
@Hansi

Hast Du deinem fulminantem Schrieb von 20.25 auch ein paar Argumentehinzuzufügen? Persönlich Angriffe sind ja schön einfach, gelle, aber für andere nichtohne weiteres nachvollziehbar.







Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden
321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Selbstmorde !24 Beiträge