weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Weltweiter Frieden zwischen Religionen möglich?

109 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Frieden, Weltfrieden
smartfish
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltweiter Frieden zwischen Religionen möglich?

13.06.2006 um 13:11
@ Freestyler

>>>Ja genau! Willst du etwa leugnen das christliche Missionarein
muslimischen Ländern unterwegs sind und gezielte auf arme Menschen zugehen undihnen
Bibeln mit Geld überreichen? Hinterlistiger kann man kaum sein...<<<

Wirklich?
Belege (ausser vom Hörensagen)? War der Satz nicht wieder ein wenigunnötig, da er
Menschen christlichen Glaubens, seien es auch Pfarrer oder Möncheglobal diskreditiert?


Nochmals:

"Die Religionen sind verschiedeneWege, die im gleichen Punkt
münden. Was macht es, daß wir verschiedene Wege gehen,wenn wir nur das gleiche Ziel
erreichen?" Mahatma Gandhi

DAS ist eigentlichdie Antwort.


melden
Anzeige
Bacchus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltweiter Frieden zwischen Religionen möglich?

13.06.2006 um 13:13
" Weltweiter Frieden zwischen Religionen möglich? " Möglich schon..aber ich halte das fürausgeschlossen.


melden

Weltweiter Frieden zwischen Religionen möglich?

13.06.2006 um 13:42
Du meinst jede Kritik, im Gegenzug, an der Bibel als Blödsinn abzutun.

Fehler... Koran und Bibel sind von Menschen geschrieben, der Islam und dasChristentum wurden von Menschen erfunden. Religion darf nicht mit Politik vermischtwerden. Wenn die Anhänger beider Religionen das kapieren, wird es Frieden zwischen denbeiden geben. Das, was bleibt, wäre Gott... Und der ist überall gleich, egal ob jetzt wiehier als eine "Person" oder in anderen Religionen aufgesplittet in mehrere "Personen"...Aber das will keiner hören, weil die Propheten alles wissen und die "Heiligen" Bücher vonGott angeblich gegeben sind...

Ihr sed das was ihr draus macht, sag ich immer...


Du greifst jeden Moslem an, egal was er sagt und wenn er dir noch so oftdie Hand reicht

Wer mir die Hand gibt, dem geb ich sie... Oh... Das mussreichen, sonst stellt ihr wieder eure Vermutungen über mich an, die unbegründet sind ;)


melden
toucan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltweiter Frieden zwischen Religionen möglich?

13.06.2006 um 15:16
Ich weiss nicht ob es sinnvoll ist zu sagen die eine oder die andere Religionverhindert den Freiden zwischen den -weltreligionen , weil genau
DieSeBeschuldigungen den Frieden verhindern.

Jeder der im Namen seiner Religion überdie andere Religion begründet mithilfe seines "Glaubensbuches" herzieht , bewirkt genaudas Gegenteil on dem was richtig wäre.Ohne Religion kann man die sache objektiverbetrachten


melden
sütcüü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltweiter Frieden zwischen Religionen möglich?

13.06.2006 um 16:37
Jesus würde sich angesicht der komenatere manher christen hier im grabe umdrehn.


melden
sütcüü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltweiter Frieden zwischen Religionen möglich?

13.06.2006 um 16:40
@smartfish
Das gleiche hat man bei meinen bekannten in der türkei gemacht bei dererdbeben katastrophe und ei bekanter sagt mir auch das es in pakistan vorkam.


Eigentlich habe ich dehn eindruck das christliche hilfsverbände modernemissionierungs verbände sind die die not der menschen ausnutzen


melden

Weltweiter Frieden zwischen Religionen möglich?

13.06.2006 um 16:48
Jesus würde sich angesicht der komenatere manher christen hier im grabe umdrehn.

Mohammed wohl auch...


Eigentlich habe ich dehn eindruck daschristliche hilfsverbände moderne missionierungs verbände sind die die not der menschenausnutzen

schwachsinn... Was ist dein Vorschlag? Das nächste mal keine Hilfeschicken!?!
Die wenigsten Ärzte sind übrigens Christen - nur mal so...


melden
sütcüü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltweiter Frieden zwischen Religionen möglich?

13.06.2006 um 16:50
Aso hilfe nur beim konvertiren


melden

Weltweiter Frieden zwischen Religionen möglich?

13.06.2006 um 23:01
...was Du nicht willst, das man dir tut, dass füge auch keinem anderen zu.....

so einfach ist das

Der Friede sei mit euch


melden
muhammad
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltweiter Frieden zwischen Religionen möglich?

13.06.2006 um 23:16
@Aida

friede sei auch mit dir aida, die einzige vernünftige hier, bis jetzt.

ma selam :D


melden
asrail
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltweiter Frieden zwischen Religionen möglich?

14.06.2006 um 00:25
ey jesusliebt, glaub mir es liegt nicht in unserem interesse auch alle zum islam zu bekehren oder euch anzugreifen. wir haben nichts zumelden. das sind alles die scheißPräsidenten genau so wie bei den Amis und den Juden. normale bürger haben bestimmt keininteresse andere länder anzugreifen und ihr leben zu riskieren. darauf hätte bestimmtauch vón uns keiner lust.

was die selbstmordattentäter angeht die sidn sowiesovoll am arsch, obwohl das ihre einzigste möglichkeit ist die sie haben um sich zu rächenfinde ich es trotzdem beschissen.

das was da geschrieben hast ist bestimmt nichteine aufforderung zum Krieg gegen die andere Religionen.

weltweiter zwischenden religionen ist genau so unmöglich wie normaler frieden. jeder will macht besitzen.denn kommt es nicht auf die religion an. die wollen nur die bodenschätze.

isteigetlich auch egal was die ärzte machen hauptsache sie helfen den leuten in not.


melden
Conquestus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltweiter Frieden zwischen Religionen möglich?

14.06.2006 um 01:50
Die Religionen sind schon seit der Ewigkeit an weltweiten Frieden gebunden... der Menschder ihm auslebt aber nicht.


melden
Conquestus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltweiter Frieden zwischen Religionen möglich?

14.06.2006 um 01:53
ihm= sie


melden
jesusliebt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltweiter Frieden zwischen Religionen möglich?

14.06.2006 um 08:34
@asrail

Danke, Bruder. Du scheinst ein wahrer, friedlebender Gläubiger zu sein.
Dir Gottes Segen und alles Glück

@lerem
Du schriebst:
"Ob deutscheStaatsbürger oder nicht, bejahen die im Zentralrat vertretenen Muslime daher die vomGrundgesetz garantierte gewaltenteilige, rechtsstaatliche und demokratische Grundordnungder Bundesrepublik Deutschland, einschließlich des Parteienpluralismus, des aktiven undpassiven Wahlrechts der Frau sowie der Religionsfreiheit. Daher akzeptieren sie auch dasRecht, die Religion zu wechseln, eine andere oder gar keine Religion zu haben. Der Koranuntersagt jede Gewaltausübung und jeden Zwang in Angelegenheiten des Glaubens. "

Meine Antwort:
"Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wiesie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zumFreund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, soergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnenzum Freund oder Helfer.“

Sure 4, Vers 89: „Sie möchten gern, ihr wäret (oder:würdet) ungläubig, so wie sie (selber) ungläubig sind, damit ihr (alle) gleich wäret.Nehmt euch daher niemand von ihnen zu Freunden, solange sie nicht (ihrerseits) um Gotteswillen auswandern! Und wenn sie sich abwenden (und eurer Aufforderung zum Glauben keinGehör schenken), dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie findet, ...“ (Digitale Bibliothek Band 46: Der Koran, S. 230 (c) Verlag W. Kohlhammer, Übers.: RudiParet

Sure 2, Vers 191: "Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr aufsie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zumUnglauben] ist schlimmer als Totschlag. ...“
Sure 2, Vers 193: "Und bekämpfet sie,bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. ..."(Die "Ungläubigen" stellen wegen ihrer heidnischen Auffassung eine Verführung dar undmüssen allein deshalb bekämpft werden.)


Lerem, ich betone deinen letztensatz:
"Der Koran untersagt jede Gewaltausübung und jeden Zwang in Angelegenheiten desGlaubens. "!!!!!!!!!!!!!!

Die o.g. Suren sind aus verschiedenen , übersetztenKoran`n. Sollen die etwa auch alle falsch sein?

Sei endlich mal aufrichtig, denndas ist die Grundlage für jedwede gesunde Diskussion.
Ist es Dir wichtiger, dieLeutz von Unwahrheiten zu überzeugen, oder zu einem gemeinsamen Ziel zu finden. Langsamwerd ich echt böse obwohl ich das überhaupt nicht möchte, Bruder.

Was Du undandere hier ständig als Hetze unterstellen ist nichts anderes als meine Wut über ebendiese Unaufrichtigkeit.

@sücüü

"...würde sich Jesu im Grabeumdrehen"??? Häääääääää??????

Jesus ist auferstanden und unter uns. Was redestDu denn da für`n Zeug`s?


melden
smartfish
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltweiter Frieden zwischen Religionen möglich?

14.06.2006 um 09:00
@sütcüü

Ihr redet auch vielfach aneinander vorbei(, denke ich).

Bei den Christen (zu denen ich mich eigentlich auch zähle, obwohl ich aus der Kircheausgetreten bin) muss man unterscheiden zwischen den institutionalisierten Kirchen, diein der Tat (unbestritten!) die Bibel zum Zwecke der Manipulation der Völker, zum Zweckeder Errichtung einer machtvollen Kircheninstitution (=Vatikan) recht früh verfälschten.Zu solchen gehört dann diese Art der Missionare. Das ist ohne Frage verwerflich.

Magus und auch viele andere Christen hier lehnen aber diese institutionalisiertenKirchen, die (obwohl auch caritativ tätig) zumeist nicht viel Gutes für die Menschengebracht haben, ab.

So wurde zwecks Machterhalt der Kirche über die Menschenverkündet, das Höllenfeuer sei unabdingbar eine ewige Strafe. Das Wort "Äon" wurdekurzerhand mit Ewigkeit übersetzt, obwohl es nichts anderes als "ein Menschenzeitalter"bedeutet (es soll also reinigende Funktion haben; wenn Du nicht während Deines irdischenLebens Deine Lektion lernst, dann muss die Seele es halt auf schmerzhafterem Wege nachdem Tode lernen). So der "urchristliche" Glaube. Compy hat mir erläutert, dass esähnliches (ein reinigendes Fegefeuer) auch im muslimischen Glauben gibt.

Es gibtnoch unzählige andere Verdrehungen an der Bibel.
Inwieweit von den Kirchen das NeueTestament verfälscht wurde, ist uns heute aber schon weitgehend bekannt. Diejenigen, dienach der ursprünglichen christlichen Lehre suchen, werden ja auch immer zahlreicher. (Nurliebe Muslime, erwartet diese Wahrheit bitte nicht von der römisch-katholischen, derorthodoxen oder den protestantischen Kirchen! - Denn dann würden diese sich ja ihrerMachtposition berauben und Verfehlungen, ja Lügen eingestehen müssen. Das darf nichtsein, weil doch der Papst oder die Luther´schen Übersetzungen nicht fehlbar sind. ;) )

(Insofern bitte nicht von muslimischer Seite das Totschlagargument bringen:"Eure Bibel, Euer Neues Testament ist von Grund auf falsch, manipuliert". Wissen wir,wir wissen auch weitestgehend wo, und gehen mit Bedacht an die Analyse.)

VieleArgumentationen seitens der Christen hier beruhen auf Unkenntnis. Es ist deshalb ganzwichtig, dass wir gemeinsam und bedachter vorgehen und öfter mal nach der Expertenmeinungzur (heutigen) Auslegung von Koranversen fragen. Ich stöbere inzwischen ganz gerne aufden Seiten des Zentralrats der Muslime in Deutschland.

Es ist aber meine festeMeinung, dass (da das Verständnis des Menschen sehr beschränkt ist und des Menschen Wortstets unperfekt) Gott/ Allah immer eine positiv-kritische Hinterfragung/ Auslegungwünscht (d. h. zu Gunsten der Humanität).

Wir brauchen uns auch gegenseitignicht vorzumachen, unser Glauben würde nicht von gewissen Kreisen für niedere,heimtückische politische Zwecke missbraucht werden (insbesondere christlicher undmuslimischer Glaube).
Die Mullahs sind mir genauso ein Greuel wie der herumjetendePapst, der in den ärmsten Ländern verkündet, Kondome wären Teufelszeug, während AIDS(wegen der Unwissenheit der dortigen Menschen über diese Krankheit) einen ganzenKontinent mit Verheerung überzieht (nur eines von vielen abstoßenden Beispielen). -- Ichmuss mich gerade mal wieder in meiner Wut mäßigen. ;)

Vollkommenen Frieden wirdes nie geben. Wir können aber vor der Haustür damit anfangen. :)


melden
smartfish
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltweiter Frieden zwischen Religionen möglich?

14.06.2006 um 09:07
@sütcüü

Was aber die Hilfe durch diverse Hilfsorganisationen (weltlicheoder christliche) anbelangt, so muss ich mich Lightbringer wohl anschließen. Diesgeschieht nicht mit der Absicht der Missionierung, sondern mit der Absicht, Hilfe zuleisten.


melden
freestyler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltweiter Frieden zwischen Religionen möglich?

14.06.2006 um 11:05
@jesus

>>>Jesus ist auferstanden und unter uns. Was redest Du denn da für`nZeug`s? <<<

Naja, bei dir scheint er noch nicht angekommen zu sein ;)


melden
lerem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltweiter Frieden zwischen Religionen möglich?

14.06.2006 um 11:12
>>Lerem, ich betone deinen letzten satz:
"Der Koran untersagt jede Gewaltausübung undjeden Zwang in Angelegenheiten des Glaubens. "!!!!!!!!!!!!!! <<

Hör auf zuLügen, ich habe den 11. Artikel der Charta des ZMD zitiert und dabei FETT MARKIERT"bejahen die im Zentralrat vertretenen Muslime". Das ist also erstmal IHRE Meinung zu demThema und nicht die aller Muslime!

Aber zu deinen Vorwürfen der Gewaltsuren:
(Muss ich halt die Copy&Paste Bombe fallen lassen...)

Die häufigsten Verseaus dem Koran, die gegen die Muslime verwendet werden und ihre Erklärungen:

9:4-6
4. Mit Ausnahme jener Götzendiener, mit denen ihr einen Vertrag eingegangenseid und die es euch nicht an etwas haben gebrechen lassen und nicht andere wider euchunterstützt haben. Diesen gegenüber haltet den Vertrag, bis zum Ablauf der Frist.Wahrlich, Allah liebt die Gerechten.
5. Und wenn die verbotenen Monate verfloßensind, dann tötet die Götzendiener, wo ihr sie trefft, und ergreift sie, und belagert sie,und lauert ihnen auf in jedem Hinterhalt. Bereuen sie aber und verrichten das Gebet undzahlen die Zakat, dann gebt ihnen den Weg frei. Wahrlich, Allah ist allverzeihend,barmherzig.
6. Und wenn einer der Götzendiener bei dir Schutz sucht, dann gewähre ihmSchutz, bis er Allahs Wort vernehmen kann; hierauf lasse ihn die Stätte seiner Sicherheiterreichen. Dies weil sie ein unwissendes Volk sind.

Erklärung:
Als sich dieMuslime in Medina etablierten, ging man einige Bündnisse mit arabischen Stämmen ein,unter denen es Muslime und Polytheisten gab, dazu die jüdischen Stämme von Medina, die inder sogenannten Charta (kann man in google finden!) von Medina die freie Ausübug derReligion zugesichert bekamen, solange sie sich an das Bündnis halten!

Und diemekkanischen Stämme gingen ebenfalls Bündnisse ein und rüsteten durch Gewinne aus demFernhandel für den Krieg. Die Kuraisch, die Stämme Mekkas warteten auf DIE Gelegenheit,die Muslime endgültig zu besiegen, und warben sowohl mit den Muslimen verbündetearabische Stämme als auch jüdische Stämme aus Medina an!
Die Konfrontation waraufgrund des Kriegswillens auf Seiten der Mekkaner unausweichlich, der Islam MUSSTEverteidigt werden!

In diesem Zustand teilte Gott dem Propheten mit, dass er losund ledig sei den Politheisten, die ihre Bündnisse mit den Muslimen brechen und ebensodie Mekkaner, so sie sich in der Nähe Medinas bewaffnet aufhalten und den Krieg suchenbzw. für ihn rüsten! Ähnliche Warnungen ergingen an die Juden, die bei kriegerischenAuseinandersetzungen bei Medina die Muslime von innen verrieten, während die Mekkaner vonaußen angriffen! Dieser Vers bezieht sich aber meines Wissens nicht auf die Juden!
Das heißt, dass den Muslimen der bedingungslose Kampf in dieser bereitsausgebrochenen Konfrontation erlaubt ist, und das schließt auch Töten und Gefangennehmenmit ein!


Und DASS die Muslime in der Verteidigungsrolle waren, zeigt sichalleine daran, dass die drei bekanntesten Scharmützel (mehr war es nicht, der BegriffKrieg ist bereits etwas mißverständlich, es gab allenfalls ein paar Hundert Tote aufbeiden Seiten in den letzten 10 Jahren, während die Muslime vorher in Mekka als kleineMinderheit nicht zur Waffe durften und all die Unterdrückung erduldeten) in der NäheMedinas stattfanden, dort wo der "Sitz" Muhammads sws war!


9:29 sagt Allahihm die Leute des Buches zu bekämpfen, "Kämpfet wider diejenigen aus dem Volk derSchrift, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben und die nicht als unerlaubterachten, was Allah und Sein Gesandter als unerlaubt erklärt haben, und die nicht demwahren Bekenntnis folgen, bis sie aus freien Stücken den Tribut entrichten und ihreUnterwerfung anerkennen"."

Erklärung:
Die Offenbarung dieser Vorschrifterfolgte zu einem zeitpunkt, als das Römische reich seine Streitkräfte mobilisert hatte,um Arabien anzugreifen und den neuerrichteten islamischen Staat zu unterwerfen. DasHauptanliegen des gesamten Abschnitts, in den diese Vorschrift offenbart wurde, war derFeldzug, den der Prophet als gegenmaßnahme gegen das Vorgehen des römischen Reichesselbst anführte. Bei der Ankunft in Tabuk stellte er jedoch fest, dass die Römer nochnicht zum Angriff übergegangen waren. Darum führte er seine Truppen wieder zurück, OHNEAUF DEN GEDANKEN ZU KOMMEN; IN DEREN GEBIET VORZUDRINGEN.



_Sure 2 Vers190-193:
"Und kämpfet für Allahs Sache gegen jene, die euch bekämpfen, dochüberschreitet das Maß nicht, denn Allah liebt nicht die Maßlosen.
Und tötet sie, woimmer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn dieVerfolgung ist schlimmer als Töten. Und kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee,bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie aber gegen euch kämpfen, dann tötet sie.Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen.
Wenn sie aber aufhören, so ist AllahAllverzeihend, Barmherzig.
Und kämpft gegen sie, bis es keine Verfolgung (mehr) gibtund die Religion Allah gehört. Wenn sie aber aufhören, so soll es keine Gewalttätigkeitgeben außer gegen diejenigen, die Unrecht tun. "

Erklärung:
Diese Versewurden um die Zeit der Schlacht bei Badr offenbart und ergänzen die grundlegendeErklärung, wann Djihad erlaubt ist, die in der 22. Sure erteilt worden war. Schon dererste Satz (den Islamkritiker seltsamerweise ständig vergessen zu zitieren) machtdeutlich, daß ein kampf vorraussetzt, daß die Muslime "bekämpft" werden. Der defensiveCharakter des Djihad ist klar vorgeschrieben. Er wird im weiteren Text noch einmalbetont, wenn es heißt, dass die Muslime die Angreifer von dort vertreiben sollen, wo siesiedeln, nachdem diese die Muslime von dort vertrieben haben. Die Kriegshandlungen sindaber unverzüglich einzustellen, wenn die Feinde vom Kampf "ablassen".



5:51
O die ihr glaubt! Nehmet nicht die Juden und die Christen zu Freunden. Siesind Freunde gegeneinander. Und wer von euch sie zu Freunden nimmt, der gehört fürwahr zuihnen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungerechten den Weg. (5:51)

Mit"Freunden" ist nicht eine zwischenmenschliche Freundschaft gemeint, wieder mal macht dieschwierige Übersetzbarkeit des Korans hier Probleme. Der Vers meint man soll keine Judenund Christen nicht als Beschützer nehmen, das wird auch durch andere Übersetzungendeutlich, hier:

O ihr, die ihr glaubt! Nehmt nicht die Juden und die Christen zuBeschützern. Sie sind einander Beschützer. Und wer sie von euch zu Beschützern nimmt, dergehört wahrlich zu ihnen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungerechten den Weg.(5:51) ist von dem Übersetzer "M. A. Rassoul".

Eine andere Übersersetzung:
Oihr Gläubigen! Nehmt Juden und Christen nicht als Vertraute, denn sie sind miteinanderverbündet und sind euch gegenüber feindlich eingestellt! Wer sie zu Vertrauten nimmt,stellt sich in ihre Reihe. Gott leitet die Ungerechten, die Seine Gebote und Verbotenicht einhalten, nicht zum rechten Weg. ist von dem Übersetzer "Azhar".

Erklärung:
Das arabische Wort die hier mit Freund, Beschüter und Vertrauteübersetzt wird lautet "Wali". Der Vers meint man soll Juden und Christen nicht alsBeschützer nehmen, die Übersetzung mit dem Wort Freund ist irreführend.
Dieser Verswurde offenbart als die juden und Christen die verträge mit den Moslems brachen. Siehintergingen die Moslems, darum wurde dieser vers offenbart. D.h, dass man inKRIEGSZEITEN sie nicht als Beschützer, Freunde vertraute usw, haben darf.


( Allah möge den Bruder hier im Forum für diese korrekten und ausformuliertenErklärungen belohnen, Alles Lob gebührt Allah, dem Herrn der Welten! )


melden
midnightman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltweiter Frieden zwischen Religionen möglich?

15.06.2006 um 01:33
@Fosolif
dann nehme ich diesen Thread, passt auch.
Ich bin auch gegen eine Dominanzeiner Religion, gerade in den asiatischen befinden sich für mich bessere Ansätze zurEntwicklung. Die Vorgehensweise der gegenseitigen Bewertung unser 2 Hauptreligionen sindabschreckend genug und zeigen für mich den falschen Ansatz sich zu entwickeln.
Bewertung ist Verteidigung und nicht Entwicklung.


melden
Anzeige
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltweiter Frieden zwischen Religionen möglich?

15.06.2006 um 01:36
Man sollte alles schließen wenn es darum geht nur provozieren zu wollen ....

Kapiert das eigentlich mal jemand ????


melden
307 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden