Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Kirche und Gott, eine einzige Lüge!

143 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Lüge ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Kirche und Gott, eine einzige Lüge!

23.02.2004 um 14:03
@Lightstorm
ich sehe es nicht so wie du. Auch hab ich bei Westeuropa das Christentum gemeint und nicht den Islam. Ich bin ja nicht völlig unwissend. Manchmal sollte man, wenn man Beiträge liest, ein wenig mitdenken.
Ich kann ja hier nicht anfangen irgendwelche Romane zu schreiben.
Nur mal nebenbei, auch die Christen wurden zu Anfang unterdrückt und mussten sich verstecken um nicht getötet zu werden..... Also wenn du schon etwas schreibst, solltest du dich ganzheitlicher informieren.

@isis
ich finde deinen Beitrag sehr gut, da ich schon oft das Selbe gedacht habe.


melden

Die Kirche und Gott, eine einzige Lüge!

23.02.2004 um 14:20
Kafu@

>>>ich sehe es nicht so wie du<<<

- Was siehst du anders ?, wäre schön wenn du es erläuterst, ich habe dir gesagt wie das mit dem Islam ist, bzw. was sieht du denn anders das meine Erklärung da nichts genutzt hat ?.


>>>Auch hab ich bei Westeuropa das Christentum gemeint und nicht den Islam.<<<

- sorry ist dann mein Fehler.


>>>Ich bin ja nicht völlig unwissend. Manchmal sollte man, wenn man Beiträge liest, ein wenig mitdenken.<<<

- Habe ich dich, ich weiß nicht wo dein problem liegt.


>>>Ich kann ja hier nicht anfangen irgendwelche Romane zu schreiben.<<<

- Meinst wohl die Länge meines Beitrages, also erlich gesagt vermisse ich in deinem Post Themeninhalte, ich meine du hast gesagt du sieht es anders, ich mag solche disskusionen ganz und garnicht. Man sollte immer Sachlich bleiben, daher würde deinem Post meiner Meinung nach gut tun wenn du auf meine Aussagen eingehen würdest. Einfach zu sagen "Ich sehe es nicht so wie" ist eher eine Ausflucht. Versteh mich nicht falsch, aber so sehe ich das nunmal.



>>>Nur mal nebenbei, auch die Christen wurden zu Anfang unterdrückt und mussten sich verstecken um nicht getötet zu werden..... Also wenn du schon etwas schreibst, solltest du dich ganzheitlicher informieren.<<<

- Ich glaube du hast mich da irgendwo misverstanden.
Ich habe ja nie gesagt das die Christen es leicht hätten.
Meine Aussagen über die unterdrückung der Muslime bezieht sich auf deine Aussage das Relligionen unterdrücken und bzw. das der Koran auch dafür da ist Frauen zu unterdrücken, ich habe dir versucht zu erläutern das eine freiwillige tat keine Unterdrückung ist. Das hat auch mit Meinungsdingsbums auch nichts zu tun. Das die Christen auch verfolgt wurden stellt ja kein wiederspruch zu etwas, daher in ordnung.




______________________________
Der größte Erfolg eines Kriegsherrn ist die Vermeidung des Krieges (Sun Tzu)

Du unterlässt das Notwendigste und vertreibst dir die Zeit mit nutzlosen Informationen, als hättest du ein Leben von Jahrhunderten vor dir.



melden

Die Kirche und Gott, eine einzige Lüge!

23.02.2004 um 14:30
@Lightstorm

weisst du was ich glaube? Ich glaube wir haben eine ähnliche Meinung und reden nur aneinander vorbei.....

Nur in einem Punkt nicht. Ich glaube nicht, dass sich die Frauen gerne unterdrücken lassen, sie können sich nur nicht wehren, weil der Druck zu gross ist. Deswegen machen sie mit. Manche Frauen sind sicherlich davon überzeugt, weil es "schon immer" so war und weil es eben "so ist". Sie kennen es eben nicht anders und das finde ich sehr schlimm.
Ich würde nicht wollen, dass das meiner Freundin widerfahren würde. Genauso wie die erzwungenen Hochzeiten, die auch im Namen des Koran (obwohl das gar nichts mit dem Koran zu tun hat) gerechtfertigt werden. Ich finde das Menschenverachtent. Hat aber wiegesagt mit der eigentlichen Schrift nichts zu tun, sie wird aber benutzt.


melden

Die Kirche und Gott, eine einzige Lüge!

23.02.2004 um 15:23
@ Lightstorm

Ich weis das es schwierig ist jemanden von seinem Glauben wegzubringen. Besonders weil man die Nichtexistenz eines Gottes nicht beweisen kann. Aber ich bin der Meinung das ist das einzigste Mittel das man anwenden darf. Wenn ich jeden der anderer Meinung ist den Kopf einschlage dann wäre ich bald alein auf der Welt.




"Wo der Glauben anfängt
hört das Wissen auf!"
"Religion ist Opium fürs Volk"



melden

Die Kirche und Gott, eine einzige Lüge!

23.02.2004 um 16:18
Kafu@

>>>Nur in einem Punkt nicht. Ich glaube nicht, dass sich die Frauen gerne unterdrücken lassen, sie können sich nur nicht wehren, weil der Druck zu gross ist.<<<

- Ich denke das das ein Vorurteil ist, hast du überhaupt jemals einer Muslima geredet ?. Oder jemals gehört was sie gesagt haben ?.



>>>Deswegen machen sie mit. Manche Frauen sind sicherlich davon überzeugt, weil es "schon immer" so war und weil es eben "so ist". Sie kennen es eben nicht anders und das finde ich sehr schlimm.<<<

- Das gleiche kann ich doch von Ungläubigen behaupten.
Für sie war es auch "schon immer" so (bzw. lange Zeit) und weil es "so ist" machne sie so mit. Viele Ungläubige Frauen kennen auch die andere sehr schlecht.
Das ist nichts schlimmes, klar wenn ich in einer Muslimischen Familie lebe werde ich so und wenn ich in einer Atheistischen Familie lenbe werde ich so.
Daran ist nichts schlimmes.


>>>Ich würde nicht wollen, dass das meiner Freundin widerfahren würde.<<<

- Klar, so wie auch ich wollen würde das meine Freundin Atheistisch lebt.


>>>Genauso wie die erzwungenen Hochzeiten, die auch im Namen des Koran (obwohl das gar nichts mit dem Koran zu tun hat) gerechtfertigt werden.<<<

- Du kannst mir wirklich glauben würde ich dazu fähig sein würde ich solche Zwangshochzeiten verfolgen lassen und stark bestrafen, und schon zwang geheiratet trennmöglichkeiten geben und völlige schutz für die Frau.
Denn wie du schon sagtest das ist nicht Islamisches.



>>>. Ich finde das Menschenverachtent.<<<

- Ich auch, daher sollte mal solche wirklich stark bestrafen, für die Frau ist das ja Lebensdiebstahl, damit wird ihr Leben zerstört. Ich denke hohe Haftstrafen sind da erfordelrich für die schuldigen.


>>> Hat aber wiegesagt mit der eigentlichen Schrift nichts zu tun, sie wird aber benutzt.<<<

- Eben weil dadurch misverständisse auftauchen, viele denken dann das der Islam so ist, deshalb hoffe ich das sowas stark verfolgt und bestraft wird.
Ich stell dir z.b. eine art Amt vor die gründlich kontroliert ob die Frau wirklich heiraten will, und beobachtungen nach der Ehe, das kann vieles aussagen.









Seraph im@


>>>Ich weis das es schwierig ist jemanden von seinem Glauben wegzubringen. Besonders weil man die Nichtexistenz eines Gottes nicht beweisen kann. Aber ich bin der Meinung das ist das einzigste Mittel das man anwenden darf. Wenn ich jeden der anderer Meinung ist den Kopf einschlage dann wäre ich bald alein auf der Welt.<<<

- Schon klar, nur aber ist das so sehr schwer bis unmöglich, aber natürlich die einzige richtige möglichkeit.








______________________________
Der größte Erfolg eines Kriegsherrn ist die Vermeidung des Krieges (Sun Tzu)

Du unterlässt das Notwendigste und vertreibst dir die Zeit mit nutzlosen Informationen, als hättest du ein Leben von Jahrhunderten vor dir.



melden

Die Kirche und Gott, eine einzige Lüge!

23.02.2004 um 19:38
@seraphim
>>>Warum müsst ihr bei dem Satz
"Religionen sind die Krankheit in dem System der Welt "
gleich an das Ausrotten der (Anders)Gläubigen denken. Glaube ist etwas das nur im Kopf existiert, darausfolgt das man es auch aus den Köpfen der Meschen bringen kann ohne das man ihnen den Kopf abschlägt. <<<

Öh..., ich denke da liegt ein Missverständnis vor.
Ich sagte, man soll die Religionen ausrotten, NICHT die Gläubiger! :|
Also, heute keine Menschen köpfen ;)

Wie kann man einem Menschen etwas aus seinem Kopf grängen, wenn es einen bereits in der jugen einnimmt? Das ist doch der Trick bei der Kirche! Je früher man ihnen den Glauben eintrichtert, um so schwerer kommen sie weg!


Adios.


------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen

**********
Angebetete Dreaming Angel, du Sonnenschein der dunkeln Nacht, du Lichtstrahl der Glückseeligkeit, du wunderschönes Geschöpf des Lebens, du Stern am Firmament, du Schein meiner Schlaflosen Nächte, ich werde dich immer beschützen, immer auf deiner Seite stehen, dich Lieben und Ehren, so war mit Gott helfe.
*********



melden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Kirche und Gott, eine einzige Lüge!

23.02.2004 um 20:02
@ulti
du hast oben jemanden gefragt, ob er selbst schon mal mit muslima gesprochen hätte...
am wochenende war eine reportage mit interview einer iranerin im radio, die jetzt in köln eine gesangsschule für musliminnen leitet, da sie in ihrer heimat nicht im öffentlichen raum singen darf. weiss zwar nicht, ob das wort unterdrückung passt, aber immerhin wurde ihr verwehrt, einem menschlichen grundbedürfnis nachzugehen, musik und gesang. und nicht deshalb, weil ihre stimme so häßlich gewesen wäre ;)

du erwähnst immer, dass der islam so starken zulauf verzeichne. hierzulande wird er es nie zu etwas bringen. klar gibt es einige mitläufer, wie bei jeder massenbewegung. aber die leute hier können sich nicht zurückentwickeln. sie haben gelernt, gemischt zu leben, auch wenn manchmal übers ziel hinausgeschossen wird. der islam müsste so viele abstriche machen, um hier fuß zu fassen, dass man ihn nicht mehr erkennen würde. z. b. die geschlechtertrennung, die ja unsummen kostet. in doha z. b. ist die infrastruktur der uni komplett doppelt vorhanden, 2 identische bibliotheken, 2 mensen etc. damit sich frauen und männer ja nicht vermischen ;)

yo


melden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Kirche und Gott, eine einzige Lüge!

23.02.2004 um 20:05
zum thema an sich fällt mir nur ein sprichwort ein: man sollte das kind nicht mit dem bade ausschütten :|


melden

Die Kirche und Gott, eine einzige Lüge!

23.02.2004 um 20:07
Warum fragen die Menschen immer danach, ob es einen Gott gibt? Wenn es ihn nicht geben würde, könnten wir ja auch nicht sein.
Die Kirche selber ist nur eine Institution, sie braucht gott, um das Einsammeln angäblicher "Gelder" zu legitimieren. Aber Gott braucht die Kirche nicht, denn er ist ewig und bei jedem Menschen.
Viele Menschen fragen aber trotzdem wo gott ist,weil soviel leid zugelassen wird. Aber Gott hat den Menschen die Freiheit gegeben im Rahmen der göttlichen Ordnung zu handeln. Die Menschen können also durch ihr Handeln mehr Harmonie oder Leid in die Welt bringen.
Viele glauben dann keinen Ausweg mehr zu sehen, wenn schlecht gehandelt wurde, aber am Ende des oftmals so verworrenen weges wird gott den Menschen in die Klarheit führen.

Von der Erde an den Himmel: Sende uns Allen deinen Frieden!


melden

Die Kirche und Gott, eine einzige Lüge!

23.02.2004 um 21:26
@tea
Warum könnte es uns ohne Gott nicht geben ?
Kirche stimmt, ist Mafia.
Er hat uns die Freiheit gegeben im Rahmen der göttlichen Ordnung zu handeln ?
Ich würde sagen, wenn es ihn gibt sind wir ihm total egal.
Das einzige was uns in die Klarheit führen kann ist die eigene Einsicht, die jedoch wohl immer wieder am Egoismus und der Gewinnsucht der Menschen scheitern wird.

Ansonsten wartet doch einfach ab. Wenn ihr in " seinem " Sinne gelebt habt, werdet ihr es irgendwann erfahren. Merkwürdigerweise wollen zwar alle Gläubigen in den Himmel bzw. ins Paradies, aber Angst vor dem Sterben haben sie alle. Von ein paar durchgeknallten Islamisten abgesehen.
Aber wir können hier streiten und diskutieren wie wir wollen, es hat schon einen Grund, warum der Glaube Glaube heißt.
;)

NICHTS lebt ewig !


melden

Die Kirche und Gott, eine einzige Lüge!

24.02.2004 um 00:10
yo@

>>>du hast oben jemanden gefragt, ob er selbst schon mal mit muslima gesprochen hätte...
am wochenende war eine reportage mit interview einer iranerin im radio, die jetzt in köln eine gesangsschule für musliminnen leitet, da sie in ihrer heimat nicht im öffentlichen raum singen darf. weiss zwar nicht, ob das wort unterdrückung passt, aber immerhin wurde ihr verwehrt, einem menschlichen grundbedürfnis nachzugehen, musik und gesang. und nicht deshalb, weil ihre stimme so häßlich gewesen wäre.<<<

- Für Muslim ist nur Musik verboten die mit den Werten des Islams nicht übereinstimmen. Jemanden Musik zu verbieten war nie die rede.
Das ist mal wieder eine aktion von besserwissenden Muslims.
Ich kann solche bald echt nicht mehr ausstehen.
Die begreifen halt nicht, das man tolerant sein soll.
Dies und jenes ist verboten, aber viele Muslime die unterdrücken, wollen nicht wahrhaben das das für Muslims gilt und das man das anderen nicht verbieten darf.
Wenn es nach dem richtigen Islam ginge müsste man alle Islamischen Reformieren. Das wird auch passieren wenn Mahdi auf die Erde kommt.


>>>du erwähnst immer, dass der islam so starken zulauf verzeichne. hierzulande wird er es nie zu etwas bringen. klar gibt es einige mitläufer, wie bei jeder massenbewegung.<<<

- Mag sein. Aber in den USA sollen täglich 1000 (mehr oder weniger) weitere Muslime enstehen.
Musst dir vorstellen in den USA, wo alles Islamische wegen der aktuelen Politik kritisiert wird.
Und die USA ist wohl das Westlich geprägteste Land.



>>>. aber die leute hier können sich nicht zurückentwickeln.<<<

- Ach komm von wegen "Islam alt". Kannst du es etwas beweisen das die Westlichen Werte besser als die Islamischen sind, die Welt hat doch bisher kein Islamisch korrektes Staat gesehen. Du magst das daher so sehen, aber für mich sind die Islamischen Werte besser als die von Menschen erfundenen. Sonst wäre ich kein Muslim.




>>>er islam müsste so viele abstriche machen, um hier fuß zu fassen, dass man ihn nicht mehr erkennen würde.<<<

-Hat er schon.
Heute leben viele Muslime in Deutschland und in anderen Westlichen Ländern die sehr wenige Islamische Werte haben, man kann sie sogar fast als NichtMuslime bezeichnen, bei einigen ist nur der Glaube geblieben.
Diese großen abstriche gibt es schon, von jetzt an kann es nur noch Islamisch korrekter werden.




>>>z. b. die geschlechtertrennung, die ja unsummen kostet. in doha z. b. ist die infrastruktur der uni komplett doppelt vorhanden, 2 identische bibliotheken, 2 mensen etc. damit sich frauen und männer ja nicht vermischen.<<<

- Wegen der Geschlechtstrennung müsste ich mich noch genauer erkunden.
Aber ich glaube das so was extremes nicht erforderlich ist.
Demnach müsste man ja die Strassen in zwei teilen.. daher unlogisch und ich glaube wieder Islamisch nicht ganz korrekt.
Schade das so viele fehler gemacht werden, aber kein Wunder bei eifersüchtigen Männern, die Muslime geworden sind, das ergebnis führt dann zu solchen Extremen.








______________________________
Der größte Erfolg eines Kriegsherrn ist die Vermeidung des Krieges (Sun Tzu)

Du unterlässt das Notwendigste und vertreibst dir die Zeit mit nutzlosen Informationen, als hättest du ein Leben von Jahrhunderten vor dir.



melden

Die Kirche und Gott, eine einzige Lüge!

24.02.2004 um 10:29
@leopold
wenn man sagt der Ursprung war der Urknall oder die Ursuppe, muss es ja etwas davor gegeben haben, was diese zustande gabracht hätte. Eigentlich kann man draus schon ableiten das das was wir als gott bezeichnen daher ewig und unerschütterlich sein muss.
Das wir ihm total egal sind glaube ich eher nicht,denn wenn die Menschen denken,dass sie gott egal sind, sind sie es dann wirklich? Ich denke eher dass gott den Menschen die freiheit des handelns übergeben hat und daher müssen die Menschen auch die Konsequenzen tragen. Viele wollen das aber nicht und denken dann gott wäre alles egal weil er nichts tut.
Sicher ghört auch die eigene enisicht dazu, aber ähnlich wie im Faust wir der mensch sich in seinem" dunklen Drange des rechten weges" wohl bewusst sein.

Von der Erde an den Himmel: Sende uns Allen deinen Frieden!


melden

Die Kirche und Gott, eine einzige Lüge!

24.02.2004 um 10:57
@poldi

"Ich würde sagen, wenn es ihn gibt sind wir ihm total egal."

warum denkst du das? weil du einen "schicksalsschlag" erlebt hast? ist er dafür verantwortlich?
wie tea schon sagt hat gott den menschen einen freien willen gegeben und den taten die die menschen setzen folgen logischerweise auch reaktionen, und die konsequenzen derer sind vom menschen und nur von ihm zu tragen.

@tea
"Sicher ghört auch die eigene enisicht dazu, aber ähnlich wie im Faust wir der mensch sich in seinem" dunklen Drange des rechten weges" wohl bewusst sein."

sehr schön :)

In jede hohe Freude mischt sich eine Empfindung von Dankbarkeit.
(J.W.G.)



melden

Die Kirche und Gott, eine einzige Lüge!

24.02.2004 um 11:32
@ el tonno

>>>Die Kirche und Gott, eine einzige Lüge!

wie die meisten anderen ungläubigen,machst du den fehler gott und kirche gleichzusetzen !
anstatt zu begreifen,daß das von anfang an die intention der kirchen war um sich dadurch macht und einfluß zu verschaffen.
ich halte jeden menschen der so denkt für einen oberflächlichen schwätzer ohne jede unterscheidungsfähigkeit und ohne wirkliches interesse an dem thema.
denn sonst hätte er längst von selbst merken müssen ,daß kirche und gott zwei völlig verschiedene - genau genommen sogar - gegensätzliche dinge sind.
denn es sind die kirchen die letztendlich ihren anteil am weltweiten atheismus und falschen glauben haben,da sie es waren die falsches zeugnis über gott abgelegt haben.
wer also glaubt wie du, ist noch kirchengläubiger als so mancher mitläufer der sich gar keine gedanken darüber macht. denn so wie du es darstellst GLAUBST du an das gottesbild der kirchen.
aber scheinbar ist es euch nicht möglich diesen einfachen gedankengang konsequent zu ende zu denken. sonst hätten euch die ungereimtheiten längst auffallen müssen.
hört also auf über ein thema zu schwätzen ,das euch im grunde nicht wirklich interessiert.
ihr tut euch keinen gefallen damit...und das könnt ihr mir ruhig glauben .

schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Die Kirche und Gott, eine einzige Lüge!

24.02.2004 um 11:45
@ all

ok,zwei beispiele noch...vielleicht gibt es ja wirklich ein paar unter euch atheisten die wirklich interessiert sind.

die erste kirche in dem sinne war die jüdische gegründet durch moses.

die selbe kirche hat christus unter dem vorwurf der gotteslästerung ermorden lassen .

auf christus als gründer berufen sich wiederum alle möglichen arten von chtisten obwohl christus selbst nie ein wort über irgendwelche neuartigen kirchlichen organisationen angeordnet hat.

die selben christenkirchen verfolgten,folterten und ermordeten menschen im namen gottes, obwohl ganz klar von christus die worte " was du dem geringsten meiner brüder tust,das hast du mir getan " überliefert sind.

....ich könnte endlos fortfahren und trotzdem würden nur sehr wenige auf die idee kommen,daß was immer da im namen gottes durch irgendwelche kirchen und religionen an unfrieden und bösem gestiftet worden ist,tatsächlich nie mit gottes einverständnis und schon gar nicht in seinem namen geschehen ist.
ihr seid also im grunde nur einer mord- und machtgierigen räuberbande auf den leim gegangen.die weder ahnung von gott hat noch je irgendeine bewußte verbindung zu ihm hatte.obwohl sie sichimmer als mittler zwischen dem menschen und gott zu stellen suchten.und dadurch im grunde nur verhindern wollten,daß ein jeder mensch völlig unabhängig von jeglicher mittlerschaft seine verbindung zum licht haben könnte.
das aber hätte ihnen die macht entzogen.....
versucht doch wenigstens einmal diese zusammenhänge zu kapieren , statt wieder einmal den falschen zu kreuzigen.
aber es ist natürlich leichter mit der masse mitzuschreien als sich eine eigene minung zu bilden und dazu zu stehen,auch wenn sie nicht mit der masse konform ist.
....ach ,was rede ich.....

schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Die Kirche und Gott, eine einzige Lüge!

24.02.2004 um 11:54
@tea
Stimmt, irgendetwas muß immer dagewesen sein ! Irgendetwas muß auch am Ende des Universums anfangen.
Aber muß das Gott sein ? Ich kann seine Existenz natürlich nicht außschließen, aber wer hat dann Ihn geschaffen und wann ?
Wenn du sagst, Gott war immer oder hat sich aus sich selbst geschaffen, warum sollte das nicht auch für das Universum an sich zutreffen können ?
Ist das Universum selber Gott ? Dann wären wir alle und alles was existiert Gott.
Selbst wenn es eine Schöpfer gibt, der das All und die Voraussetzungen für Leben darin erschaffen erschaffen hat, warum sollten wir ihn als " Gott " ansehen ?
Ich denke er oder es würde nicht dem entsprechen als was wir Gott betrachten.
Aber wie gesagt, Glaube heißt halt Glaube nicht Wissen. Das ist auch ok so, mich stört nur, mit welchem Fanatismus der Glaube oft verbreitet wird. Die Geschichte der Menschen zeigt, das das Gefährlich sein kann. Siehe Kreuzzüge, diverse Kriege, islamische Terroristen, etc.


NICHTS lebt ewig !


melden

Die Kirche und Gott, eine einzige Lüge!

24.02.2004 um 11:56
@tea
dann macht es sich unser gott aber etwas einfach, wenn er uns einfach
unserem freien willen überlässt...außerdem warum soll der freie wille denn
nicht auch gottgewollt und gesteuert sein...???
warum müssen täglich so viele menschen an ungerechtigkeiten sterben...?
...toller gott...
diese hoffnung oder der glaube an einen allmächtigen ist doch nur mit der beruhigung des eigenen gemüts verbunden...also ich glaube nicht an einen allmächtigen (als person) der über das leben und den tod entscheidet...hinter dem horizont wird es keine solche "person" geben...es wird auch kein licht geben...hmm...an zufälle glaube ich eigentlich auch nicht...*grübel*

@tao
ich meine auch dass man kirche und glaube strikt trennen muss...denn die kirche hat so viel falsch gamacht in der geschichte dass nur noch ein narr an sie glauben kann (als institution wohlgemerkt!)...
der individuelle glaube ist entscheidend...und ich sehe keinen gutmütigen gott
der die macht hat über den verlauf der dinge zu bestimmen...

Wir dürfen uns nicht kränken, daß andere uns die Wahrheit so oft verbergen, denn oft verbergen wir sie uns selber...

Hinter jedem Leben schwebt ein Schleier aus Wehmut...

Achte nicht mehr auf den Lärm draußen, und du wirst die Wahrheit vernehmen, jene kleine, sanfte Stimme in deinem Innern



melden

Die Kirche und Gott, eine einzige Lüge!

24.02.2004 um 12:12
@silith
Gut, das war zwar an tea, aber Du hast nichts dagegen, wenn ich auch mal meinen Senf
dazugebe, gelle? :)

dann macht es sich unser gott aber etwas einfach, wenn er uns einfach
unserem freien willen überlässt...außerdem warum soll der freie wille denn
nicht auch gottgewollt und gesteuert sein...???
warum müssen täglich so viele menschen an ungerechtigkeiten sterben...?
...toller gott...


Er macht es sich einfach?
Was wäre denn einfacher für einen Vater - seine Kinder zu gängeln und ihnen zu
sagen, was sie zu tun und zu lassen haben oder aber ihnen ihren freien Willen lassen
und sie eigene Erfahrungen machen lassen?
Das Verhältnis Gott und Mensch als Vater und Kind stimmt so nicht, aber es bietet ein
gutes Beispiel.
Was ist schwerer?
Einzugreifen und seinen "Sohn" zu retten oder ihn kreuzigen zu lassen und die
Menschen die Konsequenzen tragen zu lassen?
Und die von Dir angesprochenen Ungerechtigkeiten - kommen die von Gott oder sind
sie menschengemacht?

diese hoffnung oder der glaube an einen allmächtigen ist doch nur mit der
beruhigung des eigenen gemüts verbunden...


Beruhigung des eigenen Gemüts wenn man sich dessen bewußt ist, daß es die
Sündenvergebung so nicht gibt, daß es immer bei einem selber liegt, ob und wie diese
vergeben oder vergolten werden?
Dieser Glaube oder vielmehr dieses Wissen bedeutet, daß man die Verantwortung für
sich selbst übernimmt und sich dessen bewußt ist, daß der Wille zwar frei ist, nicht
aber dessen Folgen.
Mündig zu werden, erwachsen zu werden, zu erkennen, daß es bei einem selbst liegt
und zu wissen, daß man selber seines Glückes Schmied ist.
Das kann aber nicht der blinde Glaube der Kirchen sein - dieser erzieht nicht grade zum
Selbstbewußtsein.
"Betet und euch werden die Sünden vergeben, kommt immer schön in die Kirche,
bringt euer Opfer dar und ein Platz im Himmel ist euch sicher."
Ziemlich naiv das ganze.

also ich glaube nicht an einen allmächtigen (als person) der über das leben und den
tod entscheidet...hinter dem horizont wird es keine solche "person" geben...es wird
auch kein licht geben...hmm...an zufälle glaube ich eigentlich auch nicht...*grübel*


Du glaubst nicht an Zufälle? - Na damit liegst Du mal richtig, aber irgendwo
widerspricht es dem ersten Teil Deiner Aussage - des Ableugnens eines höheren
Willens.
Allerdings ... Gott als "Person" - weißer Mann mit Bart?, gibt es nicht.




Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.



melden

Die Kirche und Gott, eine einzige Lüge!

24.02.2004 um 12:17
@silith
Wenn ein freier Wille gesteuert ist, dann ist er ja nicht mehr frei. Viele menschen stört beim freien willen nur, dass sie durch ihn Verantwortung für ihr Handeln übernehmen müssen.Dann denken sie es würde keinen Gott geben, weil er sie alleine lässt. Aber wenn man gegen das Alleinesein von sich aus nichts macht,wird sich dran auch nichts ändern. Die Beruhigung des Gemüts würde ja bedeuten, dass man von sich aus,aus diesen Gründen an einen Gott denkt. Aber viele Menschen denken nicht an einen Gott sondern fühlen ihn,unabhängig von Kirche,Religion usw. Wenn man gott suchet,sollte man tief in der Essenz der Seele suchen und wird seine stimme vielleicht in der seines Herzens vernehmen.

Von der Erde an den Himmel: Sende uns Allen deinen Frieden!


melden

Die Kirche und Gott, eine einzige Lüge!

24.02.2004 um 12:34
@leopold
Niemand hat gott erschaffen,er ist unerschütterlich, ewig "in allem und in Jedem".
Ohne gott könnte nichts gedacht werden,würden wir nicht sein.
Nur weil viele glauben Gott würde sie alleine lassen, heisst das nicht dass es auch so ist. Wenn man gott hören will ,dann wird man ihn auch hören. Erist immer da,in jedem selbst. Gott ist gott weil der menschen ewig auf der suche nach der Wahrheit ist und etwas am ende des weges stehen wird dass alleine ihn klarheit bringen kann,und das ist gott. der menschen hat grenzen die ihn das unendliche nur erahnen lassen,völlige klarheit ist nur bei gott.

Von der Erde an den Himmel: Sende uns Allen deinen Frieden!


melden