Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-√úbersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchl√ľsselw√∂rter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zur√ľcksetzen).

26 Jahre arbeitslos

250 Beitr√§ge ‚Ė™ Schl√ľsselw√∂rter: Arbeitslosigkeit, Psycho ‚Ė™ Abonnieren: Feed E-Mail

26 Jahre arbeitslos

04.10.2006 um 12:04
mindestens dreiviertel der arbeitslosen wollen arbeiten und suchen händeringendnach
arbeit. das es unter knapp (inoffiziell) 8 millionen arbeitslosen schmarotzergibt die
das ausnutzen ist nicht zu vermeiden. aber die da oben versuchen doch blosswieder einen
keil ins volk zu treiben. mal wird die ausländerkarte gezogen, danndie
arbeitslosenkarte. vielleicht haben sie ja vor hartz IV zu k√ľrzen und brauchenr√ľckhalt
in der bevölkerung?!? solche propagandareportagen ziehen auf jeden fall beiden meisten.


melden

26 Jahre arbeitslos

04.10.2006 um 12:06
mag ja zum Teil Propaganda sein, ist z. T. aber auch vollkommen wahr, da√ü es solche Leutegibt. Es sind nicht alle gleich, aber man sollte nicht vergessen, da√ü es hier einigeSchmarotzer gibt, denen man s√§mtliche Leistungen k√ľrzen sollte, bzw. nicht mehr gew√§hrensollte.


melden
vampirox Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

26 Jahre arbeitslos

04.10.2006 um 12:08
ich mu√ü noch was hinzuf√ľgen, der kriegt nicht 345 Euro sondern nur 290 Euro, daf√ľrkriegt er denn Strom bezahlt Nach meinen Wissen muss man auch als Arbeitsloser den Stromselbst bezahlen.


melden

26 Jahre arbeitslos

04.10.2006 um 12:14
@sumpf

<<mag ja zum Teil Propaganda sein, ist z. T. aber auch vollkommenwahr, da√ü es solche Leute gibt. Es sind nicht alle gleich, aber man sollte nichtvergessen, da√ü es hier einige Schmarotzer gibt, denen man s√§mtliche Leistungen k√ľrzensollte, bzw. nicht mehr gew√§hren sollte.<<<
#

wenn du k√ľrzenwillst, dann k√ľrz mal bei den Konzernen und den Bauern. DIE kriegen soviele Milliarden inden Arsch geblasen, dagegen ist das Geld f√ľr Sozialschmarotzer garnischt sichtbar,sowenig ist das im Verh√§ltniss.

Du wirst aber NIE hören das ein Politiker malwas gegen die Industrie und Bauernlobby sagt. Arbeitslose können sich halt nicht wehren,also immer feste draufhauen..


melden

26 Jahre arbeitslos

04.10.2006 um 12:15
@UffTaTa
Ich habe nichts gegen Arbeitslose, sondern gegen Arbeitsunwillige gesagt!!


melden

26 Jahre arbeitslos

04.10.2006 um 12:16
Von den Politikern werden wir so etwas auch nicht hören, daß ist mir klar, solange dieseVereine an der Macht sind, die es derzeit sind.


melden
vampirox Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

26 Jahre arbeitslos

04.10.2006 um 12:17
Arbeitsunwillige sollte man das ganze Geld streichen, dann w√ľrden sie sich schon umArbeit bem√ľhen.


melden

26 Jahre arbeitslos

04.10.2006 um 12:18
Haltet Euch nicht auf mit den paar Arbeitsunwilligen, beschäftigt Euch mit denen, diearbeiten wollen. Alles andere lenkt nur ab von dem Problem, das wir haben:

Arbeitslosigkeit !!


melden

26 Jahre arbeitslos

04.10.2006 um 12:20
hervorgerufen durch z. T. mangelhafte Qualifikation


melden

26 Jahre arbeitslos

04.10.2006 um 12:21
<<<Ich habe nichts gegen Arbeitslose, sondern gegen Arbeitsunwillige gesagt!!<<<

diesen kleine, aber feine Unterschied, bemerken die meisten Leutehalt immer dann wenn man Sie mit der Nase drauf stösst, und dann auch nur solange wie mandanebensteht.

Danach wird dann alles wieder in einen Topf geschmissen. Au√üerdemhat man das Gef√ľhl das dies jede Menge, eigentlich die Hauptmenge w√§re. So wirds gesagt,so kommts r√ľber und so ist es oft auch gemeint.

Hatte da gestern auch einekeliges Gespräch mit ein paar reich geborerenen Mittelalterlichen Frauen. Hätte kotzenkönnen vor soviel Arroganz, Überheblichkeit und Verurteilung.

Ob du es jetzt so,oder so gemeint hast ist im Endeffekt gleichg√ľltig. Ich h√§tte den Post nicht an dichadressieren sollen, ist allgemeiner gemeint gewesen.


melden
vampirox Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

26 Jahre arbeitslos

04.10.2006 um 12:22
Ich denke mal das es viele Arbeitsunwillige gibt, mehr als mancher vielleicht denken mag.


melden

26 Jahre arbeitslos

04.10.2006 um 12:23
hervorgerufen durch z. T. mangelhafte Qualifikation

Warum solltenplötzlich so viele Menschen keine Arbeit bekommen, weil sie unqualifiziert sind ? Das istdoch Quatsch.

Es gibt keine Arbeit - und man ist nicht gewillt, dies zu ändern,da man den Arbeitgebern in die Hände spielt.

Irgendwelche Schein-Dokus √ľberFaule und Bl√∂de dienen doch nur dazu, genau dieses Problem zu verdecken und einemSchleier der Wut, den der Rest der Nation auf die "Schmarotzer" entwickelt.


melden

26 Jahre arbeitslos

04.10.2006 um 12:24
UNTER einem Schleier... :)


melden

26 Jahre arbeitslos

04.10.2006 um 12:24
@UffTaTa
h√§ttest Du jetzt nicht den letzten Satz geschrieben, w√ľrde ich sagen, da√üich Deine Aussage:

diesen kleine, aber feine Unterschied, bemerken die meistenLeute halt immer dann wenn man Sie mit der Nase drauf stösst, und dann auch nur solangewie man danebensteht.

als ziemliche Unversch√§mtheit mir gegen√ľber empfinde.
Und es ist nicht gleichg√ľltig, wie ich es gemeint habe.


melden

26 Jahre arbeitslos

04.10.2006 um 12:25
@Jeara

<<Haltet Euch nicht auf mit den paar Arbeitsunwilligen, beschäftigtEuch mit denen, die arbeiten wollen. Alles andere lenkt nur ab von dem Problem, das wirhaben:

Arbeitslosigkeit !!<<<


so isses und noch was ist:

Es wird NIEMALS mehr Vollbesch√§ftigung geben. Alle anderen Aussagen sind eineL√ľge.

Also muss man sich √ľberlegen wie man Menschen, die faktisch niemalsarbeiten werden k√∂nnen, eine Chance auf ein lebenswertes Leben gibt. Das heisst dann abernicht mit weing Geld abf√ľttern, sondern ihnen die Chance au√üerhalb des Arbeitsmarktesgeben sich selbst zu verwirklichen und einen soziale Aufsteigsm√∂glichkeit jennseits vonJob und Firma bieten zu k√∂nnen.

Aber davon hört man absolut garnix, nicht malvon denen die zur Oppostion der etablierten Parteien gehören. Garnix, absolut garnix.

Und so verurteilen wir halt mal 10% jeder Generation dazu die Deppen zu sein.


melden

26 Jahre arbeitslos

04.10.2006 um 12:26
@Jeara

ich schrieb z. T., was soviel bedeutet wie "zum Teil"


melden

26 Jahre arbeitslos

04.10.2006 um 12:26
@Sumpf

<<<h√§ttest Du jetzt nicht den letzten Satz geschrieben, w√ľrdeich sagen, da√ü ich Deine Aussage: <<

aber ich habe den Satz geschrieben.Also, tschuldigung, war eigentlich nicht an dich adressiert.


melden

26 Jahre arbeitslos

04.10.2006 um 12:27
Vollbeschäftigung ist ja auch volkswirtschaftlich nicht sinnvoll, hab ich mal so gelernt


melden

26 Jahre arbeitslos

04.10.2006 um 12:27
@UffTaTa
ist okay


melden

26 Jahre arbeitslos

04.10.2006 um 12:38
@ UffTaTa

Dein Text verleitet mich jetzt zu Folgendem: ;)

Es gab eineZeit, da waren wir angewiesen auf Arbeitskräfte. Man braucht sie, um Waren herzustellenoder Dienstleistungen erbringen zu können.

Wir sind an einem Punkt, an dem wirgenug Waren f√ľr alle herstellen k√∂nnen und gleichzeitig weniger Arbeitskraft ben√∂tigtwird.
Mit fortschreitender Technik wird dieser Zustand beschleunigt und die Kluftzwischen Ware/Arbeitskraft immer größer.

Wir BRAUCHEN diese Menschen nicht, sowie das System aufgebaut ist.

Wenn sie alle arbeiten w√ľrden, w√ľrde das Landuntergehen in √úberproduktion.

Und je weiter die Zeit voranschreitet, destoweniger Arbeitskräfte brauchen wir.

Wir befinden uns in einem absolutenLuxus-Zustand, nur wird das nicht erkannt.
Geld nur gegen Arbeit ist etwas, was nichtmehr aufrecht erhalten werden kann, denn die Arbeit ist NICHT DA.

Was machen wirjetzt mit dieser Erkenntnis ?

:)


melden