Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islamforscher Tibi verlässt uns :(

91 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Islam, Forscher, Islamforscher ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
derpate Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Islamforscher Tibi verlässt uns :(

10.10.2006 um 00:36
Islamforscher Tibi will Deutschland nach 44 Jahren verlassen.


DerIslamforscher Bassam Tibi, der nach eigener Aussage das Wort Leitkultur geprägt hat, willDeutschland nach 44 Jahren verlassen. Einige seiner Begründungen für diesen Schritt:

"Es sei das Zugehörigkeitsgefühl, das den Fremden und vielen deutschen Weltbürgern indiesem Land fehle."

"Wenn die Deutschen nach Auschwitz keine Identität hätten,wie könnten sie dann Fremden eine geben, fragte der Wissenschaftler."

"Dennochwolle er Deutschland nicht ohne ein Liebesbekenntnis verlassen, erklärte Tibi. Das Landbedeute ihm trotz aller Kränkungen außerordentlich viel. Es sei jedoch eine Liebe, dieein 'kulturpsychologisch beschädigtes, also liebesunfähiges' Volk nicht erwidern könne."

http://derstandard.at/?url=/?id=2615392

Lieber Herr Tibi, ich habetrotz Ihrer dezidierten Kritik durchaus Verständnis für Ihre Ausführungen.

VielePsychologen sagen, dass ein Mensch nur dann andere Menschen lieben kann, wenn er auchsich selbst liebt. Das gilt sicher auch für ein Volk, das ja aus sehr vielen Menschenbesteht. Ein Volk, dem aber Selbsthass gepredigt wurde, wird in seiner Eigenliebegeschädigt. Es wird dann auch dem Fremden nicht genug Liebe entgegenbringen, und wenn esdann noch von Menschen geführt wird, die Fremde gegen den Volkswillen mit falschenVersprechungen ins Land holen, wird Liebe in Abneigung umschlagen. Und das trifft danngelegentlich auch die Falschen. Und es führt zu Stellvertreterdiskussionen, wenn dereigentliche Kern des Problems von der Politik weitgehend tabusiert wird.

Dasalles ist zu bedauern. Wir müssen dennoch ebenso die Chancen würdigen: Es besteht Anlassfür Hoffnung, da die junge Generation sich von den Fesseln der Auslandstümelei und desMultikulturismus zu befreien beginnt, das einseitige Geschichtsbewusstsein dahinschmilzt,ideologisch-germanophobe Überzeugungen zunehmend unpopulär werden.

Die Erholungder Deutschen von verordneter Demut und die Revitalisierung der deutschen Identität wirdnach dem Ende des lange praktizierten Multikulturismus aber eine gewisse Zeit brauchen.Eine Zeit, in der wir darauf achten müssen, dass Feinde von Freiheit, Demokratie undMarktwirtschaft nicht als Trittbrettfahrer fungieren.

Das Gefühl des Fremdseins,welches Sie ansprechen, stört das Gefühl von Heimat und Geborgenheit. Auch viele Deutscheleiden darunter, verlieren das Heimatgefühl, wenn sie in eine S-Bahn-Linie steigen, inder nicht mehr deutsch geredet wird, wenn sie sich demnächst von Muezzinen wecken lassenkönnen, sie vollverschleierten Burkaträgerinnen beim Spaziergang begegnen, fremdeRechtssysteme zu uns dringen.

Ein wichtiger Unterschied zu Ihnen, Herr Tibi,bleibt aber bestehen.

Die Deutschen haben leider nicht die Wahl, in ihreursprüngliche Heimat zurückzukehen, sie können nicht wie Sie, Herr Tibi, einfach in einFlugzeug steigen, um ihren Wurzeln zu begegnen. Um diese Möglichkeit sind Sie durchaus zubeneiden.
__________________


melden

Islamforscher Tibi verlässt uns :(

10.10.2006 um 00:46
Link: wwwuser.gwdg.de (extern) (Archiv-Version vom 05.10.2006)

>>Die Deutschen haben leider nicht die Wahl, in ihre ursprüngliche Heimat zurückzukehen,sie können nicht wie Sie, Herr Tibi, einfach in ein Flugzeug steigen, um ihren Wurzeln zubegegnen. Um diese Möglichkeit sind Sie durchaus zu beneiden.<<

Tibi geht nachU.S.A. Seine Wurzeln liegen woanders (Damaskus) begraben.



Bericht überein scheinbar verlorenes Leben im Dienst der deutschen Universität ->siehe Link.

Gruß


melden

Islamforscher Tibi verlässt uns :(

10.10.2006 um 00:47
Der eigene Beitrag zu dieser Meldung lässt deutlich eine rechte Gesinnung zum Vorscheinkommen, die sich ja im Profil auch bestätigt.
Tibis Abwandern sehe ich nicht alsgroßes Unglück, denn wie es hier ja laut Text eine enorme Ausländertümelei gibt, gibt eseine noch größere Pseudo-Islamexperten-Tümelei!
Weiter ist Tibi nicht alsIslamforscher zu sehen, ( denn am Islam gibt es nichts zu erforschen und schon gar nichtvon einem Tibi ), sondern als Islamkritiker zu bewerten.
Weiter interessant finde ichseine angebliche Begründung für die Auswanderung!
Es muss sich bei ihm wohl um einensehr langen Prozess der Selbstfindung gehandelt haben, bis er sich dazu entschlossen hat,Deutschland zu verlassen........


melden

Islamforscher Tibi verlässt uns :(

10.10.2006 um 00:59
DerPate:
Das Gefühl des Fremdseins, welches Sie ansprechen, stört das Gefühl vonHeimat und Geborgenheit. Auch viele Deutsche leiden darunter, verlieren das Heimatgefühl,wenn sie in eine S-Bahn-Linie steigen, in der nicht mehr deutsch geredet wird, wenn siesich demnächst von Muezzinen wecken lassen können, sie vollverschleiertenBurkaträgerinnen beim Spaziergang begegnen, fremde Rechtssysteme zu uns dringen.


@derpate
Tja, Multikulti fordert nunmal seine Rechte.
Das BildDeutschlands ändert sich, den es wird nicht nur von Deutschen sondern auch von Türkengeprägt.
Natürlich wäre es angebrachter die Nationalsprache zu sprechen, ist jedochmanchmal auch angenehm sich der türkischen Sprache zu bedienen wenn man etwas intimesbesprechen möchte.
Burkaträgerinnen sehe ich eigentlich hier in Hannover relativselten, weiß natürlich nicht wie das in anderen Städten ist. Aber ob jemand sich ausreligiösen Gründen ist doch Privatsache, daran muß man sich doch nicht stören.


melden

Islamforscher Tibi verlässt uns :(

10.10.2006 um 01:07
Ja - Schade, dass hier ein Text vorgestellt wurde , der den Weggang Bassam Tibis, den ichsehr schätzte, aus einndeutig "rechtslastiger" Sicht kommentierte. Wobei in dem Beitragnicht ersichtlich wird, wo Tibi "endet"" und der Kommentator "anfängt".

Ichkann Tibis Motivation verstehen und ich frage mich, warum es nötig ist seine Gründe mitderartigen "revisionistischen" Äusserungen zu garnieren.

Wird hier wieder malein Vorgang benutzt um etwas ganz anderes zu transportieren? Ich fürchte: JA.


melden

Islamforscher Tibi verlässt uns :(

10.10.2006 um 01:18
>Das Gefühl des Fremdseins, welches Sie ansprechen, stört das Gefühl vonHeimat und Geborgenheit. Auch viele Deutsche leiden darunter, verlieren das Heimatgefühl,wenn sie in eine S-Bahn-Linie steigen, in der nicht mehr deutsch geredet wird, wenn siesich demnächst von Muezzinen wecken lassen können, sie vollverschleiertenBurkaträgerinnen beim Spaziergang begegnen, fremde Rechtssysteme zu uns dringen. <



Mir kommen gleich die Tränen........

Das ist selten, hiermuss man nicht mal zwischen den Zeilen lesen :)


melden

Islamforscher Tibi verlässt uns :(

10.10.2006 um 01:21
sorry aber wehm interressiert das??????????? soll der ne fliege machen.....


melden

Islamforscher Tibi verlässt uns :(

10.10.2006 um 01:32
Link: www.spiegel.de (extern)

"...warum es nötig ist seine Gründe mit derartigen "revisionistischen" Äusserungen zugarnieren.

Wird hier wieder mal ein Vorgang benutzt um etwas ganz anderes zutransportieren? Ich fürchte: JA."

Den Anfang hat der Präsident der Göttinger Unigemacht: "Schwachstellen ausmerzen" kommt von Kurt von Figura.

Gruß


melden

Islamforscher Tibi verlässt uns :(

10.10.2006 um 01:35
" Ich bin Luft in Deutschland. Ich kämpfe seit 20 Jahren um meine Integration", sagte derIslam-Experte neulich verbittert auf einer Veranstaltung in Berlin. Künftig will erausschließlich an der amerikanischen Cornell University lehren, die USA sollen seine neueHeimat werden. "

Hm.
Sind die USA wirklich so viel islamfreundlicher alsDeutschland?
Gerade seit dem 11.09. wage ic hdas zu bezweifeln, zumindest was dieinoffizielle Stimmung bei der Bevölkerung betrifft.


melden

Islamforscher Tibi verlässt uns :(

10.10.2006 um 01:44
Nun, was Tahiri anklingen lässt, kann ich nur unterstreichen. Zumindest was demokratischeGrundrechte angeht und Islamophobien ist derzeit die USA nicht gerade zu empfehlen.Fremdenfeindlichkeit generell möchte ich der US-Bevölkerung nicht unterstellen.


@gsb23
<"kommt von Kurt von Figura.">

Muss der einem bekannt sein?


melden

Islamforscher Tibi verlässt uns :(

10.10.2006 um 01:45
>>Sind die USA wirklich so viel islamfreundlicher als Deutschland? <<

BassamTibi sieht sich in U.S.A. besser aufgehoben, was in Zukunft seine Arbeit angeht. Alleinvon Einladungen zu Podiumsdiskussionen lebt der Mann nunmal nicht. Dabei geht es nichtums Geld.

Schandhaft ist doch, dass Deutschland nicht in der Lage ist, ihm eineHeimat zu bieten und man ihn offensichtlich freiwillig gehen lässt.

Gruß


melden

Islamforscher Tibi verlässt uns :(

10.10.2006 um 01:46
>>@gsb23
<"kommt von Kurt von Figura.">

Muss der einem bekannt sein? <<

Ja, wenn man sich mit dem Fall intensiv beschäftigt hat.

Gruß


melden

Islamforscher Tibi verlässt uns :(

10.10.2006 um 01:57
@gsb23
<"Ja, wenn man sich mit dem Fall intensiv beschäftigt hat. - Gruß ">

Gehts vielleicht etwas präziser, freundlicher, verbindlicher? Aber wenn das zuvielverlangt ist, dann lass es!


melden

Islamforscher Tibi verlässt uns :(

10.10.2006 um 01:58
<"Schandhaft ist doch, dass Deutschland nicht in der Lage ist, ihm eine Heimat zu bietenund man ihn offensichtlich freiwillig gehen lässt. ">

Dieser Aussage möchte ichmich anschliessen!


melden

Islamforscher Tibi verlässt uns :(

10.10.2006 um 02:05
>>@gsb23
<"Ja, wenn man sich mit dem Fall intensiv beschäftigt hat. - Gruß ">

Gehts vielleicht etwas präziser, freundlicher, verbindlicher? Aber wenn das zuvielverlangt ist, dann lass es!<<

Immer ruhig Blut. Ich habe weiter oben einen Link(Spiegel) angehängt. Und noch weiter oben den Link zur HP von Tibi mit einem Statementzum Problempunkt Uni und Kurt von Figura. Zudem habe ich hier im Forum das Thema Tibi undwie man ihn vergraulte schon öfter zur Sprache gebracht, zB im Thread "Dialog", welchersich nun im UG befindet und in einigen Threads zum Thema "Islam", welche sich ebenfallsim UG befinden.

Gruß


melden

Islamforscher Tibi verlässt uns :(

10.10.2006 um 02:12
warum muss deutschland ihm eine heimat bieten wir haben schon genug pack wenn es dem hiernicht passt dann soll er gefälligst abzischen ich hasse es wenn jedesmal an deutschlandrumgenörgelt wird....... wenn ich manchmal den schwachsinn hier höre dan könnte ichk......


es gibt kein land der welt wo aqusländer so gut behndelt werden wiehier vergisst das nicht.........


melden

Islamforscher Tibi verlässt uns :(

10.10.2006 um 02:16
"wenn ich manchmal den schwachsinn hier höre dan könnte ich k...... "


na,was wolltest du sagen? etwa kotzen? dann sag ich dir mal was mein freund, wenn ich (undso manch anderer) deine posts lese könnt ICH kotzen!
ach ja, das böse ausländer packmeinst du, ja? tztztz...


melden

Islamforscher Tibi verlässt uns :(

10.10.2006 um 02:20
1 ich bin nicht dein freund....

2 ja kotzen..........

3 ausländerpacknein nicht unbedingt.....


aber wenn ich sehe wie viele ausländer unseren staat ausnutzen und dennoch über deutschland lästern ja dann könnte ich kotzen und nochwas mein bester kumpel ist türke und man höre und staune er hat die selbe meinung wieich....


melden

Islamforscher Tibi verlässt uns :(

10.10.2006 um 02:22
>>mein bester kumpel ist türke <<

Was hat das mit dem Thema hier zu tun?

Gruß


melden

Islamforscher Tibi verlässt uns :(

10.10.2006 um 02:23
stell nicht so dumme fragen lese erst mal alles durch dann weisst du wie es dazu kam ok


melden

Islamforscher Tibi verlässt uns :(

10.10.2006 um 02:23
zu1: das ist sehr schade!
zu2: du meinst so richtig alls rauslassen?
zu3: achso,ausländer sind nur bedingt ein Pack?


"aber wenn ich sehe wie vieleausländer unseren staat ausnutzen "

oder anders gesagt die chancen nutzen dieihnen gegeben werden und nicht wie manch ein deuscther ihre ärsche nich hochkriegen undsich nen job suchen!


melden