Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

43.653 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Rechtsextremismus, Reichsbürger

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

06.01.2018 um 00:00
Optimist schrieb:Meine Taktik war so ähnlich wie es back_again hier beschreibt:


Ich komm solchen Männern nie über die "politisch korrekte" Schiene, sondern lass sie verstehen das ich nichts besseres bin,.... und das all die extremeren Inhalte jeder Richtung in letzter Instanz Schwachsinn sind.
Das geht aber nicht direkt, man muss schon eine Konversation aufbauen die auf Verständnis basiert. ...
Also genau, wie ich es mache!:
Ich wirke immer in Augenhöhe bei der Konservation mit den Jungs ein, dass keine Hakenkreuze irgendwo zu sehen sind.
"Sonst achte ich immer darauf, dass keine Hakenkreuze irgendwo zu sehen sind. Das habe ich kurz nach Mitternacht übersehen", sagte er.
*
*er:
Es ist kurz vor Heiligabend 2016, als ein Glauchauer das Foto seines "Weihnachtsschmucks" auf Facebook hochlädt. Über das Bild schreibt er:
"So, da werden wir mal das Räucherhaus anfeuern."
Zu sehen ist jedoch kein klassisches Miniaturhaus, sondern ein Modell des Konzentrationslagers Auschwitz.
Der zynische Schriftzug "Arbeit macht frei" steht über dem mit LEDs erleuchteten Eingangstor.[/i]

An was muss man denn noch denken, bei der Konversation?
Was war da schief gelaufen? @Optimist ?

https://www.freiepresse.de/LOKALES/ZWICKAU/HOHENSTEIN-ERNSTTHAL/Prozess-Mann-liess-KZ-Auschwitz-als-Raeucherhaus-nachbau...


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

06.01.2018 um 00:23
@eckhart

ich verstehe nicht, was du mir mit deinem Post sagen willst, bezüglich meines Posts, das hier: Beitrag von Optimist, Seite 2.029
Und das war der Kernpunkt auf den es mir ankommt:
Hauptsächlich denke ich, wirds wohl auf das Vermitteln von Augenhöhe, Verständnis und den richtigen Ton ankommen.
was dein Beitrag damit zu tun hat, weiß ich erst recht nicht.
black... schrieb:
Ich komm solchen Männern nie über die "politisch korrekte" Schiene, sondern lass sie verstehen das ich nichts besseres bin,.... und das all die extremeren Inhalte jeder Richtung in letzter Instanz Schwachsinn sind. Das geht aber nicht direkt, man muss schon eine Konversation aufbauen die auf Verständnis basiert. ...
und was hieran auszusetzen, umzudeuten oder lächerlich zu machen ist, ist mir genauso unklar.
(das einzige was ich nämlich deinem Beitrag entnehme, dass er dies zum Zweck hatte - zumindest wirkts auf mich so)


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

06.01.2018 um 00:30
Ein Brauner muss erstmal dafür bereit sein sich selbst zu reflektieren und auch mal die "Gutmenschen" sprechen zu lassen. Ansonsten kannste es vergessen mit Leuten wie bspw. Hooligans zu reden die kein Bock haben dir zuzuhören weil du "linksversifft" bist und "homo".


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

06.01.2018 um 00:32
@Venom
ist doch nicht in jedem Fall so.
Ich hab doch geschildert, dass ich bei denen tatsächlich was erreicht hatte - die hatten eingesehen, dass es keinen Sinn macht, den Flüchtlingen nachzustellen.
die kein Bock haben dir zuzuhören weil du "linksversifft" bist ..
die hatten zugehört... vermutlich weil die mich nicht als "linksversifft" empfunden hatten, da ich mich nicht SO dargestellt hatte, kein erhobener Zeigefinger... ;)


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

06.01.2018 um 00:40
@Optimist
Ist nicht bei jedem so. Die meisten die ich kenne sind aber unbelehrbar und das sind auch noch nicht Rechtsextremisten sondern Ultranationalisten bzw Rechtsradikale.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

06.01.2018 um 00:44
@Venom
ich sag auch nicht, dass es bei Jedem ankommt, wenn man es versucht. Was ich meinte, dass das hier:
Venom schrieb:Ein Brauner muss erstmal dafür bereit sein sich selbst zu reflektieren und auch mal die "Gutmenschen" sprechen zu lassen
aber eben auch nicht auf jeden zutreffen muss, es gibt da eben durchaus auch welche, mit denen man reden kann.

Aber es kommt mMn eben bei den einigermaßen Zugänglichen auch ganz auf die Art und Weise an. Wie gesagt, auf Augenhöhe und ohne erhobenen Zeigefinger, Bekunden von Verständnis bzw. dass man rüber bringt, sie als Person (trotz ihrer Einstellungen) zu respektieren ...
Wenn man schulmeisterisch käme, würde das natürlich nicht funktionieren.

Nur DAS wollte ich die ganze Zeit rüber bringen. :)


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

06.01.2018 um 00:54
Optimist schrieb:was hieran auszusetzen, umzudeuten oder lächerlich zu machen ist, ist mir genauso unklar.
(mir auch)
Ich mache es wirklich so! (nicht schulmeisterlich,nicht linksversifft wirkend,nicht von oben herab wirkend und auch nicht mit erhobenem Zeigefinger (sonst würde ich vielleicht nicht mehr leben)
Und der Fall
https://www.freiepresse.de/LOKALES/ZWICKAU/HOHENSTEIN-ERNSTTHAL/Prozess-Mann-liess-KZ-Auschwitz-als-Raeucherhaus-nachbau...
ist der Fall eines Fehlschlages, der vielleicht mich betrifft.
eckhart schrieb:Also genau, wie ich es mache!:


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

06.01.2018 um 00:55
@eckhart
dann hab ich dich wohl missverstanden (kommt wohl daher, dass du mir gegenüber meist kontra bist ;) )


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

06.01.2018 um 01:14
@eckhart
eckhart schrieb:Und der Fallhttps://www.freiepresse.de/LOKALES/ZWICKAU/HOHENSTEIN-ERNSTTHAL/Prozess-Mann-liess-KZ-Auschwitz-als-Raeucherhaus-nachbau...ist der Fall eines Fehlschlages, der vielleicht mich betrifft.
dein Link (den ich nun doch mal interessehalber anschauen wollte), funktioniert nicht:
Die angeforderte Seite wurde nicht gefunden
Worum geht's da genau (in deinem Post stehen nur Andeutungen aus denen ich nicht schlau werde)?

Ich verstehe auch deine Kommentare dazu nach wie vor nicht (vielleicht weil ich den Inhalt deines Links nicht lesen kann?):
eckhart schrieb:An was muss man denn noch denken, bei der Konversation? Was war da schief gelaufen? @Optimist ?
eckhart schrieb:ist der Fall eines Fehlschlages, der vielleicht mich betrifft.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

06.01.2018 um 01:17
@Optimist

dann nimm den aus seinem ersten Post dazu.
https://www.freiepresse.de/LOKALES/ZWICKAU/HOHENSTEIN-ERNSTTHAL/Prozess-Mann-liess-KZ-Auschwitz-als-Raeucherhaus-nachbau...


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

06.01.2018 um 01:24
@tudirnix
danke, ja der funktioniert.

Habs nun gelesen, verstehe aber noch immer nicht deine Kommentare dazu, @eckhart
eckhart schrieb:An was muss man denn noch denken, bei der Konversation? Was war da schief gelaufen? @Optimist ?
ich sagte doch nicht, dass bei JEDEM eine richtige Konversation fruchtet?
eckhart schrieb:ist der Fall eines Fehlschlages, der vielleicht mich betrifft.
was bedeutet dein "der vielleicht mich betrifft"? Was sollst DU denn in diesem konkretem Fall falsch gemacht haben? (oder war das irgendwelche Ironie auf mich gemünzt?)


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

06.01.2018 um 01:30
Btw wieder was aus Sachsen:

Weil sie Kopftuch trug: 57-Jähriger attackierte Frau auf Marktplatz
Chemnitz. Ein angetrunkener 57-Jähriger hat am Dienstagmittag auf dem Chemnitzer Neumarkt einer 35-Jährigen unvermittelt gegen den Kopf geschlagen und sie dabei leicht verletzt. Nach Informationen der Polizei, störte den Deutschen das Kopftuch, welche die aus der Russischen Föderation stammende Frau aufgrund ihrer Religion trug. Nach dem Versuch, ihr die Kopfbedeckung herunterzureißen floh der Mann. Alarmierte Polizisten konnten den 57-Jährigen aufgrund der Personenbeschreibung wenig später in der Nähe des Tatortes stellen. Einem Atemalkoholtest zufolge hatte er 0,8 Promille intus.
Die Polizei entließ den mutmaßlichen Angreifer nach den ersten polizeilichen Maßnahmen vor Ort wieder. (fp)[/i]
https://www.freiepresse.de/LOKALES/CHEMNITZ/Weil-sie-Kopftuch-trug-57-Jaehriger-attackierte-Frau-auf-Marktplatz-artikel1...

___________


@Optimist
Es gibt ja verschiedene Arten von Rechten. Was ich gemerkt hab ist dass die unrettbar verloren sind die einfach von Natur aus (Charakter, Lebenswandel oder durch psychische Störungen) hasszerfressen und hysterisch sind, also ich meine die die das Hirn abschalten oder gar nicht erst besitzen. Diese "Judenhure Merkel" Schreier und andere die normal wirken aber komplett austicken wenn man bestimmte Themen anspricht und auch gewalttätig werden.
Die die man bekehren kann, kann man aber wie du auch sagtest niemals durch Argumente umstimmen. Sinnvoll sind an sich nur Taten oder Hints, sodass man was andeutet, aber die selbst in ihrem Kopf den Rest der Aussage zusammenflicken.

Dasselbe Problem gibts mit allem Problemmenschen oder Gruppen. In dem Moment wo du Kontra zeigst, fühlt man sich angegriffen und blockiert.
Ich hatte mal mehrere Beispiele von Ranghohen Neonazis gepostet die zu Menschenfreunden wurden, glaub das war irgendwo hier im Thread, falls es dich interessiert.

Bei drei Fällen handelte es sich um höhere Männer des KKK, einer davon des deutschen KKKs, bei einem handelt es sich um den Sohn des Typs der Stormfront aufbaute, Derek Black, (bekanntestes und extrem großes rechtsextremes Forum Amerikas). Derek wurde u.A. bekannt weil er den Begriff "White Genocide" "erfand". Ein weiteres Beispiel ist ein deutscher Ex-Nazi, der Propagandavideos erschuf, indem er themenfremde Videoausschnitte zusammenschnitt, sprich, manipulierte, um ein Fake Video zu erstellen das angeblich kriegsähnliche Zustände zeigt die von Flüchtlingen ausgelöst wurden.

All diese Leute sind heute normal oder engagieren sich aktiv sozial. Die meisten wurden schlicht und einfach durch Freunde bekehrt die sie eigentlich hassen müssten. Zwei trafen auf einen Schwarze, die sie zu bewundern lernten, der eine fand eine jüdische Partnerin, wieder ein anderer (dieser Derek) ging auf eine moderne Uni, wo er von allerlei Nationalitäten umgeben war, ging irgendwann in einen Club mit Juden, Schwarzen und co und führte Diskussionen. Dabei wurde die andere Seite nie aggressiv und stoppte manchmal das Argumentieren wenn sie merkten dass er sich in die Enge getrieben fühlte. Irgendwann hatte er so viel gelernt, dass sein Weltbild nicht mehr aufrechtzuerhalten war. Heute ist er mit diesen Leuten befreundet und postet gegen Rechtsextremismus.

Das soll nicht heißen dass das immer funktioniert und gerade diese Minderheiten sollten vorsichtig sein, weils auch, wie man oben sieht, Typen gibt die einfach attackieren ohne sich erstmal irgendwas anzuhören. Aber es zeigt dass es bei manchen geht.
Vielen gemeinsam ist, dass die normaler werden sobald die mal Kontakt mit der Gesellschaft aufbauen, sofern diese nicht rechtsgesinnt ist (was in vielen ländlichen Gebieten, vor allem in den USA, leider der Fall ist). Menschenhass ist halt problematisch, wenn man dauernd jemanden zum reden und rumblödeln hat. Wobei ich nochmals sagen will, dass ichs damit nicht verharmlosen will - aber ich wollts erwähnen weils ein paar interessante Fälle sind.

Falls es interessiert, hier ist der Fall Derek Blacks - ist aber leider englisch und recht lang:
https://www.washingtonpost.com/national/the-white-flight-of-derek-black/2016/10/15/ed5f906a-8f3b-11e6-a6a3-d50061aa9fae_...

Das ist zu dem deutschen KKKler, bei dem war der Grund dass ihn die Nazis irgendwann ablehnten und sein Leben zu Bruch ging:
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.ein-rechtsextremist-bricht-mit-der-szene-das-leben-nach-dem-ku-klux-klan.178e5...

Bei Heidi Beneckenstein wars wie bei den meisten anderen auch mehrere positive Erlebnisse mit Migranten, Focus hat da einen Auszug aus ihrem Buch:
https://www.focus.de/politik/experten/buchausschnitt-aus-ein-deutsches-maedchen-aussteigerin-aus-neonazi-szene-berichtet...

Das ist der Aussteiger der die Propagandaffilme machte:
https://www.reddit.com/r/de_IAmA/comments/5cf9dn/ama_ich_bin_ein_aussteiger_aus_der_rechten_online/

Wie gesagt, den meisten gemein ist, dass sie vorher keinen Kontakt zu Migranten/Farbigen hatten oder den hätten haben können aber aktiv vermieden haben und irgendwann aber auf welche treffen und merken dass die nett sind, häufig netter als die autoritären Weißen bei denen sie aufgewachsen sind oder unter denen die leben - sind ja dann meist Nazigruppen, da wird schnell angegriffen und attackiert wenn man droht "untreu" zu werden, ist etwas wie in einer Sekte.

Problem ist wie gesagt, sie müssen halt zu diesen Kontakten kommen. Ich kenne viele Alte, die das aus Prinzip nicht zulassen und die, im Gegensatz zu Heidi zB, nie in eine Notlage gerieten, wo sie ein Migrant draus retten musste.
Gab auch Fälle wo der Großteil einer Ortschaft gegen ein Flüchtlingsheim hetzte, aber als dann eine Weile stand, waren nur noch eine Hand voll Bürger dagegen. Weil die meisten gesehen haben dass die meisten Flüchtlinge sich schnell einleben wenn sie die Chance haben oder weil man nunmal plötzlich bei einem von denen Brot kauft oder Döner isst. Da normalisiert sich das dann und irgendwann sieht man diese Leute dann nur noch als weitere Otto Normalbürger, wie alle anderen auch.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

06.01.2018 um 01:44
@Sixtus66
Sixtus66 schrieb:Dasselbe Problem gibts mit allem Problemmenschen oder Gruppen. In dem Moment wo du Kontra zeigst, fühlt man sich angegriffen und blockiert.
genau das isses was ich meinte (da könnten dann die Argumente noch so gut sein, wer sich infrage gestellt fühlt, an den kommt man nicht ran).
Ich hatte mal mehrere Beispiele von Ranghohen Neonazis gepostet die zu Menschenfreunden wurden, glaub das war irgendwo hier im Thread, falls es dich interessiert.
Danke. Ja von solchen Fällen hatte ich auch schon gelesen.


wo er von allerlei Nationalitäten umgeben war, ging irgendwann in einen Club mit Juden, Schwarzen und co und führte Diskussionen. Dabei wurde die andere Seite nie aggressiv und stoppte manchmal das Argumentieren wenn sie merkten dass er sich in die Enge getrieben fühlte.
"und stoppte manchmal das Argumentieren wenn sie merkten dass er sich in die Enge getrieben fühlte" - > genau richtig, nur so kanns gehen.
Sixtus66 schrieb:Wie gesagt, den meisten gemein ist, dass sie vorher keinen Kontakt zu Migranten/Farbigen hatten oder den hätten haben können aber aktiv vermieden haben und irgendwann aber auf welche treffen und merken dass die nett sind, häufig netter als die autoritären Weißen bei denen sie aufgewachsen sind oder unter denen die leben
ja das glaube ich - stelle ich auch immer wieder fest, dass diejenigen die mit etwas nicht konfrontiert sind, den größten Hass entwickeln (halt Angst vor dem Fremden oder so).
Das gleiche sieht man auch bei Homophobie. Die kennen keinen der schwul ist, oder manchmal sind sie es selbst und wissen es noch gar nicht - verabscheuen also ihre eigenen Gefühle ;)
ist etwas wie in einer Sekte.
Ich kenne viele Alte, die das aus Prinzip nicht zulassen und die, im Gegensatz zu Heidi zB, nie in eine Notlage gerieten, wo sie ein Migrant draus retten musste.
richtig.
Mich hatte übrigens auch mal ein ausländisch wirkender Mann gerettet (ob er Migrant war kann ich natürlich nicht wissen), aber bin ihm bis heute dankbar.
Gab auch Fälle wo der Großteil einer Ortschaft gegen ein Flüchtlingsheim hetzte, aber als dann eine Weile stand, waren nur noch eine Hand voll Bürger dagegen. Weil die meisten gesehen haben dass die meisten Flüchtlinge sich schnell einleben wenn sie die Chance haben oder weil man nunmal plötzlich bei einem von denen Brot kauft oder Döner isst. Da normalisiert sich das dann und irgendwann sieht man diese Leute dann nur noch als weitere Otto Normalbürger, wie alle anderen auch.
Ja, von diesen Fällen habe ich auch schon öfter gehört.
Sie sollten eben auch z.B. in Vereinen aufgenommen werden - da funktioniert dann die Integration sicher am besten ...
Ist aber vielleicht auch so, dass manche Migranten das gar nicht wollen.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

06.01.2018 um 05:44
sorry lieber @Optimist deine, wir haben euch doch alle lieb piep piep methode bei faschisten ist doch völlig daneben. es sind alle durch die bank potentiele mörder, die jeden sofort bestialisch töten werden weil es in ihren augen ein untermensch ist und sie das recht dazu haben.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

06.01.2018 um 09:55
@dasewige

mag sein, dass Viele so sind, aber so wie du jetzt pauschalierst - das hört sich für mich genauso radikal an, wie Rechtsradikale radikal sind.
Dass ALLE Faschisten auf Fremde herabsehen, diese aus ihrem Dunstkreis raus haben wollen da gehe ich mit.
Aber dass ALLE von denen nun auch wirklich fähig sind, Menschen zu töten, das glaube ich nicht.

Und zudem ging es bei mir (bezüglich Reden) NICHT um Faschisten, sondern Rechte und Rechtsradikale. Zwischen denen und Faschisten sehe ich schon noch ein paar Abstufungen.

Ich denke, nicht jeder Rechtsradikale ist ein Faschist, aber natürlich ist jeder Faschist auch ein Rechtsradikaler.
(in anderen Bereichen werden doch auch Abstufungen gemacht und nicht Alle in einen Topf geworfen)


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

06.01.2018 um 10:03
sorry, aber wenn du potentiel, von diesen menschen, mit dem tod bedroht wirds, weil man lebt wie man lebt bzw. ist wie man ist dann habe ich null bock auf piep piep ich hab euch lieb und bin bereit alle LEGALE mittel einzusetzen um mich von meinen potentiellen mörder zu entledigen.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

06.01.2018 um 10:08
dasewige schrieb:sorry, aber wenn du potentiel, von diesen menschen, mit dem tod bedroht wirds, weil man lebt wie man lebt bzw. ist wie man ist dann habe ich null bock auf piep piep ich hab euch lieb und bin bereit alle LEGALE mittel einzusetzen um mich von meinen potentiellen mörder zu entledigen.
hast du gelesen, was ich schrieb - wegen Pauschalierung ...? Und auch, dass es mir nicht um diese Menschen geht, welche potentiell jeden umbringen würden, der ihnen nicht in den Kram passt?

Aber davon abgesehen, "um mich von meinen potentiellen mörder zu entledigen"
-> wie willst du das machen? (ohne Taten kannst ja niemanden einsperren, nur auf ein Potential hin).
Also meinst du jetzt vielleicht das "Entledigen", indem du deinerseits diesen am liebsten (potentiell) umbringen würdest?

Das wäre dann quasi das Gleiche wie das:
"aber wenn du potentiel, von diesen menschen, mit dem tod bedroht wirst"
... nur mit umgekehrten Vorzeichen.
(ich hoffe ja, du hegst gegenüber Faschisten keine Mordgedanken?)


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

06.01.2018 um 10:16
@Optimist

warum habe ich das wort legal in fett und groß geschrieben, damit niemand es in den falschen hals bekommt, aber du übergehst es, als sei es nicht geschrieben um es dir in den falschen hals einzunehmen.

legal steht hier für rechtsstaatliche mittel wie § 86a stgb zur anzeige zu bringen oder die storch anzeigen wegen ihren volksverhetzenden spruch


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

06.01.2018 um 10:22
dasewige schrieb:und bin bereit alle LEGALE mittel einzusetzen um mich von meinen potentiellen mörder zu entledigen.
ja hab ich nicht beachtet, das legal, sorry.
Bei mir hatte sich gleich das Wort "entledigen" festgesetzt.

Aber es ging ja bei dir auch um eine POTENTIELLE Bedrohung:
dasewige schrieb:sorry, aber wenn du potentiel, von diesen menschen, mit dem tod bedroht wirds
Und deshalb kam bei mir sofort der Gedanke auf; wie willst du dich denn eines Potentials entledigen? (Potential steht dafür, dass es möglich ist, jedoch noch nicht geschehen).

Dass man gegen Volksverhetzung usw. angegen kann und muss, ist ja völlig klar.
Bei uns beiden ging es aber vorhin die ganze Zeit um Mord und tätliche Bedrohung.
Wie gesagt, dies ist bei einem lediglichen Potential noch nicht gegeben, also kannst du dafür niemanden zur Rechenschaft ziehen, wenn noch nichts passiert ist. Darauf wollte ich hinaus.

Und eben auf deine Pauschalierung, dass ALLE Faschisten auch zum Morden bereit seien, wollte ich auch hinaus.


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

06.01.2018 um 10:25
@Optimist

in meinen augen sind ALLE faschisten bereit zu morden, das haben sie in der zeit von 1933- 1945 eindrucksvoll bewiesen.


melden
322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt