Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

45.065 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Rechtsextremismus, Reichsbürger
happyisla
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.09.2020 um 23:15
Subcomandante
schrieb:
ich lege dir nahe von edgar hilsenrath (der das kz ueberlebte) zu lesen Der nazi und der friseur", wo ein nazi sogar nach israel eingeladen wird. das lachen wird dir im hals stecken bleiben.
Ist es nicht so, dass der Nazi sich als Jude ausgibt und nach Israel geht? Ist was her, dass ich das Buch gelesen habe.
stimmt. aber israel kommt er erst am ende. der nazi war im kz als ss-mann, der juedische friseur war sein nachbar. und nach kriegsende nimmt der nazi die identitaet seines ermordeten juedischen nachbars an. ab da wird es absurd.
man hat edgar alles boese unterstellt, dass er die hitlerzeit verharmlose, das kz und die shoa leugne, sympatien fuer nazis habe. nichts stimmte. er selber war kz-ueberlebender.



melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.09.2020 um 23:19
@happyisla

Um es für dich angeblichen Sohn (oder Tochter) eines KZ-Überlebenden mal auf den Punkt zu bringen: wer sich zum Deutschen Vaterland hinwendet, der verehrt keinen Hitler und keine Nazis, sondern der belässt sie dort, wo sie hingehören: auf dem Müllhaufen der Geschichte. Ein gerütteltes Maß am Leid, das zuerst durch das Vaterland über die Welt gekommen und dann teilweise auf dieses zurückgefallen ist hat es nämlich genau diesen Nazis zu verdanken, an den Schäden arbeiten wir uns heute noch ab, von unzähligen anderen Ländern, Menschen und Nationen mal ganz abgesehen. Aus Liebe zu Deutschland Hitler zu verehren ist etwa so logisch, wie aus Tierliebe Hundewelpen mit dem Knüppel totzuschlagen. Du spuckst auf das Grab deines Vaters, und du spuckst auf Deutschland. Schäm dich, lösch dich.



melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.09.2020 um 23:27
Mal von der jetzigen Debatte ab, ein wenig zurück zu den Chatgruppen.

Ich muss mich noch in den Fall einlesen und die Details erfassen. Da ich also fallbezogen Dinge übersehen könnte möchte ich das Argument allgemeiner halten:

So sehr man sich berechtigt darüber aufregen kann, mich wunderten die direkt ausgedrückten oder implizierten (subjektiv empfunden zumindest) Kernaussagen in manchen Posts.

Wieso bzw. was meine ich?

Mich wundert die Verwunderung über nicht entdeckte Chatgruppen. Auch bei einer Chatgruppe die 8 Jahre genutzt wird. Das klingt erst mal verwunderlich, manch einer unterstellt vielleicht "Blindheit" aber jetzt mal allgemein: Wie stellen sich das manche vor?

Dass Ermittler ohne Anlass und präventiv so wie bei Chatroulette bei/durch die Betreiber der verschiedenen Anbieter in sporadische Gruppen geschleust werden um mal nachzuschauen was so geschrieben wird?

Wenn ich X Teilnehmer in einer Gruppe habe und niemand das meldet oder darauf aufmerksam wird bzw. soweit kommt Ermittlungen einzuleiten kann die Gruppe auch 10 oder 20 Jahre alt werden. Es gilt da das Sprichwort "Wo kein Kläger, da kein Richter". Damit soll überhaupt nichts relativiert werden ehe das jemand falsch versteht, ich weiß halt nur nicht wie manche sich das vorstellen, wie so etwas ohne Meldung oder Verdacht einfach auffallen soll. Denn gerade neuerliche Anbieter mit ihrem Apps verschleiern nochmal durch die Verschlüsselung ungemein, technische Aufklärung mit Schlagworten usw. wäre da also schwierig weils verschlüsselt rumgejagt wird und man auf dem Endgerät sitzen müsste - was ja nicht einfach so mir nichts dir nichts ohne Verdacht geschehen kann.

Wenn jemand oder etwas (Person, Chatgruppe, Gruppe) nicht ausreichend auffällt, kann auch kaum etwas passieren.

Allgemein gemeint und nicht auf den kürzlich beschriebenen Fall gemünzt so es da nicht zutreffen mag, da muss ich mich noch einlesen.



melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.09.2020 um 23:33
Warden
schrieb:
Mich wundert die Verwunderung über nicht entdeckte Chatgruppen. Auch bei einer Chatgruppe die 8 Jahre genutzt wird. Das klingt erst mal verwunderlich, manch einer unterstellt vielleicht "Blindheit" aber jetzt mal allgemein: Wie stellen sich das manche vor?

Dass Ermittler ohne Anlass und präventiv so wie bei Chatroulette bei/durch die Betreiber der verschiedenen Anbieter in sporadische Gruppen geschleust werden um mal nachzuschauen was so geschrieben wird?

Wenn ich X Teilnehmer in einer Gruppe habe und niemand das meldet oder darauf aufmerksam wird bzw. soweit kommt Ermittlungen einzuleiten kann die Gruppe auch 10 oder 20 Jahre alt werden.
Der Knackpunkt ist, dass es sich um 5 eng abgegrenzte Gruppen handelt, in die nach aktuellem Kenntnisstand 29 Polizisten involviert sind oder waren. Von denen hat offensichtlich bis jetzt keiner mal irgendwas zu irgendwem gesagt. Wie viele weitere Personen mal angesprochen wurden, Material aus diesen Gruppen weitergeleitet bekommen haben oder auch mal Mitglied waren, aber wieder ausgeschieden sind, wird sich noch zeigen. Ob und wieweit Dienst-Handynummern oder Dienst-Geräte genutzt wurden, ebenfalls. Normalerweise zeigt man "Lustige Memes" ja auch mal rum, ein Kollege erhascht mal einen Blick auf's Handy, in der Kantine oder der Umkleide, und so weiter. Dass dort trotzt mindestens 2 Dutzend Beteiligter mal wieder niemand was gesehen, gehört oder bemerkt haben will, ist doch gerade der Kern des Problems.



melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.09.2020 um 23:41
Warden
schrieb:
Mich wundert die Verwunderung über nicht entdeckte Chatgruppen.
Die Frankfurter Allgemeine zeigt ein Bild von Reul. Darunter "Ins Mark getroffen"

Herbert Reul sollte hier mitlesen, was über seine Verwunderung und Erschütterung hier geschrieben wird.
Schießlich wird das Thema ihn noch lange umtreiben!



melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.09.2020 um 23:42
@bgeoweh
Das kommt halt auf viele Rahmenumstände an.

Wenn man inflationär fragwürdige Inhalte teilt und damit offen umgeht - oder halt durch andere Vergehen mobile Endgeräte und die Inhalte, Chats, etc. überprüft werden dann ist eine Aufdeckungsmöglichkeit erwartbar oder gegeben.

Wenn es sich um einen sich bedeckt haltenden Kreis handelt der neue Chatgruppenteilnehmer nur nach einer sagen wir mal "Überprüfung" und ein Abklopfen einlädt und Inhalte nur an diese in diesem engen Kreis verschickt, kein Dritter da rein rutscht oder was mitkriegt und sich alle ihrer Sache sicher sind, wie soll das dann jemand mitkriegen?

Gerade die Leute werden vermutlich dann auch nicht lustig die Hakenkreuzbilder rumschicken oder empfangen wenn sie gerade überall Leute um sich herum haben und das gesehen werden kann.

Das können dann 5, 15 oder auch 30 Leute sein. Menge erhöht natürlich abstrakt durch viele Faktoren auch wieder Aufdeckungswahrscheinlichkeit, aber wenn am Ende die Konstellation dafür günstig steht und nichts zeitlich oder überhaupt bemerkt/gemeldet wird dann geht das halt so weiter.

Chatgruppen sind auch nur ein Symptom bzw. ein Aspekt davon. Wer Technik in der Hinsicht nicht traut kann das auch klassisch eben mündlich / im engen Kreis kundtun. So war das ja auch vorher bevor es das alles gab. Da muss dann halt anderweitig irgendwas auffallen.

Aber kein 'Kollege' wird in den allermeisten Fällen so blöd sein kein Blatt vor den Mund zu nehmen und so unvorhersehbare Probleme auf sich laden. Die Leute sind in aller Regel auch nicht blöd. So sie nicht irgendwie anderweitig auffallen klopfen sie ihre Mitmenschen ja vorsichtig und in kleinen Schritten ab und schauen wo sich Schnittmengen ergeben. Man fällt halt mit der Tür nicht sofort ins Haus und sucht Gleichgesinnte, die sich wohl untereinander nicht ein Auge aushacken werden.

Noch als Beispiel: Vermutlich würde heute immer noch keiner über Nordkreuz und Uniter usw. reden wenn man damals nicht durch Zufall die Pistole in Österreich am Flughafen oder so entdeckt hätte und damit eben die Sache losgetreten wurde.



melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.09.2020 um 23:44
bgeoweh
schrieb:
Ob und wieweit Dienst-Handynummern oder Dienst-Geräte genutzt wurden, ebenfalls.
Du hast dabei vergessen zu erwähnen, dass von den betreffenden Polizeibeamten die Privathandys erstmal nicht ausgewertet werden, obwohl man davon ausgehen kann, dass auch über diese solche Nachrichten verbreitet wurden und zwar mit unbekannten Nutzungspotential,
Siehe PK Reul, die ich verlinkt habe.



melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.09.2020 um 23:46
@Warden

Du hast jetzt sehr schön beschrieben, wie das abläuft, aber nicht im Geringsten erklärt, warum das kein großes Problem sein soll. In der Polizei. Wo man sich seit Jahren den Mund fusselig redet, dass es da Null Toleranz geben darf, dass man alles melden soll, lieber einmal zu viel als einmal zu wenig. Und so weiter. Die Leute kriegen Schusswaffen, Zugriff auf Meldedaten und vieles Andere mehr, teilweise militärische Ausbildung. Das sind nicht irgendwelche Heckenpenner. Und das Ganze noch in NRW, wo sie vor nicht ganz 2 Jahren einen riesigen Kinderporno-Ermittlungsskandal in der Polizei hatten und damals "alles ganz genau durchkämmen" wollten wo es Unregelmäßigkeiten gibt. Von so Versagenstatbeständen wie den Aktionen um den Hambacher Forst oder die desaströsen Silversternächte, den Begriff "Nafri" usw. gar nicht zu reden. Da läuft nichts mehr schief, das ist alles ein einziger Sumpf aus Scheiße in dem es bemerkenswert ist, wenn sie es mal schaffen ein Knöllchen korrekt auszustellen.



melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.09.2020 um 23:48
@Warden
tudirnix
schrieb:
Du hast dabei vergessen zu erwähnen, dass von den betreffenden Polizeibeamten die Privathandys erstmal nicht ausgewertet werden, obwohl man davon ausgehen kann, dass auch über diese solche Nachrichten verbreitet wurden und zwar mit unbekannten Nutzungspotential,
Siehe PK Reul, die ich verlinkt habe.
Dabei gab es doch laut Radio sogar "Razzien" wo ich dann schon gedacht hätte es würden auch die Privaträume durchsucht und auch Speichermedien beschlagnahmt. So wie bei "Otto Normal" :/



melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.09.2020 um 23:48
@tudirnix

Kann sein, ich hab bisher nur im Radio Teile der PK gehört, noch nicht nachgelesen, ich reg mich da zu sehr auf. Wenn stimmt, was du sagst, und ich habe keinen Grund daran zu zweifeln, haben wir damit ja direkt die nächste unglaubliche Unfähigkeit die direkt an bewusste Strafvereitelung bzw. Verdunklung grenzt.



melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.09.2020 um 23:50
eckhart
schrieb:
Schießlich wird das Thema ihn noch lange umtreiben!
Weil: er hat es ja nich glauben können. lol, das was schon lange bekannt war. naja, das kommt davon, wenn man auf dem rechten Auge blind ist, Jetzt hat er wohl schlaflose Nächte bis Übermorgen und dann geht es wohl wieder über zur Tagesordnung. So mM



melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.09.2020 um 23:51
Warden
schrieb:
Vermutlich würde heute immer noch keiner über Nordkreuz und Uniter usw. reden wenn man damals nicht durch Zufall die Pistole in Österreich am Flughafen oder so entdeckt hätte und damit eben die Sache losgetreten wurde.
@Warden
Du verkennst dass jemand der solch eine Gesinnung hat, die nicht ewig für sich behalten kann.
Dann dürfte derjenige sich außerhalb seiner Chatgruppe überhaupt nicht in der Öffentlichkeit oder im Internet bewegen.
Denn auch dort spürt man, wes Geistes jemand ist.
Nur hat man keine Beweise.
Man spürt es und registriert es!

Auch wenn man meinen müsste, man müsse an seinem registrierten Wissen zugrunde gehen.
Das ist nicht der Fall!
Der Speicherplatz eines jeden ist quasi unbegrenzt!



melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.09.2020 um 23:52
tudirnix
schrieb:
Weil: er hat es ja nich glauben können. lol, das was schon lange bekannt war. naja, das kommt davon, wenn man auf dem rechten Auge blind ist, Jetzt hat er wohl schlaflose Nächte bis Übermorgen und dann geht es wohl wieder über zur Tagesordnung. So mM
Wenn man ganz paranoid wäre, würde man jetzt den ganz großen Bogen spannen bis zurück zum "NSU"... das überschneidet sich ja zeitlich gerade noch. Aber das braucht man nicht, das ist so schon genug Stoff.



melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.09.2020 um 23:52
bgeoweh
schrieb:
Du hast jetzt sehr schön beschrieben, wie das abläuft, aber nicht im Geringsten erklärt, warum das kein großes Problem sein soll.
Das Offensichtliche wollte ich nicht extra erwähnen, das dürfte klar sein.



melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.09.2020 um 23:58
bgeoweh
schrieb:
Kann sein, ich hab bisher nur im Radio Teile der PK gehört, noch nicht nachgelesen, ich reg mich da zu sehr auf. Wenn stimmt, was du sagst, und ich habe keinen Grund daran zu zweifeln
Hier noch mal die PK. Da wird das erwähnt. Ich weiß jetzt nicht mehr die genaue Minute, und möchte das nicht nochmal anhören un diese zu finden, weil ich jetzt gleich auslogge, da morgen die Arbeit ruft, Sry. Bin mir aber sicher, dass du die Muße hast dir das reinzuziehen, sind knapp 20 Minuten. Ja und da schnallen einem schon die Fußnägel schlagartig nach hinten, synchron.

Herbert Reul zu Rechtsextremismus in der Polizei von NRW am 16.09.20



melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

16.09.2020 um 23:59
Warden
schrieb:
Wie stellen sich das manche vor?

Dass Ermittler ohne Anlass und präventiv so wie bei Chatroulette bei/durch die Betreiber der verschiedenen Anbieter in sporadische Gruppen geschleust werden um mal nachzuschauen was so geschrieben wird?
Genau.
Es steht schon da!
Die Gedanken werden kommen, dass genau das bei Polizei und Bundeswehr notwendig werden wird!



melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

17.09.2020 um 00:01
tudirnix
schrieb:
Bin mir aber sicher, dass du die Muße hast dir das reinzuziehen, sind knapp 20 Minuten
Heute auch nicht mehr.



melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

17.09.2020 um 00:36
eckhart
schrieb:
Die Gedanken werden kommen, dass genau das bei Polizei und Bundeswehr notwendig werden wird!
Wieso nur dort? Was ist mit Ärzten, Anwälten, Richtern, Lehrern, Beamten, Feuerwehr, Sanitätern, überhaupt Bürgern? Nur zur Sicherheit.



melden