Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

45.952 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Nazis, Rechtsextremismus, Reichsbürger ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

05.04.2024 um 14:12
Etwa 400 Polizistinnen und Polizisten der Länder stehen unter Rechtsextremismus-Verdacht. Das ergab die Abfrage für einen Medienbericht. Der zuständige Bundesbeauftragte, Grötsch, nennt die Gefahr groß wie nie
https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/polizisten-extremismusverdacht-medienbericht-100.html

Ich glaube die tatsächliche Zahl dürfte nochmals viel höher sein. Man sollte tatsächlich mal anfangen, Polizei so wie Bundeswehr komplett nach außen zu drehen und aufzuräumen.
Noch schlimmer finde ich es dann, wenn Polizisten nicht aus dem Dienst verwiesen, sondern auf Kosten des Steuerzahlers beurlaubt werden. Bestes Beispiel dürfte der "Itiotentreff" der Polizei in Hessen sein. Ich will nicht für Polizisten aufkommen, die von Vergewaltigung fantasieren und Hitler verehren.


1x zitiertmelden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

05.04.2024 um 14:45
@Anfimia

Das war eine lange letzte Nacht Diskussion.

Also meiner Meinung nach, wie schon geschrieben, ist Polizei an sich schon rechts. Wie die Bundeswehr auch und der Verfassungsschutz auch. Was einfach daran liegt, dass Recht und Gesetz, Staat, Staatlichkeit, Beamtentum eben zum staatlichen Gebilde "Bundesrepublik Deutschland" gehören. Staatsbedienstete arbeiten für "ihr Land". Deutschland ist in dem Sinne "ein Land" oder "mein Land", für mich als Staatsbediensteten.

Da Polizisten genauso eine Bewerbung schreiben, eine Prüfung ablegen, beurteilt werden....weil wir schreiben hier von Rechtsextremismus. Wie auch immer der Begriff breit oder eng definiert wird. Aber ich nehme an, der Begriff wird hier weit, weit ausgedehnt. Also wenn du jetzt einen Berliner Polizist nach seiner Meinung zum Görlitzer Park oder dem Kottbusser Tor fragst?
Oder einen Kölner Polizist nach den Silvesterereignissen in Köln 201672017?

Die Frage ist, was sollen Polizisten genau sagen dazu? Was würde gefallen, was nicht?
Zitat von AnfimiaAnfimia schrieb:Ich will nicht für Polizisten aufkommen, die von Vergewaltigung fantasieren und Hitler verehren.
So konkret zum Beispiel, der Hammer. Meine Frage: Wie haben die es überhaupt in den Dienst geschafft? Oder was ist da passiert während ihrer Zeit als Polizisten?


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

09.04.2024 um 23:07
Bei uns in der Stadt hat vor zwei Jahren ein Wirt ernsthaft Hitler-Apfelstrudel für 8,88 angeboten und der bekam nur fünf Monate auf Bewährung und nur 800 Euro Geldstrafe.

https://www.zeit.de/news/2022-03/31/volksverhetzung-mit-hitler-apfelstrudel-wirt-verurteilt

Da fragt man sich schon, was für Richter da bei den Gerichten sitzen, dass Nazis immer so milde Strafen bekommen.
Ich befürchte ja, dass die Nazis, von denen 1945 leider fast keiner bestraft wurde, seit Kriegsende gezielt Gerichte und Behörden unterwandert haben, die Altnazis sind jetzt längst tot, aber ihre leiblichen Nachkommen und ihre geistigen Nachfolger sind weiterhin radikale Nationalsozialisten.
Nur so ist es auch zu erklären, dass die Afd seit 10 Jahren ungestraft Volksverhetzung am laufenden Band begehen kann.
Ich bewundere den Widerstandskämpfer Hans Eiden sehr(er war Lagerältester von Buchenwald und hat mit seiner Widerstandsgruppe im Lager vielen Menschen das Leben gerettet) und schon er hat nach dem Krieg vor einem Wiedererstarken der Nazis gewarnt und sich bis zu seinem viel zu frühen Tod(Lungentuberkulose als Folge der langen KZ Haft und der Misshandlungen) aber damals haben alle in der Stadt ihn und andere Menschen die solche Warnungen aussprachen nur ausgelacht.
Schon nach dem Krieg konnte, wer nicht die Augen vor der Wahrheit verschloss, sehen, dass die Nazis nicht wirklich fort waren und wieder erstarken würden, wenn man nichts dagegen tut.
Aber viel zu lange wollte das niemand sehen.


2x zitiertmelden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

09.04.2024 um 23:10
Zitat von Eowyn24Eowyn24 schrieb:Bei uns in der Stadt hat vor zwei Jahren ein Wirt ernsthaft Hitler-Apfelstrudel für 8,88 angeboten und der bekam nur fünf Monate auf Bewährung und nur 800 Euro Geldstrafe.
Auch wenn es eine ernsthafte Diskussion ist, aber, Apfelstrudel für 8,88 und 800€ Strafe?
Warum denn dann nicht gleich 888€ Strafzahlung, das wär doch mal ein Schlag ins Gesicht. :D


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

10.04.2024 um 09:42
Ansatzweise wird so eine Forderung
Zitat von Eowyn24Eowyn24 schrieb:Bei uns in der Stadt hat vor zwei Jahren ein Wirt ernsthaft Hitler-Apfelstrudel für 8,88 angeboten und der bekam nur fünf Monate auf Bewährung und nur 800 Euro Geldstrafe.
Soweit ich mitbekommen habe, hat es solche "Wirtshäuser" mit vergleichbaren dubiosen Angeboten schon mehrfach gegeben (Südthüringen ist da anscheinend ein beliebtes Pflaster). Wir sind vor einer Weile mal in der Region unterwegs gewesen und haben uns sicherheitshalber immer genau umgeschaut und ein wenig im Internet recherchiert, bevor wir irgendwo essen gegangen sind.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

11.04.2024 um 11:45
In der Wohnung eines Rechtsextremisten aus Halle wurde ein Sprengsatz gefunden, der anscheinend für terroristische Zwecke vorgesehen war.

Die Schuldigen für die Pläne des Mannes sind auch schnell gefunden:
Die Ermittler gehen davon aus, dass das Wohnumfeld des Mannes nicht einfach gewesen sei. Es gebe mehrere Kriminalitätsschwerpunkte in Halle, so Staatsanwalt Cernota. Das sei der Polizei und der Staatsanwaltschaft bewusst. Der Bereich Schlosserstraße gehöre mit Sicherheit auch dazu. Anwohner berichteten MDR SACHSEN-ANHALT etwa von Spannungen in der Wohngegend mit dort lebenden Migranten.
Die Ermittler gehen zudem davon aus, dass der 36 Jahre alte Mann den zündfähigen Sprengsatz selbst gebaut hat, um Menschen zu verletzen und töten. Seine genauen Motive seien aber noch unklar.
https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/halle/halle/polizei-einsatz-bombe-108.html


Meinen die das wirklich ernst? Soll ich jetzt Mitleid mit einem Neo Nazi haben der Bomben baut?



1x zitiertmelden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

11.04.2024 um 11:48
Zitat von AnfimiaAnfimia schrieb:Meinen die das wirklich ernst? Soll ich jetzt Mitleid mit einem Neo Nazi haben der Bomben baut?
Das ist ja anscheinend die übliche Denkweise: die armen Neonazis können gar nichts dafür und wollen eigentlich am liebsten aufrechte und lupenreine Demokraten sein. Aber die bösen Ausländer / Migranten / Linskgrünwähler etc. zwingen sie dazu, Bombenbauer zu werden.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

11.04.2024 um 12:29
Ich denke, dass es zwangsläufig zu solchen Ausnahmeerscheinungen kommt, wenn man verschiedenste Kulturen "zusammenpfercht". Dazu eine immer noch mangelhafte Integrationspolitik, man lässt es einfach laufen und wundert sich dann, dass es irgendwann, irgendwo knallt. Das ist total bekloppt.

Solche Dinge lassen sich nur vermeiden, wenn Staat & Bürger Hand in Hand am Problem der Migrationspolitik arbeiten.

Bestimmt werde ich jetzt gleich wieder gesperrt, wegen dieser Aussage. :(


2x zitiertmelden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

11.04.2024 um 12:41
Zitat von TanneTanne schrieb:wenn man verschiedenste Kulturen "zusammenpfercht".
Auf die Idee, unser Leben als "zusammengepfercht" wahrzunehmen, wäre ich allerdings bislang nie gekommen.

Ich denke auch, dass Integration besser funktionieren muss und mehr dafür getan werden muss, aber von Seiten der Rechtsextremen dürften da kaum konstruktive Lösungsansätze zu erwarten sein. Mir scheint eher so, dass viele von denen gleich "am Rad drehen", wenn auch nur ansatzweise versucht wird, die Integration und das Zusammenwachsen der Bevölkerungsgruppen zu verbessern.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

11.04.2024 um 18:04
Zitat von TanneTanne schrieb:beschäftigt
dabei seit 2016

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie
um 12:29
Ich denke, dass es zwangsläufig zu solchen Ausnahmeerscheinungen kommt, wenn man verschiedenste Kulturen "zusammenpfercht". Dazu eine immer noch mangelhafte Integrationspolitik, man lässt es einfach laufen und wundert sich dann, dass es irgendwann, irgendwo knallt. Das ist total bekloppt
Wo wurdest du denn mit anderen Kulturen zusammengepfercht? Hast du etwa keine eigene Wohnung oder eigenes Haus?
Also ich hatte bisher noch nie das Gefühl, mit anderen Kulturen zusammengepfercht zu werden.
Ich hab eine Wohnung für mich und kann leben wie ich will, und solange die anderen Kulturen das respektieren und mir ihren Lebensstil nicht aufzwingen, stört mich ihre Anwesenheit in Deutschland auch nicht.


1x zitiertmelden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

11.04.2024 um 18:07
Ich bin mir nicht sicher ob die Lage wirklich so alarmierend ist.
Sowohl Linksextreme als auch Rechtsextreme waren bisher nur Minderheiten.
Zumindest nach 1945. Da hatten wir auch noch nie eine linksextreme oder rechtsextreme Regierung.
Allerdings ist es schon irgendwie neu und ungewohnt, wie beliebt jetzt die rechtsextreme AfD ist.
Ich weiß leider auch nicht was man gegen die AfD tun kann. Auf Demos gehen? Das ist nicht so
mein Ding. Ich halte dagegen, indem ich konsequent immer Die Linke wähle. Das würde ich
aber sowieso tun.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

11.04.2024 um 18:23
Jetzt darf ich hier gar nicht mehr antworten?
Zitat von Eowyn24Eowyn24 schrieb:Wo wurdest du denn mit anderen Kulturen zusammengepfercht? Hast du etwa keine eigene Wohnung oder eigenes Haus?
Das war von meiner Seite aus eine überspitzte Aussage, da in Berlin-Neukölln der Ausländer,-Migrationsanteil recht hoch im Vergleich zu anderen Bezirken/Städten ist. Man wird dort teilweise tatsächlich als Deutscher weniger respektiert. Das ist meine Erfahrung, die ich in über 30 Jahren gesammelt habe. Ich bin nicht ausländerfeindlich, aber wenn ich da irgendwo hin muss, und der Weg für mich zur Tortur wird, nur weil ich ein Deutscher bin, dann darf ich wohl sagen, dass da irgendwie was schief läuft, oder nicht?

Ich werde hier in dieser Rubrik nicht weiter argumentieren/mitmachen, da meine Meinung hier offensichtlich unerwünscht ist.


1x zitiertmelden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

11.04.2024 um 18:34
Zitat von TanneTanne schrieb:werde hier in dieser Rubrik nicht weiter argumentieren/mitmachen, da meine Meinung hier offensichtlich unerwünscht ist.
Dann hättest du dir auch den ersten Beitrag sparen können wenn du nicht diskutieren willst.

Ist das jetzt die Schutzbehauptung, da der erste Beitrag nicht, wie vermutlich erhofft, gelöscht wurde?


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

11.04.2024 um 18:47
@Anfimia

Ich habe lediglich meine Meinung geschrieben, wo ist denn hier jetzt das Problem?

Da komme ich nicht so ganz hinterher, was war denn falsch daran, dass ich aus meiner Erfahrung geschildert habe?

Wenn ihr meine Meinung zu diesem Thema nicht lesen möchtet, dann schreibt das doch einfach so, dann hätte ich mich auch zurückgezogen, aber was hier gerade abgezogen wurde/wird, ....

Ich möchte mich aus dieser Thematik zurückziehen, da es wie gesagt so gewünscht wird, ist okay.
Aber schreibt mich dann auch bitte nicht weiter zu dieser Thematik an.


1x zitiertmelden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

11.04.2024 um 18:51
Zitat von TanneTanne schrieb:Wenn ihr meine Meinung zu diesem Thema nicht lesen möchtet, dann schreibt das doch einfach so, dann hätte ich mich auch zurückgezogen, aber was hier gerade abgezogen wurde/wird, ....

Ich möchte mich aus dieser Thematik zurückziehen, da es wie gesagt so gewünscht wird, ist okay.
Aber schreibt mich dann auch bitte nicht weiter zu dieser Thematik an.
Dir wurden Fragen gestellt nicht mehr und nicht weniger. Deine Meinung spricht dir auch niemand ab.

Du tust gerade so, als hätte es eine Beitragsflut aufgrund deines Beitrags gegeben, was einfach nicht der Fall ist...

Es wünscht sich auch niemand deinen Rückzug.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

11.04.2024 um 19:02
Ab wann fängt eigentlich Rechtsextremismus an, so dass man wirklich Angst haben müsste?
Ich denke sobald Leib und Leben anderer gefährdet ist. Sei es durch Taten oder gezielten Aufrufen zu Straftaten.

Ich denke sehr viele Leute haben rechte Tendenzen wenn es um bestimmte Dinge geht. Der gängigste wird wohl sein der gegen sich gegen kriminelle und schmarotzende Ausländer richtet. Aber da gibt es auf der anderen Seite auch genügend.
Also ist es auch irgendwie schwammig das abzugrenzen.


3x zitiertmelden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

15.04.2024 um 08:42
Zitat von TestbildTestbild schrieb am 11.04.2024:Der gängigste wird wohl sein der gegen sich gegen kriminelle und schmarotzende Ausländer richtet. Aber da gibt es auf der anderen Seite auch genügend.
Es ist wohl Teil des normalen Meinungsspektrums, gegen kriminelle und "schmarotzende" Menschen eingestellt zu sein. Das Problem fängt dann an, wenn man pauschal bestimmte Großgruppen von Menschen (z.B. Ausländer) in so eine Kategorie einordnet.

Jedenfalls werde ich hellhörig, wenn jemand "Ausländer" und "kriminell" quasi in einem Atemzug nennt.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

15.04.2024 um 09:50
Zitat von TestbildTestbild schrieb am 11.04.2024:schmarotzende Ausländer
Wie definiert sich denn in diesem Kontext "schmarotzend"?


2x zitiertmelden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

15.04.2024 um 10:19
Zitat von fischersfritzifischersfritzi schrieb:Wie definiert sich denn in diesem Kontext "schmarotzend"?
Sehr gute Frage - unabhängig ob Ausländer oder nicht.

Verallgemeinern und Generalverdachte zu erheben ist immer leicht und anmaßend noch dazu, weil niemand die einzelnen Schicksale einschließlich der Gründe dafür kennt, warum Menschen, Ausländer als auch Deutsche, Grundsicherung beziehen - auch schon länger beziehen.
Zitat von TestbildTestbild schrieb am 11.04.2024:Ab wann fängt eigentlich Rechtsextremismus an, so dass man wirklich Angst haben müsste?
So eine abstrakte Gefahr sehe ich persönlich (nur für mich also) in allen Menschen mit extremistischem Gedankengut - nochmals mehr wenn diese Gedanken bereits per Wort oder Schrift oder bildlich dargestellt sprudeln, zum Ausdruck kommne sollten.

Aus Gedanken können Worte werden - aus Worten Taten. Dann leider auch Taten, die fremdes Leib und Leben bedrohen und je nachdem sogar eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung darstellen können.



Zitat von TestbildTestbild schrieb am 11.04.2024:Ab wann fängt eigentlich Rechtsextremismus an
Ansonsten finde ich diese Seite hier sehr informativ hinsichtlich der Definition von Rechtsextremismus. Ist auch wichtig, um den Rechtsextremismus von anderem politischen oder religiösem Extremismus zu unterscheiden.
Was ist Rechtsextremismus?
Kurz & knapp: Rechtsextremismus
Rechtsextremisten gehen von einer Ungleichwertigkeit von Menschen aus.
Rechtsextremisten verharmlosen und rechtfertigen den Nationalsozialismus.

Rechtsextreme haben eine Affinität zu diktatorischen Regierungsformen.

Rechtsextreme finden, dass die Gemeinschaft vor dem und der Einzelnen steht und Bürger*innen sich der Staatsräson unterordnen sollen.
Rechtsextremismus-Definitionen
Rechtsextreme gehen von einem sozialdarwinistisch begründeten essenzialisierten „Recht des Stärkeren“ aus. Sie wollen die Versprechen nach politischer Freiheit überwinden, die zum Beispiel die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte garantiert.

Was bedeutet das? Rechtsextreme denken, dass sich das "Recht des Stärkeren" durchsetzen sollte und ihrer Ideologie nach "schwache" Menschen weniger Wert und weniger schützenswert sind. Diese Idee des "Recht des Stärkeren" stammt aus dem Tierreich, wo das stärkere Tier eher überlebt. Diesen Gedanken auf Menschen zu übertragen ist jedoch menschenverachtend. In unserem Grundgesetz steht an erster Stelle, dass die Würde des Menschen unantastbar ist. Das bedeutet, dass jeder Mensch gleich viel wert ist. Es gibt keine "besseren, stärkeren" Menschen. Jeder Mensch ist berechtigt, ein gleichwertiger Teil dieser Gesellschaft zu sein und respektiert zu werden.

Unsere Freiheit gehört zu unseren Menschenrechten und ist in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte niedergeschrieben. Wir dürfen selbst entscheiden, wen wir wählen, an was wir glauben oder ob und wie wir uns politisch beteiligen möchten. Unsere persönliche Freiheit ist geschützt, wir dürfen beispielsweise nicht ohne Grund eingesperrt werden. Rechtsextreme möchten insbesondere die politische Freiheit einschränken, sodass jede*r nur ihre Ideologie anerkennt. Eine politische Streitkultur, in der verschiedene Meinungen geachtet und anerkannt werden, ist nicht in ihrem Sinn.
Quelle: https://www.demokratie-bw.de/rechtsextremismus


Ich empfehle aber mal die gesamte Seite zu lesen.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

15.04.2024 um 11:28
Zitat von fischersfritzifischersfritzi schrieb:Wie definiert sich denn in diesem Kontext "schmarotzend"?
Ich mag den Ausdruck auch nicht, zumindest wenn es um Menschen geht. Er hat ja immer was pauschal Abwertendes und unterstellt den Leuten, sie würden gewissermaßen absichtlich und geplant andere Menschen ausnützen wollen.


melden