weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hugo Chavez - The revolution will not be televised

475 Beiträge, Schlüsselwörter: Dokumentation, Globalisation, Hugo Chavet

Hugo Chavez - The revolution will not be televised

06.03.2013 um 02:40
@25h.nox
Naja mal abwarten. Denke hier könnte es etwas schneller gehn als bei Jasy und es ist auch leichter nachzuweisen, weil er nicht schon Jahre dahinkompostiert.
@Thawra
Alles klar ;)


melden
Anzeige

Hugo Chavez - The revolution will not be televised

06.03.2013 um 02:46
Es wird im Land nun erst mal eine unglaubliche Mitleids- und Unterstützungswelle geben. Das wirkt wie ein Stromstoss für die Regierung. Die Regierung muss Neuwahlen ausrufen, welche Maduro mit grösster Wahrscheinlichkeit gewinnen wird – nicht aus einer eigenen Leistung heraus, sondern durch einen Sympathietransfer für Maduro als potenziellen Nachfolger von Chávez. Diesen Energieschub kann er positiv nutzen. Es ist deshalb voraussehbar, dass er die Wahl gewinnt.
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/Es-wird-eine-unglaubliche-Unterstuetzungswelle-geben/story/12308330
Na dann gewöhnen wir uns schon mal an das neue Gesicht...
topelement
Wird ja voraussichtlich nicht uninteressanter... hat n bisserl was von Sadam ;)


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hugo Chavez - The revolution will not be televised

06.03.2013 um 02:48
@Glünggi chemotherapie ist praktisch gift, also so leicht muss der nachweis nicht sein.


melden

Hugo Chavez - The revolution will not be televised

06.03.2013 um 02:52
@25h.nox
Ja aber ich geh mal davon aus dass radioaktives Gift gemeint ist das bei der Chemo kaum angewandt wird.--- also in der Art von Polonium-210


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hugo Chavez - The revolution will not be televised

06.03.2013 um 14:31
Ruhe in Frieden, el Presidente.


melden

Hugo Chavez - The revolution will not be televised

06.03.2013 um 14:45
Wieder ein Mann entfernt worden dem die Herrschaften der USA nicht her werden konnten. Schade um diesen Staatsmann er war mir sehr sympatisch


melden

Hugo Chavez - The revolution will not be televised

06.03.2013 um 20:55
Es ist sehr traurig, dass ein so großer Staatsmann gestorben ist. Er hat sich von den USA nichts gefallen lassen und hat für sein Land sehr viel getan.

Tja, aber leider wird so ziemlich jeder der ANTI-USA ist und auch noch große ÖLVORKOMMEN hat schnellstens vom CIA oder FBI aus dem Weg geräumt, damit die USA dem Land seine "DEMOKRATIE" aufzwingen kann.

Ich hoffe nur, dass der Nachfolger sich nicht von den USA kaufen lässt und die Politik von Chavez weiterführt.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hugo Chavez - The revolution will not be televised

07.03.2013 um 01:03
Mein Beileid seiner Familie, und Glückwunsch der freien Welt. Der Mann war untragbar ich hoffe dass nun wieder demokratische Ideen in dem Land einziehen können.


melden
bloodrocuted
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hugo Chavez - The revolution will not be televised

07.03.2013 um 01:14
Ein Spinner mit dynastischen Ambitionen weniger auf der Welt.


melden

Hugo Chavez - The revolution will not be televised

07.03.2013 um 01:21
@Puschelhasi
Puschelhasi schrieb:Der Mann war untragbar ich hoffe dass nun wieder demokratische Ideen in dem Land einziehen können.
... ach, er wurde nicht demokratisch gewählt?


melden
bloodrocuted
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hugo Chavez - The revolution will not be televised

07.03.2013 um 01:21
Das "demokratische" Venezuela kann man irgendwo zwischen der Türkei und dem Irak einordnen.


melden

Hugo Chavez - The revolution will not be televised

07.03.2013 um 01:23
@bloodrocuted

Ahso, alles klar.

So ein Schwachsinn.


melden
bloodrocuted
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hugo Chavez - The revolution will not be televised

07.03.2013 um 01:24
@Thawra
Nicht wieder dumm daherlabern sondern informieren.


melden

Hugo Chavez - The revolution will not be televised

07.03.2013 um 01:26
@bloodrocuted

Dumm dahergelabert hast du soeben.


melden

Hugo Chavez - The revolution will not be televised

07.03.2013 um 08:15
@Puschelhasi
@bloodrocuted

Jawohl @bloodrocuted , informieren! Nochmal fuer euch beide:
kulam schrieb:Dezember 1998: Chávez gewinnt die Präsidentschaftswahlen mit 56%

April 1999: Chávez gewinnt 80% in einem Referendum zur Erstellung einer verfassungsgebenden Versammlung für eine neue Verfassung

Juli 1999: in Wahlen zur verfassungsgebenden Versammlung erhält die Regierungspartei die Mehrheit der Sitze

Dezember 1999: in einem Referendum bestätigen mehr als 70% der Wählerschaft die neue Verfassung

Juli 2000: Chávez gewinnt schon wieder eine Präsidentschaftswahl (die wegen der neuen Verfassung vorgezogen worden ist) mit über 60%

Dezember 2000: die Regierungpartei gewinnt weitestgehend die Kommunal- und Regionalwahlen

April 2002: gescheiterter Putschversuch gegen Chávez, Medienhetzkampagnen verteidigen den ins Präsidentenamt gesetzten Industriellen Carmona, die arme Bevölkerung geht auf die Straßen und fordert den legitimen Präsidenten zurück ins Amt

August 2004: die Opposition initiiert ein Referendum um Chávez aus dem Amt zu drängen - Resultat: Chávez bleibt mit 59% Unterstützung im Amt

Oktober 2004: in Regionalwahlen gewinnt die Regierungspartei alle bis auf 2 Bundesstaaten

Dezember 2005: Teile der Opposition boykottieren die Parlamentswahlen

Dezember 2006: Chávez gewinnt die nächste Präsidentschaftswahl mit 63%

Dezember 2007: erstmals verliert Chávez eine Wahl, ein Referendum über zusätzliche Änderungen der Verfassung wird knapp abgelehnt (für beide Vorschläge zur Verfassungsänderung stimmen nur 49% mit Ja)

November 2008: in Regionalwahlen bleibt die Regierungspartei die stärkste, jedoch übernimmt die Opposition einige neue Bundesstaaten, einschließlich der Hauptstadt Caracas

Februar 2009: Chávez gewinnt ein Referendum zu minimalen Änderungen an der Verfassung (ähnlich denen von 2007, jedoch aufgrund von Kompromissen leicht abgeändert) mit 56%

September 2010: die Regierungspartei erhält wieder die Mehrheit im Parlament, verliert jedoch ihre Zweidrittelmehrheit

Oktober 2012: Chávez gewinnt die Präsidentschaftswahl gegen Capriles mit 55%

Dezember 2012: bei den Regionalwahlen gewinnt die Regierungspartei 20 von 23 Bundesstaaten


melden
bloodrocuted
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hugo Chavez - The revolution will not be televised

07.03.2013 um 10:31
@Thawra
Naja, von Schweizern kann man keine Höhenflüge erwarten...


@kulam
Ja, ja, die lächerlichen Wahlen.

Die Gleichschaltung des Obersten Gerichtes bzw. generell der Gerichte (da diese praktisch von den Militär kontrolliert wird) ignorierst Du natürlich.
Die Gewaltenteilung wurde unter Chavez auch gleich mal aufgehoben.
http://www.sueddeutsche.de/politik/menschenrechte-in-venezuela-chvez-schwaecht-demokratie-1.700005

Was ist eigentlich mit dem zusammengeprügelten Leuten, welche sich nicht die Gängelung der Presse und Menschenrechte gefallen lassen, oder den Angriffen gegen die Opposition? NAtürlich wirst Du sicher damit kommen, dass da welche putschen wollten, aber Chavez wollte selbst mal mit Gewalt putschen.
http://www.economist.com/blogs/americasview/2011/08/venezuelan-television
http://www.amnesty.de/jahresbericht/2010/venezuela?destination=node%2F3038
http://www.bbc.co.uk/news/world-latin-america-18636210

Der Unterdrückung staatskritischer Medien, Zensur uswusf?
http://en.rsf.org/press-freedom-index-2011-2012,1043.html

Den absolut katastrophalen Verhältnissen in den Gefängnissen (bis dahin reicht der freiheitliche Rechtsstaat wohl nicht?).
http://www.economist.com/node/18958990

Den "extralegale Hinrichtung" der Regierung?
http://report2009.amnesty.org/en/regions/americas/venezuela

Das einsetzen enger Familienmitglieder Chavez an strategisch wichtigen Punkten, ein Hauch von Kim-Dynastie. Naja, nicht ganz so extrem, dafür ein äußerst ausschweifender Nepotismus.
http://www.nytimes.com/2007/02/18/world/americas/18iht-venez.html?_r=0
http://www.spiegel.de/international/world/venezuelan-state-elections-pressure-mounts-for-entire-chavez-clan-a-591712.htm...


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hugo Chavez - The revolution will not be televised

07.03.2013 um 11:01
bloodrocuted schrieb:Ja, ja, die lächerlichen Wahlen.
wenigstens bei er ersten wahl MUSS er demokratisch gewählt worden kann, machtlose können schlecht wahlen manipulieren....


melden

Hugo Chavez - The revolution will not be televised

07.03.2013 um 11:34
Bin ein bisschen erstaunt an die hohen Anforderungen, die hier an die Demokratie eines Landes wie Venezuela gestellt werden...

Als Willy Brandt durchsetzen wollte, in Deutschland "mehr Demokratie zu wagen", wurde flugs die RAF aufgerüstet (von wem wohl?? ;) ) um das durch eine künstlich verstärkte reale Terrorbedrohung zu verunmöglichen.

Bei der Präsidentschaftswahl, sorry, bei beiden Präsidentschaftswahlen, die den USA Bush junior bescherten, wurde betrogen.

Nach dem zweiten Weltkrieg brach in den USA die Kommunistenhetze aus, und unter diesem Deckmäntelchen wurde einfach jeder verhaftet, der nicht völlig regierungskonform lief.

Die USA schickten immer wieder Terrorkommandos in alle möglichen Länder, die ein anderes System einführten, das diese Länder nicht als Absatzmarkt für US-Waren öffnete - vorrangig kommunistische und sozialistische Systeme.



Ich hab meine Ansprüche an die Demokratie in den Ländern der Welt wirklich zurückgeschraubt, in erster Linie deshalb, weil die Demokratie in den westlichen "zivilisierten" Ländern eine Riesenlüge ist. Diese Lüge wird von der Presse gedeckt, die es aber immer sofort hervorhebt, wenn ein nicht konform gehendes Land Regeln, Gesetze und Grenzen der Demokratie überschreitet. Dass die Regierungen dieser Länder dazu mehr oder weniger gezwungen sind, um sich vor den giftigen Einflüssen der raubtierkapitalistischen lobbybeherrschten Nachbarn zu schützen, wird totgeschwiegen.
Natürlich geht dieser Selbstschutz irgendwann, unter den ständigen Attacken, in eine Paranoia über, die dazu führt/ führen kann, dass eine Regierung ihr eigenes Volk ausspioniert, weil sie weiss, dass sie unterwandert wird, und spätestens dann kann sich so ein Regime niemandem mehr als demokratisch und menschenfreundlich verkaufen.
Aber wie es dazu kommt, DAS sollt man sich genau ansehen...


melden

Hugo Chavez - The revolution will not be televised

07.03.2013 um 11:35
@bloodrocuted

Wenn ich mit dem Ausgang demokratischer Wahlen unzufrieden bin, darf ich also den Sieger als illegitim und als Diktator bezeichnen, ja?
bloodrocuted schrieb:Ja, ja, die lächerlichen Wahlen.
Zum Glueck nehmen Wahlbeobachter, wie die des Carter Centers, die Wahlen etwas ernster und koennen positive Bilanzen ziehen:
Here is what Jimmy Carter said about Venezuela's "dictatorship" a few weeks ago: "As a matter of fact, of the 92 elections that we've monitored, I would say that the election process in Venezuela is the best in the world."

Carter won a Nobel prize for his work through the election-monitoring Carter Center, which has observed and certified past Venezuelan elections. But because Washington has sought for more than a decade to delegitimise Venezuela's government, his viewpoint is only rarely reported. His latest comments went unreported in almost all of the US media.

In Venezuela, voters touch a computer screen to cast their vote and then receive a paper receipt, which they verify and deposit in a ballot box. Most of the paper ballots are compared with the electronic tally. This system makes vote-rigging nearly impossible: to steal the vote would require hacking the computers and then stuffing the ballot boxes to match the rigged vote.


Unlike in the US, where in a close vote we really have no idea who won (see Bush v Gore), Venezuelans can be sure that their vote counts. And also unlike the US, where as many as 90 million eligible voters will not vote in November, the government in Venezuela has done everything to increase voter registration (now at a record of about 97%) and participation.

Yet the US foreign policy establishment (which includes most of the American and western media) seethes with contempt for Venezuela's democratic process. In a report timed for the elections, the so-called Committee to Protect Journalists says that the government controls a "media empire", neglecting to inform its readers that Venezuelan state TV has only about 5-8% of the country's audience. Of course, Chávez can interrupt normal programming with his speeches (under a law that pre-dates his administration), and regularly does so. But the opposition still has most of the media, including radio and print media – not to mention most of the wealth and income of the country.
http://www.guardian.co.uk/commentisfree/2012/oct/03/why-us-dcemonises-venezuelas-democracy
bloodrocuted schrieb:Der Unterdrückung staatskritischer Medien, Zensur uswusf?
Den Index von Reporters Without Borders halte ich fuer recht fraglich, denn soweit ich weiss stuetzt der sich auf Eigenaussagen von Journalisten, die ebenso fraglich sind bedenkt man das grosse private Medienimperium venezolanischer Oligarchen. Die Maer von Zensur und den gleichgeschalteten Medien stimmt nicht, schaut man einfach auf die Statistiken. Oeffentlich-rechtliche Medienanstalten (wie VTV, wo wirklich wie ich zugeben muss staendig Chávez zu jeder Zeit rauf und runter gezeigt wird) haben nur einen Marktanteil von 5,4%, verglichen mit 61% der privaten Medien. Von den 111 Fernsehkanaelen sind 61 privat, 37 regional oder kommunal (medios komunitarios) und nur 13 oeffentlich-rechtlich. Ansonsten hat die Regierung tatsaechlich versucht gegen die Hetze der Privatmedien anzugehen, die unter anderem den Putsch von 2002 gestuetzt hatten (man sprach ja auch vom ersten modernen Medienputsch) und Oppostionelle zu den Oelstreiks in den Wochen und Monaten nach dem gescheiterten Putsch aufgehetzt, wie etwa Globovisión. Allerdings mit legalen Mitteln, so hat die Regierung etwa Anteile von Globovisión aufgekauft (ca. 25%) und dadurch das Recht erworben Sitze im Vorstand des Senders zu erhalten. Oft wird dann auch gesagt, der Praesident koenne trotzdem das Programm der privaten Medienanstalten fuer Reden und andere groessere Regierungsveranstaltungen unterbrechen. Aber wie schon in dem Guardian Beitrag (s.o.) erwaehnt wurde gab es das entsprechende Gesetz schon vor Chávez.

http://www.cepr.net/documents/publications/2010_12_venezuela_media.pdf

Den Rest deiner Kritik nehme ich zur Kenntnis, ich bemaengele auch die ausschweifende Kriminalitaet, die zu starke Konzentration der oeffentlichen politischen Debatten auf eine einzelne charismatische Persoenlichkeit, den teiltweise autoritaeren Fuehrungsstil, Korruption in Polizei und Teilen der Staatsbuerokratie (allerdings eher symptomatisch und typisch fuer solche Entwicklungslaender wie Venezuela). Bei den extrajudicial killings muss ich sagen, dass etwa die Morde an demonstrierenden Landarbeitern durch Grossgrundbesitzer und deren bezahlte Schlaegerbanden durchgefuehrt worden sind (glaube 2007 gab es so einen Fall von einem regelrechten Massaker, kann spaeter noch Quellen nachliefern).

Bei all der berechtigten Kritik: Was ist eigentlich mit der Halbierung der Armut (und Rueckgang extremer Armut um ein Drittel), der Verzwoelffachung verfuegbarer Aerzte sowie verbesserter Zugang zum Gesundheitswesen durch z.B. Barrio Adentro, der Bekaempfung des Analphabetismus durch die Misión Robinson, den gewaltigen sozialen Wohnungsbau durch die Gran Misión Vivienda, die Verdoppelung der Zahlen der Immatrikulation an Universitaeten, freier gleicher Zugang zu Bildung durch die Misión Sucre usw usw. ?

Achja und das eine noch muss ich erwaehnen:
bloodrocuted schrieb:aber Chavez wollte selbst mal mit Gewalt putschen.
Jo, Chávez war selbst Putschist, aber informier dich mal ueber die Situation in der er geputscht hat und die Vorgeschichte die zu dem Putschversuch gefuehrt hat, ueber den Caracazo 1989, ueber die Praesidentschaft von Carlos Andres Perez, die Korrpution, den Puntofijismo usw. Der Putschversuch hat ihn sehr populaer im Volk gemacht (daher der grosse Wahlsieg 1998), die Putschisten von 2002 und der kurz eingesetzte Marionettenpraesident und Grossindustrieller Carmona wurden alles andere als populaer.


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hugo Chavez - The revolution will not be televised

07.03.2013 um 11:57
LuciaFackel schrieb:wurde flugs die RAF aufgerüstet (von wem wohl?? ;) )
es gibt keine beweise dafür das die raf teil von gladio war.


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden