weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Deutsche zu wenig integrationsbereit

1.631 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Integration

Deutsche zu wenig integrationsbereit

09.03.2011 um 20:28
Lomax schrieb:Solange es Muslime in Deutschland gibt, gehört der Islam auch zu Deutschland
Solange es nicht umgekehrt ist, ist mir völlig egal welche Meinungen zu diesem Punkt kursieren.


melden
Anzeige

Deutsche zu wenig integrationsbereit

09.03.2011 um 22:20
@Rude

Deine Metapher ist gelinde gesat, reines Synapsenquatschfeuerwerk. Da kannste auch mit der Gutmenschenkeule kommen, davon wird die Hysterie doch nicht zur Wahrheit. Weder gibt es ein gesondertes Recht für Ausländer, noch ist es verboten für seine Interressenvertretung eine Lobby zu Gründen. Diese Lobby ist weder amchtvoll wie von dir geunkt, noch besitzen die forderungen einen hohen Stellenwert. Das andere Lobbys unserer Regierung Gesetze diktiert und am Parlament vorbei Geheimvertäge schmieden, damit sie ihre Schrottreaktoren noch länger laufen lassne können, halte ich für persönlich für viel dramatischer.

Und das Bretzel und Weisswurst-Agrument ist mal lächerlich. Wenn dir die ganzen Dönerbuden auf die Nerven gehen, dann geh einfach keinen Döner mehr essen? Die meisten Deutschen essen Döner gerne, sonst gäbe es keine 15.000 Dönerbuden und ist auch sehr viel gesünder als Currywurst Pommes. Aber das wir uns um das Essen streiten zeigt doch schon, welche grotesken Ausmaße die ganze Integrationsdebatten angenommen haben. Seit 1933 hat es keinen solchen Reinheits- und Konformitätswahn mehr gegeben.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

09.03.2011 um 22:22
Achso, Deutsche im Ausland, sie gründen Deutschprachige Zeitungen, leben in stark vernetzten Communities, sprechen auch fast ausschliesslich Deutsch und essen auch ihre deutsche Speisen. Auch in der Türkei.


melden
Rude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

09.03.2011 um 22:24
@Ragnarök
Ragnarök schrieb:Und das Bretzel und Weisswurst-Agrument ist mal lächerlich. Wenn dir die ganzen Dönerbuden auf die Nerven gehen, dann geh einfach keinen Döner mehr essen? Die meisten Deutschen essen Döner gerne,
Ich selber esse auch gern döner nein ich liebe döner.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

09.03.2011 um 22:26
@Ragnarök
Ragnarök schrieb:Achso, Deutsche im Ausland, sie gründen Deutschprachige Zeitungen, leben in stark vernetzten Communities, sprechen auch fast ausschliesslich Deutsch und essen auch ihre deutsche Speisen. Auch in der Türkei.
Auch in der 2. und 3.Generation?


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

09.03.2011 um 22:27
@oldbluelight

In manchen Gegenden sogar schon in der 5. und 6. Generation (ehemalige Kolonialgebiete).


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

09.03.2011 um 22:31
@Ragnarök

Aber dort wird auch die vorherrschende Landessprache gesprochen.auch von den eingewanderten deutschen.immerhin sind diese ehemaligen kolonialgebiete seit 1919 nicht mehr deutsch.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

09.03.2011 um 22:37
@oldbluelight

1,5 Mio. Deutschamerikaner bezeichnen Deutsch als ihre Muttersprache.

35208,1299706648,Blumenau-SC-01

Das ist ein Bild aus Blumenau, einer Stadt in Brasilien wo sich viele Deutsche niedergelassen haben.

immerhin sind diese ehemaligen kolonialgebiete seit 1919 nicht mehr deutsch.

Aber es wird bevorzugt deutsch gesprochen. Wäre doch gelacht, wenn die ehemaligen Herren, in der Sprache ihrer Untertanen parlieren müssten ;)


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

09.03.2011 um 22:41
@Ragnarök

Ich könnte ja jetzt sagen,das teile von Brasilien niemals deutsche Schutz/Kolonialgebiete waren,aber das wirst du sicherlich selber wissen.
Ragnarök schrieb:1,5 Mio. Deutschamerikaner bezeichnen Deutsch als ihre Muttersprache.
Ich hoffe doch aber,das diese 1,5 mio Deutschamerikaner zumindest bruchstückhaft englisch sprechen können.Oder sprechen die gar kein englisch?
Brauchen diese 1,5 mio Deutschamerikaner Dolmetscher,wenn Sie zu Behörden gehen müssen?


melden
pca28
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

09.03.2011 um 22:52
@CurtisNewton

Für dich mag der Islam eine Religion sein.. letztenendes ist es eine Lebensphilosofphie.
Sowas kann man nicht akzeptieren, ich jedenfalls nicht.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

09.03.2011 um 22:53
@oldbluelight

Die ehemaligen Kolonialgebiete waren nur ein Beispiel von mehreren. Deutsche haben sich nicht nur in den deutschen Kolonien niedergelassen.

Brauchen diese 1,5 mio Deutschamerikaner Dolmetscher,wenn Sie zu Behörden gehen müssen?

Sicher,die meisten Ausländer sprechen bei uns auch deutsch, mittlerweile ist es für Zuwanderer auch Pflicht, Grundkenntnisse in deutscher Sprache zu besitzen um einwandern zu dürfen.
Wurde schon vielfach erwähnt und meistens ignoriert. Bewährte Vorurteile aufgeben ist halt nicht so leicht.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

09.03.2011 um 22:58
@Ragnarök

mir geht es nicht um vorurteile,stimmt,die haben wir alle,du wie ich.
es geht ja auch nicht um leute die sich mühe geben in diesem land zu leben.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

09.03.2011 um 23:07
@oldbluelight

Es klingt aber immer wieder so an, als wären die meisten nicht integriert. Dabei tauchen nicht integrierte natürlich stärker in unserer Wahrnehmung auf, als gut integrierte. Das nährt Ovrurteile und in Zeiten der Krise, wird das Klima allgemein sehr viel rauer.

Das ist aber falsch, die ganze Integrationsdebatte ist daher viel vehementer als sie sein müsste.


melden
SLF
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

10.03.2011 um 05:50
@Ragnarök

hübsch. so sehn also die ghettos von deutschen aus wenn sie auswandern und sich in der fremde zusammentun.
wäre es hier ebenso dann gäb es sicherlich auch weniger probleme denn die gebiete hier in welchen sie auswanderer aus gleichen ländern zusammenrotten sehen nämlich nicht so aus
die deutschen die dahin gingen fanden keine infrastruktur oder soziale hilfe. die haben das erst alles geschaffen
ureinwohner verdsrängt? kannst dich ja gerne informieren wie viele ureinwohner es im bundeststaat santa catarina zur zeit deutscher einwanderung gab. sie lag nahe dem bereich dass es unbewohnt war
was hätten die deutschen da auch dort sprechen solln außer deutsch? eine der unzähligen stammesvarianten von den kleinen stämmen im urwald?

da haste aber äpfel mit birnen verglichen

@oldbluelight
oldbluelight schrieb:Brauchen diese 1,5 mio Deutschamerikaner Dolmetscher,wenn Sie zu Behörden gehen müssen?
redet ihr jetzt über usa oder amerika in diesem fall brasilien?
aber im prinzi egal denn in beiden ländern bekommste keinen dolmetscher. keine soziale hilfe und hast ansprüche auf nix. in beiden ländern haste geld und können mitzubringen. machste falsche angaben oder ist was unklar so setzt man dich in brasilien direkt in den nächsten flieger. da kenn die nämlich nix und entweder kannste portugisisch oder du brauchst erst gar nicht zu kommen


melden
Rude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

10.03.2011 um 17:04
@insideman
insideman schrieb:Ich mag ein wenig voreigenommen sein, seit Rude Moslems mit Nazis gleichgesetzt hat
Ähmm Wo hab ich Moslems mit nazis gleichgesetzt?Ich hab nirgends geschrieben das moslem wie nazis sind,ich hab nur geschrieben das die extreme gläubigen rasistisch sind mehr ned.


melden
Nymeria
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche zu wenig integrationsbereit

10.03.2011 um 17:42
So viel zur Integrationsbereitschaft..... die verarschen den Deutschen und lachen sich kaputt über unsere Gastfreundschaft.



melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

10.03.2011 um 23:05
@SLF

Ich rede von der heutigen Situation und nicht von der Situation von vor 150 Jahren. Es soll auch keine Kritik sein, für mich ist das akzeptables Verhalten.
Ausländer können sprechen was sie wollen, solange sie auch die deutsche Sprache beherrschen.
Auch im tiefsten Migrantenbezirk sieht das Straßenbild noch "deutsch" aus und nicht wie in Bagdad. Daran ändernt auch ne Moschee nicht viel. Mir persönlich wäre es auch lieber, sie würden sich besser ins Stadtbild fügen, aber nuja, die sind trotzdem besser als diese Hinterhof-Baracken.


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

10.03.2011 um 23:09
Ist euch schon mal aufgefallen, dass ,,Ausländer" grundsätzlich ,,Moslems" sind?

Nie Asiaten, Afrikaner, Amis oder Lateinamerikaner und nie Christen, Buddhisten, Hindus usw. ^^

Was ich damit sagen will: Wir sollten vielleicht mal mehr differenzieren und nicht immer ,,Moslems" und ,,Ausländer" synonym verwenden ;)


Übrigens stellt sich aber auch für mich die Frage: Warum scheint es eigentlich vorwiegend Ärger mit Leuten aus dem Nahen Osten zu geben - aber kaum mit anderen?

Stichwort:,,Fokussierung der Medien"?


melden

Deutsche zu wenig integrationsbereit

11.03.2011 um 15:43
Kc schrieb:Ist euch schon mal aufgefallen, dass ,,Ausländer" grundsätzlich ,,Moslems" sind?

Nie Asiaten, Afrikaner, Amis oder Lateinamerikaner und nie Christen, Buddhisten, Hindus usw. ^^
Blödsinn.

Hätte ich von dir nicht gedacht, dass du diese Keule hier schwingst.


melden
Anzeige

Deutsche zu wenig integrationsbereit

11.03.2011 um 15:44
Kc schrieb:Warum scheint es eigentlich vorwiegend Ärger mit Leuten aus dem Nahen Osten zu geben - aber kaum mit anderen?
Das wiederum ist eine gute Frage. ;)


melden
321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden