weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Opfer" der DDR

1.061 Beiträge, Schlüsselwörter: DDR, Stasi, MFS
socialist
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Opfer" der DDR

07.04.2007 um 00:52
"Richtig , wir wurden aufgebaut , die DDR musste ihre letzten intakten Fabrikenhergeben
!
Lag doch auf der Hand wo es sich besser leben ließ ! "

najadie amis
hatten auch keine 20 millionen toten zu beklagen daher waren sie nicht sostinkig wie die
sowjets und außerdem konnten es sich die amis leisten denn sie musstennicht zig städte
wieder aufbauen....


melden
Anzeige

"Opfer" der DDR

07.04.2007 um 01:02
Na also , verstehen tust du also die Motivation zum Überwechseln des "Klassenfeindes"!
Den Sowjets aber die ganz und gar unbrüderliche Ausbeutung der DDR zugestehen ,obwohl es deine Eltern waren , die darunter litten , ist ziemlich daneben.


melden

"Opfer" der DDR

07.04.2007 um 01:04
@bolschewik
>Der Staat vertrat die Interessen der Werktätigen, wenn er sie zum Aufbaueines eigenen Staates bewegte.<

Muhahahaha,glaubst Du das wirklich ? Dann tustDu mir leid.
Oh Mann, du betest ja ganz heftig die Propaganda des Arbeiter- undMauernstaats nach.Dieser Staat vertrat nur eines,nämlich die Interessen der Parteibonzen.
Und lass Dir eines gesagt sein:Ein Staat,der es nötig hat,seine Bürger mittels Mauer, Schießbefehl, Minen und Todesstreifen einzusperren und durch das Vorenthalten vonMenschen- und Bürgerrechten zu "disziplinieren", ist und bleibt ein Unrechtsstaat, dersich von seinen faschistoiden Vorgängern nur durch die Anzahl seiner Opfer, nicht aber inseiner Grundausrichtung unterscheidet.
Und wer diesen Staat und seinemenschenverachtenden Praktiken zu rechtfertigen versucht, so wie Du es tust, derunterscheidet sich in seiner Denke nicht wesentlich von dem Faschopack, das nach 45 zumTeufel gejagt wurde. selbst wenn er sich anders nennt.


melden
bolschewik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Opfer" der DDR

07.04.2007 um 01:07
In welche Sackgasse? Sprüche, wie nett! Aber bringen dich nicht weiter.
Wie auchschon oft genug gezeigt wurde, war die DDR in den 60ern wirtschaftlich sehr erfolgreich(Richtige Politik)
Von wegen Pleitegeier... das ist Ergebnis falscher Politik(Revisionismus, danke Honnecker)

Ausbeutung zugestehen... Bullshit! (ja, ich habheut Full Metal Jacket gesehen)
das waren... Re-Pa-Ra-Tio-Nen.
Jetzt alle! Re...

zap...irgendwas
wenn du mir mit
"Muhahahaha"
kommst, habe ich keinelust, deinen beitrag nach verwertbarem zu durchsuchen.


melden

"Opfer" der DDR

07.04.2007 um 01:09
Dann lass es , mein Hase !


melden
socialist
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Opfer" der DDR

07.04.2007 um 01:17
"Na also , verstehen tust du also die Motivation zum Überwechseln des "Klassenfeindes"!
Den Sowjets aber die ganz und gar unbrüderliche Ausbeutung der DDR zugestehen ,obwohl es deine Eltern waren , die darunter litten , ist ziemlich daneben."

derwesten lockte ja auch immer mit "wohlstand".
und jetzt komm nicht mit eltern blablahinterher kommt noch "und die wehrmachtssoldaten waren doch unsere eltern bzw. großväterwie kannst du nur sagen das sie verbrecher waren?"...


melden
bolschewik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Opfer" der DDR

07.04.2007 um 01:22
Eine offensichtliche Provokation, aber niemanden scheint es zu kümmern.
Einen reinauf subjektiven Berichten Aufbauenden auf seinen naturgemäß gegebenen "beschränktenHorizont" hinzuweisen wird jedoch geahndet.

Klasse, Allmy!



melden

"Opfer" der DDR

07.04.2007 um 01:38
Klar,jeder,der nicht Deiner Meinung ist, provoziert natürlich ;) :) :D


melden

"Opfer" der DDR

07.04.2007 um 01:42
"Klasse, Allmy!"


ihihahahuhuhuwahahahahahalolroflgichlachmkichlachmichtotwiegeilisdasdenndiesescheißedieihrvoneuch gebtlolhahahahawuhihihuhahaherofl.


melden

"Opfer" der DDR

07.04.2007 um 01:43
Eine offensichtliche Provokation war bereits die Überschrift des Threads , die das Wort:Opfer mit" einrahmte.
Etwaige Versuche , die Taten der DDR zu rechtfertigen , warenlächerlich bis Menschen verachtend , keine Ideologie kann mit Freiheitsberaubung undEntmündigung umgesetzt werden.


melden
bolschewik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Opfer" der DDR

07.04.2007 um 01:44
Eine offensichtliche Provokation war bereits die Überschrift des Threads , die das Wort:Opfer mit" einrahmte.

Vielleicht solltest du dir den ersten Beitrag nochmalansehen, und mir dann sagen, ob "Opfer" in Anführungsstrichen nun gerechtfertigt war odernicht.


melden

"Opfer" der DDR

07.04.2007 um 01:47
Ich rede von der Überschrift , nicht vom Beitrag , denn sie ist es , was als erstes insAuge fällt...


melden

"Opfer" der DDR

07.04.2007 um 01:56
Word@xy, aber einige User scheinen offenbar dennoch zu glauben, Freiheitsberaubung undEntmündigung seien legitime Mittel. zum Zweck :(
Besonders, weil der böse Westen jaunverschämterweise entgegen aller ideologischen Planung auch immer mit Wohlstand locktestatt im Chaos unterzugehen und das undankbare Volk ,so lange es konnte ,gemeinerweise ,ebenfalls entgegen aller ideologischen Planung mit den Füßen abstimmte.


melden
bolschewik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Opfer" der DDR

07.04.2007 um 01:56
Die Überschrift nimmt Bezug auf den Beitrag!
Oder schonmal eine Überschrift in einerZeitung ohne dazugehörigen Text gesehen? Vielleicht in der BLÖD! Äh, blind! B...ild!


melden
bolschewik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Opfer" der DDR

07.04.2007 um 01:58


melden

"Opfer" der DDR

07.04.2007 um 02:00
Nee,aber Überschriften in einer Zeitung ohne Bezug zur Realität.Die Zeitung hieß ,glaubeich, "Neues Deutschland".


melden
bolschewik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Opfer" der DDR

07.04.2007 um 02:03
Der Westen lockte mit Wohlstand

Und die Menschen kamen!...
pr35228,1175904215,graf1


melden

"Opfer" der DDR

07.04.2007 um 02:12
Tja ,und was willst Du uns damit sagen ?Daß es in Frankfurt/Main schon immer neben denBanken auch genügend Bänke zum Ausruhen gab, in Frankfurt/Oder gab es dagegen zuDDR-Zeiten nicht mal letztere.


melden

"Opfer" der DDR

07.04.2007 um 05:15
Bolschewik , ich glaube , das wichtigste Kriterium , dem "Sozialismus" den Rücken zukehren , hast du bislang überhaupt nicht erkannt:
Es ist nicht in erster Linie deinviel zitiertes Geld , sondern die Freiheit , sein Individualismus auszuleben. Lässt sichnatürlich mit größerem finanziellen Polster etwas bequemer gestalten , aber auch Punkshaben ihr lifestyle.


melden
Anzeige

"Opfer" der DDR

07.04.2007 um 05:53
@cocialist

schrieb:
<>naja die amis
hatten auch keine 20 millionen totenzu beklagen daher waren sie nicht so stinkig wie die
sowjets und außerdem konnten essich die amis leisten denn sie mussten nicht zig städte
wieder aufbauen....



was bis du den für einer? hat deutschland im westen keine großstädte?willst du den westdeutschen jetzt die schult in die schuhe schieben weil es denen besserging? der westen hat sich größtenteils selbst wiederaufgebaut. weil die amerikaner nachdem krieg nichts zu verschenken hatten.

westdeutschland hat bis ende des20zigsten jahrhundert reperationen an die siegermächte in milliarden höhe bezahlt.


melden
249 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden