Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

2.300 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Armut, Hunger, Hartz IV, Arbeitslosigkeit, Sozialhilfe, Versklavung

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 13:16
Ach Sumpfding
Sumpfding schrieb:Warum gehen denn die Verfechter der Menschenrechte unddie
Helden der großen Werte nicht mal los und kämpfen fürdie
Entrechteten?
Wer sagt denn daß sie das nichtun?

"Entweder-oder"
muß nich sein, eventuell funktioniert sogar ein"sowie-als-auch", tut mir aber leid daß
ich mich hier mit meinem Dienst an derGesellschaft NICHT hervortue. Zumal das auch nix
zur Sache beiträgt und meineprovokante These kein Stück weit beeinträchtigt.

Auf
eine solche Reaktion habich auch nur gewartet, also lassen wir die Selbstdarstellung mal
beiseite:
Wasschlägt denn das Sumpfding vor?


melden
Anzeige
lindy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 13:19
@ analogist
>Und bevor die Braunen hierzulande wieder an die Macht kommen (was beigewalttätigen Revolten auch das Wahrscheinlichste wäre) würde ich persönlich natürlichden Weg vorziehen wollen, der die Macht wieder "dem Volke" zuführt und nicht "demScheißhaufen".

Da sind Terrorismus und Pflastersteine leider effektiver alsfriedlicher Protest. Zu was der geführt hat erleben wir ja jetzt:<

In diesemWiderspruch liegt eine heftige Hilflosigkeit. Ich weiß wirklich auch keine lösung, aberich zermartere mir auch den Kopf darüber, wie es ohne gewalt besser ginge.
ImAugenblick kann ich mich nur persönlich dafür einsetzen, da zu helfen, da zu sein, wennich sehe, dass ich gebraucht werde. Wenn auch mein geld nicht immer reicht ( wie im fallemeiner freundin) weiter o. geschildert, Beistand von Herzen und tatkräftige Hilfe tunNot. ( Hoffentlich hältst mich jetzt nicht für einen Prediger ;) )


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 13:20
Also wie gesagt ich möchte noch für alle klarstellen die mich so heftig kritiesierthaben... ich unterstütze unsere lieben Politiker in keiner weise und da schließe ich michder Bezeichnung unserer Minister von analogIST vollkommen an.

Mein Zahlen undStatistiken wissen ist wirklich etwas beschränkt... aber ich finde bei solche einem Themakommt es nicht auf Fakten o.ä an sondern wirklich auf die Schicksale und das man wirklichwas dagegen tun sollte... nur das Problem ist nun mal das hier in Deutschland jedeeinzelne Entscheidung jahre dauert und da die Politiker uns alle nun mal als Statistikenund zahlen ansehen können wir von solchen Menschen nicht viel erwarten......


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 13:22
<<Wenn die so groß sind , müsste Mama Berufsunfähigkeitsrente o. ähnliches erhaltenund Sohnemann konnte gar nicht als vermittelbar eingestuft werden , damit hätte das Soz.einspringen müssen.<<<


mittlerweile gelten bettlägriger Krüppel alsteilweise arbeitsfähig. Es gibt hunderte von anhängigen Prozessen von garantiertArbeitsunfähigen die einfach von den Sachbearbeitern wieder als arbeitsfähig eingestuftwurden.

Ich kenne mich daq aus, mein Bruder ist so ein Fall. Der ist, nachdem sieihm einen Tumor aus dem Hirn entfernt hatten und dabei die Halbe Narkose vergessen haben,so das er die ganze OP bei wachen Bewusstsein mirerlebte, aufgrund von Kopfschmerzen undpsychischen Problemen nicht arbeitsfähig.

Juckzt die aber nicht, wr kriegt nun0,-€ im Monat. Hat sogar versucht einen Job zu kriegen, aber wer nimmt schon jemand deroffiziell nur 3h am Tag arbeiten kann und real völlig arbeitsunfähig ist.


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 13:25
"In diesem Widerspruch liegt eine heftige Hilflosigkeit. Ich weiß wirklich auch keinelösung, aber ich zermartere mir auch den Kopf darüber, wie es ohne gewalt besserginge.
Im Augenblick kann ich mich nur persönlich dafür einsetzen, da zu helfen, da zusein, wenn ich sehe, dass ich gebraucht werde. Wenn auch mein geld nicht immer reicht (wie im falle meiner freundin) weiter o. geschildert, Beistand von Herzen und tatkräftigeHilfe tun Not. ( Hoffentlich hältst mich jetzt nicht für einen Prediger )"



Mir geht es genauso... Jedesmal dieses Leid zu sehen, mitzuerleben unddann nach Hause zu gehen und am Abend beim Essen bleibt mir ehrlich gesagt jeder happensprichwörtlich im Halse stecken aber was soll man wirklich tun außer einfach nur denbedürftigen zu helfen???


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 13:27
"Ich kenne mich daq aus, mein Bruder ist so ein Fall. Der ist, nachdem sie ihm einenTumor aus dem Hirn entfernt hatten und dabei die Halbe Narkose vergessen haben, so das erdie ganze OP bei wachen Bewusstsein mirerlebte, aufgrund von Kopfschmerzen undpsychischen Problemen nicht arbeitsfähig.

Juckzt die aber nicht, wr kriegt nun0,-€ im Monat. Hat sogar versucht einen Job zu kriegen, aber wer nimmt schon jemand deroffiziell nur 3h am Tag arbeiten kann und real völlig arbeitsunfähigist."



aber du hast doch sicherlich ein offizielles Attest dafür, denn wenndu dies vorweisen kannst bzw. dein Bruder dürften doch keinerlei Leistungen gestrichenwerden????


melden
lindy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 13:30
@ UffTata

mittlerweile gelten bettlägriger Krüppel als teilweise arbeitsfähig
- Sch...Formulierung, trifft aber die Art und Weise, wie die ARGEN mit schwer krankenMenschen umgehen.

Ein Bekannter wurde am Herzen operiert, ist kaum arbeitsfähig,muss sich aber nun mit seiner sehr, sehr geringen Rente durchkämpfen ( früher war erselbständig). Leider ist dieses ehemalige Grossherrrendenken aus der zeit seiner vonvielem Geld begleiteten Selbständigkeitsphase immer noch in ihm, denn er schmarotzt sichrücksichtslos durch die Geldbeutel von Leuten, die er früher nicht mal mit dem A...angeschaut hätte. Seine früheren 'Freunde' wollen nichts mehr mit ihm zu tun haben. tja!


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 13:30
<<aber du hast doch sicherlich ein offizielles Attest dafür, denn wenn du diesvorweisen kannst bzw. dein Bruder dürften doch keinerlei Leistungen gestrichenwerden????<<


das läuft dann so das der zum ??Arzt(weis nicht wie derheisst, eben vom Amt selber) geschickt wird und der Mann dort ist eben ein Wunderheiler.Der lässt Krüppel wieder laufen etc. Auf jedenfall auf dem Papier.

Und wenns dirnicht passt, dann kannste den Rechtsweg beschreiten. Dauert halt ein paar Jahre da diesein paar tausen Menschen machen müssen und diese Fälle sehr langsam verhandeltwerden.


melden
lindy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 13:32
PS. Und die ARGEN haben ihn als arbeitsfähig eingestuft - in Diesem falle - nunausgleichende Gerechtigkeit


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 13:40
Das sind wirklich sehr erschreckende Beiträge.....
Aber wirklich sehr sehr "schlau"den Amtsarzt einzusetzen...
Da sind wir beim Thema wenn ein Mörder (dessenFingerabdrücke und alles andere am tatort gefunden wurde) seine Mutter oder die Frau alsAlibi angibt...

Nur in dem Fall wirkt es für den Staatsanwalt lächerlich und garnicht der Rede wert...
Hier jedoch lässt der Arzt den Menschen mit seinen heilendenKräften wieder auferstehen und sofort ist der Fall erledigt...

Unglaublich undeinfach nur Peinliche Politik!!!


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 13:49
<<
Nur in dem Fall wirkt es für den Staatsanwalt lächerlich und gar nicht derRede wert...<<<

du sagst es. Deshalb nützt es auch nicht wenn diu einAttest von enem anderen Arzt bringst. Die lachen dich aus, das wars und ab zum Amtsarztund danach eben in die Warteschlange vor dem Gericht.


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 13:53
Ein lerer Bauch wird zu träge sein um zu kämpfen ein voller Bauch wird es erst garnichtin erwägung ziehen in den Kampf zu ziehen.Bleiben nur ein paar Köpfe noch übrig dierollen könnten.


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 13:54
Hier noch ein unglaublich unverschämter Bericht von unserem lieben HerrnBundesfinanzminister PeerSteinbrück.

http://www.focus.de/politik/deutschland/steinbrueck_nid_33807.html


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 14:10
Ja gut sehe ich ein ,aber dann sehe ich auch ein das ein mickriger kleiner Beamter umsehr viel weniger gage eine letende Funktion im Staat übernehmen könnte , also ich sehehier keinen qualitätsunterschied.Ich möchte gerne wissen wiviel hier der Steuerzahlerjährlich einsparen würde bei den Politikern die schon in Pension sind und den ganzenüberbezahlten Beamten im jetzigen Apparat.Also potenzial gibt es hier noch.


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 14:21
Die Problematik hier ist (und das ist für mich absolut unverständlich) das ja dort steht"bereits millionen deutsche mussten auf ihren urlaub unfreiwillig verzichten" einigezeilen später lese ich wie andere Parteien zwar empört darüber sind aber das hätten vielfrüher verhindern können....

Ich sehe hier nur negatives potenzial für Deutschlandund somit auch für weitere "opfer" die auf dem Rücken der Politik lasten wird.


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 14:25
Hier noch ein Leser Kommentar zu dem Link, den ich angegeben habe... Also dem folgendenbeitrag kann ich nur zustimmen....

"Urlaubsanspruch
Wir haben zwar im Vergleichzu allen anderen Ländern Europas mehr Anspruch auf Urlaub. Aber wir zahlen auch imVergleich zu anderen Euro-Ländern die meisten Lohnnebenkosten und steuerlichen Abgabenund sind fast Weltmeister der Steuerzahler! Allein das Steuergesetz zeigt, wo wirangekommen sind! Warum lässt man uns dann nicht noch den Urlaub? Geht das so weiter,gehen die Partei den Bach hinunter!"


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 17:23
eins will ich hier mal sagen:
von jeher muss man selbst für seinen lebensunterhaltsorgen! und wenn ich daran denke, dass ich ein haufen kohle hergeben muss, damit diesesfaule gesocks sich zu hause den hintern breitdrücken kann...


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 17:33
ichbinsdochnur :
Nicht alle Arbeitslose sitzen sich freiwillig ihren Hintern zu Hauseplatt und in einem Sozialstaat muss es möglich sein , den ein oder anderen "Ausfall"mitzutragen.
Ärgerlich sind nicht die Hartz IV Empfänger , sondern die geringenLohnzahlungen bei steigenden Umkosten.


melden
xfirestormx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 18:13
zwischenfrage:
bei verhandlungen zur arbeitsunfähigkeit etc.:
wie sollt eman esanders regeln als über den amtsarzt?
mutti schriebt ein attest?


melden
Anzeige

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 18:21
Wieso?
Möchtest du nach erfolglosem Schulabschluss gleich die Rente einreichen ?


melden
387 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt