Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

2.300 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Armut, Hunger, Hartz IV, Arbeitslosigkeit, Sozialhilfe, Versklavung

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 18:42
Das Problem bei den Amtsärzten ist auch, daß solange da noch ständig Leute hinkommen,die
mit irgendwelchem Scheiß die Rente mit 30 durchkriegen wollen, die Ärzte langsamauch
keinen Bock mehr haben irgendwen in Rente zu schicken, ganz gleich was er hat.


melden
Anzeige

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 19:06
Ich war gott sei dank noch nie arbeitslos, wahrscheinlich kann ich auch deswegen nichtmitreden....Oder wie auch immer. Jedenfalls kenn ich auch sehr viele Leute, die wirklichnur rumsaufen und kein Bock haben irgendwie was zu machen. Sind sogar einige ehemaligeSchulkameraden, die in der Gosse sind. Aber der Kern der Sache ist doch, daß man denArbeiter auf die Knie haben will....Das ist meine persönliche Meinung. Bei meiner Arbeitwird permanent Druck ausgeübt, wenn einer krank ist, dann wird er immer wieder angerufenoder er muss zum Gespräch...das macht mürbe...mit der Zeit...Bei uns waren auch für kurzeZeit 1 Euro Jobs für Langzeitarbeitslose gewesen, die meisten waren wirklich vollkommenzuverlässig und wollten gerne weiter machen...aber es wurde aus fadenscheinigen Gründennicht verlängert...die Jungs und Mädels hatten die Chance wirklich angenommen..und wurdenanschließend wie Dreck behandelt...das ist wirklich traurig...


melden
xfirestormx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 19:43
"Wieso?
Möchtest du nach erfolglosem Schulabschluss gleich die Rente einreichen?"

natürlich.


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 19:49
@ XfirestormX wie meinst du das????


melden
xfirestormx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 19:51
vergiss es.


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 19:52
Dann vergess ich dich...


melden
xfirestormx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 19:56
bedauerlich mein hase.


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 19:59
Ach meine kleine Maus....ich steh da vollkommen drüber...hab ja auch die gewisseLebenserfahrung...die hier manche nicht haben....:)


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 20:02
Hey ihr Spammer^^

Back to Topic bitte ;)


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 20:05
Bin kein Spammer...siehe Bericht...:)


melden
xfirestormx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 20:22
"Ach meine kleine Maus....ich steh da vollkommen drüber...hab ja auch die gewisseLebenserfahrung...die hier manche nicht haben...."

und trotzdem bist du peinlichgenug, zu sagen
"seht her, ich habe LEEEEBEEEEENSERFAAAAHRUUUNG!"


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 20:39
"zwischenfrage:
bei verhandlungen zur arbeitsunfähigkeit etc.:
wie sollt eman esanders regeln als über den amtsarzt?
mutti schriebt ein attest?"


Ja aberwieso zieht man anschließend ausgerechnet den eigenen Amtarzt vor.... Es gibt zwar genungÄrzte die gelbe Scheine grundlos ausstellen aber ein Mediziner, der einigermaßen seinGebiet beherrscht muss wissen das in einigen Fällen es angehen kann das die Argenachfragt, wenn man ein Attest austellt, wo der Mensch den rest seines Lebens nicht mehrfähig ist zu arbeiten, also könnte man dem ebenfalls vertrauen.

Also das dieAmtsärzte "langsam kein Bock mehr haben" weil es einige Schwarze schafe gibt, die sichmit 30 die rente sichern wollen, rechtfertigt noch lange nicht das man dann wirklichkranke Menschen als arbeitsfähig einstuft und diese Anschließend so enden wie u.a der 20jährigen Mann, wegen dem diese Diskussion überhaupt begann!


melden
ashert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

24.04.2007 um 22:44
und wenn ich daran denke, dass ich ein haufen kohle hergeben muss, damit dieses faulegesocks sich zu hause den hintern breitdrücken kann...

Das wirklich fauleGesocks, mit dem Anspruch an ein Haufen Kohle, sieht doch ganz anders aus! Das läuft inSchlipps und Krawatte rum, redet viel, arbeitet selber nicht und nennt das Politik füralle machen!


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

25.04.2007 um 00:05
"wie sollt eman es anders regeln als über den amtsarzt?
mutti schriebt einattest?"

Dabei sollte man beachten daß der Facharzt auf seinem Gebiet wesentlichmehr Ahnung als ein Amtsarzt hat. Deshalb ist meiner Meinung nach auch die Meinung desFacharztes der des Amtsarztes vorzuziehen.


"Aber der Kern der Sache ist doch,daß man den Arbeiter auf die Knie haben will..."

Genau das ist der Punkt wo diePolitik der Wirtschaft und der Politiker (wobei diese meiner Meinung nach nicht mehr sowichtig sind) drauf abzielt.


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

25.04.2007 um 00:08
wenn man als hartz 4 empränger nur n bisserl interesse am Amt zeigt, kürzen die einem garnix. bin seber ne zeit ohne job gewesen und hab mich auch nich sonderlich um nen jobbemüht.

wenn einer auf 0 gekürzt wird, dann musste er sich schon wehementweigern, irgenwie nach arbeit zu suchen. und sich dann einfach hinzulegen und zuverhungern.......

in deutschland muss im moment noch NIEMAND verhungen!!

bevor ich verhungere, geh ich in den wald und fress baumrinde. schmecktscheisse, aber macht satt !!!!


melden
ashert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

25.04.2007 um 00:27
Verhungern lassen ist feige, wenn der Mann sterben sollte, warum hat der Sachbearbeiterihn dann nicht gleich erschossen?
Haben die Nazis doch auch gemacht, mit allen dieals asozial galten...


melden
ashert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

25.04.2007 um 00:51
bevor ich verhungere, geh ich in den wald und fress baumrinde. schmeckt scheisse, abermacht satt !!!!

Nach 48h Stunden wärst du tot, du glaubst doch nicht im Ernstdas man im Wald überleben kann.

Wilderei im Wald ist ausserdem nach § 292 eine„Straftat gegen das Vermögen und gegen Gemeinschaftswerte“ das macht keinenUnterschied, ob du dann da Tiere jagst oder den Sachbearbeiter KO schlägst um ihnauszurauben, beides endet im Gefängnis. Als Räuber hats du aber mit Sicherheit einegrößere Überlebenschchance als wenn du im Wald wilderst!


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

25.04.2007 um 01:00
@ashert

wer redet von wildern ??? rinde is das um den baum rum. sowas wie haut.nur hölzern.

"Nach 48h Stunden wärst du tot, du glaubst doch nicht im Ernst dasman im Wald überleben kann."

öhm....nach 48 stunden tot????? wenn ich dich 48stunden im schrank einsperre passiert dir nich viel !!!!

such dir mal nen försteroder survival tainer, der erklärt dir sicher, was man im heimischen wald alles essen kannund wie man sich einen unterstand baut.


melden
xfirestormx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

25.04.2007 um 06:58
"bevor ich verhungere, geh ich in den wald und fress baumrinde. schmeckt scheisse, abermacht satt !!!!

Nach 48h Stunden wärst du tot, du glaubst doch nicht im Ernst dasman im Wald überleben kann.

Wilderei im Wald ist ausserdem nach § 292 eine„Straftat gegen das Vermögen und gegen Gemeinschaftswerte“ das macht keinenUnterschied, ob du dann da Tiere jagst oder den Sachbearbeiter KO schlägst um ihnauszurauben, beides endet im Gefängnis. Als Räuber hats du aber mit Sicherheit einegrößere Überlebenschchance als wenn du im Wald wilderst!"

ey ihr deppen. niemandmi einem klaren verstand muss in der brd verhungern. zumindest nicht, solange du dichbewegen kannst un dden weg zur supenküche findest. aber ihr könnt natürlich auch in dnewald gehen...


melden
Anzeige
ashert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

25.04.2007 um 09:21
such dir mal nen förster oder survival tainer, der erklärt dir sicher, was man imheimischen wald alles essen kann

Der bringt dir doch auch bei, wie man angeltoder Fallen stellt, und genau das ist dann aber wildern. Als Vegetarierer der nur Pilzesammelt und Baumrinde frisst, kommt du im Wald doch nicht weit.

niemand mieinem klaren verstand muss in der brd verhungern. zumindest nicht, solange du dichbewegen kannst un dden weg zur supenküche findest.

Das ist ja das schlimme,dadurch das es Suppenküchen gibt und überhaupt jede Form von ehrenamtlichen Arbeiten fürdie Armen, die das Kapital entlasten, läßt man die Menschen vom Gesetz her doch überhaupterst im Stich!

Ehrenamtliche meinen sie helfen, tatsächlich aber sind sie doch nurim Vorfeld einkalkulierte Planstellen von Kahlschlag-Politikern, die die Armen noch mehrausnehmen wollen! Suppenküchen kochen, aber sie schaffen nicht mehr Nahrung für alle!

Für jede Suppenküche, die irgendjemand in einer noch so guten Absicht aufstellt,streichen Beamte in der selben Region wahrscheinlich schon wieder ein paar Leuten in derRegion die Leistung komplett!

Da wird netto überhaupt nichts gutes ausgeschenkt.Das System der Ausbeutung, wird auch mit jeder Supenküche gestützt! Da steht in ganzgroßen, wenn auch unsichtbaren Lettern drauf:

"du hast kein Recht für deineMenschenrechte zu kämpfen wo man sie dir auch verweigert hat, bei dem gemeinenAmtsschimmel nebenan, wir machen dich nur satt, und ziehen dich an, mit den Resten diewir für dich finden"


melden
393 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt